Autor Thema: Flugzeuge Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 8.10.2018 Fertig!  (Gelesen 5769 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18578
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Flugzeuge Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 23.8.2018 Tarnstoff
« Antwort #30 am: 23. August 2018, 23:02:30 »
Die Aviattic Decals machen wirklich einen guten Eindruck

Schade dass es Wood&Wire nicht mehr gibt. Die waren bei gleicher Qualität doch preiswerter.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3871
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 23.8.2018 Tarnstoff
« Antwort #31 am: 23. August 2018, 23:28:22 »
Die habe ich noch in einem Shop in Italien gefunden, aber leider teurer als Aviattic.

Die Wirkung hängt aber auch vom Maßstab ab. In 1:32 wirkt es fantastisch, daher auch die vielen Angebote für WNW, in 1:48 noch ganz gut, aber hier gibt es z.B. keine Leinen-Decals wie bei 32. Und in 1:72 habe ich noch keine in echt gesehen.
HGW hat auch welche mit Textur und recht günstig, falls Du 72er brauchst: http://hgwmodels.cz/en/60-172-scale-

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3730
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 23.8.2018 Tarnstoff
« Antwort #32 am: 24. August 2018, 07:09:58 »
In 1:32 wirkt es fantastisch, daher auch die vielen Angebote für WNW...
Hört, hört! Das sieht wirklich sehr gut aus. :klatsch: Wie sieht's mit Weichmachern aus? Ich nehme an, Du hast da schon welchen verwendet, auf den Bildern legen die sich ja sehr schön der Struktur des Bauteiles an.

Aviattic ist jedenfalls schon abgespeichert.


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18578
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 23.8.2018 Tarnstoff
« Antwort #33 am: 24. August 2018, 10:38:16 »
Ich habe Aviattic über Ebay USa gekauft. Da waren die günstiger als direkt bei Aviattic.

Aber HGW habe ich auch auf dem Schirm.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3871
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 23.8.2018 Tarnstoff
« Antwort #34 am: 01. September 2018, 13:46:01 »
Wie sieht's mit Weichmachern aus? Ich nehme an, Du hast da schon welchen verwendet, auf den Bildern legen die sich ja sehr schön der Struktur des Bauteiles an.
Ja, mit Micro Set. Micro Sol löst diese Decals an.

Ich poste mal ein Zitat eines Reviews:
"The lozenge colours are absolutely spot on and the passion that's gone into making these decals is obvious. But as decals, they needed more work than most I've used."
Voller Text hier: https://forum.ww1aircraftmodels.com/index.php?topic=6781

Dem ist nichts hinzuzufügen!

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3730
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 23.8.2018 Tarnstoff
« Antwort #35 am: 01. September 2018, 15:00:22 »
Kurz: schön aber zickig. :6: Danke für den Hinweis.


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


matz

  • Galeristen
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1955
  • LiLaLauneKlebär
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 23.8.2018 Tarnstoff
« Antwort #36 am: 01. September 2018, 21:18:17 »
Die "Stoff"-Anmutung ist schon enorm bei dem Maßstab. Wir wirst Du die Oberflächen weiter behandeln (zB Future für Hoheitsabzeichen etc) , geht da die Struktur nicht wieder verloren ?

matz
Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
(Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916 +2001)

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3871
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 23.8.2018 Tarnstoff
« Antwort #37 am: 01. September 2018, 21:29:56 »
Das ist "nur" eine optische Täuschung, da so gedruckt. Das Decal ist glatt, daher ist Klarlack etc kein Problem.

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18321
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 23.8.2018 Tarnstoff
« Antwort #38 am: 01. September 2018, 23:00:57 »
Diese gedruckte Struktur ist genau das, was mich nicht so umwirft. Im Prinzip wird ein bisschen Unfug erzählt, im Prinzip ist eine Struktur tatsächlich da, aber da "faded" nix und die Ursachen sind ganz andere. Wichtig ist auch, dass die Effekte nur aus bestimmten Blickwinkeln auftreten und sich bei den Originalmaschinen ganz anders entwickelten, als dass sie deutlicher, sondern schwächer wurden.

