Autor Thema: Flugzeuge Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 8.10.2018 Fertig!  (Gelesen 5753 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3561
  • Peter Justus
Flugzeuge Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 28.7.2018 Vierblattprop
« Antwort #15 am: 29. Juli 2018, 07:47:56 »
Och hakkikt, das ist doch der normale Wahnsinn hier bei unserem bughunter... :6:

Mancher wäre enttäuscht wenn so ein schnöder bemalter Plastikpropeller an seine Modelle kommt.
Mir gefällt er übrigends ausnehmend gut, Frank, so langsam möchte ich das auch mal probieren, aber erstmal
Funier besorgen...

Peter  :winken:

andreas schenz

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 557
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 28.7.2018 Vierblattprop
« Antwort #16 am: 29. Juli 2018, 08:53:38 »
Bis jetzt eine wirklich tolle Arbeit !   :P
as

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3870
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 28.7.2018 Vierblattprop
« Antwort #17 am: 29. Juli 2018, 15:15:31 »
Danke, liebe Mitkleber!

Hat der Motor seine 0,2er Stängelchen dann auch bekommen?
Noch nicht, weil ich erst die drehbare Lagerung zum Rumpf gebaut habe. Werde aber wohl die Stößel von Small Stuff nehmen, da habe ich inzwischen Reserve.


Och hakkikt, das ist doch der normale Wahnsinn hier bei unserem bughunter... :6:
Genau, habe sicher mehr als 10 Holzprops in der Vitrine.

so langsam möchte ich das auch mal probieren, aber erstmal Funier besorgen...
Bei ebay habe ich mal ein Set mit verschiedenen Furnieren gekauft (20x A4 groß), und der Händler kam aus Wilnsdorf :1:

@Andreas
Dann hoffe ich mal, daß ich bis zum Ende keinen Mist baue 8)

Viele Grüße
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3870
Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 29.7.2018 Cockpit
« Antwort #18 am: 29. Juli 2018, 20:02:38 »
Cockpit


Und weiter geht es mit dem Cockpit.
Eine Lage eines Gemisches aus Gunze Clear Yellow und Orange macht aus dem braunen etwas "lackiertes Holz".

* B01_cockpit.jpg (118.4 KB)



Nach der Lackierung vieler Kleinteile mit Schwarz konnte die Montage beginnen, hier auf der Bodenplatte. Die Sitzgurte aus Stoff habe ich ja schon oft verarbeitet, aber nun in genau dem Kit, für die sie ursprünglich gedacht waren. Ätzteile sind auch dabei.

* B02_cockpit.jpg (123.52 KB)



* B03_cockpit.jpg (145.72 KB)


Die linke Rumpfseite ist auch vorbereitet, erste Decals und Kristal Klear hübschen die "Uhren" auf.

* B04_cockpit.jpg (123.16 KB)



In der rechten Seite findet sich der Kompass.

* B05_cockpit.jpg (144.89 KB)



Rumpfdeckel mit Magazin etc und die Motorwand. Warum habe ich den Tank Messing lackiert? Wird man wohl doch nicht mehr sehen können.

* B06_cockpit.jpg (139.61 KB)



Zuerst habe ich die rechte Rumpfseite verklebt, ist nicht so einfach mit dem Querrudergestänge zusammenzufummeln, dann den oberen Deckel. Die Wand vorn ist nur gesteckt, kann man später von vorn einbauen.

* B07_cockpit.jpg (143.27 KB)



So, die Verklebung des Rumpfes trocknet nun.

Inzwischen steht auch fest, welche Maschine es wird, nachdem ich mich erst nicht zwischen der rot/blauen/alufarbenen und der schwarzen entscheiden konnte, wird es die schwarze Maschine von Ltn. Heinrich Dembowsky werden.

Quelle: historicwings.com

Bisheriges Fazit: Klasse Bausatz!

Viele Grüße,
Bughunter

Edith hat die Formatierung korrigiert.
« Letzte Änderung: 29. Juli 2018, 20:36:28 von bughunter »

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3870
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 29.7.2018 Cockpit
« Antwort #19 am: 03. August 2018, 22:13:18 »
Motorrahmen


Der nächste Schritt war die Anpassung eun Einbau des Umlaufmotors, so daß er sich frei drehen kann. Dazu bohrte ich Löcher in die Vorder- und Rückseite-Resinteile und klebte verschiedene Messingröhrchen ein. An der Motorwand kam auch ein Messingrohr und eine Neusilberachse.
Nach dem Zusammenbau habe ich die Ätzteile mit den Zündkerzen montiert. .

