Autor Thema:  50 Jahre Mondlandung  (Gelesen 3895 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Urban Warrior

  • MB Routinier
  • Beiträge: 74
  • Master Of Unfinished Projects
Re: 50 Jahre Mondlandung
« Antwort #120 am: 02. Januar 2019, 21:41:05 »
Gib mir als Ahnungsloser doch mal 'nen Tipp, was an dem Helm falsch ist, oder lässt sich eventuell damit leben?  Jetzt sser bestellt  :pffft: .

Ich würde aus dem Bauch heraus sagen, im Original (auf den Fotos) wirken Visier und Helmschale/Verkleidung Kugelförmiger als im Revell Modell. Außerdem kann man bei nahezu keinem der Fotos der Mondlandung auf der Mondoberfläche durch das Visier durchschauen ... das wären "meine Punkte". Dass man hier und da noch an Details arbeiten muss (Laschen zur Visierbetätigung z.B.) ist klar. Am Anzug selber müssen auch die ganzen Anschlüsse für die "Nabelschnüre" ergänzt/geändert werden ... und, und, und ... aber ansonsten finde ich den Astronauten an sich nicht übel als Ausgangsbasis. Nur das Landebein gefällt mir gar nicht. Ich finde das viel zu fett, wenn da noch Goldfolie drauf muss ...

Cheers
Martin
« Letzte Änderung: 02. Januar 2019, 21:43:31 von Urban Warrior »
Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selber nicht mehr!
Albert Einstein

Maesi

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 232
  • Es geht immer um alles!
Re: 50 Jahre Mondlandung
« Antwort #121 am: 02. Januar 2019, 21:55:19 »
Ah, ok. Danke für die Info  :P . Na mal schauen was sich machen lässt. Das Visier könnte ich ohne Probleme einfärben. Andere Problemzonen werde ich dann hoffentlich mit Eurer Unterstützung, quasi "in progress"  beheben.

M. :winken:

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18414
Re: 50 Jahre Mondlandung
« Antwort #122 am: 02. Januar 2019, 22:43:16 »
http://cs.finescale.com/fsm/m/online/1569131.aspx

Hier siehst du die Revell version. Die Scheibe geht fast gerade auf die Brust. Die Deckhaube läßt an der Seite eine gerade nach unten laufenden Kante frei.

Der eigentliche drcukdichte Innenhelm kommt da schon hin, was man aber sieht ist ein kugelförmiger Überhelm mit zwei Visieren   - eines klar, das andere goldbedampft. Das goldbedampfte Visier nutze man nur bei direkter Sonneneinstrahlung. Man konnte den Mann darunter recht gut erkennen, nur bei Frontalfotos (!) kams zur Spiegelung.

Bei dem folgenden Bild schaut Aldrin nach links direkt in die Kamera. Guckst du genau!
https://fortunedotcom.files.wordpress.com/2015/08/gettyimages-849192.jpg

Das ist jetzt eine spätere Version, da gibts noch zusätzliche Blendschirme (unddurchsichtig)

https://www.flickr.com/photos/x-ray_delta_one/27094309021

Hier bei Alan Bean sieht man das Maximum. dass bei 11 und 12 herunter- und beigeklappt werden konnte. Deutlich sieht man die Wölbung
https://www.poster-rama.com/products/nasa-astronaut-alan-bean-sample-container-moon-landing-space-photo-poster

Hier Armstrongs Anzug und Helm im Smithonian
http://www.collectspace.com/news/news-072016a-apollo11-anniversary-smithsonian-artifacts.html

Hier nochmal. Deutlich ist die Kugel zu erkennen und die nur aufgesetzte Haube. Was man sieht ist nicht der eigentliche Helm!

https://www.washingtontimes.com/multimedia/image/7_252016_ap-9965169276948201jpg/

Ich beschäftige und ärgere mich wirklich seit den 1970ern. Ich finde einfach keine durchsichtige Kugel. Falls du dich zum Selberziehen entschließt, sag mir Bescheid.. :-)
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

pilotace

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 373
Re: 50 Jahre Mondlandung
« Antwort #123 am: 02. Januar 2019, 22:54:15 »
Ich selber knabbere gerade an einem ganz anderen Ding ... ich habe versucht, die Maße für die Descent Stage mit den Maßen des Bausatzes (1/48) zu korrelieren und stolpere über eine Abweichung im Verhältnis der Abstände der jeweiligen Flächen (Landebeine vs. Quadranten). Laut Zeichnung (die, auf die auch Tengel verwiesen hat) haben die Abstände ein Verhältnis von 1:1,13. Messe ich andere Zeichnungen aus, komme ich auf Verhältnisse von 1:1,04-1,06. Das Revell Modell hat ein Verhältnis von ca. 1:1,05, liegt also zwischen den Maßen aus den anderen Zeichnungen. Mir fiel das auf, weil ich mit den Maßangaben aus der Original Nasa Zeichnung (siehe Posting von Tengel) ein Bisschen herumkonstruiert habe und mich über die Plötzlich viel schmaleren Flächen der Landebeinanbindungen gewundert habe. Auf den Originalfotos wirken die Flächen eigentlich auch nicht so schmal.

