Neuigkeiten:

Autor Thema: Figuren 50 Jahre Mondlandung : The first pitch on the moon in 54mm  (Gelesen 1557 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19817
Figuren 50 Jahre Mondlandung : The first pitch on the moon in 54mm
« am: 30. Januar 2019, 01:15:39 »
Ich hatte ja zugesagt, mich zumindest mit einer Figur am Mini-GB 50 Jahre Mondlandung zu beteiligen. Eine Figur ist eine übersichtliche Angelegenheit und da war ich mir wenigstens sicher, dass ich ohne in das AMS zu sacken, in zeitlichem Rahmen was zuwege bringe.

Figur, ja, aber welche? Ich habe die berühmte Pose von Edwin Aldrin schon lange fertig, sowohl in 120 mm als auch salutierend in 54 mm - also nix mehr mit Group-Build. Im Bestand habe ich noch einiges von Reheat in 120 mm, so zB Alan Shepard, Apollo 14 beim pitchen, aber ich hab sie auch von EVAmodels in 54 mm. Mir erschien die kleine Version einfach für netter, also dann diese. Immerhin auch ein "first", nämlich der erste Golfschlag auf dem Mond. Ein ordentliches Foto davon gibt es nicht, nur grausame TV-Bilder, die man sich aber jederzeit auf Youtube ansehen kann.

EVAmodels hatte einiges im Programm, ich habe neben Shepard auch noch Cernan als "letzter Mann auf dem Mond" und McCandless völlig lösgelöst vom Shuttle. Die Figuren gibt's nicht mehr und ehrlich gesagt, ein wirklich echter Verlust sind sie nicht. Gut, es gibt keine Alternative, aber für heutige Verhältnisse sind sie recht grub geschnitzt und mein Shepard hatte /hat auch etliche raue Stellen im Guss, die ich nur teilweise glätten konnte. Dazu kommen ein paar Unsauberkeiten bei den Schlauchen und auch andere Details sind durchaus merkwürdig (Oberseite PLSS, nur ein Beispiel...)

Der Kit besteht aus wenigen Teile, hier das Foto. Dazu noch die kreisrunde Oberfläche und eine sehr knappe Anleitung und eine Farbkopie als Bemalungsanleitung. Der Kupferdraht soll für den Schläger sein.



Die Teile passen einigermassen nach dem Absägen der Giessanschlüsse und nach ein bisschen Schnitzen kommt man ohne Spachtel aus.

Im Fundus hatte ich auch noch Decals von EVA, die von Microscale gedruckt wurden. Die Flaggen, Nasasymbol, Missionbadge und die roten Markierungen sind von diesem Sheet. Ich habe es benutzt, da es von Microscale war - mit Microset gehen diese Decals wirklich in die allerfeinste Vertiefung und sehen aus wie gemalt.

Die Verglasung des Helms wurde goldfarben (Kreul) grundiert, dann mit Tamiya Transparentblau dünn überzogen. Danach nochmal Gold, diesmal aber mit Marabu-Glanzlack (Kreul und Marabu sind Enamels) zu einer Transparentfarbe angelegt.

Die Figur wurde mit Tamiya Weiss Grundierung aus der Spraydose grundiert, dann die schlimmsten Raustellen mit Vallejo Spachtel gepinselt. Danach mit Vallejo Air weiss mit der Airbrush gespritzt. Anschliessen von unten mit abgetöntem weiss gespritzt, danach wieder von oben mit reinem Weiss. Die Schatten wurden mit kaltem grau (also nur plus schwarz) hart angelegt, mit weiss dann noch korrigiert. Der Mittelteil des Helms war aus Plastik (neu bei Apollo 14), der wurde einfach poliert. Danach die Decals, die gezielt mit Revell Aqua matt auf stumpf matt gestellt wurden. Die farbig beschichteten Anschlüße am Anzug in blau und rot wurden mit Kreul silber grundiert und mit Tamiya Transparent bemalt. Die Füße wurden ordentlich mit PanPastell eingestaubt.

Der Schläge entstand aus "versilberten" Kupferdraht. Der Ball entstand aus über einer Flamme ausgezogenen Gussast, auf ca 0,3 mm gezogen. Die Spitze wurde einer Flamme genähert, es entstand ein Verdickung. Auf diese wurden dann mehrere Lagen UHU Superkleber UV-härtend aufgebracht, sie richtig schön rund wurden. Ca 5 Schichten waren nötig. Danach wurde der Gußast im Boden festgeklebt. Der fliegende Staub ist Stopfwatte.

Der runde Boden wurde mit Tamiya Grau grundiert, ebenso die Watte. Der Boden und die Watte wurden mit etlichen Lagen Pastellpuder von PanPastel bestäubt. dazwischen immer mit Schmincke Fixativ übersprüht.  Hier nun die Vorderseite und Rückseite der Figur.





Weitere Fotos, gar noch näher, wäre der Tod der Figur. Sie ist wirklich grob bei Nahaufnahmen und tatsächlich auch nur 6 cm gross.

