Autor Thema:  Zerstörer (Großes Torpedoboot) B 110 (1/700, NNT)  (Gelesen 989 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5847
  • Reling-Verweigerer
Zerstörer (Großes Torpedoboot) B 110 (1/700, NNT)
« am: 15. Mai 2016, 10:27:27 »
Hier mein zweites Modell: der Zerstörer B 110 der B 97-Klasse.

Die Klasse ist sehr untypisch für die Kaiserliche Marine und war fast doppelt so groß wie andere zeitgenössische deutsche Zerstörer, die alle als Große Torpedoboote bzw. Große Hochseetorpedoboote klassifiziert waren. Der Ursprung der Klasse waren vorhandene Pläne und Bauteile, die bei Blohm & Voss für die russischen Zerstörer der Leitnant Ilin/Orfej/Gawril-Klasse hergestellt wurden und die nach Kriegsausbruch nicht mehr geliefert wurden.

Die B 97-Klasse wurde an die typische Auslegung deutscher Zerstörer angepasst, erhielt also eine sehr viel kürzere Back mit einer Torpedokuhl dahinter. Dazu eine eine relativ leichte Bewaffnung aus vier 8,8 cm-Geschützen und sechs 50 cm-Torpedorohren. Die russischen Gegenstücke hatten vier 10,2 cm-Geschütze und neun 45,7 cm-Torpedorohre. Nach den ersten Gefechten mit russischen Zerstörern wurde die Geschütze der B 97-Klasse auch gegen vier 10,5 cm-Geschütze ausgetauscht. Von der Klasse wurden insgesamt nur sechs Schiffe gebaut: B 97-B 98 sowie B 109 - V 112. Vulcan baute noch zwei sehr ähnliche Schiffe, V 99 und V 100. Die B 97-Klasse wurde im Krieg überwiegend als Aufklärer mit den Aufklärungsgruppen sowie für Hit and Run-Angriffe auf britische Vorpostenverbände bzw. Handelsrouten eingesetzt. Sie dienten also dazu, den Mangel an modernen Kreuzern zu kompensieren.

Mehr über das Original hier:
http://www.modellmarine.de/index.php?option=com_content&view=article&id=4516:nnt-deutscher-zerstoerer-sms-b-98-1700&catid=51:nnt

Das Modell baue ich aus dem NNT-Bausatz der B 98, den ich auch hier vorgestellt habe:
http://modellboard.net/index.php?topic=56075.0

Das ist einer der älteren Bausätze von NNT, bietet aber eine gute Grundlage.

Den Rumpf muss man im Bereich der Wasserlinie etwas nachbearbeiten:



Ansonsten kamen nicht sehr viel Teile drauf bevor ich den Rumpf grundiert und bemalt habe:



Die Plattformen für die Geschütze zwischen den Schornsteinen hatten ein geschlossene Reling, die ich entfernt habe. Beim Bausatz hat jede Plattform eine solche, während beim Original dort teilweise offene Relings waren.

Bemalt habe ich das Modell mit Vallejo 154 Signalgrau, die Decks mit Vallejo 167 Anthrazitgrau und den achteren Schornstein mit Vallejo 28 Verkehrsrot.



Über die Unterschiede der Schiffe der Klasse habe ich bisher nicht viel gefunden. Es gibt einige Angaben, dass sich primär der Lüfter neben dem mittleren Schornstein unterschiedlich war. Und inzwischen habe ich auch entsprechende Fotos gefunden - allerdings mit dem Namen des gleichen Schiffs beschriftet!? Falls jemand eindeutige Hinweise hatte, wie B 109 aussah, wäre ich daran sehr interessiert. Alternativ auch B 110...
« Letzte Änderung: 17. Mai 2016, 22:02:45 von maxim »
Im Bau: französischer Eisbrecher L'Astrolabe (Masters of Military)


Sachse 3

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 489
  • Wer ein Hobby hat, macht aus Freizeit Freudzeit
Re: Zerstörer (Großes Torpedoboot) B 109 (1/700, NNT)
« Antwort #1 am: 15. Mai 2016, 17:30:16 »
Hallo,
schön der kleine. Wirst Du bis zum 31.05. fertig werden? Denn wie die Bemalung ausschaut soll er an der Skargerrakschlacht teilnehmen.