Grundsätzliches: Flugzeugtarnstoff war grobes (!) Leinen. Es war kaum gebleicht. Die Grundfarbe des Leinens ist ein graues Beige. Kommt nur Spannlack (klar) darauf, bekommt das ganze einen leichten rosa Schimmer. Dieses Leinen wurde mit vier oder fünf Farben bedruckt, nicht durchgefärbt. Die Druckfarbe blutete kaum bis gar nicht durch. Erst durch den Spannlack sah man von innen die äußeren Farben durchscheinen. Die Farben waren Anillinfarben, die alles mögliche machen, aber halt NICHT ausbleichen. Ich hab solchen Stoff da, die Farben sind unverändert. Beim Druckvorgang wurde nicht voll saugend durchgefärbt, man sah weiterhin eine helle Fadenstruktur - so wie man das auch bei Jeans sieht. Das erste Bild sind Reste in meinem Besitz. Der rechte Fetzen ist im Original ca 7 x 7 cm groß. Man sieht die grobe Struktur deutlich. Durch den klaren Spannlack werden die Farben intensiver, die Struktur bleibt. Bei den Originalmaschinen wurde oft im Feld weitere Schichten Spannlack aufgebracht. Das Ganze wurde dunkler, gelblicher, bräunlicher. Auch auf hochauflösenden Originalaufnahmen sind die Strukturen nicht mehr zu sehen, die Maschinen teilweise hochglänzend, wurden aber schnell matt. Bei geschützt stehenden Museumsmaschinen (Foto 2, die Halberstadt, damals in Unterschleissheim) sieht man es dagegen deutlich - aber nur wenn man seitlich draufschaut. Gegen das Licht (zB Flügel von unten) schaut das wieder anders aus.

Zu den Decals: Sie sehen einfach gedruckt aus, man sieht echt die Druckpixel. Ich bin da hin- und hergerissen. Was auch noch dazukommt....das Modell verliert den persönlichen Charakter des Erbauers. Irgendwas sollte man durch Post-Shading als Minimalmaßnahme machen, damit man wieder eine Handschrift erkennt, damit nicht jedes gebaute Modell gleich aussieht, noch dazu wie aus einem Papierbastelbogen.

H.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18321
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 23.8.2018 Tarnstoff
« Antwort #39 am: 01. September 2018, 23:02:15 »
Ach ja, auch auf die Rippennaht achten. Die kann ganz schön heftig sein.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3871
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 23.8.2018 Tarnstoff
« Antwort #40 am: 02. September 2018, 21:52:25 »
Tja Hans, schwieriges Thema! Wie immer hast Du irgendwie Recht.

Ich verstehe, was Du mit dem persönlichen Charakter des Erbauers meinst. Allerdings haben wir Modellbauer uns doch immer nach dem perfekterem Tarnstoff gesehnt. Und wie ich Dich kenne, hast Du über die Jahre (oder Jahrzehnte) doch auch immer wieder mal Tarnstoffdecals verschiedener Hersteller (Pegasus, Wood&Wire, Mirage, ...) gekauft, weil die besser waren als die Vorgänger? Und ich finde die Aviattic in 1:48 gelungen (1:32 habe ich nicht verarbeitet, nur auf Ausstellungen gesehen). Das ist dann natürlich die Krux, je besser das Zubehör wird, desto mehr wird es eben auch benutzt = die Modelle werden sich ähnlicher. Aber das ist ja z.B. mit den Gaspatch-Spannschlössern ein ähnliches Thema.
Auf die Spitze getrieben gibt es dann wahrscheinlich irgendwann wirklich mal verkleinerte Originale :6:

Nehme ich mal mein Fokker Hochdecker, der sicher nicht schlecht geworden ist, aber die Eduard Decals für den Rumpf haben mir nicht wirklich gefallen. Hatte halt nix anderes und die waren dabei. Heute denke ich, daß die mit Aviattic Decals noch besser ausgesehen hätte _und_ immer noch mein Modell mit meiner Handschrift wäre.

