Autor Thema: Schiffe Zerstörer Z 20 Karl Galster (1:350 / Zvezda) - Update 02 - 13.01.19  (Gelesen 2222 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Murdock

  • Krokettenkapitän
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3485
Schiffe Re: Zerstörer Z 20 Karl Galster (1:350 / Zvezda) - Baubeginn 03.11.18 - pt.1
« Antwort #15 am: 08. November 2018, 21:50:42 »
Der Umbau zum Clipperbug gefällt mir ausgezeichnet. Die Bullaugen irritieren mich etwas. Nicht nur der Höhenverlauf -schön korrigiert, sondern auch Anzahl und Verteilung. Zeitgenössische Fotos zeigen eine etwas andere Aufteilung, die allerdings je nach Foto geringfügig abweicht (Heck 21-23 Stück, Vordeck oben 24/25, unten 14/15). Interessant ist, das die Anzahl/Verteilung auf dem Modell aber auch nicht mit dem Originalrumpf von Z-17 zusammenpassen würde. Retuschen kann man zwar bei zeitgenössischen Fotos nicht ausschließen und die Skizzen in Koop/Breyer/Fock müssen auch nicht der Realität ensprechen, aber die Unterschiede zu alten Aufnahmen sind recht deutlich erkennbar. Da hat Zvezda wohl ein wenig geschlampert.

Baust Du das Modell eigentlich in Dock 1 oder sind die Holzwände nur ein Schutz vor Sturz oder möglichen Beschädigungen?

 :winken: Lutz

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6304
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Zerstörer Z 20 Karl Galster (1:350 / Zvezda) - Baubeginn 03.11.18 - pt.1
« Antwort #16 am: 08. November 2018, 22:31:56 »
Oha, hier ist ja was los. :D

Freut mich, Euch als Leser mit an Bord zu wissen.

@Murdock:
Tja, das mit der Anzahl der Bullaugen und deren Position ist so eine Sache.
Aber so ist es m.M.n. eine gute Annäherung.

Das Modell wird in dem Dock weitergebaut, so wie es auf dem letzten Foto zu sehen ist.
Der Vorteil ist, das man das Modell so auch mal auf die Seite legen oder hochkant stellen kann.
Je nachdem, wie ich´s grade brauche..

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die du zugleich wollen kannst,
dass sie ein allgemeines Gesetz werde.



Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 380
  • far away from all the trouble
Re: Zerstörer Z 20 Karl Galster (1:350 / Zvezda) - Baubeginn 03.11.18 - pt.1
« Antwort #17 am: 09. November 2018, 14:35:35 »
 :meister:

Vorsichtig anklopf...

Ist noch Platz für einen stillen Zuschauer? Ich verspreche auch, nicht mit der Tüte zu rascheln.


Alex
 :winken:


Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6304
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Zerstörer Z 20 Karl Galster (1:350 / Zvezda) - Baubeginn 03.11.18 - pt.1
« Antwort #18 am: 09. November 2018, 19:29:01 »
Platz ist immer.
Auch wenn ich langsam, so scheint´s, eine Tribüne brauche. :D
Und knistern kannst Du auch so viel Du willst.
Ich hör beim Basteln Behemoth. :D

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die du zugleich wollen kannst,
dass sie ein allgemeines Gesetz werde.



Sorcerer

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 186
Re: Zerstörer Z 20 Karl Galster (1:350 / Zvezda) - Baubeginn 03.11.18 - pt.1
« Antwort #19 am: 09. November 2018, 20:14:24 »
Waren die Bullaugen wirklich sooo groß? 8o Deine nachgefertigten sehen mir realistischer von der Größe aus als die angegossenen unbehandelten.

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6304
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Zerstörer Z 20 Karl Galster (1:350 / Zvezda) - Baubeginn 03.11.18 - pt.1
« Antwort #20 am: 09. November 2018, 20:33:51 »
Nun,  geht man von den Maßen aus, die aktuelle Bullaugen haben, und setzt man sie in Relation zu diversen Aufnahmen aus jener Zeit auf denen Seemänner aus den Bullaugen rausgucken, so ergibt sich ein ähnlicher Durchmesser.
Der liegt bei 50 cm.
umgerechnet auf 1/350 ergibt das 1,4 mm.
Da mir das zu groß erschien bin ich auf 1,3mm heruntergegangen um so eine gefälligere Optik zu erreichen.
Allerdings wird durch die Wasserabweiser der Durchmesser optisch noch mal vergrößert.

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die du zugleich wollen kannst,
dass sie ein allgemeines Gesetz werde.



Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6380
  • Marc Schimmler
Re: Zerstörer Z 20 Karl Galster (1:350 / Zvezda) - Baubeginn 03.11.18 - pt.1
« Antwort #21 am: 09. November 2018, 22:26:05 »
Ganz große Kleinkunst ...

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6304
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Zerstörer Z 20 Karl Galster (1:350 / Zvezda) - Update 01 - 22.12.18
« Antwort #22 am: 22. Dezember 2018, 23:52:01 »

Historischer Abriss:

Wie in allen Marinen so waren auch in der Reichsmarine/Kriegsmarine die Zerstörer in einer steten Entwicklung begriffen.
Es fiel der Entschluss einen neuen, gegenüber den Einheiten der Klasse 1934 verbesserten, Typ mit insgesamt 22 Einheiten (Z 17 - Z 39) zu bauen.
Allerdings wurden hiervon lediglich die ersten 6 Einheiten auch als Typ 1936 fertiggestellt, nämlich Z17 bis Z22.

Da aus der Erprobung der 1934er Zerstörer noch keine Ergebnisse vorlagen, der Erste wurde erst im Januar 1937 fertiggestellt, stützte man sich auf Schätzungen, Annahmen und Extrapolationen ab.
Die auffälligste Änderung gegenüber dem Typ 1934 war eine Vergrößerung der Abmessungen und daraus resultierend auch der Verdrängung.
Aber es gab auch einige wesentliche Details die angepasst wurden.
Am Achterschiff wurden einige Verbesserungen an der Formgebung vorgenommen und die Propeller wurde etwas weiter an die Mittschiffslinie herangerückt, so dass sie weniger exponiert waren.
Des Weiteren wurde der Deckssprung im Vorschiff erhöht, Z20-Z22 erhielten einen Sichelbug und die Schornsteinhöhe wurde herabgesetzt um die Topplastigkeit zu verringern.
Die Antriebsanlage wurde von der Vorgängerklasse übernommen und lediglich dem neuen Entwurf angepasst.

Die offizielle Verdrängung des Typs 1936 wurde mit 1811 ts angegeben, auch wenn die tatsächliche Verdrängung mit 2300 ts deutlich darüber lag.
Wichtig war diese Geheimhaltung da mittlerweile von den offiziell zugestandenen 52.200 ts bereits 35.600 ts verbaut waren.
Somit war der verbleibende Spielraum recht eng.

Die Länge betrug 123 m, die maximale Geschwindigkeit bis zu 39 kn.
Die Besatzung bestand aus 323 Mann und die Reichweite lag bei 2.050sm.
Bewaffnet waren diese Einheiten mit
5x 12,7 cm C 34
2x 3,7 cm C30 Zwillingslafette
4x 2 cm C30
2x 53,3 cm Torpedorohr-Vierlingssätze
optional konnten 60 Minen mitgeführt werden




Es hat ein wenig gedauert, aber nun kann ich kurz vor Weihnachten doch noch ein Update des Bauberichts zeigen.
Leider hat mein Appendix die Planung der letzten Wochen so durcheinandergewirbelt das alle Bereiche in Mitleidenschaft gezogen wurden.
So auch das Hobby.

Als erstes habe ich damit begonnen die Teile der Aufbauten zu versäubern und zusammenzusetzen.

Allerdings nur in einem gewissen Rahmen.
Da später ja noch das Tarnmuster angebracht werden muss sind die Teile an diesem Punkt nur soweit fertig verklebt wie es absolut unumgänglich ist.
Somit lässt sich später das Tarnmuster leichter auftragen.

