Modellboard

Abo Bausätze => Abo Bausatz - Stuka 1/16 => Thema gestartet von: Tim_Dreieich am 22. Januar 2012, 16:56:46

Titel: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 22. Januar 2012, 16:56:46
Hallo Zusammen

Ich heiße Tim , wohne in Dreieich bei Frankfurt, baue zur Zeit an der Ju 87 von Hachette und wollte hier im Forum den aktuellen Stand abbilden. Ich weiß, daß etliche die dieses Modell bauen es zum größten Teil löten. Ich will versuchen es zu kleben. Hachette schreibt ja auch das Sie selbst alles geklebt haben.  Ich hoffe daß es bei mir auch entsprechend funktioniert.

Jetzt aber erst einmal zu den ersten Bildern
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 22. Januar 2012, 16:58:26
Dies sind jetzt die ersten Spanten im Bereich des Cockpits
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 22. Januar 2012, 16:59:08
Hier aus einer anderen Ansicht
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 22. Januar 2012, 17:01:35
Hier kommen die ersten Streben um den Cockpit Bereich
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 22. Januar 2012, 17:03:55
An die bereits angebrachten Streben wurden jetzt die Spanten für den Bereich des Bordschützen angebracht
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 22. Januar 2012, 17:06:24
Hier sieht man die ersten Verstrebungen auf der Bodenseite des Bordschützen. Hierauf komm später dann die Bodenplatte
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 22. Januar 2012, 17:07:27
Aus diesem Blickwinkel sieht man es ein bischen besser
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 22. Januar 2012, 17:13:00
Jetzt geht es wieder zum vorderen Teil (Vor dem Cockpit)  Hier sind jetzt die ersten Verstrebungen im unteren Teil angebracht
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 22. Januar 2012, 17:14:18
An diese Verstrebungen kommt ein weiterer Spant hinzu
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 22. Januar 2012, 17:15:51
Hier noch einmal aus einem anderen Blickwinkel
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Wolf am 22. Januar 2012, 17:24:13
Das es einen speziellen Bereich für die Hachette Ju 87 gibt, verschieben ich das Projekt mal dort hin.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 24. Januar 2012, 20:46:11
Auf diesem Bild habe ich das erste Seitenteil für die Gleitvorrichtung der Haube angebracht. (Bauabschnitt 5). Bis jetzt kann ich sagen daß die Teile die ich bis jetzt bekommen habe eine gute Qualität haben und entsprechend auch gut passen.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 24. Januar 2012, 20:48:30
Jetzt sind beide Seitenteile für die Gleitvorrichtung der Haube angebracht. (Bauaschnitt 5)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 24. Januar 2012, 20:53:40
Ich weiß nicht genau warum, aber ich baue nicht direkt einen Bauabschnitt nach dem anderen (halt nicht stur nach Anleitung). Hier habe ich einfach mal schon mit dem Gehäuse für den hydraulischen Antrieb der Flugzeugsteuerung  (Bauabschnitt 16) weitermacht. Einfach der Neugier halber wie gut die Teile passen. Aber auch hier kann ich nicht meckern
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: lotus11 am 24. Januar 2012, 21:43:34
klasse,geht schon sehr gut los....1/16 wird ja schon riesig,ich bleib dran  :P
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 26. Januar 2012, 21:22:42
Ich mache mir auch schon gedanken wo ich es wenns mal fertig wird hinstelle. Am besten unter der decke *grins

So langsam nimmt der mittlere Rumpfbereich gestalt an. Auf diesem Bild habe ich weitere Seiten Verstrebungen angebracht.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Wolfgang1968 am 26. Januar 2012, 21:33:48
Ich müsste auch mal wieder weiterkleben...  :woist:
Die Teile lachen mich schon so an... nimm mich ... kleb mich...  :D :D :D
 :winken:
Wolfgang
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 26. Januar 2012, 22:14:50
Bei mir geht es auch oft nur am Wochenende. Aber zur Zeit habe ich auch richtig lust zu basteln
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Wolfgang1968 am 26. Januar 2012, 22:24:01
Bau ruhig weiter, dann bekomme ich vielleicht auch wieder mehr lust...den anderen gehts vielleicht  genau so...  8)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 27. Januar 2012, 19:33:48
Ich habe mal wieder ein bischen weiter gebastelt. Diesmal habe ich mich an den Cockpitboden des Bordschützen ran gemacht. Ich habe hier jetzt erst einmal ein bischen rumprobiert ob es besser ist erst den Cockpitboden in den Rumpf zu kleben und später dann das Gehäuse für den hydraulischen Antrieb der Flugzeugsteuerung einzusetzen oder das Gehäuse erst am Cockpitboden zu befestigen und dann beides zusammen an den Rumpf zu kleben. Ich hab mich für die zweite Variante entschieden. Grund war das ich jetzt noch die Unterseite des Boden verfugen und glattschleifen konnte was bei der anderen Variante nicht mehr gut funktioniert hätte.

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 27. Januar 2012, 19:37:25
Hier ist der Cockpitboden im Rumpf eingebaut. Ich habe hier auch an den einzelnen Spanten ein wenig verfugen und schleifen müssen
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 28. Januar 2012, 21:30:38
Auf diesem Bild sieht man im Hintergrund die hintere Trennwand der Cockpit Sektion
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Universalniet am 28. Januar 2012, 21:32:36
Schön zu shen dass noch jemand der 87 die Stange hält.
Ich bin gespannt ob wir hier im Forum eine fertige zu sehen bekommen werden!

Gruß,

Marc
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 28. Januar 2012, 21:33:51
Als nächstes habe ich die Träger für die aufschiebbare Kabinenhaube an beiden Seiten angebracht. Ein bischen Spachtel und Schleifarbeit mußte hier schon sein.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 28. Januar 2012, 21:36:26
Halo Marc,

ich hoffe doch daß ich Sie fertig bekomme :)  Zur Zeit macht es jedenfall riesig Spaß.


Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 28. Januar 2012, 21:40:05
Jetzt habe ich noch die vordere Trennwand der Cockpit Sektion angebracht. Wenn man es jetzt in der Hand hält fühlt es sich auch richtig stabil an.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Universalniet am 28. Januar 2012, 22:59:12
...Wenn man es jetzt in der Hand ist fühlt es sich auch richtig stabil an.

So kann man ein sehr gutes Gefühl bekommen, wie man es im Flugzeugleichtbau schafft, die teilweise riesigen Kräfte die am Flugzeug wirken mit so wenig Material zu ertragen.
Dass macht die Art von Modellen ja so interessant.

Gruß,

Marc
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 29. Januar 2012, 09:58:07
....  nicht nur zu ertragen, sondern auch was für Lasten man damit tragen konnte/kann. Man sieht heutzutage auch wie die Technik in dieser Hinsicht sich weiterentwickelt. Neue Materialen werden immer leichter und werden zugleich aber auch immer robuster.

