Autor Thema:  Master Class Professional "Dem nächsten geht die Puste aus"  (Gelesen 575 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mm

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 191
  • Keine Frage ist mir zu blöd ...
Master Class Professional "Dem nächsten geht die Puste aus"
« am: 28. November 2018, 17:03:12 »
Werte Freunde und Kollegen,

da hat man endlich den einen Tag frei vor dem nächsten 7er Block, ist in freudiger Erwartung endlich die 2 darauf wartenden Modelle zu lackieren und schwupp nix geht.  :rolleyes:
Getreu dem Thread von Jürgen mit seiner Evo 2 in 1. Wo ihm die Puste ausging, geht sie mir auch aus. Da dort aber viel geschrieben wurde (und auch überprüft nach meinen möglichkeiten) und der Thread aber ein wenig ausgeartet ist, war es mir lieber einen neuen Thread zu öffnen, man möge mir verzeihen. Sicher habe ich zudem die Forensuche benutzt, und auch Google, aber in der Heimat fragt es sich einfacher ;)

Ich benutze folgendes:
  • Master Class Professional
  • ausschließlich Acryl Farben von Tamiya
  • Tamiyaverdünner
  • Airbrushclean Reinigungszeugs von Tamiya
  • Dentalbürsten
  • Blutentnahmetupfer
  • Q-Tips
  • Feines Airbrushbürstenset

Klaus Guide genutzt ist ja nahezubaugleich. Nadel natürlich immer nach vorne raus und zärtlicher behandelt als meine Frau (!). Die Mechanik ist gängig ohne Probleme.

Bisher ging auch immer alles gut. Lackiert, gesäubert, liegen gelassen. Anderes mal lackiert, gesäubert etc.

Nun denn, heute wie gesagt munter angeschlossen und das olle Ding zieht keine Luft. Ich habe die Pistole dann mehrfach auseinander gebaut und gereinigt, ohne "neue" Farbresten bekommen zu haben. Durch jedes Loch sehe ich Licht am Ende des Tunnels.

Da ich kein Fachmann bin was die einzelnen Teile in Ihrer Bezeichnung betrifft, erhoffe ich mir, das die Anleitung von Klaus bekannt ist und evtl. auch der EvoThread von Jürgen.
Bitte ich nun um Hilfe bei der Fehlersuche. Ja ich weiß eine Ferndiagnose ist schwer. Unser nächster Stammtisch ist erst im Januar und da wollte ich eigentlich die fertig gebauten und lackierten (!) Modelle anschleppen. Habe leider kein Bild vom Aufbau der Pistole.

Ist es ratsam den Ventilaufsatz(?) mal runterzunehmen und auseinanderzufrickeln? Kann man das auseinaderfrickeln und geht das wieder zusammen? Hat das schonmal jemand gemacht? Ölt bzw. kann man das Ölen? Soweit habe ich die Pistole noch ned zerpflückt.


Besten Dank,

Gruß Tom

vonMackensen1914

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1760
  • Veteran of WW I /WH 40 K Chaos Spieler /Sci FI Fan
Re: Master Class Professional "Dem nächsten geht die Puste aus"
« Antwort #1 am: 28. November 2018, 17:09:38 »
Hast du mal am Stecker gesehen? den wo die Gun am Airbrusch schlauch dransteckt? war bei mir auch mal das das sich gelockert hatte, daher kam keine Luft durch.
Eine menge Zurzeit im Bau.

mm

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 191
  • Keine Frage ist mir zu blöd ...
Re: Master Class Professional "Dem nächsten geht die Puste aus"
« Antwort #2 am: 28. November 2018, 17:16:25 »
Ja ist alles fest, zischt nix. Wenn ich die Gun abschraube vom Schlauch, bläst es mir auch die Luft aus dem Kompressor.

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3559
  • Peter Justus
Re: Master Class Professional "Dem nächsten geht die Puste aus"
« Antwort #3 am: 28. November 2018, 17:26:05 »
Wenn ich die Gun abschraube vom Schlauch, bläst es mir auch die Luft aus dem Kompressor.

Dann scheint es ja an der Pistole zu liegen.
Ich lacke mit einer Triplex und einer Hansa 281, bei der Triplex ist mir mal eine Dichtung verrutscht und hat den Luftkanal verstopft.
Was auch öfter passiert ist das sich der Kanal im Kopf zusetzt, mit Bürsten läßt der sich aber leicht reinigen und die Airbrush sprüht wieder.
Auf diesem Bild ist es Teil Nr. 24, der Kanal liegt unter dem Nadelkanal.

