Autor Thema: Flugzeuge Royal Aircraft Factory SE.5a, Eduard 1:48; Update 11.11.2018 Finale  (Gelesen 5223 mal)

chriock und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3713
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
Flugzeuge Re: Royal Aircraft Factory SE.5a, Eduard 1:48; Update 26.5.2017 Wasserkühler
« Antwort #30 am: 03. Juni 2017, 16:41:50 »
Bei allen Lötkolben! 8o Der Motor sieht einfach spitze aus! :klatsch: Die Alterung ist absolut gelungen und setzt der Filigranität und tollen Lackierung noch eins drauf!

 :P :P :P

Klasse, Frank!


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3831
Royal Aircraft Factory SE.5a, Eduard 1:48; Update 29.9.2018 Holt flares
« Antwort #31 am: 29. September 2018, 19:00:16 »
Holt Flares


Nach der Vollendung der Siemens-Schuckert D.III gehe ich doch glatt den nächsten unvollendeten Baubericht an. Da war ja noch dieser Nightfighter, der von anderen Projekten überholt wurde ... auch mit der 120 Tage Warnung :pffft:

Apropos Nightfighter, die hatten elektrisch zündbare Magnesiumfackeln, sogenannte "Holt flares", unter dem Flugzeug hängen, um zur Landung den Boden zu beleuchten.

Quelle: keypublishing.com


Eduard hat diese in meinem Royal-Kit dabei, die dürften ebenfalls im kürzlich erschienenen Nightfighter-Profipack enthalten sein. Dazu sind laut Anleitung einige Winzteile zu verbauen, von den Flügelmuttern gibt es reichlich Ersatz.

* C01_holt.jpg (103.66 KB)



Für die in der Zeichnung geforderten 1mm Durchmesser sind die Laschen aber viel zu lang! Ich habe sie nach dem Verzinnen aller Teile über einen passenden Bohrer gebogen.

* C02_holt.jpg (134.12 KB)



Für die eigentlichen Fackeln habe ich schwarzen Gußast gezogen.

* C03_holt.jpg (126.15 KB)



Eine Spannzange kann statt Bohrern auch solche Rundteile bei der Bearbeitung halten.

* C04_holt.jpg (124.56 KB)



Dazu noch sechs Rumpfhalter:

* C05_holt.jpg (144.99 KB)



und sechs Flügelmuttern geben fertige Fackeln, die später unter den Rumpf montiert werden. Sogar im Cockpit sind die sechs Zündknöpfe zu sehen, dazu dann später mehr.

* C06_holt.jpg (140.86 KB)



Ich werden noch den ganzen Baubericht von den Links zu Google Photos befreien.
Schön, wenn mich der eine oder andere wieder virtuell beim Weiterbau begleitet.

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6347
  • Marc Schimmler
Re: Royal Aircraft Factory SE.5a, Eduard 1:48; Update 29.9.2018 Holt flares
« Antwort #32 am: 29. September 2018, 19:18:33 »
Bin dabei ....

matz

  • Galeristen
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1948
  • LiLaLauneKlebär
Re: Royal Aircraft Factory SE.5a, Eduard 1:48; Update 29.9.2018 Holt flares
« Antwort #33 am: 29. September 2018, 21:38:34 »
...und gleich gehts mit voller Fahrt weiter  :D
Da bin ich wieder dabei. Gibt es eigentlich Originalfotos von diesen Flares an der SE.5a ? Hab da noch nix gesehen.

matz
Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
(Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916 +2001)

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4062
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Royal Aircraft Factory SE.5a, Eduard 1:48; Update 29.9.2018 Holt flares
« Antwort #34 am: 29. September 2018, 21:50:26 »
Gute Idee ... ein Centstück als Ersatz für die Bastelmatte:D
Unfassbar wie locker du die Moleküle hin- und herschubst  :D :P

Natürlich schaue ich dir weiterhin gerne über die Schulter!

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3831
Re: Royal Aircraft Factory SE.5a, Eduard 1:48; Update 29.9.2018 Holt flares
« Antwort #35 am: 29. September 2018, 22:25:27 »
Schön, von Euch zu lesen :winken:

Gibt es eigentlich Originalfotos von diesen Flares an der SE.5a ? Hab da noch nix gesehen.
Im Datafile Special (siehe Seite 1) sind von genau der Maschine, die ich baue, zwei Fotos. In der Vorderansicht sind die Flares etwas verdeckt, aber im zweiten Bild von schräg hinten sind genau diese 6 Fackeln unter dem Rumpf gut zu erkennen. Das war, neben einem Farbprofil, wohl auch die Basis für Eduard.
Wenn man danach sucht, findet man die sonst eher unter den Tragflächen, an etwas längeren Haltern, befestigt.