Gruß

Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 29. Januar 2012, 10:05:20
Jetzt geht es erst einmal mit dem hinteren Teil des Rumpfes weiter. Auf den zwei Bildern findet Ihr die Teile für den oberen Bereich.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: lotus11 am 29. Januar 2012, 15:33:31
 :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 30. Januar 2012, 20:26:43
Für den hinteren Teil des Rumpfes hatte man als Hilfmittel hatte man ja zwei Schablonen auf Papier mitbekommen. Um einen besseren Überblick zu haben habe ich diese beiden erst einmal zusammen geklebt. (Zuvor zur Sicherhit natürlich eingescannt). Da der Sekundenkleber schnell klebt ist die Papierschlone natürlich wie soll
es anders auch sein mit den Messingteilen angeklebt *grins.  
Mit ein bischen vorsichtigem schmirgeln ging es aber auch schnell ab. Man mußte nur vorsichtig sein die Teile nicht zu verbiegen.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 30. Januar 2012, 20:30:10
Und hier geht es weiter. Durch die obere Verstrebung hat es jetzt schon eine einigermaßen gute Stabilität
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: keramh am 30. Januar 2012, 21:32:50
moin,

echt schön das es doch jemanden gibt der das Teil weiterbaut.
Mittlerweile gehe ich davon aus das über 80 % aller Abbonenten abgesprungen sind, schade echt schade.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 31. Januar 2012, 19:24:45
moin moin,

ich hoffe doch daß ich es fertig bekomme. Ich wüßte zwar noch nicht genau wo ich es hinstellen bzw. aufhängen würde aber einen schönen Platz würde ich bestimmt finden.

Mich würde ja mal interessieren ob jemand schon mal dabei war die Zielerfassungsvorricht zu modifizieren. Normalerweise konnte man ja über den Verstellhebel eine Klappe auf uns zu machen um das Sichtfenster zu öffnen oder zu schließen. Diese Klappe ist hier wohl nicht mit eingeplant gewesen.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 01. Februar 2012, 21:22:13
Jetzt habe ich mit dem Anbringen der ersten Seitenverstrebungen weitergemacht. Mehr und Mehr sieht es schon nach einem Rumpf aus :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 02. Februar 2012, 21:25:44
Hier sind auf beiden Seiten jeweils zwei weitere Verstrebungen hinzu gekommen. Mit dem kleben klappt es auch recht gut. Das Einzigste was von Nachteil ist, daß Er durchsichtig ist um man jedesmal nachschauen muß ob man die Klebestellen noch verspachteln muß.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Ne0n am 02. Februar 2012, 22:19:46
Sieht stark aus, bin mal auf den Verlauf des Projekts gespannt.

Wie teuer wird denn die StuKa am Ende sein?
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Erdinger am 03. Februar 2012, 06:54:05
Frag lieber nicht...  :pffft:

Thomas
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Erdinger am 03. Februar 2012, 06:55:00
Tim,

tolle Fortschritte! Schön wie du das Ding hier durchziehst!  :P

Thomas
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Ne0n am 03. Februar 2012, 10:51:34
Frag lieber nicht...  :pffft:

Thomas

Mehr als der James Bond Wagen?  :D

E: der Facebook Link zur SP&R ist nicht korrekt ;)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Erdinger am 03. Februar 2012, 11:02:41
Mehr als der James Bond Wagen?  :D
Weniger als das Originalauto. Aber nicht viel...  ;)

Zitat
E: der Facebook Link zur SP&R ist nicht korrekt ;)
Jetzt schon...  :D Danke dir für deinen Hinweis!!

Thomas
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 03. Februar 2012, 18:35:04
Also ich denke das es am Ende so 1200-1300 € kosten wird.

140 Ausgabe sollen es ja werden. Ich bekomme 1 mal im Monat vier Ausgabe (32 €)  Wären also 1120 €

Hinzu kommen dann ja noch Schleifpapier, Feilen, Kleber, später noch Farbe hinzu.

Aber ich denke mal der Preis ist ok. Man bekommt ja auch nicht nur die Modellbauteile sondern ja jedesmal auch noch ein bischen was zum lesen dazu :)


Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 03. Februar 2012, 20:57:57
Jetzt habe ich die letzten Seitenverstebungen für die oberen Rumpfhälfte angebracht. Es fehlt zwar noch einiges im inneren aber als nächstes geht es dann erst einmal an die untere Rumpfhälfte ran.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 04. Februar 2012, 21:27:36
Jetzt geht es weiter mit der unteren Rumpfhälfte. Auch hierfür gab es wieder zwei Papierschablonen an denen man den Rumpf ausrichten konnte. Dies hatte auch prima funktioniert. Die ersten Spanten waren ein bischen schwierig, da die ganze Konstruktion doch noch ein bischen wackelig ist :) Aber je mehr Spanten angeklebt werden desto stabiler wird es auch.

In der Bauanleitung wurde ja beschrieben man sollte zum ausrichten der Spanten einen Winkel benutzen. Es geht aber auch mit Augenmaß :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Ne0n am 04. Februar 2012, 21:45:44
Aber ich denke mal der Preis ist ok. Man bekommt ja auch nicht nur die Modellbauteile sondern ja jedesmal auch noch ein bischen was zum lesen dazu :)

Gut, der Preis rechtfertigt fast schon solch ein Projekt. Da hat man schon einiges mehr als beim DB5, der ja auch so an die 1000€ geht
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 04. Februar 2012, 22:50:55
Ich hatte mir das DB5 projekt auch mal im internet angesehen. Ist halt auch nur was zum schrauben. Also nicht unbedingt wo ich jetzt Spaß dran hätte. Bei mir muß schon ein bischen fummelkram dabei sein. :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 05. Februar 2012, 18:34:34
Auf den nächsten Bildern seht Ihr die restlichen Spanten die ich noch am unteren Rumpfbereich angeklebt. Der ganze Bereich ist noch etwas wackelig :) , aber das wird sich denke ich mal ändern wenn die ganzen Seitenverstrebungen angebracht sind.

Weiß eigentlich jemand von Euch ob er später die komplette Verkleidung anbringen will ?
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Erdinger am 05. Februar 2012, 19:02:54
Mönsch,

du haust ja ganz schön rein!  :P Schön immer wieder neue Fortschritte von dir zu sehen!

Keine Ahnung wie der Hersteller die Außenhaut anlegen wird. Ich vermute dünne Blechplatten, die auf Paßstiften der Rippen platziert werden. Aber da rate ich nur. Oder hast du andere Informationen?

Thomas
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: standart2k am 05. Februar 2012, 19:08:32
Das geht ja hier Schlg auf Schlag. Ich glaub, ich muss auch mal weiter machen. Mehr als 10 Ausgaben Bauteilemäßig sinds bei mir noch nicht.