Bei der Hansa ist es manchmal das Anschlußstück das in den Pistolenkörper geschraubt wird.
Da ist steht ein Metallstift hoch auf den der Auslöser drückt, wenn ich das Anschlußstück zu weit eingedreht habe geht da auch nix.
Daher probiere ich das immer bei angeschloßener Airbrush und schraube es soweit ein bis alles gut läuft.
Hier ist es auf dem Bild die Nummer 218135 bzw 218134

Peter  :winken:

control

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 989
Re: Master Class Professional "Dem nächsten geht die Puste aus"
« Antwort #4 am: 28. November 2018, 17:58:58 »
Wenn gar keine Luft in der Pistole ankommt, kann es ja eigentlich nur das Ventil direkt am Schlauch sein. Ist der kleine Stift denn reindrückbar, wenn Du das Ventil mal abgeschraubt hast? Also der, wo die Kugel vom Trigger/Auslöser drauf drückt, wenn sprayen willst? Ggf. auch mal den Luftkanal an der Stelle kontrollieren, an der Du das Ventil wieder in die Pistole schraubst, der war bei mir auch mal zu (wobei ich immer noch nicht weiß, wie ich das geschafft habe)...
Zur Zeit im Bau: USS Hawaii CB-3 (1:350)

mm

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 191
  • Keine Frage ist mir zu blöd ...
Re: Master Class Professional "Dem nächsten geht die Puste aus"
« Antwort #5 am: 28. November 2018, 18:56:42 »
Hallo Jungs,
danke erstmal für Eure Antworten und Hilfe ;)
Also es muss an der Pistole liegen. Runtergefallen ist die auch nicht. Ist auch immer außerhalb von Frau und Katze verräumt.

@mumm

Ich habe zwei Dichtungsringe gesehen, die sitzen dort wo sie sollen und sind nicht porös. Allerdings sitzen die außen, ob innen noch welche sitzen kann ich nicht sehen.

Was das Anschlussstück betrifft am Griff, Nadel etc, ich schraube das immer nur Fingerfest und habe nach Deinem Tipp auch nochmal versucht das vorsichtig mit Spiel stück für Stück zu testen. Farblöcher sind alle frei. Sehe gerade Du meinst meine Nummer 15. (ich hatte das bis jetzt noch nie abgemacht, war von Herstellerseite schon sehr fest drauf.)

@control

Also der Pin lässt sich ganz normal reindrücken (Teil 15) und er kommt auch alleine wieder hoch. Da wo das Teil 15 in den Körper 12 gedreht wird ist in 12 noch ein Loch (Luftzufuhr) in Teil15 sind 2 Löcher soweit ich das erkennen kann sind alle drei frei. Vorne an Teil 12 wo die Nadelspitze rauskommt ist unten noch ein Loch, denke auch Luftzufuhr, das ist auch frei (soweit man da alles sehen kann, da der Luftschacht ist ja komplett in der kann drin.

Kann man das Teil 15 ölen, oder auseinanderfrickeln?

Ich habe mal ein Foto mit dem Handy gemacht.

Gruß mm

Edit: Ich habe die Löcher vorne an 12 und unten auf Luft getestet, indem ich sonst alle Löcher an 12 akrobatisch zugehalten habe bis auf die beiden kleinen Luftlöcher und reingeblasen, also da ging die Luft normal durch. (Zum Glück hat mich meine Frau ned so gesehen) :D
« Letzte Änderung: 28. November 2018, 19:09:30 von mm »

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3559
  • Peter Justus
Re: Master Class Professional "Dem nächsten geht die Puste aus"
« Antwort #6 am: 28. November 2018, 19:24:07 »
Stimmt, ich meinte das was bei deinem Bild die 15 ist.
Öl habe ich bei meinen Pistolen noch nie irgendwo raufgemacht, aber ich weiß das einige Fett oder Öl benutzen.
Wenn der Pin bei dir aber leicht läuft würde ich da nix mehr dran machen.
Die Kugel sitzt richtig unter dem Trigger, der Trigger wurde auch richtig eingesetzt?

mm

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 191
  • Keine Frage ist mir zu blöd ...
Re: Master Class Professional "Dem nächsten geht die Puste aus"
« Antwort #7 am: 28. November 2018, 20:01:18 »
Eine Kugel ist da nicht, der Hebel sitzt richtig auf kommt aber etwas schwerer Hoch habe ich das Gefühl. Ich kann nicht erkennen ob man die 15 auseinander nehmen kann. Ich kann auch nicht einschätzen wie leicht die Spitze der 15 wieder hoch kommen müsste, da ist doch Druck und Widerstand drin.

Skyfox

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 3656
  • Wyrd bið ful aræd...
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Master Class Professional "Dem nächsten geht die Puste aus"
« Antwort #8 am: 28. November 2018, 20:52:14 »
Moin

Sorry, komme erst jetzt dazu:
Ich habe auch noch eine alte Revell-MasterClass – und genau DAS Problem war irgendwann in der Vergangenheit auch mal aufgetreten.
Und um gleich vorzugreifen: ja, das Bauteil mit der Nr. 15 lässt sich auseinanderschrauben.
Ist das geschehen, hast Du das Gewinde, die "Hülse" (Bezeichnung gerade entfallen) sowie eine Feder und den Ventilstößel mit einer kleinen schwarzen Dichtung.
Es hat Wunder gewirkt, den Ventilstößel und das innere der "Hülse" mit einem HAUCH Nähmaschinenöl (Feinmechanik-Öl o.Ä.) zu schmieren.
Wirklich nur ein Hauch – das reicht schon. Zusammenbauen. Fertig.