* C01_engmount.jpg (120.22 KB)



Statt den flachen Ätzteilen habe ich hier Stößelstangen von Small Stuff benutzt. Es sind immer Reserven dabei, zwar hatte ich von meinen bisherigen Motoren nicht genügend, aber ein Rohling war lang genug für zwei, so hat es doch gereicht

* C02_engmount.jpg (140.88 KB)



Das ist das Resultat. Oh halt, das ist ja das Original!

Quelle: wikimedia.org


Das ist mein Resultat. 22 Stößelstangen zu montieren, war schon heftig. Nach der Hälfte habe ich angefangen, die kleinen Scheißerchen zu hassen! Die Montage bei den Small Stuff Motoren ist deutlich einfacher!
An der Front ist auch ein Messingröhrchen zu erkennen, da ich der dünnen Resinachse nicht getraut habe.

* C03_engmount.jpg (140.43 KB)



Doch noch einmal ein paar Worte zur Drehrichtung: die Zylinder mit dem Gehäuse und dem montierten Propeller! drehen mit 900U/min in eine Richtung, die Kurbelwelle mit 900U/min in die entgegengesetzte Richtung, der Motor läuft also mit 1800 U/min. Zwischen beiden befindet sich eine Art Planetengetriebe, daß sich am Rumpf abstützt.
Hier gibt es nette animierte  Gif-Bilder, insbesondere das dritte, aber ich binden die hier nicht ein, da jedes fast 9MB groß ist:
http://www.enginehistory.org/Piston/Before1925/SiemensHalskeSh3/SiemensHalskeSh3.shtml


Den Halterahmen habe ich schwarz und innen dark Alu lackiert und den Motor eingebaut und den Rahmen verklebt.

* C04_engmount.jpg (139.01 KB)



Der Motor kann sich an den ausgedünnten Streben vorbei drehen.

* C05_engmount.jpg (137.72 KB)



Die Luftschraube wurde in die endgültige Form feingeschliffen, grundiert und mit Holzlack "Natur" lackiert. Ich habe noch Bilder aus Neuseeland bekommen, die eine sehr rötlich lackierte Wotan-Vierblatt zeigen. Daher habe ich die Luftschraube abschließend mit MRP-269 "Clear Red-Brown" lackiert. In echt wirkt es allerdings nicht ganz so rot wie auf den Bildern hier.
Die Rückseite:

* C06_engmount.jpg (129.87 KB)



Und von vorn:

* C07_engmount.jpg (142.44 KB)



Die Luftschraube passt auf den Resinstummel:

* C08_engmount.jpg (128.29 KB)



So mag ich das!

* C09_engmount.jpg (138.51 KB)



Der Rumpf wurde schwarz grundiert, die Motorbaugruppe zur Probe eingesteckt - passt! Ich mag den Kontrast zwischen dem rotbraunen Holz und dem schwarzen Rumpf.

* C10_engmount.jpg (129.09 KB)



Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Taylor Durbon

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 881
  • Ettlingen bei Karlsruhe
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 3.8.2018 Motorrahmen
« Antwort #20 am: 04. August 2018, 18:42:21 »
Wiedermal saugeil :9:

eydumpfbacke

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1663
  • Exercitatio potest omnia->Germanys Next Top Modell
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 3.8.2018 Motorrahmen
« Antwort #21 am: 05. August 2018, 08:19:51 »
Ich bewundere das Können und die Präzision.
Wenn ich mir dann meine werke ansehe, denke ich immer daran, was für ein Stümper ich doch bin  ;(
Es grüßt der Reinhart :santa:

Pille: Eins muss ich sagen, Sie erstaunen mich immer wieder.
Spock: Ich mich auch, Doctor.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3870
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 3.8.2018 Motorrahmen
« Antwort #22 am: 05. August 2018, 15:19:34 »
Danke Euch beiden!

Ich bewundere das Können und die Präzision.
Ich denke, in der Ruhe liegt die Kraft. Ich darf nicht zuviel auf einmal wollen, in Ruhe die Teile vorbereiten, trockenpassen ... Und wenn mal was nicht so will, für ein paar Minuten zur Seite legen  8)

Wobei dieser Bausatz bisher richtig gut ist, aber das hat Marderkommandant hier ja auch schon beschrieben:
http://modellboard.net/index.php?topic=57296.msg922873#msg922873

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

FS35237

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 107
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 3.8.2018 Motorrahmen
« Antwort #23 am: 05. August 2018, 22:17:47 »
Wahnsinn,
ich glaube bei diesem Motor und dem Propeller hast du dich diesmal selbst übertroffen.  :respekt:
Wo soll das noch hinführen…

Viele Grüße
Claus
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

dafi

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1073
    • To HMS Victory and beyond
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 3.8.2018 Motorrahmen
« Antwort #24 am: 09. August 2018, 23:28:48 »
Kleines Fundstück für den Meister der Minatur-Rundläufer:

https://www.facebook.com/truck180/videos/183207185718213/

Ganz lieber Gruß, Daniel
« Letzte Änderung: 09. August 2018, 23:31:08 von dafi »
... keine Angst, der will doch nur spielen ...

