Autor Thema: Flugzeuge F4U-5 "Corsair" in 1:48 von Revell  (Gelesen 236 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Zimmo

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 178
  • Drehst Du schier hohl, hilft Polystyrol!!!!!
    • Zimmos Flugwelten
Flugzeuge F4U-5 "Corsair" in 1:48 von Revell
« am: 12. Januar 2019, 07:54:37 »
Hallo, liebe Boardkollegen!!!

Das neueste Machwerk meiner Polystyrolschnitzerei ist eine F4U-5 "Corsair" im Maßstab 1:48 aus dem Hause Revell.
Gebaut aus der Schachtel, nur dehnbares Garn als Antennendraht kam noch zum Einsatz.
Ist ein recht unkompliertes Modell, dass sich ohne größere Nacharbeiten bauen läßt. Natürlich klar......fürs "Supern" ist immer noch Platz nach oben.
Lackiert mit Revells Aqua Colors. Ich muss allerdings sagen, dass auf den Bildern das Blau wesentlich heller erscheint, als in der (A)Live-Ansicht.
Alterung nach meiner altbewährten Methode, bestehend aus Ölfarbenwaschgang, etwas Pastellkreide hier und da und eine aufgesprühte Abgasfahne.
Die Lackabplatzer habe ich mit einem Schwämmchen und Silberfarbe aufgetupft.

Hier kurz ein TV-Tipp zum Thema Alterung etc. bei Flugzeugen: schaut Euch mal den US-Dokufilm "Thunderbolt" aus dem Jahre 1944 an (gibt es u.a auf "Netflix"). Es geht dort um eine US-Einheit von P-47, die von Korsika aus Jabo-Missionen in Mittel- und Norditalien geflogen hat.
Alles schön in Technicolor gefilmt. Wenn man die Handlung und den patriotischen Tenor des Films für sich ausblendet und sich auf die vielen Nahaufnahmen der Thunderbolts konzentriert, erkennt man voller Erstaunen, wie verranzt, geflickt und verdreckt die Maschinen waren.
In der Hinsicht wirklich sehr interessant als Studienobjekt für den Modellbauer.

Ein ähnliches Erlebnis hatte ich kürzlich mit einer Doku über die deutschen F-4 "Phantom" auf dem TV-Sender "Welt". Da gab es eine Kameraeinstellung, in der man den Blick von Oberhalb eines Shelters auf eine gerade ausfahrende F-4 einer Alarmrotte hat. Und siehe da, dieses "moderne" Flugzeug sah ebenfalls dreckig, verranzt und farbmäßig geflickt aus!!!

Zurück zur Corsair......die Endversiegelung erfolgte mit mattem Klarlack von Revell, jedoch sah die Oberfläche danach echt tot aus. So habe ich nochmal eine dünne Lage Emsal Bodenglänzer drübergenebelt, um das Ganze wieder etwas zu beleben.

Mein Modell soll eine Maschine aus dem Jahre 1953 darstellen, die auf dem Träger "USS Franklin D. Roosevelt" stationiert war.

Die beiden Pilotenfiguren stammen von Tamiya.

Für mich hatte der Bau dieser Corsair noch eine etwas traurige, persönliche Note, da ich diesen Bausatz von einem kurz vor Weihnachten verstorbenen Freund und Bastelkameraden geschenkt bekommen habe.

Horrido
Zimmo 8)



























« Letzte Änderung: 12. Januar 2019, 07:59:38 von Zimmo »
Modellbau ohne Nietenzählerei mit viel Spaß am Basteln!!
Langzeitprojekt #1: Türkische Luftwaffe vom Osmanischen Reich bis heute in 1:48
Langzeitprojekt #2: Finnische Luftwaffe im Modell in 1:48

Floppar

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3274
  • Go ahead, make my day
Re: F4U-5 "Corsair" in 1:48 von Revell
« Antwort #1 am: 12. Januar 2019, 08:50:57 »
Sehr schön gewordene Corsair!
Die dezente Alterung steht Ihr gut.  :1:
Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde

Flop_Se

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 212
  • Kann Spuren von Nüssen enthalten!
Re: F4U-5 "Corsair" in 1:48 von Revell
« Antwort #2 am: 12. Januar 2019, 10:15:46 »
Hallo Zimmo! :winken:

Ein sehr schönes Modell was du da auf die Beine gestellt hast! :klatsch:
Super Finish und klasse Alterung! :1: Gefällt mir sehr gut die Corsair!

Beeindruckend in welcher Frequenz du uns hier fertige Modelle präsentierst! :O

Grüße, Flo :winken:

eydumpfbacke

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1707
  • Exercitatio potest omnia->Germanys Next Top Modell
Re: F4U-5 "Corsair" in 1:48 von Revell
« Antwort #3 am: 12. Januar 2019, 13:12:18 »
Gefällt mir sehr gut  :P :P
Es grüßt der Reinhart :santa:

Pille: Eins muss ich sagen, Sie erstaunen mich immer wieder.
Spock: Ich mich auch, Doctor.