Also ich weiß noch nicht, ob ich die Verkleidungen anbringe. Werd mal abwarten, bis es soweit ist. Zumal ja ohne Verkleidung das Innenleben nachgebaut werden müsste, zumindest das an der Stelle sichtbare. Aber die Anbringung der Verkleidungen würde mich auch interessieren. Und Infos bezüglich eines Motors fehlen ja auch noch.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 05. Februar 2012, 19:13:05
Auf deren HP steht daß die Außenhaut komplett aus Metall ist. Ich denke nur warum der ganze Aufwand im inneren wenn man später nichts mehr davon sehen kann. Ich habe mir vorgenommen min. eine Seite komplett ohne Außenhaut zu lassen.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 05. Februar 2012, 19:17:34
Was die inneren Teile angeht bin ich auch noch im Rückstand. (Sitze, Instrumente..) Da warte ich noch ein bischen :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 06. Februar 2012, 21:50:30
Als nächstes habe ich jetzt mit den Seitenverstrebungen weiter gemacht. Die einzelnen Zeile haben alle ziemlich gut zusammengepaßt. An den Klebestellen bleibt ein bischen Spachtel- und Schleifarbeit allerdings nicht aus. Aber diese Fummelarbeit hat auch seinen Reiz und macht Spaß :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Universalniet am 06. Februar 2012, 21:59:17
Ich finde Deinen Baufortschritt Phänomenal!!!

Die Seitenverstrebungen heißen in der Fachsprache Stringer.
Sie dienen zwei Zwecken. Zum einen nehmen sie einen Teil der Längslasten (Zug/Druck) auf.
Zum anderen begrenzen sie die sogenannten Beulfelder zusammen mit den Spanten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Stringer_%28Verkehrstechnik%29 (http://de.wikipedia.org/wiki/Stringer_%28Verkehrstechnik%29)

Ich hoffe das interessiert und klingt nicht klugschei***isch.

Gruß,

Marc  :winken:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 06. Februar 2012, 22:18:57
Im Gegenteil.  :P  Ist doch toll wenn man immer wieder was neues dazulernt.  Das finde ich auch das Gute an soch einem Modell. Man befaßt sich automatisch auch mehr mit dem Innenleben, bestimmten Funktionen der einzelnen Teile und deren Bezeichnungen.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 08. Februar 2012, 20:44:12
Es sind jetzt ein paar weitere Stringer hinzugekommen. Ich habe schon mal die beiden hinten Rumpfhälften mit dem Cockpitteil zusammengehalten und muß sagen daß es später doch eine ganz stattliche Größe bekommen wird. :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Universalniet am 08. Februar 2012, 21:59:33
Nur mal aus Neugier.

Was wiegt das Teil ca.?

Gruß,

Marc
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 09. Februar 2012, 20:02:24
Genau kann ich es nicht sagen. Habe auch noch nichts im Netz darüber entdecken können. Aber ein paar Kilo werden es schon werden.

Wenn man einen Teil der späteren Außenhaut weg läßt reduziert sich das Gewicht natürlich.

Was ich ja auch noch nicht genau weiß ist wie es mit dem Motor aussieht.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: lotus11 am 10. Februar 2012, 04:06:35
Klasse  :klatsch:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 10. Februar 2012, 16:45:49
So langsam habe ich aller Stringer am unteren Rumpf angebracht.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 11. Februar 2012, 16:42:11
Ich hatte heute morgen mal ein bischen im Internet gestöbert. In UK (bei DeAuostini) gibt es jetzt ein ähnliches Projekt im Maßstab 1:16 mit der
Mitsubishi-A6M-Zero. Würde mich ja auch schon reizen. Hier kann man jedenfalls schon erkennen, daß ein Motor in dem Bausatz mit drin ist.
Bei der Stuka habe ich bisher immer nur gerenderte Bilder mit dem Motor gesehen. Ich laß mich einfach mal überraschen.

Anbei ist ein link für die Mitsubishi-A6M-Zero. Hier sind Bilder eingestellt wie das Modell nach den ersten Ausgaben aussieht.

http://www.model-space.co.uk/military/mitsubishi-a6m-zero/ (http://www.model-space.co.uk/military/mitsubishi-a6m-zero/)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Skyfox am 11. Februar 2012, 21:51:41
Moin Tim

Das Du das Projekt (und diesen Thread) hier so kontinuierlich mit Bildern versorgst und am Leben hältst, finde ich ganz große Klasse!
Auch wenn ich ausschließlich Polystyrol-Kits bastele, bin ich hier auf jeden Fall dabei - macht Spaß zuzusehen, wie Dein Stuka langsam Gestalt annimmt  :P

ein treuer Leser
 :winken:
Skyfox
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 12. Februar 2012, 15:21:44
Moin Andreas,

freut mich das es Dir gefällt. Ich baue auch nicht nur Sachen in Messing. Ich habe im Schrank noch zwei nicht fertige Modelle (Fokker Dr.I und Albatros D V.a). Diese sind bzw. werden zu einem großen Teil in Holz gebaut. Mit Holz zu arbeiten macht auch viel Spaß (mir jedenfalls  :D). Die zwei Modelle sind wie gesagt noch nicht fertig aber ich habe mir vorgenommen auch diese noch fertig zu bekommen. Vielleicht stelle ich hierzu auch noch einen Baubericht ein.

Viele Grüße

Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 12. Februar 2012, 15:28:51
Jetzt habe ich am unteren Teil des Rumpfes die letzten Stringer angebracht. So weit sind jetzt beide Rumpfhälften fertig wenn man Sie zusammen hält passen Sie gut mit dem Cockpitbereich zusammen.

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 13. Februar 2012, 19:48:45
Nachdem die beiden hinteren Rumpfteile fürs erste mal fertig sind habe ich mir gedacht mit der Seitenflosse weiter zu machen. Hier sind die ersten Bilder.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 14. Februar 2012, 18:37:01
Ich wollte mal Fragen ob jemand von Euch Erfahrung mit Ätzen hat. Ich würde gerne mich da mal ranwagen. Dann könnte ich vielleicht einige Teil die nur schwer von Hand zu machen einfach über Ätzen herstellen.

Was wäre zum Beispiel für Teile zu Ätzen besser geeignet. Eine Tauch-Ätzanalge oder eine Schaum-Ätzanalge.
Und sollte man unbedingt die Folienvorlage im Fotofachgeschäft machen lassen oder würde auch ein heute neuerer Tintenstrahldrucker oder Laserdrucker ausreichen.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 16. Februar 2012, 19:42:06
Auf den nächsten Bildern kann man den hinteren Träger und erste Teile der Hilfsträger der Seitenflosse sehen. Das Ausrichten der Hilfsträger hatte gut funktioniert. Mit Sekunden Kleber braucht man ja nicht so lange die Teile in der richtigen Position zu halten damit bis sie fest sind (Man muß halt nur auf seine Finger gut acht geben - sonst sind diese gleich mit zusammengeklebt) :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Universalniet am 16. Februar 2012, 20:12:29
Das wirkt sehr filigran.
Kannst Du mal ein Geldstück als Referenz dazulegen?