Gruß
Michel
Ich betrachte auch einen siegreichen Krieg an sich immer als Übel, welches die Staatskunst den Völkern zu ersparen bemüht sein muß. (Otto von Bismarck)

Im Bau: Langzeitprojekt Hafenstadt 1:250, Dampfer "Schwan" 1:250, Kirche Wang 1:150, Dampfer "Kronprinz" 1:250
I.WK-GB: Heizölfahrzeug Baltrum 1:250
Vorläufig stillgelegte Projekte:"SMS Markgraf", "Suworow"

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5847
  • Reling-Verweigerer
Re: Zerstörer (Großes Torpedoboot) B 109 (1/700, NNT)
« Antwort #2 am: 15. Mai 2016, 17:40:23 »
Hi Michel,
danke! Ich hoffe, dass sie bis dahin fertig wird.

Bis denn
Lars
Im Bau: französischer Eisbrecher L'Astrolabe (Masters of Military)


Sachse 3

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 489
  • Wer ein Hobby hat, macht aus Freizeit Freudzeit
Re: Zerstörer (Großes Torpedoboot) B 109 (1/700, NNT)
« Antwort #3 am: 15. Mai 2016, 18:25:17 »
Du schaffst das.
Ich betrachte auch einen siegreichen Krieg an sich immer als Übel, welches die Staatskunst den Völkern zu ersparen bemüht sein muß. (Otto von Bismarck)

Im Bau: Langzeitprojekt Hafenstadt 1:250, Dampfer "Schwan" 1:250, Kirche Wang 1:150, Dampfer "Kronprinz" 1:250
I.WK-GB: Heizölfahrzeug Baltrum 1:250
Vorläufig stillgelegte Projekte:"SMS Markgraf", "Suworow"

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2585
  • Es ist letztendlich nur Modellbau....
Re: Zerstörer (Großes Torpedoboot) B 109 (1/700, NNT)
« Antwort #4 am: 16. Mai 2016, 16:42:05 »
Das ist mal wieder ein wirklich schönes Projekt, Lars.  :klatsch:
Ich gucke Dir mal eher überwiegend schweigsam (da ahnungslos) über die Schulter.
Jens   :winken:

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5847
  • Reling-Verweigerer
Re: Zerstörer (Großes Torpedoboot) B 110 (1/700, NNT)
« Antwort #5 am: 17. Mai 2016, 22:01:12 »
Danke!

Hier gibt es was zu den Unterschieden zwischen den Schwesterschiffen:
http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,8381.msg99211.html#msg99211

Ich habe meine Fotosammlung noch mal durchgeschaut und das ist meine Interpretation der Aussage da:


Bei B 97 war der Lüfter oben rund, B 109 hatte Lamellen und die anderen vier Schiffe hatten einen großen eckigen Lüfter.

D.h. das Modell wird doch nicht B 109, sondern B 110, da hier der Lüfter schon passt.
Im Bau: französischer Eisbrecher L'Astrolabe (Masters of Military)


maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5847
  • Reling-Verweigerer
Re: Zerstörer (Großes Torpedoboot) B 110 (1/700, NNT)
« Antwort #6 am: 22. Mai 2016, 16:59:37 »
Als nächstes ging es an die Torpedorohre. Bei den Zwillingsrohren soll man laut Anleitung die gleiche Basis wie bei den Einzelrohren darunter bauen - was ja nicht stimmen kann, da es dann keine Zwillingsrohre wären. In jedem Fall muss man die Basis selbst bauen, da keine enthalten ist.

Also erst einmal die Basis drauf geklebt:



Die für die Zwillingsrohre sind die weißen Scheiben hinter dem (roten) achteren Schornstein, die für die Einzelrohre die kaum sichtbaren weißen Stäbe an der Bordwand vor der Brücke. Auf diese kamen dann die Torpedorohre:



Danach ging es an die 10,5 cm-Geschütze. Deren Rohre waren zu massiv und dazu nicht konisch. Ich habe sie deshalb durch Rohre für britische 10,2 cm-Flak von Master ausgetauscht.



Danach kamen die Masten, Peilkompassplattform, Scheinwerferplattformen, die Lager für die Beiboote, Bootskran, Anker, Schraubenschutz, Rettungsmittel etc. drauf:



Die Masten sind aus 0,4 mm- und 0,2 mm-Metallstäben. Ergänzt wurde noch ein Krähennest.