Weiß Jemand, ob es irgendwo andere Zeichnungen mit Maßen gibt?

Also, ich habe im Vorfeld meines Descent Stage Scratchbaus Abende damit Verbracht alles an Referenzmaterial zusammenzukratzen was ich finden konnte. Habe Reviews von diversen erhältlichen LM Kits gelesen und verglichen. Habe anhand der vorliegenden Information selber Zeichnungen erstellt um ein gefühl für die "richtige" Größe zu bekommen, usw usw... :santa:

Mein Fazit: Es gibt nicht DEN LM Bausatz. Jeder Kit hat seine Vor-und Nachteile, jeder Kit hat Fehler die man beheben könnte und was die korrekten Maße angeht sind die Kits auch alle mehr oder weniger "falsch". Was bleibt also? Man besorgt sich einen Kit im bevorzugten Maßstab und tut sein individuell Bestes damit man hinterher ein LM Modell da stehen hat was zumindest "richtig" aussieht. :1:
Ich habe mich nach der Diskussion um die richtigen Descent Stage Abmessungen ein paar Seiten zuvor bereits von dem Anspruch verabschiedet eine "korrekte" Stage zu bauen :3:

Da ich mich ja nun leichtsinnigerweise *dummi* dazu entschieden habe die Descent Stage in 1/72 scratch komplett neu aufzubauen und dabfür mehr als nur die groben äußeren Maße brauche, halte ich mich wie ein paar Posts zuvor bereits angedeutet an die Blaupausen von Vincent Meens, der das LM komplett in 1/24 nachgebaut hat. Wenn man sieht wie viel Arbeit er in jegliche Details gesteckt hat denke ich das man seinen Recherchen und Plänen ganz gut vertrauen kann.

Hier nochmal der Link zur Homepage und zu den Blaupausen. Ich möchte keine Werbung dafür machen aber die Infos und Referenzen die dort zu finden sind können Gold wert sein wenn man ebenfalls ein LM bauen möchte, ganz gleich welcher Maßstab:
http://spacemodels.nuxit.net/LEM-24/index.htm
http://spacemodels.nuxit.net/LEM-24/Descent%20stage/Descent%20stage.pdf

Ansonsten gelten noch die Maßzeichnungen von David Weeks als gern genutzte Referenz (http://www.realspacemodels.com/drawing-sets/148-apollo-spacecraft-set), aber 50$+ waren mir doch zu viel dafür... :2:

Urban Warrior

  • MB Routinier
  • Beiträge: 74
  • Master Of Unfinished Projects
Re: 50 Jahre Mondlandung
« Antwort #124 am: 02. Januar 2019, 22:55:51 »
Ich beschäftige und ärgere mich wirklich seit den 1970ern. Ich finde einfach keine durchsichtige Kugel. Falls du dich zum Selberziehen entschließt, sag mir Bescheid.. :-)

Ähm ... erstmal Danke für die tollen Bilder. Ich hatte zwar schon einige von einer NASA Seite von der Mondlandung runtergeladen, aber es gibt ja noch so viel mehr.

Mit der Kugel meinst Du eine ohne Naht? Wobei das Visier ja keine Vollkugel sein wird. Von Modulor gibt es zum Beispiel verschiedene PS-Halbkugeln ... falls das hilft. Ich habe jetzt nicht alle Durchmesser auf dem Schirm. Sollten aber 30mm und 40mm geben ... 50mm wird wohl schon zu groß sein ...

Cheers
Martin

P.S.: Und Danke für die links zu den Blaupausen!
« Letzte Änderung: 02. Januar 2019, 23:02:22 von Urban Warrior »
Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selber nicht mehr!
Albert Einstein

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18414
Re: 50 Jahre Mondlandung
« Antwort #125 am: 02. Januar 2019, 23:18:39 »
Ja klar reicht eine Kugel mit Naht.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Urban Warrior

  • MB Routinier
  • Beiträge: 74
  • Master Of Unfinished Projects
Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selber nicht mehr!
Albert Einstein

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18414
Re: 50 Jahre Mondlandung
« Antwort #127 am: 02. Januar 2019, 23:59:32 »
https://airandspace.si.edu/collection-objects/helmet-ev-aldrin-apollo-11

Hier die Abmessungen, nach unten scrollen. In 1/8 irgendwas ab 4 cm. Ganz rund waren sie nicht.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Urban Warrior

  • MB Routinier
  • Beiträge: 74
  • Master Of Unfinished Projects
Re: 50 Jahre Mondlandung
« Antwort #128 am: 03. Januar 2019, 07:11:09 »
Ganz rund waren sie nicht.