Gruß,

Marc :winken:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 16. Februar 2012, 20:21:41
Kann ich bei den nächsten Fotos mal machen. Die Seitenflosse hat so eine Länge von ca. 6cm und eine Höhe von ca. 8,5cm
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Skyfox am 16. Februar 2012, 21:01:06
 :P
Mit selbst-Ätzteile-herstellen habe ich leider keine Erfahrung - vllt. jemand anderes hier?
(ansonsten spuckt die Board-Suche diesen Thread aus: http://www.modellboard.net/index.php?topic=5371.0 (http://www.modellboard.net/index.php?topic=5371.0) )
Ich habe bisher nur von Firmen gehört/gelesen, die nach gelieferter Vorlage diese fertigen, z.B.: saemann-aetztechnik (http://www.saemann-aetztechnik.de/)

 :winken:
Skyfox
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 18. Februar 2012, 08:13:36
Danke Skyvox   :P

Ich hatte mir gerade die Anleitung einmal durchgelesen und ich werde mich an dieses Thema mal ranwagen. Probieren geht nun mal über studieren. Dort ist zwar oft von hohen Kosten die reden. Ich denke aber da es ein Hobby ist und ein Belichtungsgerät und eine Ätzanlage eher einmalige Anschaffungskosten sind halten sich diese denke ich mal noch in Grenzen. - Eine Airbrushaustrüng fürs bemalen ist ja auch nicht unbedingt immer billig. Werde mir demnächst entsprechendes Zulegen und dann einmal ein wenig experimentieren. Ich werde Euch auf dem laufenden halten sobald ich erste Ergebnisse habe oder sich meine Haarfarbe in grau ändert :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 18. Februar 2012, 20:51:34
Das Wetter hatte mich heute irgendwie davon überzeugt zu basteln  :3:  Bin auch entsprechend weiter gekommen. Die Seitenflosse ist fürs erste einmal fertig. Alle Träger und Hilfsträger sowie die rechte und linke Verkleidung sind angebracht. Ich hatte es auch schon mal auf den oberen Rumpfteil aufgesetzt. Es paßt ganz gut. Um ein bischen spachteln werde ich später aber nicht rum kommen.

Auf dem letzten Bild habe ich mal zum Größenvergleich ein 1 cent Stück daneben gelegt.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: tigrazor2012 am 18. Februar 2012, 20:54:52
Das ja mal allerdings filigran. Kommt dann zum Schluss noch eine Bespannung in Form von Belch drüber oder bleibt die Stuka quasi "nackig"?
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 18. Februar 2012, 20:59:47
Ich bin mir noch nicht ganz im klaren . Aber eine Seite bleibt auf jedenfall offen. Man soll ja auch gerade in das Modell rein schauen können.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 20. Februar 2012, 12:45:36
Nachdem die Seitenflosse soweit erst einmal fertig ist mache ich mich jetzt an die beiden Höhenflossen. Hier sind die ersten Bilder mit dem vorderen, mittleren und hinteren Träger zu sehen.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: keramh am 20. Februar 2012, 20:18:03
moin,

ich finde es total schön hier fast täglich einen neuen Fortschritt zu sehen.
DANKE das Du uns an der Entstehung so teilhaben läßt.

Eine Bitte hätte ich, ist es möglich größere Bilder einzustellen?
Auf Größeren könnte man wirklich mehr genießen. Ich denke da so an 800 oder wenigstens 640 pix in der Breite.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 20. Februar 2012, 22:39:13
Freut mich das es Dir gefällt.

Was die Größe angeht muß ich halt sehen daß ich die 150k pro Bild nicht überschreite. Sollte aber denke ich mal machbar sein.
Für die kleinen Teile, die noch kommen, muß ich denn eh mit dem Zoomobjektiv arbeiten
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 22. Februar 2012, 10:18:56
Ich habe an der Höhenflosse ein wenig weiterbastelt. Beim schleifen muß man nur aufpassen daß die kleinen Stifte an den Trägern nicht im Pulli sich verhaken. Bin schon etliche male hängengeblieben. Also immer schön die Ärmel hochkrempeln :) Habe die Bilder jetzt auch mal eine Nummer größer gemacht.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 27. Februar 2012, 06:29:08
Die letzten Tage hatte ich mir auch mal ein bischen Ruhe gegönnt :) Jetzt ist aber auch die erste Höhenflosse fertig geworden. Nachdem die obere und untere Verkleidung angebracht waren mußte man die ganzen Stifte noch abfeilen bzw. schleifen. Ich hatte an einigen Stellen noch ein bischen verfugen müssen was aber nicht tragisch war.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Universalniet am 27. Februar 2012, 19:05:48
Das muß man dem Bausatz lassen, was rauskommt (mit Mühe) sieht wirklich sehr gut aus!  :winken:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 28. Februar 2012, 15:39:47
Die zweite Höhenflosse ist fürs erste jetzt auch mal fertig. Zum Vergleich ist eine Höhenflosse mit und die andere ohne Verkleidung dargestellt. Ich habe beide Höhenflossen jetzt auch mal mit der Seitenflosse provisorisch zusammen gesteckt um zu sehen wie es wirkt. Da freut man sich doch je weiter es voran geht :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Skyfox am 28. Februar 2012, 15:55:39
Moin!

Vielleicht könntest Du am Ende jeder Fotostrecke/jedes Bauabschnitts einen Euro oder ein Centstück daneben stellen...
damit man erahnen kann, was für ein "Brocken" da im entstehen ist  ;)
(ich habe vor Ur-Zeiten mal die 1:24er Ju 87 B von Airfix gebaut, und die war schon riesig!)

freue mich auf weitere Fortschritte  :1:
 :winken:
Skyfox
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 01. März 2012, 21:05:02
Ich habe heute mal ein bischen im Internet gestöbert. Dabei bin ich af eine Seite gestoßen wo ich erst einmal ganz große Augen bekommen habe. Hier sind Bilder von einer F-4U-D Corsair im Maßstab 1/16 zu finden. Was hier an Details zu sehen ist , ist wirklich Klasse. In dieser Art stelle ich mir am Ende auch die Ju 87 vor.

http://www.craftsmanshipmuseum.com/park.htm (http://www.craftsmanshipmuseum.com/park.htm)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: pc_versteher am 02. März 2012, 18:31:30
Hallo,

also respekt, dass Modell von der F4-U ist echt sehr schön.

Aber Deine Arbeit und die Bilder finde ich auch sehr beeindruckend  :klatsch: . Habe schon lange nichts mehr an meinem Model gemacht, da mir absolut die Zeit fehlt. Verfolge aber jeden Deiner Schritte. Wäre froh, wenn ich auch schon so weit wäre. Da ich aber versuche alles zu löten, braucht es ein bißchen mehr Zeit  :2:

 :winken:

Marcus
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 03. März 2012, 09:43:05
Hallo Marcus,

ich hatte bei diesem Modll auch nicht gleich angefangen. Aber einmal mit angefangen läßt es mich jedenfalls zur Zeit nicht los :)

Jeden Tag kann ich aber auch nicht daran basteln. Es gibt ja noch andere Dinge im Leben :)


Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 03. März 2012, 09:48:39
Ich hatte jetzt mit den beiden Stützträgern für den ersten Flügel weitergemacht. Ich bin mal gespannt ob es am Ende hält. Ich klebe ja die ganzen Teile und kann mir vorstellen daß die Flügel am Ende doch schon ein ganz schönes Gewicht haben werden. Ich hatte daher im Inneren der Stützträger auch ein bischen mehr Kleber benutzt.