Ein Versuch wäre es wert  ;)
 :V:
Skyfox
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018

mm

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 191
  • Keine Frage ist mir zu blöd ...
Re: Master Class Professional "Dem nächsten geht die Puste aus"
« Antwort #9 am: 28. November 2018, 22:03:48 »
Danke das teste ich morgen und melde mich dann nochmal  ;)

Gruß mm

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18561
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Master Class Professional "Dem nächsten geht die Puste aus"
« Antwort #10 am: 28. November 2018, 22:09:57 »
Ich würde auch erstmal am Ventil ansetzen. Ich gehe mal davon aus, dass aus dem Schlauch auch Luft raus kommt

Wenn ja, Schlauch ans Ventil schrauben und Nadel runterdrücken. Kommt keine Luft, dann liegt es am Ventil.
Es kann, wenn es ganz dumm läuft durch den Luftkanal Farbe/Verdünner zurücklaufen. Das kann innerhalb des Ventils die Kanäle verkleben. Aber eher selten.
Eher, wird die Dichtung verschoben sein oder aufgequollen sein. Zusätzlich die von Skyfox empfohlenen Schritte durchführen.
Kommt aber beim runterdrücken der Nadel Luft raus, kann das Problem im weiteren Luftkanal liegen oder ein mechanisches Problem mit dem Auslöseknopf vorliegen. Also Mechanik prüfen. Aber nach obigem Text kann man davon ausgehen, dass hier das Problem nicht liegt, denn du hast ja geschrieben, dass der Hebel wieder hochgeht.
Also, Ventil einschrauben und Luft testen ohne den Düsenkopf aufzuschrauben. Kommt keine Luft, ist das Problem im Luftkanal des Airbrush Körpers.
Kommt Luft, liegt das Problem am Kopf. Irgendwas falsch montiert oder auch hier eine defekte Dichtung. Und natürlich auch den Luftkanal im Kopf prüfen

Wenn alles bis dahin funktioniert, als letztes Nadelkopf (Teil 1) aufschrauben. Wenn dann keine Luft kommt, ist entweder die Öffnung nicht ganz frei oder die Düse sizuz nicht richtig und drückt die Öffnung zu.
« Letzte Änderung: 28. November 2018, 22:15:49 von Wolf »
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Skyfox

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 3656
  • Wyrd bið ful aræd...
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Master Class Professional "Dem nächsten geht die Puste aus"
« Antwort #11 am: 29. November 2018, 13:50:19 »
Auf der REVELL-Seite gibt's übrigens zu den jeweiligen Pistolen Übersichts- bzw. Explosionszeichnungen – nur zur Orientierung:
https://stage.revell.de/produkte/airbrush/spritzpistolen/id/39108.html
 
(QUELLE: REVELL)

 :V:
Skyfox
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018

vonMackensen1914

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1760
  • Veteran of WW I /WH 40 K Chaos Spieler /Sci FI Fan
Re: Master Class Professional "Dem nächsten geht die Puste aus"
« Antwort #12 am: 29. November 2018, 15:15:33 »
Hi sieht genauso aus wie die vega die habe ich auch nur von Ultimatemodelling noch nie probleme damit gehabt
Eine menge Zurzeit im Bau.

mm

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 191
  • Keine Frage ist mir zu blöd ...
Re: Master Class Professional "Dem nächsten geht die Puste aus"
« Antwort #13 am: 29. November 2018, 22:01:41 »
Moin Jungs,

danke für Eure weitere Ratschläge und Gedanken.

@vonMackensen1914

Ist 'ne Vega ;)

@Wolfgang

Ich hab nur das Ventil  15) an den Schlauch gemacht und die Spitze manuell runtergedrückt. Das Ding war dicht, da kam nix raus. Näheres siehe unten

@Skyfox

Danke für die Explosionszeichnung

Ich habe also meine 15 aufgeschraubt und es sanft geölt. Vermutlich hat die 38232 gedrückt, wieso auch immer. Es war nichts zu erkennen.
Nach dem wieder zusammen setzen, lief die Spitze (38233) besser und kam schneller wieder hoch.
Die Pistole zieht wieder Luft und sie läuft wieder wie gewohnt. Hatte mich schon damit abgefunden die Nummer (15) neu zu kaufen, sind aber 40€ :(
 
Nun denn dank Euch konnte ich das Problem beseitigen, seid bedankt.

Gruß Tom


Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18561
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Master Class Professional "Dem nächsten geht die Puste aus"
« Antwort #14 am: 29. November 2018, 23:37:07 »
ich würde die 38232 ersetzen
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft