Autor Thema:  Silesian Models / ModellTrans - M4A2 Sherman BARV 1/72 (Art. Nr. MT72446)  (Gelesen 466 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mhase

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1105
M4A2 Sherman - BARV
 
Modell: : M4A2 Beach Armoured Recovery Vehicle
Hersteller:  ModellTrans / Silesian Models
Maßstab:   1/72
Art. Nr. : : MT42446
Preis ca. :  ca.35,- EUR

 


Zum Vorbild:

Ab 1943 bauten die britische Armee rund 60 dieselgetriebene M4A2 zu sog. "Beach Armoured Recovery Vehicles - BARV" um, die bei der geplanten Invasion als watfähige Bergungsfahrzeuge zum Einsatz kommen sollten. Häufig werden diese den sog. „Funnies“ der 79th Armoured Division zugerechnet, gehören aber als Konstruktion der REME nicht zu den berühmten, von Sir P. Hobart konstruierten Angriffsfahrzeugen, sondern dienten der Beräumung von liegengebliebenen Fahrzeugen an den britisch-kanadischen Strandabschnitten und Flottmachung gestrandeter Landungsfahrzeuge wie LCVP, LCA und LCM.
Insgesamt hatten die Briten und Kanadier auf ihren Strandabschnitten ab dem 06. Juni 1944 52 dieser Fahrzeuge im Einsatz, die bis zur Einrichtung fester Entlademöglichkeiten in eroberten Häfen an den Stränden tatkräftig zur Bergung havarierter und verunfallter bzw. im gefürchteten "blue clay" eingesunkenen Panzer und Fahrzeuge beitrugen.
Sinnigerweise hatten die US-amerikanischen Streitkräfte keinerlei ähnliche Fahrzeuge im Einsatz und vertrauten auf "alte Technik" bzw. ließen diese Havaristen einfach erst einmal liegen.
Die BARV wurden auf dieselgetriebenen M4A2-Chassis aufgebaut und waren mit dem dreiteiligen Getriebegehäuse ausgerüstet. Als Ketten waren sie – soweit die bekannten Bilder aus der Zeit – mit den Typen T54E2 oder T62 ausgestattet. 
Die Sherman BARV waren bis in die 50er Jahre im Einsatz, danach kamen ab Mitte der 60er Jahre BARV auf dem Fahrgestell des „Centurion“ zum Einsatz.
Neben diversen in Großbritannien und den USA erhaltenen BARV gibt es auch einen Prototypen der australischen Version im dortigen Panzermuseum, dazu einen Sherman BARV der indischen Armee, ebenfalls in einem Museum in Indien.
Die Lackierung der Sherman-BARV wird diskutiert. Häufig wird die Ansicht vertreten,. Dass diese entweder „Light Mediterranian Grey“ (AP507C) oder BSC Farbton 32 „Light Grey“ lackiert waren. Auch Battleship Grey wird benannt. Es ist auch diskutiert, ob nur die Oberwanne grau lackiert waren oder auch das Fahrgestellt. Einzelne BARV sollen insgesamt „olivgrün“ gestrichen gewsen sein, das wäre dann SCC15, das britische „Olive Drab“. Im Ergebnis macht man mit „hellgrau“ nichts falsch… 

Hier zwei Bilder von Originalen:

a.
Ein BARV der Beach Group REME 21. Army Group, zugeteilt der 27th Armoured Brigade, 11th/18th Royal Hussars (Queen Mary´s Own), das am 06. Juni 1944 am Sword-Beach zum Einsatz kam.
Britische Einheitsbezeichnungen sind ähnlich dem Dschungel. In dem kenne ich mich auch nicht aus, also vertraue ich mal auf die Ausführungen der Literatur, die ich dazu gelesen habe. 
Das Bild wurde auf dem Weg der Einheit zum Verschiffungshafen im Juni 1944 aufgenommen:
 
    
Quelle, IWM - Wikimedia

b.
Hier ein BARV im Einsatz, ebenfalls im Juni 1944:

 
Quelle: IWM / Wikimedia

Die besten und übersichtlichen Infos findet ihr zu diesen Fahrzeugen hier:  http://panzerserra.blogspot.de/2015/05/sherman-barv-part-01.html

Gute Photos gibt es hier: https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Sherman_BARV



Der Bausatz:

Im festen, praktischen Karton mit klappbarem Deckel kommen sehr gut verpackt 23 sehr sauber und filligran gefertigte Bauteile aus Resin, die den Bau eines dieser Exoten ermöglichen.

 
 
Verglichen mit verschiedenen Maßzeichnungen, u. a. die von Chris Ellis in Airfix-Magazin 3/1969 S. 315 und George Bradford´s Buch WW“ AFV-Plans – british Armored Vehicles ergeben keine signifikanten Abweichungen, so dass von einer Maßhaltigkeit ausgegangen werden darf.


