Autor Thema:  Jetzt reicht's ... Airbrush Pistole Käse, oder bin ich doch zu blöd?  (Gelesen 1963 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 239
  • Was ist das hier eigentlich für ein Bumms
Tach zusammen,

momentan ruht der Plastikmodellbau etwas. Das Wetter gibt als Spielwiese im Wortsinn eher den Flugplatz vor.
So widme ich mich zur Zeit eher den Flugmodellen als dem filigranen Maßstäben.

Gestern habe ich jedoch mal wieder die Farben ausgepackt, weil ein Jet ein paar Blessuren hatte, die ich ausbessern wollte.
Glücklicherweise war es nicht ganz so wichtig, eine perfekte Oberfläche zu erhalten.

AAAAABER ... ich habe mich trotzdem aufgeregt.

Wieder hatte ich das Problem, dass die Pistole spotzte oder gar keine Farbe abgab.

Ich habe Revell eMail Farbe mit Terpentin-Ersatz auf etwa Milchkonsistenz verdünnt und dann durch eine 0,3er Düse mit etwa 1bar Druck geblasen.
Klingt das erstmal SO verkehrt? Mit dem Druck habe ich ein wenig rumprobiert.

Zuletzt hatte ich immer wieder dieses Problem. Meist mit wasserverdünnter AQUA COLOR des gleichen Herstellers.
Wenn die Farbe so aus der Pitole kläckert, verdirbt mir das in Sekunden die Laune.

Meine Pistole ist allerdings auch ein Produkt der untersten Preisklasse.

Frage 1: Könnte ihr mir evtl noch mal ein paar Tips geben, wie ich das Spotzen evtl doch weg kriege?
Frage 2: Habt ihr eine Kaufempfehlung für eine vernünftige Einsteiger Pistole. Könnte ich mit etwa 50€ schon etwas einigermaßen brauchbares bekommen?

Vielen Dank
Cappy
Kannste schon so machen, aber dann isses halt Kacke

vonMackensen1914

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1760
  • Veteran of WW I /WH 40 K Chaos Spieler /Sci FI Fan
Hallo ich vermute mit den Dichtungen stimmt was nicht und revell ist eh nicht so gut nehme lieber gunze bei den Farben für 70 kriegst du schon die triplex
Eine menge Zurzeit im Bau.

Floppar

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3218
  • Go ahead, make my day
Zur Gun kann ich nur sagen, dass wen du günstig kaufst, definitiv doppelt kaufen wirst.
Dann lieber ein bisschen mehr Geld in die Hand nehmen und gleiche eine Markengun wie die Evo von H&S oder Badger etc. kaufen.
Da hast du eindeutig mehr von am Ende des Tages.

Was die Farben angeht kann ich nichts sagen, weil ich nur mit Gunze/Tamiya und MRP arbeite und es hier eigentlich nie Probleme gibt.
Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde

Der Lingener

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 4891
  • In memoriam Ulf Petersen 1967-2018
    • Modellbaufreunde Lingen
Moin Cappy,

mit der Preisklasse der Airbrush-Pistole hat das meist nix zu tun, sondern mit ihrem Reinigungszustand, ihren Dichtungen und oft mit Farbe/Verdünnung und nicht zuletzt mit dem, der am Basteltisch sitzt.

Soll heißen: Checke doch einfach mal, ob sie bei einfachem Wasser die gleichen Probleme bereitet; reinige sie gründlich und checke nochmals mit Wasser: Läuft? Ok, dann liegt es an Farbe/Verdünnung/Druck.

Und schau Dir einfach hier die ganzen threads zum Thema an - da werden Tips ohne Ende gegeben.
Und wenn all das nichts hilft: Eventuell eine neue Pistole! Aber erst dann!
Nicht immer gleich die Flinte in´s Korn werfen...

Michael
http://www.modellbaufreunde-lingen.de

Nächster "Auftritt" der Modellbaufreunde Lingen bei der eigenen Ausstellung am 16. September 2018

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 239
  • Was ist das hier eigentlich für ein Bumms
Hi nochmal ...

das waren aber viele halbe Infos in einem Satz ... ;-)

Welche Dichtungen meinst Du? Ganz vorne an der Düse?
Was heißt "Revell ist eh nicht so gut"? Ich habe grundsätzlich nix gegen einen Umstieg, habe aber noch einige Farben, die ich nicht unbedingt weg werfen will.
Gunze? Gunze Sagyo? Das sind Acryl-Farben, oder?
Mit Triplex meinst Du die Pistole von Wagner / Gabbert? Warum empfiehlst Du sie?

