Autor Thema:  Lackieren eines Landegestells aus Aluminium  (Gelesen 156 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Romeo Delta

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 300
  • We love to MB you :-)
Lackieren eines Landegestells aus Aluminium
« am: 28. Dezember 2018, 19:43:14 »
ENDLICH, nach langem hin und her, komme ich langsam dahin, meine Huey zu lackieren. den Anfang soll das Landegestell machen, welches ich mir habe anfertigen lassen. Das ursprüngliche Landegestell wurde vom Hersteller einfach vom Bausatz des Eichhörnchens (Écureuil,  https://de.wikipedia.org/wiki/Airbus_Helicopters_H125) wiederverwendet. Es ist zu hoch und gleichzeitig auch nicht breitbeinig genug. An einer Huey sieht es einfach schrecklich aus.

Also habe ich mir ein besseres bestellt, in einem feinen Internetshop für RC Helis, dessen Besitzer dieses Landegestell selbst angefertigt hat. Es ist aus Aluminiumrohr, mit Verbindungsstücken und Trittbrettern an den Kufenspitzen. Und ich wurde dafür noch nicht einmal arm.

Jetzt stellt sich die Frage nach der Lackierung. Eigentlich würde es reichen, zu grundieren und danach alles Olivgrün zu lackieren. Fertig. Das ist mir allerdings etwas zu langweilig und ich möchte sowieso etwas altern und auch der natürlichen Alterung etwas vorbeugen.

Deswegen ist dies mein Plan A:
1) Grundierung
2) Kufenunterseite mit Farbton 'Aluminium' vorbereiten
3) Kufenunterseite mit grobem Salz 'maskieren'
4) Olivgrün auftragen, wobei die Kufenunterseiten (hoffentlich) dann abgenutzt aussehen.
5) Den berühmten roten Schmutz von Vietnam auf der Oberseite der Kufen mit Pigmeten auftragen und fixieren.
6) Eine Schicht matten Klarlacks als Schutz, falls das nach den Pigmenten überhaupt noch geht.

Allerdings ist das etwas widersinnig, denn warum soll ich das Landegestell Aluminiumfarben vorbereiten, wenn es doch schon aus Aluminium ist. Zudem kann ich mir keine Farbe vorstellen, die auf der Unterseite der kufen nach ein paar Landungen nicht abblättert. Beim Original wie auch beim Modell. Deswegen Plan B:

1) Grundierung, allerdings die Kufenunterseiten bleiben mit Absicht 'natur'.
2) Fällt jetzt aus. 'Aluminium' haben wir schon. Dafür brauchen wir keine Farbe mehr.
3) Maskieren der Kufenunterseite mit Salz wie zuvor.
4) Olivgrün auftragen, dabei aufpassen, daß man nichts von der Grundierung sieht.
5) Wie bei Plan A.
6) Wie bei Plan B

Wenn nichts dagegen spricht, würde ich es morgen gerne mit Plan B versuchen. Bitte gebt mir euren Senf dazu, ob dies eine Schnapsidee ist oder nicht.

Danke!



Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18697
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Lackieren eines Landegestells aus Aluminium
« Antwort #1 am: 28. Dezember 2018, 20:43:45 »
Wenn das Fahrgestell ja schon aus Aluminium ist, dann einfach wie geplant lackieren und dann da wo gewünscht die Farbe runterschleifen.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Romeo Delta

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 300
  • We love to MB you :-)
Re: Lackieren eines Landegestells aus Aluminium
« Antwort #2 am: 28. Dezember 2018, 21:25:08 »
Schleifen habe ich gerade hinter mir. Das Landegestell war schwarz lackiert. Gut gemeint, aber nicht was ich brauche, also habe ich die Farbe runtergeschliffen. Sonderlich abgeblättert sah das aber dabei nicht aus, deswegen das Salz als grobe, unregelmäßige 'Lackiermaske'.