Autor Thema: Flugzeuge Kawasaki Ki.102a Randy 1/72 Sword  (Gelesen 753 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

springbank

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1352
Flugzeuge Kawasaki Ki.102a Randy 1/72 Sword
« am: 06. November 2018, 20:07:05 »
Moin zusammen,
möchte euch hier am Bau der Ki.102a (Randy) von Sword teilhaben lassen. Der Bausatz lächelte mich immer wieder anseit ich Ihn im Sommer letzten Jahres geschossen hatte.
Und die Randy ist wie ich finde, einer der elegantesten Zweimot-entwürfe des WWII.  Da müssen Emily und co noch etwas warten  ;)



Der Bausatz ist solala. Sehr schöne Detaillierung und feine Gravuren an den großen Bauteilen, wechseln sich ab mit klobigen und teilweise einfach nur unbrauchbaren Kleinteilen.
Propeller und nabe kann man komplett entsorgen da völlig krumm und schief bzw. matschig gespritzt.


Das Cockpit muss auch erstmal vollständig passend gemacht werden damit man die Rumpfhälften zusammen bekommt.
Man hätte auch gut und gerne die Hälfte an Material wegschleifen können so dick sind die die "wände" der Bauteile.
Der Bausatz wird bis auf Masken für die Kanzeln und die zu ersetzenden Teile wie Propeller etc. dennoch Oob gebaut.

Die fertigen Cockpitteile wurden zunächst mit Kawasaki Innenfarbe (Grün-Braun) lackiert





Dann wurden die Rumphälften samt Cockpit und 57mm Kanone (muss man vorher machen und dabei ist zu beachten das die Öffnung zu groß ist und man etwas auffüttern muss)
Tragflächen und Leitwerk müssen stumpf angeklebt werden (short Run) . Wobei Sword die unteren Tragflächen und Rumpfwanne als ein Teil gegossen hat, was die Montage erleichtert.
Und nach einigen Anpassungen und schleifen passt der Rumpf auch fast perfekt auf die Tragflächen. Nur etwas spachtel war von Nöten.





Die Motorverkleidungen und die Sternmotor-reliefs machten da schon mehr Arbeit bis man sie schliesslich zusammen hatte und der Motor mittig sass. Die grundplatten der Reliefs sind zu groß und an den Innenseiten der Verkleidungen sind riesige Auswerferstifte die man absolut planschleifen muss.



 
Gruß
Daniel








« Letzte Änderung: 07. November 2018, 20:22:58 von springbank »

springbank

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1352
Re: Kawasaki Ki.102a Randy 1/72 Sword
« Antwort #1 am: 06. November 2018, 23:23:03 »
Moin,
Nach dem Zusammenbau gings mit der Lackierung weiter
Wird ein ziemlich sauberer Vogel ohne LAckschäden oder großartig verwitterungsspuren.  Stand fast nur im Hangar bzw. auf dem Flugfeld. in den letzten Monaten des Krieges.
Preshading mit German grey und USAF Light Grey und anschliessend mit  Kawasaki dark green verdünnung 1:2  mit der BAdger Velocity in 2 schichten aufgetragen.




Ich hoffe das Fleckige und die schattierungen kommen gut rüber auf den Fotos.

Gruß
Daniel

springbank

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1352
Re: Kawasaki Ki.102a Randy 1/72 Sword
« Antwort #2 am: 07. November 2018, 12:31:56 »
Moin,

ZUnächst wurde die lackierten Flächen mit verdünntem Future gespritzt um den Lack zu schützen vor dem nächsten Schritt
Nächster Schritt ist das Maskieren vor Lackieren der Unterseiten mit IJA-Grey von Gunze. Die Masken sind selbst zurechtgeschnitten aus Tamiya tape.





Ich hoffe das wird reichen ;)

Gruß
Daniel

Skyfox

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 3644
  • Wyrd bið ful aræd...
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Kawasaki Ki.102a Randy 1/72 Sword
« Antwort #3 am: 07. November 2018, 13:06:51 »
Moin Daniel

Ich schaue natürlich auch hier rein, klar oder?  8)
Dieser Typ ist schon sehr elegant, ein wirklich ausnehmend schönes Design!  :1:
...Ich hoffe das wird reichen ;) ...

 8o ...Du wirst den Rest der Oberflächen hoffentlich auch noch gegen Sprühnebel abmaskieren?!?  :14:

Gruß
 :V:
AnD.Y.
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018

springbank

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1352
Re: Kawasaki Ki.102a Randy 1/72 Sword
« Antwort #4 am: 07. November 2018, 13:58:49 »
Moin ANdreas,

schön das Dir das Design auch gefällt  :P
Jetzt wo Du es sagst, habe ich den Rest auch noch abgedeckt... ;)

Also kein Sprühnebel  :D
Leider habe ich die Übergange nicht so fliessend hinbekommen wie es beim sprühen aussah.
Das sah nach so wenig und dünner Farbe aus. Es ist auch keine Kante zu fühlen oder zu sehen. Aber der Kontrast ist heftig.




Schattierung ist auf den Bildern auch  nicht zu erkennen aber durchaus vorhanden :1:

Kanzel schon matt lackierte Streben nochmal provisorisch montiert. Ist schon fahl und blass mit dem Vallejo Ultra Mattlack hm.


Gruß
Daniel
« Letzte Änderung: 07. November 2018, 20:25:16 von springbank »

Roy Roger

  • MB Junior
  • Beiträge: 36
Re: Kawasaki Ki.102a Randy 1/72 Sword
« Antwort #5 am: 07. November 2018, 16:53:53 »
Doch, doch. Die kann man auch erkennen.
Revell und Hasegawa
ich denk das kann a jeda.
Doch wen Vakus auch begeistern,
der gehört wohl zu den Meistern.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3843
Re: Kawasaki Ki.102a Randy 1/72 Sword
« Antwort #6 am: 07. November 2018, 19:09:31 »
Du haust gerade ein Projekt nach dem anderen raus, da kommt man ja kaum noch nach! Hast Du Urlaub oder Dich einfach so in Deiner neuen man cave verbarrikadiert und nur noch übers Internet Kontakt mit der Außenwelt? Genügend Nachschub für Folgeprojekt sollte in Deinem Lager sein :6:

Diese Zweimot hat was! Ist das eine japanische Mosquito?

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

matz

  • Galeristen
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1950
  • LiLaLauneKlebär
Re: Kawasaki Ki.102a Randy 1/72 Sword
« Antwort #7 am: 07. November 2018, 20:27:45 »
Tolle Bastelfrequenz  :D und richtig schöne Flieger.
Für einen "fließenden" Übergang vielleicht mal eine Maske mit Patafix oder Blu-Tack Röllchen versuchen. Das sind diese Posterkleber, damit kann man ganz gut eine "weiche" Kante erzeugen.

matz
Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
(Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916 +2001)

springbank

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1352
Re: Kawasaki Ki.102a Randy 1/72 Sword
« Antwort #8 am: 08. November 2018, 12:52:33 »
Moin Ihr lieben.

@Frank, jo ich mache sozusagen Modellbauelternzeit  ;) Ne ich sagte ja das ich was kürzer trete jobmässig und habe momentan nur noch ne 3,5 tage woche +
 1 tag homeoffice. Meine Vertretung ist auch so gut eingearbeitet mittlerweile das ich kaum noch durch die gegend fahren muss.

Und dafür habe ich mir das Zimmer ja so eingerichtet. Der Stash muss kleiner werden :D

@Matz jo stimmt habe ich sogar da das Zeug beim nächsten mal werde ich es damit versuchen.
DAnke Dir. HAbe ja lange genug rumgetrödelt.

Gruß
Daniel

springbank

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1352
Re: Kawasaki Ki.102a Randy 1/72 Sword
« Antwort #9 am: 12. November 2018, 19:34:19 »
Moin,

so ganz ohne Alterung gehts bei mir dann soch nicht.. Die Ki. 102 biegt auf die Zielgerade.
Jetzt brauche ich nur noch passende Propeller und vielleicht kommen auch noch ein paar besser sitzende Vacu Kanzeln auf den Markt.

Gealtert wurde bislang mit Tamiya Panel lie accent color Brown und Dark Brown sowie Pigmenten von Revell (AUspuff und Räder)






Gruß
Daniel
« Letzte Änderung: 12. November 2018, 20:37:26 von springbank »

springbank

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1352
Re: Kawasaki Ki.102a Randy 1/72 Sword
« Antwort #10 am: 12. November 2018, 19:38:17 »
Falls also zufällig noch jemand 1 oder 2 komplette Propeller bzw. spinner einer KI.44, Ki.45 oder Ki.46 übrig hätte wäre das super.

Gruß
Daniel

springbank

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1352
Re: Kawasaki Ki.102a Randy 1/72 Sword
« Antwort #11 am: 14. November 2018, 14:42:09 »
Moin zusammen,

habe vor dem finalen Mattüberzug noch einmal Gravuren und Übergänge mit ner Mischung aus Tamiya smoke, Future und acrylverdünner von MiG 10-10-80 übernebelt.
Ist das ok so oder ist der Kontrast bzw. der effekt jetzt wiederum zu stark und verwittert?






Gruß
Daniel
« Letzte Änderung: 16. November 2018, 19:29:23 von springbank »

Skyfox

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 3644
  • Wyrd bið ful aræd...
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Kawasaki Ki.102a Randy 1/72 Sword
« Antwort #12 am: 14. November 2018, 15:20:36 »
Moin Daniel!

Also ich finde es so wie es ist völlig OK  :1: Ist nicht Übertrieben – so kann's bleiben würde ich sagen...
Das mit den Prop's ist ja blöd! – Gibt's da gar nix auf dem Aftermarket???  :woist:

 :V:
AnD.Y.
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2616
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Kawasaki Ki.102a Randy 1/72 Sword
« Antwort #13 am: 14. November 2018, 16:21:15 »
Servus Daniel,
sieht sehr gut aus die Randy, gefällt mir, was Du bisher aus dem Kit gemacht hast. Tust Du gerade Buße für die Duck?  X(

Ich habe mir gerade mal ein paar Reviews von dem Kit reingezogen - ohaua - die Props sind ja echt übel. Die Nabenböden könntest Du retten. Das Loch mit Gießast füllen und zentrisch neu bohren. Die Spinner gehen ja. Für die Props würde ich mal die Suche erweitern auf Hamilton-Standard Hydromatic Propeller (von der Form her wie z.B. an der Corsair oder B-25) - ich denke, dass da der ein oder andere was gängiges in der Grabbelkiste hat. Die Japaner haben doch anfang der dreißiger H-S Lizenzen gekauft und Sumitomo hat die Props gebaut. Vielleicht ein Foto und die Maße der Props am Marktplatz posten und eine Suche starten?

Gruß
Jürgen  :winken:

springbank

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1352
Re: Kawasaki Ki.102a Randy 1/72 Sword
« Antwort #14 am: 14. November 2018, 18:16:24 »
Moin Jungens,

danke euch fürs positive Feedback. Die Props besorgt mir Markus (tsurugi) DAnke schonmal (Y) . Also gelöst das Problem.
Inzwischen ist auch die finale Lackschicht drüber.




@Jürgen Schön mal wieder was von Dir zu lesen und freut mich das Dir die Randy gefällt.
So schlimm wie Deine Duck ist der Kit sicher nicht. Props siehe oben  ;)
Kriegen wir hin.
Gruß
Daniel
« Letzte Änderung: 15. November 2018, 21:31:17 von springbank »