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 04. März 2012, 18:15:05
Als nächstes habe ich dann damit begonnen die einzelnen Spanten mit den beiden Stützträgern zu verkleben. Es Ist zwar alles noch ein wenig wackelig; ist ja aber auch noch nicht fertig :)

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Wolf am 05. März 2012, 08:34:14
Wirklich toll, dass du das Thema hier wieder so belebst und detalliert uns nahe bringst. Bei den anderen Berichtern war das ja leider nach einer Anfangseuphorie eingeschlafen.

Macht wirklich Spass zuzuschauen und zu sehen, wie die Ju 87 entsteht.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 07. März 2012, 20:34:15
Hallo Wolf,  freut mich das Dir der Bericht gefällt. Ist zwar noch ein ganzes Stück hin bis die letzte Ausgabe kommt aber ich denke schon das ich bis dahin durchhalten werden bzw. einfach durchhalten muß :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 07. März 2012, 20:40:37
Nachdem Stützträger mit den einzelnen Spanten verklebt sind habe ich mich jetzt an die Verkleidung gemacht. Hier muß ich sagen daß die jeweiligen Ende nicht ganz so gepaßt haben wie ich es mir vorgestellt habe. Ich mußte hier schon ein bisßen Spachteln um entspechende Löcher zu verfugen. Die Rundung fü die vordere Verkleidung ließ sich mit ein paar Kugelschreibern unterschiedlicher Größe gut hinbekommen.

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: KlausH am 08. März 2012, 04:20:30
Hallo Tim,

ich melde mich auch mal als bisher stiller, aber faszinierter Mitleser. Nicht, daß du den Eindruck hast, die spärlichen Reaktionen sind ein Zeichen von mangelndem Interesse, im Gegenteil. Es macht echt Laune, den Bau mit deinen tollen Fotos zu verfolgen. :P

Schöne Grüße
Klaus
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Bongolo67 am 08. März 2012, 07:15:05
Hallo Tim,

da muss ich doch gleich mal in dasselbe Horn stoßen wie Klaus:
Auch ich schau hier immer mal wieder rein und bin begeistert von diesem höllisch komplexen Riesenmodell, dessen Baufortschritt Du hier so schön ausführlich und gut bebildert präsentierst. :P :P :P

Nur weiter so, ich bleibe dran und staune! :winken:

Gruß

Ulf
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Jaelor am 08. März 2012, 11:54:54
Als bekennender Silen-Reader muss ich hier doch auch mal meinen Senf dazugeben, selten so einen komplexen Bausatz gesehen und dann solch einen Super ausführlichen Baubericht und die Bilder dazu, ich kann nur sagen: mach weiter so!!!
man könnte denken der Bausatz soll tatsächlich später als Modell für ein Original werden.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Erdinger am 08. März 2012, 20:40:38
Hallo Tim,
ich melde mich auch mal als bisher stiller, aber faszinierter Mitleser. Nicht, daß du den Eindruck hast, die spärlichen Reaktionen sind ein Zeichen von mangelndem Interesse, im Gegenteil. Es macht echt Laune, den Bau mit deinen tollen Fotos zu verfolgen. :P
Schöne Grüße
Klaus

Bin auch weiter bei deinem Bau mit dran! Wenn auch busy mit anderen Dingen des realen Lebens und anderen Foren...  ;)

Thomas
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Beo am 09. März 2012, 14:13:23
Hallo Tim,

auch ich bin bisher stiller Mitleser deines Bauberichtes gewesen und musste mich nun doch mal registrieren, weil ich dich fragen wollte, welchen Kleber Du verwendest?
Denn ich habe das Abo auch schon direkt seit Ausgabe 1 abgeschlossen, wusste aber die ganze zeit nicht, ob ich kleben, oder doch lieber löten sollte... Weswegen ich bisher nur sammelte, aber noch nicht mit dem Bau begonnen hatte, was sich nun aber, durch dich angespornt, ändern soll! :D

Gruß
Axel
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Flugwuzzi am 09. März 2012, 15:50:17
Ich oute mich auch als stiller Mitleser;-)

Da ich nicht vom "Fach" bin kann ich dazu auch nicht viel beitragen, aber was du bisher gezeigt hast sieht klasse aus.

lg und weiter so
Walter
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 09. März 2012, 17:21:16
Hallo Axel,

ich hatte mit dem Modell auch nicht gleich begonnen, aber irgendwann hatte es mich halt gepackt :)  Und seit dem bastel ich halt dran so oft es die Zeit halt zuläßt.
Man muß auch auch nicht strikt nach Anleitung vorgehen. Ich habe die ganzen Instrument z.b. auch fast noch gar nicht bearbeitet.

Was den kleber angeht arbeite ich mit Pattex sekundenkleber. Am Anfang hatte ich mir eine 10g Tube geholt.  Hört sich zwar wenig an. Ich habe arbeite aber immer noch mit der ersten Tube. Einzige Nachteil ist daß man die Öffnung sauber halten muß, da sonst sehr leicht die Kappe mit festklebt.

Zum verstreichen des Klebers auf den Messingteilen benutze ich dann immer einen Zahnstocher. Also Kleber auf den Zahnstocher geben und dann verstreichen.


Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß bei dem Modell


Viele Grüße

Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 11. März 2012, 18:30:33
Das Wetter am Wochenende war ja recht durchwachsen. Daher konnte ich mich eine ganze Zeit mit dem basteln beschäftigen. Jetzt sind soweit die Verkleidungen für die ersten beiden Fügelteile fertig.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Universalniet am 11. März 2012, 20:45:12
Das ist ein wirklich toller Bausatz (bei dem Preis auch angemessen). Ich schaue auch weiterhin gerne zu!  :winken:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 12. März 2012, 19:33:09
Ich habe die beiden Flügelteile jetzt mal mit dem Rumpf zusammengesteckt. Jetzt sieht das ganze schon ein bischen mehr nach Flugzeug aus. Hat auch schon einiges an Gewicht :)
Die beiden Flügelteile ließen sich auch gut in den Rumpf stecken.

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: keramh am 12. März 2012, 21:09:36
moin,

man das Teil sieht so gut aus, wahnsinn, was man hier für das Geld bekommt.
Ich mag garnicht daran denken das die für den aufgeblasenen 18er DieCast DB5 fast genausoviel verlangen...
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: mumm am 13. März 2012, 06:33:30
...Hat auch schon einiges an Gewicht ...

Leg´s doch mal auf die Waage..., nur mal so Interesse halber.