Die Wanne und der bis 2,70 m Wattiefe „dichte“ Oberbau sind aus einem Guß gefertigt und grat- und verzugsfrei gegossen. Durch Positionsmarkierungen lässt sich der vorgefertigte Kettensatz problemlos montieren

 

 


Silesian Models / ModellTrans wählte für dieses Fahrzeug Ketten des Typs T49 wie sie die meisten heute fahrbereiten und in Museen erhaltenen BARV tragen. Die T49-Kette war jedoch ursprünglich für den „RAM“ vorgesehen und erst im Zuge von Ersatzteillieferungen nach der Invasion zu den Einheiten gekommen. Alle Bilder aus der Zeit 1944/45, die ich kenne, zeigen BARV mit den weitaus gebräuchlicheren T54E2- bzw. T62-Ketten, erkennbar an der typischen, gebogenen Verstärkung auf den einzelnen Kettengliedern.

 


An Zusatzteilen werden die Schwallbleche für die Oberwanne, der Schiebebalken, sowie Aufstiegsleiter, Trittbretter seitlich und diverse kleinere Teile mit geliefert. Die Gußqualität der sehr feinen Teile ist auch hier hervorragend, einzig die Schwallbleche müssten gebogen, nicht gerade sein. 
 
 


Der Bauplan ist an sich keiner, sondern insgesamt sechs Bilder zeigen hier das fertige Modell. Bei der Anzahl an Bauteilen ist das völlig in Ordnung

 


Decals sind leider keine dabei, hier bietet Dan Taylor mit seinem Decalsatz DTM-T 76008 Abhilfe. Diese sind zwar für das 1/76er-Modell gedacht, passen aber sehr gut auch für den 1/72er…

                      

 


Fazit:

Ein sehr interessantes Modell eines weniger bekannten Fahrzeugs der alliierten Streitkräfte 1944/45, das sicher jede Sammlung im Männermaßstab bereichert. Aus dem Kasten heraus baubar, aber auch mit Möglichkeiten der zusätzlichen Detaillierung und Verfeinerung

+ Modellauswahl
+ Guß und Details
+ Verpackung

- fehlende Decals


Gruß

Michael
 
« Letzte Änderung: 12. Januar 2019, 20:44:21 von mhase »

Hajo L.

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4007
  • Berlin, Lichterfelde
Teile deiner Bilder werden nicht angezeigt??


HAJO
"My theory is longer, thicker and harder than yours." (Frank Farrelly)

Aufgrund der Photobucket-Problematik sind zahlreiche Bilder von mir nicht sichtbar. Bei signalisiertem Interesse stelle ich die fehlenden Bilder gerne über einen anderen Host wieder online.

mhase

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1105
Jetzt aber wieder....

hakkikt

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 802
Danke für die Vorstellung!
Die Teile sehen wirlich sehr gut aus! Ich hab einige Bases von ModelTrans, die hatten das eine oder andere Bläschen.

mhase

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1105
Die mir vorliegenden Teile sind absolut ok was die Gußqualität angeht. Ich habe auch die Sherman Duckbill"-Ketten und den Umbausatz für den Halftrack von dieser Firma und kann über die Qualität nichts Negatives sagen

M.

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2645
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Servus Michael,
jetzt wollte ich gerade fragen, ob Du an Amnesie leidest und Kits doppelt vorstellst? Aber nein, ich hatte Deinen Sherman BARV - Kitbash Airfix/Matchbox/Milicast im Kopf. Ist das Projekt mit dem Kit hier nun beerdigt?

Das Fahrzeug an sich ist und bleibt ein interessanter Exot, Danke fürs zeigen.

Gruß
Jürgen  :winken:
« Letzte Änderung: 14. Januar 2019, 16:39:42 von f1-bauer »

mhase

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1105
Nein, derzweite ist noch im Bau... Ich bin gerade am zurechtschleifen der Verbindungsteile - der eine ist ja 1/76 und der hier vorgestellte Bausatz 1/72 - nahc meinem Verständnis eben zwei Welten!

Ich habe kürzlich die Bilder des 1/76er-Projektes wieder eingestellt, nachdem auch die alle weg waren

M.

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2645
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Sicher sind 1/76 und 1/72 zwei Welten. Airfix hat ja viel in 76 gemacht und deren ganzen Figurensätze sind ja 1/76 bzw. 00-Scale, obwohl sie jetzt einfach 1/72 auf die Schachteln schreiben. Hätte ja sein können, dass du den 76er, der ja einiges an Arbeit erfordert, nur baust mangels Alternative in 72.

Gruß
Jürgen  :winken:

mhase

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1105
Nein, ich hätte den auch noch in 1/87 zu bieten, schön aber leider ziemlich "kurz" für einen M4A2.

Ich werde aber den 1/72er vorziehen, da der doch einfacher zu abuen ist als mein Jahrhudnertprojekt.

Gruß

M.