Zitat Tom Skerrit aka Capt. Dallas in "Alien": "That's a bundle of horsesh..!"

Ich denke in diesem Maßstab wird eine gewisse Abweichung von der Rundheit nicht großartig auffallen. Insbesondere bei der "reflektiven Natur" des Visiers.

So cool es bestimmt wäre, das Visier in der Tönung wie auf den Fotos zu bekommen, glaube ich, dass es sehr schwer wird diesen Effekt überzeugend auf klaren Kunststoff zu übertragen. Ich tendiere immer noch zur "Christbaumkugel-Lösung".

Ansonsten:

  • Gibt es denn eine transluzente Farbe mit metallischem Charakter, die man auch glänzend/schimmernd auftragen kann?
  • Alternative (lacht nicht!) "Sputtern" ... das ist eine Beschichtung (via Kathodenzerstäubung) mit einem Hauch von Gold um zum Beispiel nichtleitende Objekte für eine REM-Untersuchung leitfähig zu machen. Ist eine durchaus übliche Präparationsmethode für rasterelektronenmikroskopische Untersuchung organischer Proben.
  • Tiefziehen einer goldbeschichteten Kunststofftafel.

Das wären so meine drei "Gedankenblitze", um dem gewünschten Effekt so nah wie möglich zu kommen.

Cheers
Martin
Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selber nicht mehr!
Albert Einstein

Ralf_B

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 575
  • Realspacenut + Restaurator
    • Mein Portfolio
Re: 50 Jahre Mondlandung
« Antwort #129 am: 03. Januar 2019, 09:41:43 »
Ich finde die Idee mit der Christbaumkugel richtig gut.

Die Altenativen sind aber auch sehr kreativ!  :P

Gruß

Ralf :winken:
Ich versuche mich zu bessern! :V:

KLICK: Mini-GB 50 Jahre Mondlandung



Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 18697
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: 50 Jahre Mondlandung
« Antwort #130 am: 03. Januar 2019, 09:58:09 »
Falls ihr euch jetzt einig seit, dass es zu einem Mini GB kommt, spricht nichts dagegen dass dann jetzt jeder mit seinem Baubericht startet. 
Spezielle Themen sollten dann im jeweiligen Baubericht diskutiert werden, sonst verliert sich das dann hier.
Derjenige der den Mini-GB betreut sollte dann im Sammelordner einen Thread starten und pflegen, also regelmäßig Updates Posten bzw. mit den Bauberichten verlinken.
http://modellboard.net/index.php/board,156.0.html

Beispiele sind die beiden GB vom Panther und Bf 110.

Das ist natürlich ein wenig Aufwand. Es wäre aber schön wenn das bis zum Ende gepflegt wird und nicht wie bei der 110 mittendrin einschläft.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Ralf_B

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 575
  • Realspacenut + Restaurator
    • Mein Portfolio
Re: 50 Jahre Mondlandung
« Antwort #131 am: 03. Januar 2019, 10:06:37 »
Wenn keine Einwände kommen, kümmere ich mich darum!

Gruß

Ralf  :winken:
Ich versuche mich zu bessern! :V:

KLICK: Mini-GB 50 Jahre Mondlandung



Urban Warrior

  • MB Routinier
  • Beiträge: 74
  • Master Of Unfinished Projects
Re: 50 Jahre Mondlandung
« Antwort #132 am: 03. Januar 2019, 10:53:59 »
Falls Jemand den Revell Astronauten als Baubericht anfängt, darf ich mich dann mit der "technischen Diskussion" mit dranhängen? Und sollen die entsprechenden Posts von hier dann in diesen BB mit eingepflegt werden? Natürlich könnte ich auch einen BB starten, aber ich habe damit so schlechte Erfahrungen ... nicht umsonst steht bei mir "Master of unfinished Projects" unter dem Avatar. Ich kann so schlecht "unter Zeitdruck" arbeiten ...

Cheers
Martin
Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selber nicht mehr!
Albert Einstein

Ralf_B

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 575
  • Realspacenut + Restaurator
    • Mein Portfolio
Re: 50 Jahre Mondlandung
« Antwort #133 am: 03. Januar 2019, 11:51:54 »
Ich hab den Mini-GB angelegt:

50 Jahre Mondlandung


Gruß


Ralf  :winken:
Ich versuche mich zu bessern! :V:

KLICK: Mini-GB 50 Jahre Mondlandung



pilotace

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 373
Re: 50 Jahre Mondlandung
« Antwort #134 am: 03. Januar 2019, 20:17:41 »
Super, freue mich schon auf eure Modelle! :1: