Autor Thema:  Welche Spachtelmasse eignet sich zum Nachziehen von Gravuren?  (Gelesen 665 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Armored

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 272
Hallo,

Die Frage wurde ganz bestimmt schon mal beantwortet, aber ich finde nichts. Welche Spachtelmasse eignet sich am besten für füllen und nachziehen von Gravuren am Flugzeugmodellen?

Ich habe bisher Vallejo Putty in die Tube und Mr Surfacer ausprobiert. Das Vallejo Zeug ist ein exzellenter Füller, wird aber beim Nachziehen sehr leicht aus der Fugen entfernen. Mr. Surfacer schrumpft ziemlich stark, daher sind die Ergebnisse – zumindest in meinem Fall – Glückssache.

Könntet Ihr Eure Empfehlungen beisteuern?

Vielen Dank im Voraus!
Cristian
Warning: No native speaker! :D

vonMackensen1914

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1760
  • Veteran of WW I /WH 40 K Chaos Spieler /Sci FI Fan
Re: Welche Spachtelmasse eignet sich zum Nachziehen von Gravuren?
« Antwort #1 am: 23. November 2018, 19:07:37 »
Ich würde dafür aves nehmen ist eine 2 Komponenten Masse
Eine menge Zurzeit im Bau.

Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2471
Re: Welche Spachtelmasse eignet sich zum Nachziehen von Gravuren?
« Antwort #2 am: 23. November 2018, 21:30:42 »
Ich ebenso.

Aves Apoxie
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18291
Re: Welche Spachtelmasse eignet sich zum Nachziehen von Gravuren?
« Antwort #3 am: 23. November 2018, 22:09:33 »
Sekundenkleber, ggf mit backpulver
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Halbgott

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 528
  • The Emperor is not as forgiving as I am.
Re: Welche Spachtelmasse eignet sich zum Nachziehen von Gravuren?
« Antwort #4 am: 23. November 2018, 22:17:23 »
Dito, für sowas nehm ich auch immer Sekundenkleber. In diesem Fall schwarzen, damit ich sehe, wann genug geschliffen ist.

Armored

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 272
Re: Welche Spachtelmasse eignet sich zum Nachziehen von Gravuren?
« Antwort #5 am: 24. November 2018, 08:11:09 »
Ich danke Euch für euren Tipps!

Werden aber beide nicht steinhart nach dem trocknen und damit kaum nachgravierbar?
Warning: No native speaker! :D

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18559
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Welche Spachtelmasse eignet sich zum Nachziehen von Gravuren?
« Antwort #6 am: 24. November 2018, 09:30:37 »
Mit Backpulver wird es schon sehr hart. Mit reinem Sekundenkleber wird es nicht ganz so hart. Man braucht aber schon ein ein sehr scharfes Gravierinstrument. Was auch gut geht wäre u. U. eine geätzte Säge.

Alternative zu den oben genannten Mitteln wäre es, die Gravur mit gezogenem Gießast und dünnflüssigem Kleber wie Tamiya Extra Thin zu verkleben. Nachteil, es braucht etwas länger zu aushärten. Die Vorteile sind, dass es das gleiche Material wie das Modell ist und sich beim gravieren somit gleich verhält. Außerdem lässt es sich sehr gezielt anwenden.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Armored

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 272
Re: Welche Spachtelmasse eignet sich zum Nachziehen von Gravuren?
« Antwort #7 am: 24. November 2018, 11:17:38 »
Danke für die Erklärung. Es lohnt sich also gar nicht erst mit z. B. Tamiya Putty ran zu gehen?
Warning: No native speaker! :D

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1626
  • Aachen - Köln
Re: Welche Spachtelmasse eignet sich zum Nachziehen von Gravuren?
« Antwort #8 am: 24. November 2018, 12:12:35 »
Ich habe sehr viel ausprobiert, eben wegen der Probleme beim nachgravieren.

- Vallejo Putty und liquid Green Stuff von GW lassen sich leicht verarbeiten und riechen nicht, haften aber schlecht. Beide fallen ein.
- Surfacer fällt sehr stark ein und stinkt.
- Squadronputty (weiß/fein) trocknet schon fast zu schnell, stinkt und lässt sich imho am schlechtesten gravieren.
- Humbrol Model Filler und Tamiya Putty stinken und trocken schnell, aber nicht zu schnell.

Aber alle lassen sich mehr oder weniger schlecht gravieren, weil die Gravuren gerne verwaschen/breiter werden. Vor lauter Verzweiflung habe ich mir das Wachsspachtelgerät von Rai-Ro gekauft. Da fällt nichts ein, keine Trocknungszeiten und die Gravuren werden scharf. Aber auch die Technik hat ihre Eigenheiten, weshalb ich mittlerweile auch mehr und mehr mit gezogenen Gießästen, Sheet und Plastikkleber arbeite. Dauert halt und ist umständlich.
Sekundenkleber habe ich auch schon mal versucht, aber so ganz komme ich nicht mit ihm klar. Damit muss ich mal mehr üben.

Unterm Strich kommt es auf den Anwendungsfall an. Mal nehme ich Humbrol/Tamyia, bei größeren Spalten Polystyrol + Kleber und je nach dem Wachs. Zu tiefe Gravuren/Spalten fülle ich mit Surfacer oder Vallejo und ziehe sie mit einem in passendem Lösungsmittel angefeuchteten Q-Tipp ab. Da ist das Einfallen willkommen.

Spachteln ist für mich DER Motivationskiller beim Basteln. Hier könnten die Anbieter unserer tausend Wundermittelchen mal wirklich glänzen. :rolleyes:


mause

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1118
Re: Welche Spachtelmasse eignet sich zum Nachziehen von Gravuren?
« Antwort #9 am: 24. November 2018, 13:46:40 »
Könnte man für den Fall nicht einen 3D-Druckstift verwenden?
<°JMJ-

Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen in Nordrhein-Westfalen   https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-von-strassenausbaubeitraegen-in-nordrhein-westfalen

Armored

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 272
Re: Welche Spachtelmasse eignet sich zum Nachziehen von Gravuren?
« Antwort #10 am: 24. November 2018, 14:16:54 »
Ich danke Dir, Koffeinfliege für die detaillierte Erklärung! Wirklich sehr aufschlussreich!

@mause: Was genau meinst Du mit 3D-Druckstift? Wie soll dass funktionieren?

Hat eine von euch das neue AK Interactive Putty ausprobiert?
Warning: No native speaker! :D

Halbgott

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 528
  • The Emperor is not as forgiving as I am.
Re: Welche Spachtelmasse eignet sich zum Nachziehen von Gravuren?
« Antwort #11 am: 24. November 2018, 16:18:41 »
Ich sehe auch immer wieder Leute, die Spachtel aus dem Kfz-Bereich nutzen. Die trockenen angeblich schnell und schrumpfen nicht.
Gibt's dazu Erfahrungen? Und einen Kauftipp?

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4086
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Welche Spachtelmasse eignet sich zum Nachziehen von Gravuren?
« Antwort #12 am: 24. November 2018, 16:32:14 »
Kommt auch drauf an wo und wieviel du spachteln/gravieren musst.

Bei kleineren Stellen mag ich die Superkleberlösung.

Wenn du umfangreich überarbeiten muss ist die m.E. beste Lösung (bei Plastikbausätzen) das Einkleben von Gußästen oder Verfüllen mit verflüssigten Gußästen aka Plastic Goo wie hier bei meiner Vampire http://modellboard.net/index.php/topic,60652.15.html

Kann man wunderbar verschleifen und da es das gleiche Material wie der Bausatz ist bricht beim Nachgravieren nix aus bzw. bröselt weg.
Nachteil ist halt die langen Trockenzeit.

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

Armored

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 272
Re: Welche Spachtelmasse eignet sich zum Nachziehen von Gravuren?
« Antwort #13 am: 24. November 2018, 17:29:17 »
Auch 'ne Überlegung Wert... Danke!
Warning: No native speaker! :D

Tormentor

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4077
Re: Welche Spachtelmasse eignet sich zum Nachziehen von Gravuren?
« Antwort #14 am: 25. November 2018, 08:08:51 »
Ich sehe auch immer wieder Leute, die Spachtel aus dem Kfz-Bereich nutzen. Die trockenen angeblich schnell und schrumpfen nicht.
Gibt's dazu Erfahrungen? Und einen Kauftipp?

Das stimmt beides. Noch dazu kannst du durch geschicktes Variieren des Härteranteils die Standzeit und Verarbeitungsdauer verändern. Dazu brauchts allerdings eine kleine Goldschmiedewaage (eine Kommastelle, ebay 10€) und bissel Geduld beim Probieren. Wenn du jetzt den Härteranteil geziehlt reduzierst, kannst du sogar eine Mischung herstellen, die nach einigen Minuten schon gravierbar ist (also noch weich genug zum problemlosen bearbeiten), und die erst nach mehreren Stunden völlig durchgehärtet.
Irgendwo ist da sicher auch eine chemische Grenze wo die Masse dann gar nicht mehr durchhärtet, aber etwas Spielraum hat man. Wie gesagt, probieren.

Kaufen kann man da zum Beispiel die bekannte Nigrin Feinspachtel ausm Baumarkt, oder halt Standox Profizeug. Oder mit zwei leeren Marmeladengläsern einfach mal in die nächste Lackiererei rennen und einen Fünfer in die Kaffeekasse versenken.

Und wer Probleme hat das Spachtel nicht hält, Öberfläche leicht anschleifen und penibel entfetten hilft immer...

 :winken:
« Letzte Änderung: 25. November 2018, 08:13:00 von Tormentor »