Die Beiboote wurden durch Teile ersetzt, die ich irgendwo mal als Zubehör gekauft habe (OceanMoon?). Im Bausatz liegen kleine Motorboote bei. Ich denke, dass es beim Original Kutter waren. Dazu kamen noch ein paar Rettungsringe, ein angedeuteter Peilkompass, die Entfernungsmeser und die Takelage ist (ungespannt) auch schon an Bord.
Im Bau: französischer Eisbrecher L'Astrolabe (Masters of Military)


eydumpfbacke

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1663
  • Exercitatio potest omnia->Germanys Next Top Modell
Re: Zerstörer (Großes Torpedoboot) B 110 (1/700, NNT)
« Antwort #7 am: 22. Mai 2016, 18:18:58 »
War der Schornstein so rot.

Naja, die Franzosen sind ja auch in roten Klamotten in den Krieg gezogen, da kann das schon sein....
Es grüßt der Reinhart :santa:

Pille: Eins muss ich sagen, Sie erstaunen mich immer wieder.
Spock: Ich mich auch, Doctor.

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5847
  • Reling-Verweigerer
Re: Zerstörer (Großes Torpedoboot) B 110 (1/700, NNT)
« Antwort #8 am: 22. Mai 2016, 18:25:44 »
Die Schornsteine wurden nur kurzfristig als Erkennungsmerkmal rot gestrichen, d.h. wurden erst nach dem Auslaufen rot bemalt und vor dem Einlaufen wieder grau übermalt. Als Erkennungszeichen sollte es aber wohl auffällig sein und viel Zeit zum Altern hatte die Farbe auch nicht.

Bei verschiedenen Operationen wurden auch verschiedene Farben benutzt. Bei der Schlacht bei der Doggerbank waren die hinteren Schornsteine wahrscheinlich gelb gestrichen, bei Skagerrak eben rot.
Im Bau: französischer Eisbrecher L'Astrolabe (Masters of Military)


eydumpfbacke

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1663
  • Exercitatio potest omnia->Germanys Next Top Modell
Re: Zerstörer (Großes Torpedoboot) B 110 (1/700, NNT)
« Antwort #9 am: 22. Mai 2016, 20:21:42 »
Danke für die Info :winken:
Es grüßt der Reinhart :santa:

Pille: Eins muss ich sagen, Sie erstaunen mich immer wieder.
Spock: Ich mich auch, Doctor.

Sachse 3

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 489
  • Wer ein Hobby hat, macht aus Freizeit Freudzeit
Re: Zerstörer (Großes Torpedoboot) B 110 (1/700, NNT)
« Antwort #10 am: 25. Mai 2016, 14:41:16 »
Hallo Leute,
habe noch einen Beitrag zum Thema Schornsteinfarbe. Habe mein Projekt S.M.S. Markgraf wärend der Skargerrakschlacht darzustellen, noch nicht so ganz aufgegeben. Deshalb habe ich mich auch mit dem Aussehen der Schiffe befasst und bin auf einen interessanten Artikel gestoßen:
 "Gefechtskennungen auf deutschen Kriegsschiffen im ersten Weltkrieg" von Rudolf Nagel in Schiff und Zeit Nr. 39.
Da steht, achterer Schornstein rot bei teilnehmenden Streitkräften.

Habe mir die Zeitschrift in der Bibliothek per Fernleihe bestellt.

Viel Grüße
Michel
Ich betrachte auch einen siegreichen Krieg an sich immer als Übel, welches die Staatskunst den Völkern zu ersparen bemüht sein muß. (Otto von Bismarck)

Im Bau: Langzeitprojekt Hafenstadt 1:250, Dampfer "Schwan" 1:250, Kirche Wang 1:150, Dampfer "Kronprinz" 1:250
I.WK-GB: Heizölfahrzeug Baltrum 1:250
Vorläufig stillgelegte Projekte:"SMS Markgraf", "Suworow"

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5847
  • Reling-Verweigerer
Re: Zerstörer (Großes Torpedoboot) B 110 (1/700, NNT)
« Antwort #11 am: 25. Mai 2016, 15:47:38 »
Hi Michel,
das wäre spannend!

Hier gibt es auch eine Diskussion über das Thema - inklusive Fotos, die wohl rote Schornsteine zeigen:
http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,25314.0.html

Bis denn
Lars
Im Bau: französischer Eisbrecher L'Astrolabe (Masters of Military)


maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5847
  • Reling-Verweigerer
Im Bau: französischer Eisbrecher L'Astrolabe (Masters of Military)