Was allenfalls noch geht, sind Spielerein mit Photobearbeitung.... :D



H.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4328
Re: 50 Jahre Mondlandung : The first pitch on the moon in 54mm
« Antwort #1 am: 30. Januar 2019, 02:04:11 »
Das Dio sieht sehr dynamisch aus.
Der aufgewirbelte Mondstaub kommt gut rüber.
Und überhaupt ist das ein tolles Dio geworden.

WaltMcLeod

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4519
  • Sir Walter by the Grace of Palin
    • Walt's Homepage
Re: 50 Jahre Mondlandung : The first pitch on the moon in 54mm
« Antwort #2 am: 30. Januar 2019, 08:37:28 »
Zitat
Der Astronaut funkt der Boden-Crew sein Vorhaben. Die Anweisung, die Shepard erhält, ist unmissverständlich: «Der Boss sagte: Auf gar keinen Fall! Wenn du das machst, Shepard, kriege ich Probleme, die mich jahrelang beschäftigen werden. Die Antwort ist absolut Nein!»
Shepard pfeift darauf. Aber weil sein Raumanzug so steif ist, muss er den Ball einhändig schlagen – keine günstige Voraussetzung. Doch im vierten Versuch trifft Shepard seinen zweiten Ball so gut, dass der hunderte Meter weit fliegt.
Ein kleiner Schlag für Shepard, ein grosser Schlag für die Golf spielende Menschheit.
«Miles and miles and miles» sei der Ball in der Luft gewesen, schwärmt Shepard. In Tat und Wahrheit legt er vermutlich rund 400 Meter zurück.

Bälle sind immer noch da oben

Alan Shepard dürfte stets ein Lächeln dafür übrig gehabt haben, wenn Fernsehreporter den Schlag eines Golfers als «von einem anderen Stern» bezeichnet haben. Diese Ehre kam bloss ihm zu. Shepard starb 1998 wenige Monate vor seinem 75. Geburtstag.

Der Schläger des Astronauten, dessen Golf-Leidenschaft so gross war, dass er eine Anreise von 384'400 Kilometern auf sich nahm, um zwei Bälle zu schlagen, ist heute in der Hall of Fame des amerikanischen Golfverbands ausgestellt. Die zwei Bälle liegen immer noch auf dem Mond.

Quelle: www.watson.ch


Nette, kleine Szene .... gefällt mir richtig gut  :P

:winken: Walter
         ... dahoam im schönen Oberalm

Ralf_B

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 734
  • Realspacenut + Restaurator
    • Mein Portfolio
Re: 50 Jahre Mondlandung : The first pitch on the moon in 54mm
« Antwort #3 am: 30. Januar 2019, 08:45:50 »
Hallo Hans,

das ist ja ein Ding! Aus dem Nichts als erster fertig!  :P

Ich finde, das Dio sieht super aus.

Ich habe die Figur auch (noch ungebaut) und kann Deine Kritik voll und ganz bestätigen.

Umso höher ist es zu bewerten, dass Du den "Kleinen" in Angriff genommen hast! Und was Du allein durch Schattierungen an "Lebendigkeit" zauberst, finde ich immer wieder klasse!

Wie hast Du denn die Schlauchanschlüsse so echt hinbekommen?


Gruß

Ralf  :winken:




Ich versuche mich zu bessern! :V:
KLICK: Mini-GB 50 Jahre Mondlandung





Maesi

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 449
  • Es geht immer um alles!
Re: 50 Jahre Mondlandung : The first pitch on the moon in 54mm
« Antwort #4 am: 30. Januar 2019, 10:33:29 »
Klasse Szene, wenngleich der pitch etwas ungelenk wirkt  :D  :klatsch: .

Schön finde ich auch die Bilder im Zusammenspiel mit Mutter Erde!

M. :winken:

Primoz

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4602
Re: 50 Jahre Mondlandung : The first pitch on the moon in 54mm
« Antwort #5 am: 30. Januar 2019, 12:54:06 »
Ich bin zwar kein Mondkenner, aber die Szene schaut sehr überzeugend aus. Gut gemacht. :klatsch:
Das Leben ist eine sexuell übertragbare unheilbare Krankheit mit tödlichem Ausgang

pilotace

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 451
Re: 50 Jahre Mondlandung : The first pitch on the moon in 54mm
« Antwort #6 am: 30. Januar 2019, 21:12:39 »
Zwar nicht der Erste auf dem Mond, dafür der Erste der hier ein fertiges Modell im Rahmen des "50 Jahre Mondlandung"-Groupbuild präsentiert, das ist doch auch was! :3: ;)

Sieht klasse aus die Figur,, gefällt mir richtig gut. Ich hätte sie tatsächlich größer eingeschätzt. Schade das die Qualität so bescheiden ist, das sieht man ihr aber definitiv nicht an! Danke auch für die kurze Beschreibung wie du sie lackiert hast, da kann man sich einiges abgucken. :1:

Gibts denn eigentlich entsprechende, bessere Figuren auf dem Markt?

