Autor Thema: SciFi&Weltraum&Fantasy MK44 Ausf.B - Hammerknight, Hasegawa - 1:20  (Gelesen 886 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

darkmoon2010

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1401
SciFi&Weltraum&Fantasy MK44 Ausf.B - Hammerknight, Hasegawa - 1:20
« am: 06. November 2018, 12:34:58 »
Hallo zusammen,
heute möchte ich für mich absolutes Neuland betreten und einen Maschinenkrieger bauen. Der Wunsch war schon lange vorhanden und nach einiger Suche bin ich dann über den Hasegawa-Bausatz des MK44 Ausf.B Hammerknight gestoplert. Da ich so ein Teil noch nie gebaut habe und ich in dem Gebiet ein Neuanfänger bin, hoffe ich auf Tips von Euch, wenn ich mal nicht mehr so richtig weiter weiß.
Ansonsten wünsche ich viel Spaß beim zuschauen.


So sieht das Teil aus:


Es ging dann auch direkt mit den beiden Füßen los. Das rote Plastik ist schon etwas ungewöhnlich und für meinen Geschmack auch etwas weicher, als das was ich bisher so kenne.

.
Die erste Frage hätte ich schon mal: Laut Bauanleitung sollen die Innenseiten der Füße lackiert werden (nicht die Fußnägel  :3:) Macht das Sinn, aus meiner Sicht sieht man doch eh davon nix mehr.
Thomas  :winken:

Surrender is not an option
--------------------------------
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.
--------------------------------
Modellbaustammtisch Nürnberg

Frank74

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1602
  • safe the riNg
Re: MK44 Ausf.B - Hammerknight, Hasegawa - 1:20
« Antwort #1 am: 06. November 2018, 13:47:13 »
Hi,

sehr interessant.

116=matt-schwarz?! schaden tut das wohl nicht  ;)

Frank
Im Bau: RWB 930 'STELLA ARTOIS' ; DeAgo Millenium Falke

darkmoon2010

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1401
Re: MK44 Ausf.B - Hammerknight, Hasegawa - 1:20
« Antwort #2 am: 07. November 2018, 09:42:11 »
Weiter ging es mit den nächsten Schritten, bis jetzt bin ich echt begeistert, wie toll sich alle Teile zusammenfügen lassen.
Durch die Polycaps sind die einzelnen Gelenke auch noch in verschiedene Richtungen beweglich.







Thomas  :winken:

Surrender is not an option
--------------------------------
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.
--------------------------------
Modellbaustammtisch Nürnberg

Uwe K.

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 574
Re: MK44 Ausf.B - Hammerknight, Hasegawa - 1:20
« Antwort #3 am: 07. November 2018, 09:59:16 »
Na da bin ich gespannt was daraus wird.
Freue mich schon auf die Gebrauchsspuren.

TWN

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 452
  • In magnis et voluisse sat est
    • SFMForum
Re: MK44 Ausf.B - Hammerknight, Hasegawa - 1:20
« Antwort #4 am: 07. November 2018, 16:33:46 »
Da folge ich mal gespannt aus persönlichem Interesse  :6:

BTW, auch wenn es kein Ma.K. ist, aber das ist eine andere Geschichte  :pffft:
Ex nihilo aliquid fit


darkmoon2010

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1401
Re: MK44 Ausf.B - Hammerknight, Hasegawa - 1:20
« Antwort #5 am: 07. November 2018, 16:51:50 »
Wenn es kein Ma.K. ist, was ist es denn dann ?
Ich habe so gut wie keine Ahnung von der Materie  :)
Thomas  :winken:

Surrender is not an option
--------------------------------
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.
--------------------------------
Modellbaustammtisch Nürnberg

TWN

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 452
  • In magnis et voluisse sat est
    • SFMForum
Re: MK44 Ausf.B - Hammerknight, Hasegawa - 1:20
« Antwort #6 am: 07. November 2018, 16:58:58 »
Nun ja, eigentlich war das eine eigene Serie die Robot Battle V heißt, basiert auf einem Comic und wurde früher auch so vermarktet. Aber da man keine weitere Serie auflegen wollte, hat man getrickst und die Modelle einfach zu Ma.K. geschoben. Wenn ma sich die Designs genau anschaut, dann passen die auch nicht richtig zusammen. Es gibt da auch ganz spannenden Sachen, die mir persönlcih auch besser gefallen als die Anzüge, z. B. die MEDUSA ==> http://www.zimmerit.moe/kow-yokoyama-robot-battle-v-maschinen-krieger/

Ex nihilo aliquid fit


darkmoon2010

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1401
Re: MK44 Ausf.B - Hammerknight, Hasegawa - 1:20
« Antwort #7 am: 08. November 2018, 12:12:23 »
Ok Danke für die Erklärung. Man möge mir das nicht vorhandene Hintergrundwissen verzeihen  :)
Thomas  :winken:

Surrender is not an option
--------------------------------
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.
--------------------------------
Modellbaustammtisch Nürnberg

darkmoon2010

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1401
Re: MK44 Ausf.B - Hammerknight, Hasegawa - 1:20
« Antwort #8 am: 08. November 2018, 12:23:11 »
Es ging dann auch fix weiter und ich muss sagen ich bin echt schwer begeistert auch von der Anleitung, da gibt es sogar Hinweise, welche Angüsse man von den jeweiligen Teilen entfernen muss. Da könnten sich die Hersteller in anderen Bereichen mal ne Scheibe davon abschneiden.

Hier mal ein Beispiel:



Ansonsten geht es ziemlich straight forward und bis jetzt gab es keine Überraschungen oder sonstige Fallen.


Ein Zwischenstand der Füße:



Jetzt geht es weiter mit der Montage des vorderen Oberkörpers,







Thomas  :winken:

Surrender is not an option
--------------------------------
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.
--------------------------------
Modellbaustammtisch Nürnberg

TWN

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 452
  • In magnis et voluisse sat est
    • SFMForum
Re: MK44 Ausf.B - Hammerknight, Hasegawa - 1:20
« Antwort #9 am: 09. November 2018, 05:26:56 »
Gerne darkmoon, und es geht ja auch ohne das Wissen flott voran  :P
Ex nihilo aliquid fit


darkmoon2010

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1401
Re: MK44 Ausf.B - Hammerknight, Hasegawa - 1:20
« Antwort #10 am: 10. November 2018, 14:12:14 »
Der weitere Bauverlauf lief ohne große Probleme und absolut flüssig von der Hand. Deswegen erspare ich mir weitere Bilder, ehrlich gesagt habe ich auch keine Bilder mehr gemacht, da es echt fix ging.

Heute wurde dann grundiert und das Ganze sieht dann so aus:



Jetzt kann es dann mit der eigentlichen Bemalung losgehen.

Solange die Grundierung trocknet, kam mir die Idee, dass ich dem "Außerirdischen" eine kleine Base gönnen könnte.
Dazu habe ich mir einfach eine dickere Styrodurplatte zurechtgeschnitten und mit einer Flachzange den Rand eines Kraters herausgebissen. Aus den Überbleibseln entstanden dann die Steinhaufen zwischen denen der Hammerknight dann stehen wird.



« Letzte Änderung: 10. November 2018, 14:13:57 von darkmoon2010 »
Thomas  :winken:

Surrender is not an option
--------------------------------
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.
--------------------------------
Modellbaustammtisch Nürnberg

toty7584

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1633
Re: MK44 Ausf.B - Hammerknight, Hasegawa - 1:20
« Antwort #11 am: 10. November 2018, 15:07:49 »
Sieht super aus bin schon gespannt.

Gruß Thorsten

TWN

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 452
  • In magnis et voluisse sat est
    • SFMForum
Re: MK44 Ausf.B - Hammerknight, Hasegawa - 1:20
« Antwort #12 am: 10. November 2018, 17:33:34 »
Base klingt immer gut, bin gespannt  8)
Ex nihilo aliquid fit


darkmoon2010

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1401
Re: MK44 Ausf.B - Hammerknight, Hasegawa - 1:20
« Antwort #13 am: 11. November 2018, 16:13:32 »
Die Base ist ziemlich fertig und beim Hammerknight habe ich das Innenleben bemalt, allerdings sieht man da nix mehr davon, wenn der knappe zusammengabeut ist.  ;(

Deswegen gibt es jetzt ein paar Bilder der Base, den einen geplanten Steinhaufen habe ich gegen einen kleinen Schrotthaufen ausgetauscht.
Die Teile dafür stammen alle von Spritzlingen aus dem Bausatz:


Rohbau:
Auf die Styrodurplatte wurde eine dünne Schicht Fimo-Air aufgebracht. In die noch feuchte Masse habe ich die einzelnen Bauteile etwas mit Bastelkleber aufgeklebt. Der Steinhaufen ist auf die selbe Weise entstanden. Nachdem alles über Nacht getrocknet war habe ich eine schwarze Grundierung aufgebracht.

Der Schrotthaufen wurde mit schwarz glänzend lackiert, danach wurden verschiedene Metalltöne aufgebracht und diverse Wahings mit verschiedenen Rosttönen druchgeführt. Der Steinhaufen erhielt einen Anstrich mit unterschiedlichen Grautönen und ebenfalls ein paar Washings.

Die Planetenoberfläche entstand durch mehrere Pigmenenaufträge und zur Fixierung verwendete ich matten Klarlack. Der einzelnen Büsche wurden aus Hanfgarn (zum abdichten von Wasserrohren) in Löchern, die ich in die Oberfläche gebohrt habe, mit Sekundenkleber eingeklebt.

Pigemente kamen auch beim Krater zum Einsatz, die Vertiefungen habe ich mit klarem WindowColor aufgefüllt, um etwas Wasser, das sich dort gesammelt hat, darzustellen.














« Letzte Änderung: 11. November 2018, 16:37:44 von darkmoon2010 »
Thomas  :winken:

Surrender is not an option
--------------------------------
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.
--------------------------------
Modellbaustammtisch Nürnberg

TWN

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 452
  • In magnis et voluisse sat est
    • SFMForum
Re: MK44 Ausf.B - Hammerknight, Hasegawa - 1:20
« Antwort #14 am: 11. November 2018, 16:16:02 »
Ein ziemlicher Brocken  8o  :P

Kann man die Klappen nicht offen lassen?
Ex nihilo aliquid fit