Bisher sieht das wirklich richtig gut aus, aber das weißt du ja, wurde ja schon oft genug gesagt.

Peter  :winken:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Beo am 13. März 2012, 10:22:28
Hallo Axel,

ich hatte mit dem Modell auch nicht gleich begonnen, aber irgendwann hatte es mich halt gepackt :)  Und seit dem bastel ich halt dran so oft es die Zeit halt zuläßt.
Man muß auch auch nicht strikt nach Anleitung vorgehen. Ich habe die ganzen Instrument z.b. auch fast noch gar nicht bearbeitet.

Was den kleber angeht arbeite ich mit Pattex sekundenkleber. Am Anfang hatte ich mir eine 10g Tube geholt.  Hört sich zwar wenig an. Ich habe arbeite aber immer noch mit der ersten Tube. Einzige Nachteil ist daß man die Öffnung sauber halten muß, da sonst sehr leicht die Kappe mit festklebt.

Zum verstreichen des Klebers auf den Messingteilen benutze ich dann immer einen Zahnstocher. Also Kleber auf den Zahnstocher geben und dann verstreichen.


Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß bei dem Modell


Viele Grüße

Tim

Hallo Tim,

vielen dank für deine Antwort.
Ich wollte zuerst auch mit Sekundenkleber beginnen, wurde dann aber durch einen Beitrag etwas verunsichert, in dem es hieß, das Sekundenkleber über die Jahre an Haltbarkeit verlieren würde und deswegen zu 2 Komponenten Kleber geraten wurde.
Deswegen war ich auch so neugierig, mit was für einem Kleber du bei deinem Modell arbeitest und werde nun wohl auch mit Sekundenkleber arbeiten, da ich ihn auch bei anderen Projekten, dort allerdings mit Polystyrol, verwende und dabei über die Jahre keine negativen Erfahrungen gemacht hatte... allerdings ist dieses hier mein erstes Vollmetallprojekt und deswegen die Unsicherheit.  :rolleyes:

Danke nochmal für deine Zeit und ich werde weiterhin aufmerksam deinen Baubericht verfolgen. :)

Gruß
Axel
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 13. März 2012, 21:09:00
Hallo Peter,

ich würde es ja gerne auf die Waage stellen, aber bei mir zu Hause habe ich keine *grins.
Das letzte mal wo ich auf einer Waage stand ist schon Jahre her :)
Muß demnächst sonst mal bei den Nachbarn fragen.


Tim     :winken:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: mumm am 14. März 2012, 06:31:03
...aber bei mir zu Hause habe ich keine ...

Ja wie jetzt, noch nicht mal in der Küche?  :D

War ja nur so´ne Idee, kein großes Aufheben drum machen....

Peter  :pffft:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 19. März 2012, 18:02:50
Hatte mir die letzten Tage auch einmal eine kleine Pause/Urlaub gegönnt.

(War mal wieder im Deutschen Museum gewesen)

Habe jetzt beim hinteren unteren Rumpfteil weitergemacht. Es sind zwar nur kleine Teile, aber die gehören halt auch mal zum Modell dazu :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Bongolo67 am 19. März 2012, 20:04:33
Sieht wirklich überaus sauber und akkurat aus, was Du hier ablieferst, weiter so! :1: :P

Gruß

Ulf
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Beo am 22. März 2012, 11:10:22
Hallo,

ich bin nun auch fleißig dabei und mit dem erste Segment fertig.
Da hier auch mal nach dem Gewicht gefragt wurde, habe ich das Cockpit-segment auf die Küchenwaage gestellt und ein Foto davon gemacht.
Ich hoffe Tim verzeiht mir dieses eine Bild in seinem Baubericht. :rolleyes:

(http://img26.dreamies.de/img/453/b/1qng2etgcmc.jpg)

Die Waage wurde mit dem Euro auf 0 gestellt. ;)
Das Gewicht schwankte allerdings zwischen 187g und 188g.


Gruß
Axel
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: keramh am 22. März 2012, 19:16:54
moin,

also ich hätte nichts dagegen auch von weiteren Baugruppen das Gewicht zu erfahren.
Man wird das ein Brocken, hoffentlich macht das Fahrwerk, was ja nur aus Kunststoff ist, auf Dauer nicht schlapp.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 22. März 2012, 19:33:09
Hallo Axel,

Dein Segment sieht aber auch toll aus. Ich denke Du klebst die Teile auch oder. Hast Du schon eigentlich schon die Zielerfassungsvorrichtung zusammengebaut. Ich frage nur weil ich in einer Betriebsanleitung eine Zeichnung gesehen habe wo im inneren noch eine Abdeckblende versehen ist. Hier im Modell ist diese ganz weggelassen. Ich bin zur Zeit noch am überlegen mir diese selber anzufertigen.

Viele Grüße

Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 22. März 2012, 20:56:55
Ich habe jetzt mit dem in Flugrichtung linken Flügel begonnen. Bei den beiden Trägern habe ich schon ein bischen mehr Kleber verwendet. Ich denke mal sicher ist sicher. Bei den ersten beiden Spanten habe ich schon ein bischen länger beim Ausrichten gebraucht. Er soll ja am Ende auch gerade bleiben. Zur Zeit ist das ganze noch ein wenig wackelig, aber je mehr Spanten angebracht werden, desto stabiler wird er auch.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: lotus11 am 23. März 2012, 03:11:23
WOW  :P
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Beo am 23. März 2012, 10:03:01
Hallo Axel,

Dein Segment sieht aber auch toll aus. Ich denke Du klebst die Teile auch oder. Hast Du schon eigentlich schon die Zielerfassungsvorrichtung zusammengebaut. Ich frage nur weil ich in einer Betriebsanleitung eine Zeichnung gesehen habe wo im inneren noch eine Abdeckblende versehen ist. Hier im Modell ist diese ganz weggelassen. Ich bin zur Zeit noch am überlegen mir diese selber anzufertigen.

Viele Grüße

Tim

Hallo Tim,

ich habe erst am Wochenende mit dem Bau des ersten Segments begonnen und ja, durch Dich ermutigt, klebe ich den Bausatz auch mit Sekundenkleber. Allerdings bin ich mit dem Sekundenkleber von UHU, den ich mir um die ecke gekauft hatte, nicht zufrieden, da er nicht klar aushärtet sondern weiß und als Tropfen sogar kristallin wird.
Deswegen hole ich mir erst einmal meinen alt bewährten Sekundenkleber im Bastelgeschäft, bevor es dann mit den übrigen Segmenten und Teilen weiter geht.