Gruß
Daniel


Ralf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 887
Re: 50 Jahre Mondlandung : The first pitch on the moon in 54mm
« Antwort #7 am: 30. Januar 2019, 22:17:11 »
Für 6cm ist das alles echt riesig geworden. Klasse Szene mit der Erde im Hintergrund.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19817
Re: 50 Jahre Mondlandung : The first pitch on the moon in 54mm
« Antwort #8 am: 31. Januar 2019, 11:52:38 »
Danke für die Kommentare!

@Ralf: Schlauchanschlüsse:
Ich verwende für fast alles "silbrige" die Flüssigbronzen von Kreul. Sollte es im Bastelbedarf geben. Besser ist eigentlich nur das Chrom von Molotow, das geht hier aber nicht, da es alkohollöslich bleibt.
https://www.creativ-discount.de/SALE-Home-Design-Fl%c3%bcssigbronze-50-ml-silber

(PS: Schau dir mal das Blattmetall von Kreul an - alle Töne, die man auch für das LM braucht!)

Über das Silber dann schlicht Transparent Rot und Transparent Blau von Tamiya. Da passen die Farbtöne direkt


@Daniel:  Andere ernst zu nehmende Figuren in der Grösse sind mir nicht geläufig, leider. Wahrscheinlich zu unbunt und zu abgespaced...
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

f1-bauer

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3315
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: 50 Jahre Mondlandung : The first pitch on the moon in 54mm
« Antwort #9 am: 31. Januar 2019, 12:14:33 »
Servus Hans,
ich hatte zwar damals als 10-Jähriger einen "Frei-schau-Schein" für alles in Sachen Mondlandungen, aber an die Scene habe ich keine Erinnerung  ?(. Einfach nur genial, sowohl der Original Video-Schnipsel als auch Dein Dio  :klatsch:. Danke fürs zeigen, die historische Auffrischung und die Erklärungen zum Bau.

Gruß
Jürgen  :winken:

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4867
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: 50 Jahre Mondlandung : The first pitch on the moon in 54mm
« Antwort #10 am: 05. Februar 2019, 23:25:22 »
Klasse gemacht und mit dem aufwirbelnden Mondstaub siehts sehr dynamisch aus  :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Danke auch für die ausführlichen Farberklärungen. Die Verschlüsse sehen mit der Untermalung und dem transp. Überzug sehr gut aus.

lg
Walter
DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST ANZUFANGEN. (Mark Twain)

Urban Warrior

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 127
  • Master Of Unfinished Projects
Re: 50 Jahre Mondlandung : The first pitch on the moon in 54mm
« Antwort #11 am: 06. Februar 2019, 09:20:29 »
Über das Silber dann schlicht Transparent Rot und Transparent Blau von Tamiya. Da passen die Farbtöne direkt

Hallo Hans,

wie verarbeitest Du die Tamiya Transparentfarben? Verdünnst Du diese? Ich habe festgestellt, dass diese Farben recht dick sind und zum Teil ewig brauchen, um richtig hart zu werden. Liegt das vielleicht daran, dass ich sie unverdünnt verwendet habe?

Danke und Gruß
Martin
Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selber nicht mehr!
Albert Einstein

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19817
Re: 50 Jahre Mondlandung : The first pitch on the moon in 54mm
« Antwort #12 am: 06. Februar 2019, 11:19:05 »
Martin, ich verdünne die zum Pinseln mit Alkohol. Ich versuche, sie so zu erwischen, dass ich mit einem einzigen Überzug den gewünschten Effekt erreichen kann - überpinseln ist bei Tamiya immer ein Problem. Die Härtung von Tamiya "Klar", also auch Klarlack ist ein ewiges Rätsel - trocknet schnell, aber wir nicht hart. Bei der Figur hier ist es ja zweitrangig, wird als letztes aufgetragen und gut isses. Bei Einfärbung von Klarteilen mach ich es von der Innenseite, da ist es auch nicht immer wichtig. Wenns nicht anders geht, nehm ich den stinkigen Verdünner von Gunze, der eigentlich gar nicht für Alkoholacryl gedacht ist - ich bilde mir ein, dass dann die Härtung schneller geht. Aber unter einer Woche besteht immer Fingerabdruckgefahr.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

Flop_Se

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 319
  • Kann Spuren von Nüssen enthalten!
Re: 50 Jahre Mondlandung : The first pitch on the moon in 54mm
« Antwort #13 am: 06. Februar 2019, 12:00:55 »
Ich bin zwar weder Experte auf dem Gebiet Mondlandung, noch hab ich Ahnung von Figuren, aber ich kann sagen, dass mir das
Endergebnis sehr gut gefällt! :P Auch wie Du den Golfball erstellt hast und ihn stauben läßt ist toll!

Die Erklärung find ich auch super, ist sozusagen ein "Baubericht-Shot"! :3:

Grüße, Flo :winken:

Uwe K.

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 700
Re: 50 Jahre Mondlandung : The first pitch on the moon in 54mm
« Antwort #14 am: 06. Februar 2019, 15:15:57 »
Bin absolutz begeistert.
Mondlandung etc. ist zwar überhaupt nicht meine Baustelle, aber der
Kurze hier gefällt mir ausnehmend gut - BRAVO!!!