Noch Anmerkungen zu den Aviattic Decals:
- das Druckraster ist mit bloßem Auge kaum zu erkennen, eher zu erahnen, und wirkt gut. Habe ich mal meiner Frau gezeigt, und sie wußte erst gar nicht, worauf ich hinaus wollte. Meine Macros haben das (zusammen mit dem Bildsensor?) völlig überbetont.
- Die Decals sind hochtransparent! Gegen Licht kann man die Farben nur erahnen, d.h. erst auf weiß kommt es so rüber. Daher kann man mit einer leichten Variation des Untergrundes (weiß, beige, ganz helles Braun, ...) und Vorschattieren eine ganz andere Wirkung erzielen (bei meinem ersten Experiment mit diesen Decals habe ich viel zu stark vorschattiert). Postshading geht natürlich zusätzlich. Es kommt also einem individuellen Modell weit mehr entgegen als z.B. die deckenden Eduard-Tarnstoffdecals.
- Allerdings gibt es wohl auch bei Aviatic voll deckende, aber die sind eher für Rippensicherungsbänder etc empfohlen.

Ich hoffe, wir können es mal "am Objekt" diskutieren, da ist der Live-Eindruck wirklich ein anderer als meine Bilder transportieren können.

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18321
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 23.8.2018 Tarnstoff
« Antwort #41 am: 02. September 2018, 22:38:14 »
Ich kenne die Dinger live von Ausstellungen. Ich halte sie ja nicht für schlecht, es werden nur in der Szene wieder falsche Begriffe verwendet, insbes. das mit dem Fading ist Quark. Und ich will ja nur darauf hinaus, sich nicht nur auf das Aufkleben von Decals zu beschränken. Wolfgang hat mal vor Jahren einen Fokker D VII in 72 gebaut, mit Decals als Tarnstoff und trotzdem erkennt man Wolfgangs Handschrift auf der Stelle.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3871
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 23.8.2018 Tarnstoff
« Antwort #42 am: 02. September 2018, 22:43:55 »

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3871
Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 9.9.2018 Schwarz
« Antwort #43 am: 09. September 2018, 22:31:01 »
Schwarz


Bevor ich an die Decalisierung der unteren Fläche denken konnte, war der Rumpf zu lackieren.
Ja ich habe gehört, daß man Modelle nicht mit Schwarz lackieren soll. So habe ich dem Rumpf nach der Grundierung mit Alclad schwarz und Schliff mit MRP-255 "Black, Night camouflage WWI" lackiert. Dann hat mir aber der Kontrast zum goldenen Decal gar nicht gefallen, so daß ich doch nochmal mit MRP-5 "Black" lackiert habe.

* E01_black.jpg (140.8 KB)



Zum Test der Wirkung mal die anderen Teile gesteckt - ja, bunt mit Kontrasten! :6:

* E02_black.jpg (141.06 KB)



Also auch die untere Fläche schattiert.

* E03_black.jpg (136.85 KB)



Die unteren Decals zuerst.

* E04_black.jpg (130.74 KB)



Dann auch die Oberseite, die obere ist nur gesteckt.

* E05_black.jpg (141.49 KB)



So viele Decals sind durch die Trocknungsphasen recht zeitraubend. Die Decals auf den Streben verlangen auch noch eine Sonderbehandlung.

* E06_black.jpg (133.76 KB)



Jetzt muß ich mich erst mal um die Bewaffnung kümmern.


Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3829
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 9.9.2018 Schwarz
« Antwort #44 am: 09. September 2018, 22:40:57 »
Sehr schön diese farbvariante, wirkt edel mit dem schwarz.