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6341
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Royal Aircraft Factory SE.5a, Eduard 1:48; Update 29.9.2018 Holt flares
« Antwort #36 am: 30. September 2018, 07:36:54 »
Schön, dass es hier weiter geht :P
:winken:  Christian

Hafenkran Stade, Shipyard 1/72

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3831
Royal Aircraft Factory SE.5a, Eduard 1:48; Update 3.10.2018 Cockpit
« Antwort #37 am: 03. Oktober 2018, 21:29:25 »
Cockpit


Und weiter mit Vollgas ...
Beim Royal-Bausatz sind zwei Bewaffnungssätze der Brassin-Reihe dabei. Hier die Teile eines Sets, mit dünnen und dicken Magazinen für das Lewis-MG, selbiges unten links und einem Vickers-MG, links.

* D01_cockpit.jpg (146.3 KB)



Haltestreben für das Vickers im Rumpf sind auch dabei, ein Teil war bereits beim Transport gebrochen, die Streben sind aber auch extrem filigran!

* D02_cockpit.jpg (144.43 KB)



Die "Dachhalterung" des Lewis im Vergleich zum Bausatzteil, was auch schon nicht schlecht ist. Die Löcher an der hinteren Schiene waren beim Resin nicht ganz offen, ich habe sie aufgebohrt.

* D03_cockpit.jpg (145.3 KB)



Aus fünf Resinteilen und zwei Ätzteilen ist das Lewis gebaut. Von allen Kleinteilchen gibt es Reserven!

* D04_cockpit.jpg (140.74 KB)



So konnte ich alle Teile in einem Rutsch mit Alclad lackieren.

* D05_cockpit.jpg (141.31 KB)



Die Bodenplatte zwischen den Tragflächen ist auch mit Pedalen und Leuchtpistole bestückt.

* D06_cockpit.jpg (134.64 KB)



Das eigentliche Cockpit besteht aus unglaublich vielen Kleinteilen, hier in der Bauphase. Die Box am rechten Cockpitrand sind die 6 Zündschalter für die Holt flares aus dem letzten Update.

* D07_cockpit.jpg (142.42 KB)



Jetzt sind auch die Gurte drin, und die Verspannung ist in die außen vorhandenen Rillen geklebt.

* D08_cockpit.jpg (146.24 KB)



In der Mitte des Armaturenbrettes in einer Aussparung sitzt der Kompass. Das ist ein KLarteil! Lauf Anleitung soll vorn ein Kompassrose als Decal drauf, was natürlich Quatsch ist. Warum dann als Klarteil? Beim Original war vorn ein Schauglas, und die Kompassrose schwamm innen auf einer Flüssigkeit. Ich habe das Teil daher erst metallisch und dann schwarz lackiert, jetzt schimmert es innen je nach Licht heller.

* D09_cockpit.jpg (135.99 KB)



Das fertige Cockpit ist eingesetzt, zwei Magazine und Vickers-Gestell eingebaut und alles mit einem washing versehen.

* D10_cockpit.jpg (142.85 KB)



Die Rumpfseitenteile sind soweit vorbereitet

* D14_cockpit.jpg (145.77 KB)



Dann konnten die Rumpfseiten aufgeklebt und die Oberseite des Tanks aufsetzt werden.

* D11_cockpit.jpg (136.03 KB)



Vorn wurde der Tank mit einer Aluplatte verschlossen.

* D12_cockpit.jpg (137.26 KB)



Vom Vickers habe ich erst mal nur den hinteren Teil eingebaut, den Lauf klebe ich nach der Lackierung ein.

* D13_cockpit.jpg (142.72 KB)



Das ist nun der aktuelle Status, das war schon eine Menge Arbeit. Die Klebenähte müssen noch verschliffen werden.

* D15_cockpit.jpg (144.5 KB)



Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

ice

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1058
Re: Royal Aircraft Factory SE.5a, Eduard 1:48; Update 3.10.2018 Cockpit
« Antwort #38 am: 03. Oktober 2018, 21:36:22 »
Das sieht bei dir immer alles so einfach aus...

"Und dann hab ich dies....und dann hier ein Bisschen....und hier hab ich dann aus gespaltenen Jungfrauenhaaren die Verzurrung gedengelt." Und ich sitze hier vor'm Monitor und denke jedes mal "Der hat WAS gemacht???" 8o

Bitte mach weiter so - der Unterhaltungswert deiner Bauberichte ist GEWALTIG! :klatsch:
...wurde leider gelöscht. Darum bitte hier klicken: Profil bei scalemates.com

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4062
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Royal Aircraft Factory SE.5a, Eduard 1:48; Update 3.10.2018 Cockpit
« Antwort #39 am: 04. Oktober 2018, 11:35:52 »
 :respekt: ... sieht toll aus, wie detailiert und sauber du das immer hinbekommst.
Ohne Maßstabsangabe und Infos könnte man meinen da baut einer einen 32er Wingnut Bausatz zusammen  :D

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3831
Re: Royal Aircraft Factory SE.5a, Eduard 1:48; Update 3.10.2018 Cockpit
« Antwort #40 am: 04. Oktober 2018, 20:56:20 »
Danke Euch! :winken:

Das ist ein echt erstaunlicher Bausatz, so stelle ich mir die sagenumwobenen Tamiya-Schüttelbausätze vor (habe selbst noch keinen von denen gebaut). Nicht nur die Passungen, sondern auch das engineering der Teile ist der Hammer. Ich hoffe, noch einige solcher Stellen im Macro zeigen zu können.