Danke für die Tipps
Cappy
Kannste schon so machen, aber dann isses halt Kacke

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 239
  • Was ist das hier eigentlich für ein Bumms
... ups ... da waren noch zwei weitere Antworten.

Die Flinte habe ich schon mehrfach wieder da raus geholt ... aus dem Korn.
Wer billig kauft, kauft 2x ... das muss ich zugegebenermaßen immer wieder feststellen.

Das mit dem Wasser habe ich immer mal wieder ausprobiert, aber das ist ja SO dünn, dass es damit meistens ganz gut aussieht.
Wenn ich die Farbe aber so dünn mache, dann läuft sie wohin sie will.

Die AQUA-Farben gefallen mir ganz gut, weil die Pistole danach relativ einfach zu reinigen ist.
Das gematschte bei den Acryl- oder email-Farben ist irgendwie nicht so meins.

Cappy
Kannste schon so machen, aber dann isses halt Kacke

doom99

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3735
  • Null Problemo!
Hallo Cappy

Auch Revell Aquas sind Acrylfarben. Allerdings lassen sich diese sehr schlecht mit der Airbrush verarbeiten. Die sind eher zum pinseln gedacht. Die Farbpigmente sind einfach zu groß und verstopfen die Düse sofort. Mit der richtigen Verdünnugn mag das gehen, aber da das Mischungsverhältnis raus zu bekommen ist eine Kunst für sich.
Ich selber benutze gerne Vallejo Farben (Model Air). Sie sind fertig gemischt, gehen super durch die Airbrush und ergeben ein klasse Spritzbild. Das sind Acrylfarben und sie eigenen sich super für Einsteiger. Sie werden direkt aus der Tropfenflasche gespritzt. Schütteln, Flasche auf- Farbe in Becher und los gehts.
Wie gsagt Revell Farben sind nicht so das Wahre. Ich hab sie aus meinen Sortiment inzwischen verbannt.

VoodooRacer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2113
  • "Walking Dead-Survivor"
    • Ein Teil meiner Arbeiten auf MV
Der erste richtige Schritt wäre schon mal der Schritt weg von diesen Revell-Aqua-Colors. Meiner Meinung nach sind diese für den Airbrush-Gebrauch überhaupt nicht geeignet...

Ich arbeite hier am liebsten mit den Emaile-Farben des gleichen Herstellers oder Humbrol, verdünnt mit Terpentin-Ersatz...

Die Reinigung ist hier in der Regel sogar noch einfacher, da man hier mit Lösungsmittel arbeiten kann. Es stinkt aber einfach mehr. Als immer mit Maske und guter Belüftung arbeiten...

Die Acryl-Farben trocknen grundsätzlich sehr schnell ab. So habe ich hier auch immer wieder Probleme, gerade bei feinen Sprüharbeiten. Es gibt hier zwar immer einen gewissen "Retarder", der das Abtrocknen verlangsamen soll, hat bei mir aber nie richtig funktioniert...

Der Druck sollte immer im Verhältnis zur Verdünnung der Farbe stehen. Arbeite ich mit stark verdünnten Farben im Feinbereich, sind Drücke unter 1bar eigentlich normal. Sollen die Farben eher großflächig decken, fällt die Verdünnung nicht so stark aus und der Druck wird dementsprechend erhöht. Das kann sich bei 2-5bar einpendeln, je nach Pistole und eigener Vorliebe...
Im Bau (natürlich 1:72)    
- im 28mm-Figurenbereich: "Return of the living dead"-Diorama...
- St. Chamond...

jackrabbit

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1232
Hallo,

sind die Revell Aqua Color überhaupt mit Terpertinersatz (aus dem Baumarkt?) verdünnbar?
Die Herstellerempfehlung ist es ja wohl nicht.

