Autor Thema:  Jetzt reicht's ... Airbrush Pistole Käse, oder bin ich doch zu blöd?  (Gelesen 1962 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 910
... ich werde am WE mal sehen, dass ich die Pistole mit Fotos zerlege .-)

Sollte es zufällig die selbe Bauart wie meine sein, dann weißt du wenigstens was ich meine. ;) Kannst ja mal nach der Mini-Schraube auf den Unterseite suchen ;) so als Hinweis obs die selbe ist ;)

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 239
  • Was ist das hier eigentlich für ein Bumms
Re: Jetzt reicht's ... Airbrush Pistole Käse, oder bin ich doch zu blöd?
« Antwort #61 am: 26. November 2018, 07:55:09 »
Tach zusammen,

der Sommer ist vorbei und ich bin vom Flugplatz zurück ... :-)
So wie es aussieht, werde ich mich wieder etwas mit dem Plastikmodellbau und den Lackierarbeiten beschäftigen.

Das im Frühjahr begonnene Diorama steht wieder auf der Werkbank.

Da ich keine Lust hatte, direkt wieder mir Ärger an der Airbrush-Pistole zu beginnen, habe ich mir den Thread nochmal durchgelesen und mir dann eine Harder Steenbeck Ultra bestellt.
Dazu dann direkt noch ein paar Farben von vallejo premium color acrylic dazubestellt.
Hier bekam ich ja den Tipp, dass die sprühfertig sind.

Ich wollte also erstmal die besten Voraussetzungen für ein Aha-Erlebnis schaffen.

WAS FÜR EIN UNTERSCHIED ... Ahaaaaaaa

Jetzt werde ich mal mit den Revells-Aqua und Original-Verdünner üben.
Mal sehen, wie weit ich da so komme.

Jedenfalls hat mir das Mega-geholfen und der Wiedereinstieg in die Winterbeschäftigung war erfolgreich.

Das wollte ich in diesem alten Thread mal kundtun.

Danke
Cappy
Kannste schon so machen, aber dann isses halt Kacke

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6359
  • Marc Schimmler
Re: Jetzt reicht's ... Airbrush Pistole Käse, oder bin ich doch zu blöd?
« Antwort #62 am: 26. November 2018, 09:01:59 »
 :P :P :P :P

Probier die Aquas auch mal mit Spiritus. Ist deutlich günstiger als der Originalverdünner.
NICHT bei GOLD, BRONZE, KUPFER, MESSING verwenden. Die vertragen scheinbar nur Wasser ...

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18292
Re: Jetzt reicht's ... Airbrush Pistole Käse, oder bin ich doch zu blöd?
« Antwort #63 am: 26. November 2018, 10:52:35 »
Bei den Revell Aquas gibt es auch andere Farbtöne, die ausflocken bei Spiritus. Ich nehme Fensterreiniger, wenn's billig sein soll
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 239
  • Was ist das hier eigentlich für ein Bumms
Re: Jetzt reicht's ... Airbrush Pistole Käse, oder bin ich doch zu blöd?
« Antwort #64 am: 26. November 2018, 17:11:20 »
... ich habe bisher immer mit Wasser verdünnt.
Das war aber Käse ... daher habe ich es jetzt mal mit dem original Verdünner probieren wollen.

So komme ich vielleicht erstmal nicht ganz günstig weg, habe aber dafür viellecicht mal ein paar Handhabungsfehler ausgeklammert.

Cappy
Kannste schon so machen, aber dann isses halt Kacke

vonMackensen1914

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1760
  • Veteran of WW I /WH 40 K Chaos Spieler /Sci FI Fan
Re: Jetzt reicht's ... Airbrush Pistole Käse, oder bin ich doch zu blöd?
« Antwort #65 am: 26. November 2018, 18:02:14 »
Für später dann rate ich dir zu den gunze Farben, einfache Bedienung und kein Ärger mit Verstopfung Farbe haftet nicht usw
Eine menge Zurzeit im Bau.

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6359
  • Marc Schimmler
Re: Jetzt reicht's ... Airbrush Pistole Käse, oder bin ich doch zu blöd?
« Antwort #66 am: 27. November 2018, 00:15:18 »
cappy, das ist sicher nicht falsch ....

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 239
  • Was ist das hier eigentlich für ein Bumms
Re: Jetzt reicht's ... Airbrush Pistole Käse, oder bin ich doch zu blöd?
« Antwort #67 am: 27. November 2018, 07:37:37 »
Moin,

ich habe Gestern einen weiteren Versuch gemacht.
Diesmal war es Revell Aqua. Die Farbe war in Ihrem Becher relativ dick und musste erstmal ordentlich gerührt werden.
Dann habe ich sie mit dem Original-Verdünner verdünnt.
Übrigens steht auf dem Becher tatsächlich drauf, dass Wasser als Verdünner genutzt werden soll.

Erst hatte ich das Gefühl, dass ich etwas zu viel Verdünner reinschütte, aber nach wiederum ordentlich Rühren, war die Konsistenz sowas von milchig, dass ich es gewagt habe.

Siehe da ... es hat einwandfrei funktioniert.
Okay ... die Oberfläche ist nur so semi-schön geworden, aber über MEINE Fähigkeiten haben wir ja noch gar nicht gesprochen :-)

Der zweite Versuch mit der Pistole war also auch super. Die Hoffnung wächst, dass die Pistole tatsächlich (zumindest bei mir als Anfänger) eine große Rolle spielt.