So ist es für mich auch erstaunlich, mal wirklich bisher fast oob (ok, das ist Eduard Zubehör dabei, aber das ist ja auch fast alles im Kit) zu bauen. Das geht tatsächlich :pffft:

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3831
Deckel und Leinen


Vor der Rumpflackierung standen noch weitere Arbeiten an.

Auch so ein schönes Teil: der Hecksporn, man beachte die filigrane Achse

* E01_cover.jpg (140.2 KB)



Nach dem Einschieben (saugend) und Verkleben der Höhenflosse wird es von hinten eingeschoben und unten in den Rumpf geklippst.

* E02_cover.jpg (140.55 KB)



Beim Cockpitdeckel war vorn ein Schlitz für ein Plastikteil, den man verfüllen soll um später einen geätzten Halter aufkleben zu können. Da nehme ich ganz gern das Plastikteil zum "verfüllen", ist ja eh übrig und passt saugend.

* E03_cover.jpg (140.84 KB)



Innen auf Holz getrimmt und ein Fenster eingesetzt, Was ist das? das ist ja völlig verzogen? Soll man das Polieren?

* E04_cover.jpg (139.43 KB)



Nein, das gehört so zerknittert!

* E05_cover.jpg (133.35 KB)



Eine erhabene Linie deutet ein Gepäckfach an.

* E06_cover.jpg (131.02 KB)



Die habe ich entfernt und stattdessen ein hachdünnes Stück PS aufgeklebt.

* E07_cover.jpg (137.2 KB)



Die Unterseite von Fläche und Rudern ist weiß grundiert, geschliffen und abgeklebt.

* E08_cover.jpg (126.28 KB)



Nach einem abdunkeln habe ich die Streifen entfernt und Leinenfarbe lackiert.

* E09_cover.jpg (141.25 KB)



Die Achse schaut durch die Räder, allerdings ...

* E10_cover.jpg (136.65 KB)



... sehen die Brassinräder (leider nicht beim Profipack dabei) deutlich besser aus. Hier bereits weiß grundiert, und da schon mal Leinenfarbe in der Airbrush war auch gleich die Rückseiten.
Alternativ gibt es auch Räder bei CMK oder im Bausatz der Camel (da sind zwei Paare drin) :pffft:

* E11_cover.jpg (142.64 KB)



Jetzt noch alle Rumpföffnungen und die Flächenunterseite maskieren, dann kann ich Alclad Primer und Farbe sprühen.

* E12_cover.jpg (137.67 KB)



Doch halt, die Motorhaube fehlt noch. Da sind zwar Varianten dabei, glatt und eine zweiteilige mit "Ohren" von und hinten. Ich habe mir aber eine Maschine ausgesucht, die nur hinten Ohren hatte. Dazu sind die Teile mühsam nach Anleitung zu kreuzen. Hier ist eine Seite bereits erledigt.

* E13_cover.jpg (143.97 KB)



Vorn mußte die Haube auch noch massivst bearbeitet werden, damit sie auf den Brassin-Kühler passt.

* E14_cover.jpg (131.47 KB)


Jetzt kommt Farbe ins Spiel!

Viele Grüße,
Bughunter
« Letzte Änderung: 05. Oktober 2018, 23:43:31 von bughunter »

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4062
  • Walter
    • Modellbaufreunde
 8o ... einfach nur Wunderschön  :P

PS. Beim nächsten Mal aber bitte die Scharniere für das Gepäckfach funktionsfähig gestalten.  X( :7:

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3831
PS. Beim nächsten Mal aber bitte die Scharniere für das Gepäckfach funktionsfähig gestalten.
Walter, wie konntest Du nur annehmen, daß die nicht funktionieren :12:
Natürlich funktionieren die Scharniere X( ich kann es Dir nur leider nicht beweisen, da ich die Klappe verklebt habe. :pffft:

 :6:

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3831
Royal Aircraft Factory SE.5a, Eduard 1:48; Frage Maskierung
« Antwort #44 am: 06. Oktober 2018, 23:03:14 »
Da ich gerade den Rumpf abklebe mal eine Frage:
Wie könnte man dieses Loch maskieren, ohne das von hinten eingeklebte, utrafiligrane geätzte Kreuz zu verlieren? :woist:
 

* F01_mask.jpg (131.82 KB)


Der Rest ist relativ weit, aber daran rätsele ich gerade.

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.