Die Zielerfassungsvorrichtung habe ich noch nicht zusammen gebaut. Wie gesagt, wollte erst mal das Cockpit-segment fertig stellen und weiß nun nicht, ob ich mit den anderen Rumpfstruckturen weiter mache, oder erst einmal die Instrumenten zusammenbaue. Da ich aber keinerlei unterlagen über die Stuka besitze, werde ich sie nach Anleitung aufbauen.
Sollte irgendwann mal eine PA 200 Tornado in solch einer Form erscheinen, würde ich sie allerdings auch noch bis ins kleinste verfeinern, denn da ich an ihr meine Ausbildung zum Fluggerätemechaniker gemacht hatte, habe ich noch jede menge unterlagen und Explosionszeichnungen im Schrank liegen. 
Die Stuka baue ich eher deswegen, da an ihr mein Großvater seine Ausbildung gemacht hatte... Allerdings ist er kurz nach meiner Geburt gestorben und so war es für mich die Gelegenheit, mit diesem Modell eine Verbindung bzw. Gemeinsamkeit zu ihm zu schaffen, die ich dann auch sehen und in Händen halten kann.

So, nun aber genug davon...

Ich bin sehr auf Deinen fertigen Flügel gespannt, mit der nächsten Ausgabe kommen ja auch schon die Verkleidungsteile und ich bin mehr als gespannt, wie die Flügel damit ausschauen werden.


Gruß
Axel
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 23. März 2012, 18:33:09
Hallo Axel,

was den Sekundenkleber angeht benutze ich den von Pattex (Pattex Classic Sekundenkleber). Zum verstreichen nehme ich dann einen gewöhnlichen Zahnstocher.  (Ein bischen Kleber auf den Zahnstocher und an den Teilen verstreichen). Der Kleber von Pattex ist meiner Meinung nach sehr klar.

Mit den einzelnen Instrumenten bin ich auch noch ziemlich im Rückstand. Erst muß einmal der erste Flügel fertig werden :)

Was denke ich als nächstes in Deutschland auf den Markt kommen wird, ist die Mitsubishi Zero von DeAgostini. Aber das dauert denke ich mal noch eine Weile, denn Sie ist erst vor kurzen in UK auf den Markt gekommen.

Am Wochenende soll ja auch schönes Wetter sein. Vielleicht ist dann auch mal wieder basteln auf dem Balkon angesagt :)

Viele Grüße

Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: standart2k am 25. März 2012, 10:04:37
Ich verfolg das ganze ja auch hier und bau zwischendrin auch an meiner weiter ( Auch wenn ich längst nicht soweit bin :D)

Gestern hab ich mal die "Innenflügel" verlötet. Dabei ist mir aufgefallen, das die 3 Spanten und die beiden Holme sehr viel Spiel haben. Um genau zu sein passt bei mir nochmlas dieselbe Stärke rein, damit die Spanten fest sitzen. Hab dann einfach aus alten Rahmen jeweils einige Stückchen geschnitten, diese dan eingesetzt, von der anderen Seite verlötet und nach dem abkühlen wieder herausgenommen.

War das bei deinen Teilen auch so? Und wenn ja, wie hast's du mit dem Kleber gelöst. Weil solch großes Spiel hatte ich bis jetzt noch bei keinen bisher verarbeiteten Teilen, die saßen alle recht fest. Zumal ich vorher doch ausprobieren musste, von welcher Seite ich unterfüttere, damit hinterher die Bleche auch so sitzen wie sie sollen, sind ja doch fast 1,5mm Spiel zusammen bei 3 Spanten.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 25. März 2012, 18:42:38
Hallo standart2k,

die 1,5mm sind doch schon recht heftig. Bei mir haben die Spanten recht gut in die zwei Holme gepaßt. Ich habe kurz noch mal ein Foto von einem Innenflügel gemacht. Wenn bei mir Spiel drin ist versuche ich es erst einmal mit Kleber oder mit Spachtelmasse. Zum verspachteln nehme ich Plasto von Revell. Klingt zwar ein bischen komisch aber ich habe auch schon mal Flüssigholz ausprobiert was auch ein zufriedenstellendes Ergebnis brachte.

Viele Grüße

Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: standart2k am 26. März 2012, 08:31:52
Na ja, die 1,5 mm waren ja auf das gesamte der drei Spanten bezogen. Es sind je ca. 0,5mm, also quasi eine Platine verdoppelt. Wenn ich dann da nicht probiert hätte, von welcher Seite ich verdoppel, hätte ich später womöglich einen unschönen Spalt and der Flügel/ Rumpf Passung, wenn die Verkleidung draufkommt, da die Platten, die drüberkommen ja exakt in die Löcher passen müssen.

Mich wunderts nur, das bei mir überhaupt solche Spalten sind, da ja nicht vorgesehen ist, dort irgendwas zu verdoppeln. Evtl. ha ich auch ne "Montagsplatine" erwischt :D Muss mal schauen, wie es bei der gegenüberliegenden Seite wird.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 26. März 2012, 21:54:11
Ist aber doch schon ein bischen komisch, daß bei beiden Holmen der Spalt ist. Diese waren ja auch noch auf getrennten Messingplatten. Wie Du schon sagtest. Ist wohl eine Montagsproduktion gewesen. :)

Ich sage mir immer. Ein bischen tüftelei muß dabei sein. Das macht meiner Meinung auch den Reiz an so einem Modell aus.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 26. März 2012, 22:02:12
Ich bin jetzt auch am Flügel ein bischen weiter gekommen. Der Flügel wird zwar imme stabiler, daß ganze läßt sich aber noch immer leicht biegen. Die Versteifung kommt denke ich mal erst wenn die Verkleidungteile angebracht sind. Wenn man Spanten verklebt hat und im Anschluß schmirgeln und feilt, sollte man mit seinem Pulli aufpassen, denn die Zapfen an den Spanten verhaken sich ganz gerne im Pulli. Meiner kann jedenfalls ein Lied davon singen :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: standart2k am 27. März 2012, 09:45:02
Haste den Außenflügel schon mal mit dem Innenflügel und Rumpf zusammengesetzt? Das Ding wird RIESIG :D

Geh ich eigentlich recht in der Annahme, das sämtliche Spanten im 90° Winkel zum vorderen Holm stehen? Da war ja mal ein Korrekturblatt mit bei, wo man darauf achten soll, das der Vorletzte äußere Spant im rechten Winkel sitzen soll, was ja dann aber logischerweise auch für alle anderen gelten sollte.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 27. März 2012, 18:14:16
Da hast Du recht. Alle Spanten sollen 90° zum vordern Holm sein. Hier wäre es wahrscheinlich das einfachste gewesen (um am wenigsten Verwirrung zu schaffen), eine Schablone mitzuliefern, genauso wie sie es bei den hinteren Rumpfteilen gemacht haben.

Den Außenflügel mit dem Innenflügel kann man noch nicht zusammenstecken. Dazu müßte man das eine Endstück vom hinteren Holm noch verbiegen, so daß es parallel zum vordern Holm verläuft. Das will ich erst dann ausprobieren wenn alle Spanten agebracht sind.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 29. März 2012, 22:26:57
Die nächsten Spaten sind jetzt am Flügel angebracht. Dabei mußte ich sehen daß ich einen Spant wieder heraus bekam, da er beim kleben an einer Seite ein bischen nach oben verrutscht war. Dies war gar nicht so einfach. Erst einmal mußte ich den ganzen Kleber abfeilen und dann durch rütteln, biegen und ziehen ihn sozusagen herausbrechen. Ich mußte dabei aber auch aufpassen daß der Flügel nicht verbogen wird.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Universalniet am 29. März 2012, 22:29:10
Sekundenkleber reagiert sehr empfindlich auf Hitze ...