Nochmal ne kleine Frage zur Reinigung:

Ich habe unmittelbar nach erfolgter Versprühung den Rest Farbe ausgekippt.
Dann habe ich erstmal zwei Trichter Wasser durchgesprüht.
Dann nochmal 2-3 Trichter Isopropanol.

Dann Trichter und Düsenaufsatz (wie auch immer das Ding heißt) ab.
Beide Teile und alles wo ich so ran kam mit IsoP und Q-Tipp gereinigt.
Dann wieder zusammengesetzt und nochmal etwas IsoP durch und zum Schluß nochmal 2-3 Trichter Wasser hinterher.

Klingt das ok für Euch?

Gruß Cappy
Kannste schon so machen, aber dann isses halt Kacke

Armored

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 272
Re: Jetzt reicht's ... Airbrush Pistole Käse, oder bin ich doch zu blöd?
« Antwort #68 am: 27. November 2018, 08:00:57 »
Das klingt erstmal OK. Ich nehme mir aber extra Zeit um die Düse zu reinigen.

Dieser Thread hast Du vermutlich schon gesehen: http://modellboard.net/index.php/topic,41455.0.html. Hier ab dem Absatz "Nun trenne ich die beiden Klopapierblätter und drille eine der Ecken zusammen; sinnvollerweise eine der mit Reiniger getränkten" nach zu lesen.

Ich habe mir für kleines Geld ein Reinigungsatz bestellt, so etwas wie dies hier: https://www.ebay.de/itm/11x-Airbrush-Spray-Reinigung-Repair-Tool-Kit-Edelstahl-Nadel-Pinsel-Set-QHO/183364213292?hash=item2ab15bda2c:g:of0AAOSwH3haG5Dt:rk:17:pf:0 Es gibt sie auch von H&S für etwas mehr Geld. Die Bürsten sind kein muss aber der Nadel ist Gold Wert. Nur vorsichtig damit umgehen, nicht die Düse beschädigen.

Hope this helps!
Cristian
Warning: No native speaker! :D

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6359
  • Marc Schimmler
Re: Jetzt reicht's ... Airbrush Pistole Käse, oder bin ich doch zu blöd?
« Antwort #69 am: 27. November 2018, 08:15:12 »
Zum Zwischendurch reinigen OK.
Ansonsten halte ich mich für die "Endreinigung" an KlausH

http://modellboard.net/index.php/topic,41455.0.html

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18561
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Jetzt reicht's ... Airbrush Pistole Käse, oder bin ich doch zu blöd?
« Antwort #70 am: 27. November 2018, 11:33:12 »
Grundsätzlich ist es der richtige Weg erst einmal mit dem vom Hersteller empfohlenen Verdünner zu arbeiten.
Spezial ode rALternativmittel würde ich erst dann einsetzen, wenn ich weiß, dass es prinzipiell funktioniert und auch mein Handling in Ordnung ist.

Was das reinigen angeht, so reicht es maximal einen halben Trichter durchzupusten.

Also, alte Farbe raus, dann mir Q-Tip durch den Trichter gehen und noch vorhandene Farbreste rausholen. Danach mit dem zugehörigen Verdünner durchpusten (wie gesagt, halber Trichter). Anschließend mit neuer Farbe weiterlackieren. Falls keine weiteren Farbaufträge (mit dem gleichen Farbsystem) anstehen, an der Stelle die AB zerlegen und komplett reinigen. Sollte mit einem anderen Farbsystem weiterlackiert werden, auch dann zuvor komplett reinigen.

Ein nochmaliges Durchpusten ist nach der Komplettreinigung nicht notwendig und u. U. kontraproduktiv.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 910
Re: Jetzt reicht's ... Airbrush Pistole Käse, oder bin ich doch zu blöd?
« Antwort #71 am: 29. November 2018, 04:05:15 »
Ein nochmaliges Durchpusten ist nach der Komplettreinigung nicht notwendig und u. U. kontraproduktiv.

Naja. Ich mache es trotzdem. Allerdings nur mit normalen klaren Wasser. Und danach mit viel Luft extra. Der Grund ist folgender. Ich hatte einige Male (wo ich noch wenig Erfahrung mit der Reinigung hatte) winzigste Farbreste übersehen. Hatten sich gut versteckt. ;) Einmal sogar so schlimm, das die Nadel festgebacken ist, und ich Glück hatte sie ohne Beschädigung zu retten.

Und durch das durchblasen mit reinen Wasser, sehe ich am Wasserstrahl ob alles perfekt funktioniert. Besonders den genauen Sitz der Nadel im Abstand zur Düse. Ist halt wie schon erwähnt bei meiner Gun etwas fummelig. 1 mm zu weit / Fest drin und mein Abzugsgefühl ist anders. Und kann so stressfei ohne Sauerei nachjustieren. Ist der Strahl nicht perfekt rund, stimmt irgendwas nicht. Und ich sehe am Wasserstrahl den Streubereich ja nach Abzugsbetätigung.

Wenn der 2 ml Becher leer ist,wische ich  mit ein Tempo die Gun trocken, und  blasse nochmal mindestens 30 Sekunden Luft nach. Dann ist sie 99,9 % trocken und den Rest macht Mutter Natur.

Das nur mal so als Tipp.

Gruß

  Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.