Grüße

vonMackensen1914

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1760
  • Veteran of WW I /WH 40 K Chaos Spieler /Sci FI Fan
Hi nochmal ...

das waren aber viele halbe Infos in einem Satz ... ;-)

Welche Dichtungen meinst Du? Ganz vorne an der Düse?
Was heißt "Revell ist eh nicht so gut"? Ich habe grundsätzlich nix gegen einen Umstieg, habe aber noch einige Farben, die ich nicht unbedingt weg werfen will.
Gunze? Gunze Sagyo? Das sind Acryl-Farben, oder?
Mit Triplex meinst Du die Pistole von Wagner / Gabbert? Warum empfiehlst Du sie?

Danke für die Tipps
Cappy

die vorne an der Düse meine ich, hatte das Problem auch mal, da war ne Dichtung nicht OK.

na ich habe schlechte Erfahrungen mit den Revell Aquas gemacht, die die anderen schon schrieben.
ich nutze da lieber die von gunze gibt es als Enamel und Acryl.
und ja genau die empfehle ich, kannst damit alle farben sprühen und auch die Reinigung ist einfach und die Pistole hält sehr lange.
Eine menge Zurzeit im Bau.

Darklighter

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 385
  • We love to MB you :-)
Hallo,

sind die Revell Aqua Color überhaupt mit Terpertinersatz (aus dem Baumarkt?) verdünnbar?
Die Herstellerempfehlung ist es ja wohl nicht.

Grüße
Hat er auch nicht gemacht. Er hat damit die Revell Emaille-Farben verdünnt.
« Letzte Änderung: 10. Juli 2018, 09:02:12 von Darklighter »
Gruß
Markus

RLHDLW

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 783
    • Aviation Images - Aircraft in Detail
"Das mit dem Wasser habe ich immer mal wieder ausprobiert, aber das ist ja SO dünn, dass es damit meistens ganz gut aussieht.
Wenn ich die Farbe aber so dünn mache, dann läuft sie wohin sie will."

Matt-, Glanz- oder Seidenmatt-Farbe?
Versuchst Du, eine deckende Farbe mit nur einer Schicht zu lackieren? Wenn die Farbe bei Konsistenz von Wasser läuft, trägst Du vielleicht zu dick auf?
Billiger Terpentinersatz? Ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Da kann die Farbe schon mal eindicken oder ausflocken. Provier mal gescheiten Original-Verdünner.


Jeder tut, was er kann. Aber nicht jeder kann, was er tut.

Aviation Images - Aircraft in Detail
http://www.b-domke.de/AviationImages.html

VoodooRacer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2113
  • "Walking Dead-Survivor"
    • Ein Teil meiner Arbeiten auf MV
Hallo,

sind die Revell Aqua Color überhaupt mit Terpertinersatz (aus dem Baumarkt?) verdünnbar?
Die Herstellerempfehlung ist es ja wohl nicht.

Grüße

Würde gar nicht funktionieren, da es sich hier ja um Acryls handelt. Bei Acryls sollte man immer Wasser oder den passenden Verdünner des gleichen Herstellers benutzen, der aber auch mit Sicherheit nichts mit Terpentin-Ersatz zu tun hat...

Bei den herkömmlichen Lackfarben von Revell und Humbrol (also nicht die Acrylfarben!!!) habe ich mit Terpentin-Ersatz die besten Erfahrungen gemacht und noch nie Probleme gehabt. Hier wäre es quasi Geldverschwendung mehr Geld für eine viel kleiner Flasche des Herstellers auszugeben. Da ist man im Baumarkt besser und billiger aufgehoben...
Im Bau (natürlich 1:72)    
- im 28mm-Figurenbereich: "Return of the living dead"-Diorama...
- St. Chamond...

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 239
  • Was ist das hier eigentlich für ein Bumms
>> Schluck <<

Da hab ich aber viel zu lesen von Euch bekommen.

Ich verdünne die AQUAS mit Wasser und die email mit T-Ersatz, genau.
Als Empfehlung gefällt mir aus Euren Antworten am Besten die Vallejo Farben.

Vielleicht steige ich da nach und nach mal um.

Was haltet Ihr von der anfänglichen Empfehlung der Triplex Pistole?
Gibt es noch Alternativen, die vielleicht doch eher so um-rum 50€ kosten?

Vielen Dank
Cappy
Kannste schon so machen, aber dann isses halt Kacke