Die Bauteile wurden dann mit Patafix provisorisch befestigt.


Danach wurde das Modell auf die Seite gelegt und das Tarnmuster gemäß der vorher erstellten Seitenansichten abgeklebt.

Ich habe das Muster zunächst nur auf dem Rumpf angebracht, da die Aufbauten noch weitergehend bearbeitet werden müssen.

Nach dem Entblättern stellte sich das Ergebnis wie folgt dar:

An einigen Stellen mussten die Bullaugen noch mal kurz nachbearbeitet werden, aber größere Probleme gab es nicht.

Da ich die Hauptbewaffnung durch Zurüstteile aus dem erwähnten Ätzsatz ersetze wurden die Aufnahmen der Bausatzteile verspachtelt und verschliffen, da sie später sonst nicht abgedeckt sind.


Aber neben ein wenig Spachteln und schleifen waren einige tiefergreifende Änderungen von Nöten.

Für den markanten Durchgang hinter dem Fahrstand musste die Säge angesetzt werden, da Zvezda dieses nicht dargestellt hat.


Die fehlenden Wände wurden dann später durch Plastiksheetstückchen dargestellt.

Und dann kamen die ersten Fotoätzteile zum Einsatz:

Die weiteren Details der Basisdetaillierung habe ich mit Draht und ein wenig Sheet erstellt.
Größere, substanzielle Arbeiten waren an den Aufbauten nicht notwendig, da kaum bis keine Details vorhanden sind die man vorher entfernen müsste.

Lediglich die Schornsteine brauchten durch die ganzen Rohre, Fußpferde und Kanäle ein wenig mehr Aufmerksamkeit, wie man hier erkennen kann.

Bei der Brücke wurden noch die seitlichen Fenster angepasst, da die Bausatzversion nicht so recht stimmig ist.
Gleiches gilt für die Türen des Fahrstandes.

Nachdem die Basisfarbe drauf war wurden auch die Aufbauten gemäß Plan abgeklebt um das Tarnmuster anbringen zu können.

Zum Anbringen der Basisfarbe wurde die Aufbauten zwischenzeitlich übrigens entfernt.

Danach wurde alles abgenommen und zerlegt soweit es erforderlich war.

Auch weitere Verklebungen wurden direkt danach gemacht und die Aufbauten zu größeren Gruppen zusammengefügt.

Zum ersten Durchgang der weiteren Detaillierung gehört natürlich die Darstellung der Hozbeplankung im Brückenbereich.

Dazu habe ich Stück Tesatape auf dem Boden der Brücke ausgerichtet und zugeschnitten.

Die so erhaltene Schablone wurde dann auf das, nach der Methode von Frank-381, selbst gedruckte Holzdeck aufgeklebt und das Deck ausgeschnitten.

Ich habe dabei einen etwas größeren Rand von ca. 1 mm gelassen um das Deck später besser anpassen zu können.
Das angenehme ist aber, dass man, falls etwas schiefgehen sollte, noch genug Reserve und einfach ein neues Deck ausschneidet.

So sieht das Deck dann mit den notwendigen Ausschnitten bei der Passprobe aus.

Befestigt wurde es mit einem Klebestift, den ich mir schon damals bei meiner Köln geholt hatte.
Noch bei Hobbyshop Dietrichs in Kiel.

Dann wurde das Deck mit zwei Lagen Klarlack versiegelt und die Brücke aufgesetzt.


Die erhielt dann auch noch ein passendes Holzdeck.


Und so ist dann der aktuelle Stand der Dinge bevor es an die Detaillierung des Ganzen geht:



Ich hoffe, der Baubericht weiß soweit zu gefallen.
Anmerkungen, Fragen, Lob und Kritik sind natürlich wie immer willkommen.

:winken:

Einführung - 03.11.18
Baubeginn - 03.11.18
Update 01 - 22.12.18
Update 02 - 13.01.18
« Letzte Änderung: 13. Januar 2019, 17:49:11 von Graf Spee »
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die du zugleich wollen kannst,
dass sie ein allgemeines Gesetz werde.



AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6388
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Zerstörer Z 20 Karl Galster (1:350 / Zvezda) - Update 01 - 22.12.18
« Antwort #23 am: 23. Dezember 2018, 07:35:25 »
Schönes Update, Marhias. :P

Pinselst Du von Hand oder mit dem Luftpinsel?
:winken:  Christian

Hanse Kogge, Hafenkran Stade, Shipyard 1/72

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6304
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Zerstörer Z 20 Karl Galster (1:350 / Zvezda) - Update 01 - 22.12.18
« Antwort #24 am: 23. Dezember 2018, 13:48:38 »
Ich pinsel nach wie vor ganz klassisch.
Hab hier alles von 0/10 bis 6 da, auch ein paar Pelikantuschkastenpinsel.

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die du zugleich wollen kannst,
dass sie ein allgemeines Gesetz werde.



Murdock

  • Krokettenkapitän
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3485
Re: Zerstörer Z 20 Karl Galster (1:350 / Zvezda) - Update 01 - 22.12.18
« Antwort #25 am: 23. Dezember 2018, 23:15:08 »
Wirst Du die Dampfrohre an der Schornsteinkappe noch aufbohren?
 :winken: Lutz

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2606
  • Es ist letztendlich nur Modellbau....
Re: Zerstörer Z 20 Karl Galster (1:350 / Zvezda) - Update 01 - 22.12.18
« Antwort #26 am: 24. Dezember 2018, 09:07:26 »
Wie immer eine großartige Arbeit, Mathias :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Der Tarnanstrich wirkt sehr überzeugend. Ich kann mir gut vorstellen, dass er in der Realität gewirkt hat.
Jens  :winken:

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6304
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Zerstörer Z 20 Karl Galster (1:350 / Zvezda) - Update 01 - 22.12.18
« Antwort #27 am: 24. Dezember 2018, 14:44:41 »
@Lutz:
Die Größeren auf jeden Fall.
Die Kleinen haben nur 0,25 mm Durchmesser, da wird das etwas schlecht und von daher nur mit etwas Farbe angeordnet.

@Jens:
Das Interessante ist ja, dass das Schema nicht nur von Zerstörern sondern auch von den T-Booten der Raubtier-/Raubvogelklasse gefahren wurde.
Da warte ich noch auf einen Bausatz...

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die du zugleich wollen kannst,
dass sie ein allgemeines Gesetz werde.



Eiskaltes Händchen

  • MB Junior
  • Beiträge: 40
  • We love to MB you :-)
Re: Zerstörer Z 20 Karl Galster (1:350 / Zvezda) - Update 01 - 22.12.18
« Antwort #28 am: 25. Dezember 2018, 13:04:14 »
Moin Graf Spee,

etwas spät, aber auch hier hänge ich mich mal dran, hab ja auch soooo...viel Zeit :D
Millitaria ist ja grundsätzlich nicht so meins, aber auch bei Deiner exellenten Arbeit kann man sich als quasi Neuling trotzdem so manches abgucken :9:
Die Sache mit dem "Baudock" finde ich sehr effektiv, besonders im Blick auf meine RMS Olympic in 1:700, die sich während des bauens bislang doch einige 8o, zwar nicht dramatische Macken am Rumpf eingefangen hat, die aber wiederum beim endgültigen Finish unnötig Arbeit verursachen :pffft:
Wünsche Dir weiterhin gutes gelingen und Freude am neuen Werk ;)

Viele Grüsse :winken:

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6304
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Zerstörer Z 20 Karl Galster (1:350 / Zvezda) - Update 01 - 22.12.18
« Antwort #29 am: 25. Dezember 2018, 13:17:34 »
@Eiskaltes Händchen:
Schön das es Dir gefällt.

Zum Dock hatte ich mal ein paar Bilder gezeigt samt Erklärung zum Aufbau.
Das müsste sich im Baubericht zur Karlsruhe befinden...

:winken:
« Letzte Änderung: 26. Dezember 2018, 20:30:25 von Graf Spee »
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die du zugleich wollen kannst,
dass sie ein allgemeines Gesetz werde.