... to Victory and beyond!
http://www.dafinismus.de

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6360
  • Marc Schimmler
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 3.8.2018 Motorrahmen
« Antwort #25 am: 10. August 2018, 08:41:25 »
Ohne Worte .......

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3723
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 3.8.2018 Motorrahmen
« Antwort #26 am: 10. August 2018, 10:26:21 »
Auch ohne Worte, aber mit Smileys:

 :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Schön, dass Du den Bau dieses Modells wieder aufgreifst. :P


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


matz

  • Galeristen
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1955
  • LiLaLauneKlebär
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 3.8.2018 Motorrahmen
« Antwort #27 am: 12. August 2018, 12:42:46 »
Das Foto mit dem Motor und dem 1Cent Stück knallt richtig.
Du arbeitest doch mit einem Spezialgerät, gibs' zu   :D

matz
Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
(Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916 +2001)

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3870
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 3.8.2018 Motorrahmen
« Antwort #28 am: 20. August 2018, 15:18:29 »
Oh, was für ein Interesse!
Freut mich, daß Ihr den BB während meines Wanderurlaubs in den Bergen von Austria oben gehalten habt  :1:

Claus, die Form des Propellers ist ok, allerdings hätte ich mehr und dünnere Plättchen nehmen sollen.

dafi, das ist aber kein Umlaufmotor, sondern ein Sternmotor. Ich habe noch einen Bausatz der Salmson 2a2, die hatte 1917 einen Canton-Unné-9Z-Sternmotor. Ansich sind feststehende Sternmotore wohl schon älter als die Umlaufmotoren, hatten ihre "Blütezeit" aber erst später.

Marc und Karl, schön, daß Ihr dabei seid!

Und matz, Du warst ja lange weg - freut mich um so mehr, von Dir zu lesen!
Noch kann ich auf solche Tools verzichten, aber nette Idee.

Viele Grüße und bis bald,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3870
Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 23.8.2018 Tarnstoff
« Antwort #29 am: 23. August 2018, 22:35:47 »
Tarnstoffdecals


Heute nur ein kleines Lebenszeichen.

Nach dem Kauf des Kits hatte ich mir aufgrund der seltsamen Farben, liegt oben auf, der Erstauflage (das spätere Profipack unter der gleichen Nummer hat andere Decals) einen Ersatz von Aviatic besorgt. Ich hatte mich für die "Faded"-Version entschieden. Auf dem A4-Bogen sind zwei verschiedene Sätze, einmal mit hellen und einmal mit dunklen (Tarnstoff) Sicherungsbändern.
Bei dem Preis der Bögen muß man schon beide benutzen, daher habe ich mich, als Kontrast zum schwarzen Rumpf, für die hellen Bänder entschieden.

* D01_decal.jpg (145.5 KB)



Ach ja, wie auf dem Kopf des Decals zu lesen ist, müssen die etwas seltsame Verschnürungen auf den Kit-Rippen entfernt werden.

* A08_prop.jpg (121.74 KB)



Auf die weiße Grundierung habe ich mit Alclad "hot metal sepia" schattiert. Das ist sofort trocken und eine transparente Farbe, da man bei diesen hochtransparenten Decals wirklich nur gaaanz leicht schattieren darf.

* D02_decal.jpg (141.37 KB)



Das Ergebnis nach einigem Gefummel auf der Oberseite ...

* D03_decal.jpg (133.29 KB)



... und von unten.

* D04_decal.jpg (143.72 KB)



Hier noch Detailaufnahmen, wobei es in natura anders aussieht. Hier gibt es wohl eine Überlagerung von Kamera und Druckraster. Es wirkt ganz gut wie Stoff.

* D05_decal.jpg (145.49 KB)



* D06_decal.jpg (141.5 KB)



Die untere Tragfläche werde ich erst in Angriff nehmen, wenn der Rumpf fertig lackiert ist.

Einige Stellen muß ich noch ausbessern, diese Decals sind schon etwas speziell im Handling (der Trägerfilm ist über den ganzen Bogen) und etwas empfindlich, aber das Resultat ist den Aufwand wert. In 1:32 wirkt es wohl noch besser. Die Passung bei diesem speziellen Set für das Eduard-Modell war ganz gut, wobei ich sicherheitshalber die große Tragfläche in drei Teile geschnitten habe. Ein kleiner Korrekturbogen für Räder und Streben lag auch bei.

Viele Grüße,
Bughunter
« Letzte Änderung: 23. August 2018, 22:45:15 von bughunter »

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.