Ansonsten sehen die Rippen wirklich toll aus.  :winken:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Skyfox am 29. März 2012, 22:33:55
Klasse Tim!
Ich freue mich jedesmal, wenn es hier ein update gibt - und das auch noch in so schöner Regelmäßigkeit  :klatsch:
Macht nach wie vor Spaß, hier "reinzuluschern".
Ich komme noch mal auf meine Bitte eines Größenvergleichs / Anhaltspunktes zurück:
Könntest Du evtl. mal ein Euro-Stück oder einfach ein Lineal mit auf's Motiv bringen? Mir fehlt einfach die Vorstellung, wie groß der "Brocken" wird...

Weiter so - Bitte!  :1:
 :winken:
Skyfox
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Beo am 30. März 2012, 09:37:42
@skyfox

Extra nur für Dich hatte ich einen Euro mit auf die Waage gelegt, als ich das Foto, welches auf Seite 8 zu sehen ist, gemacht habe. ;)

@Tim

Sieht wie immer Klasse aus und dein Missgeschick ist dem Flügel glücklicherweise nicht an zu sehen.  :P
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Skyfox am 30. März 2012, 09:47:16
 8o ...

Danke Beo, der ist mir durchgerutscht / den habe ich Angesichts des riesigen Rumpfsegments wohl übersehen...  8o

 :winken:
Skyfox
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 31. März 2012, 16:52:15
Es sind wieder ein paar Spanten hinzugekommen. Diesmal ging alles gut gut. Und er hat sich bisher auch noch nicht verbogen. Ich habe jetzt schon bei einigen anderen gelesen, daß sich die Flügel verzogen haben. Wenn es sich bei mir verziehen sollte, werden ich aber erst einmal abwarten bis die Verkleidungsteile kommen. Ich denke durch Diese würde man den Flügel auch wieder gerade bekommen. Besser so als den ganzen Flügel wieder auseinander zu friemeln.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: IloveArado am 02. April 2012, 19:29:19
Das ist ein echt geiler Bausatz. :P
Aber mir ist das mit den Ätzteilen echt zu viel, denn ich hatte ja schon bei der Bismarck von Hachette mächtig zu tun.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 06. April 2012, 18:58:26
Jetzt habe ich erst einmal alle Spanten für den linken Flügel angebracht. Zur Zeit ist sieht er noch recht gerade aus und ich hoffe das es auch so bleibt. Ich habe jetzt schon ganz oft in anderen Berichten gelesen das sich der linke Flügel verzogen hat und der rechte dagegen nicht. Mal sehen wie es bei mir wird.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Helmut H. am 08. April 2012, 10:09:38

Halllo Tim,

habe mal die innere Beplankung bei meinen Flügeln aufgelegt, paßt einigermaßen.
Wobei ich meinen linken Flügel wieder zerlegt habe nachdem ich bereits ca 15 Spanten verklebt hatte.
Da wußte ich noch nicht das der vordere Holm rechtwinklig zu den Spanten sein muß.
Hab den Flügel in den Backofen und ordentlich durchgebacken, der Sekundenkleber wurde bräunlich und ließ sich wunderbar lösen.
Habe dann alles gesäubert und nocheinmal richtig verklebt.

Einzelne Klebepunkte habe ich auch schon mit meinen Wachsspachtelgerät angewärmt und nachgerichtet ging ganz gut.
Sekundenkleber wird scheinbar bei Erwärmung weich, allerdings verbrennt er dann irgendwann.

In den nächsten Wochen werde ich mal mein Leitwerk lackieren so wie ich das in Berlin gesehen habe.
In anderen Foren wird immer wieder RLM02 als Farbe für die Struktur angegeben, das mag schon so aussehen.
Die Stuka in Berlin hatte an allen "inneren Oberflächen" diese eloxierte Oberfläche.
Man kann das auch bei den Ju88 Heck in Sinsheim schön sehen.
Ich hatte ja schon ein paar Bilder hier im Forum eingestellt.

Schöne Grüsse

Helmut
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Hans am 08. April 2012, 18:19:54
Junkers eloxierte innen, völlig richtig. Kann man bei den anderen Originalen (zB Oslo Gardermoen) auch schön sehen.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Helmut H. am 09. April 2012, 10:31:49

Ich habe mir das in Berlin angesehen und eine Menge Fotos gemacht, sollte die jemand brauchen einfach melden.

Irgendwie gehts das immer wieder unter, habe mittlerweile schon oft gesehen das RLM02 verwendet wird.

Vermutlich machts am meisten Sinn das ganze Skelett der Stuka in diesen Gelbgrün-Metallik zu lackieren und hinterher das Cockpit oder Motorraum dann mit RLM66 oder RLM02 zu streichen.
War wahrscheinlich auch beim Original auch so. jedenfalls sah es bei der Ju87 in Berlin so aus.

Schöne Grüsse


Helmut
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 09. April 2012, 16:42:49
Hallo Helmut,

Danke für den Tip mit dem Erwärmen. Vielleicht werde ich Ihn später ja mal anwenden müssen. Ich habe gerade neue Teile bekommen. Unter anderem Teile die für die Sauerstoffalage GM-1. Da ich gelesen hatte daß Du Fotos von der Stuka im Technik Museum Berlin gemacht hast (muß da auch unbedingt mal wieder hin), wollte ich fragen, ob man dort auch in den Flügel hineinsehen kann und vielleicht auch von der GM-1 Bilder machen kann. Ich frage weil die Sauerstoff Kugeln in dem Model meiner Meinung nach ein bischen zu weit auseinander stehen. Ich habe mal ein Bild gesehen, da waren drei Kugel sozusagen zu einem Block zusammen gefaßt und eng bei einander.

Viele Grüße

Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 14. April 2012, 18:32:35
Nach ein bischen Pause habe ich jetzt mit dem rechten Flügel weiter gemacht. Diesmal arbeite ich mal nicht nach Bauanleitung. Da die Spanten ja im 90° Winkel zu dem einen Träger sein sollen habe ich die ersten Inneren spanten zuerst an dem einen Träger befestigt und danach dann den zweiten Träger angebracht. So hat man nach meiner Meinung eine größere Sicherheit das der zweite Träger im richtigen Winkel angebracht wird.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Hans am 14. April 2012, 19:09:30
GM-1 für eine Ju 87D/G erscheint mir auf den ersten Blick für eher unwahrscheinlich. Wenn ich richtig im Kopf bin, ist das Lachgas zur Steigerung der Höhenleistung - ganz entgegen der üblichen Höhe, in der die Ju 87 D/G zum Einsatz kam. Ich denke, wie du schon schreibst, es handelt sich um Sauerstoffkugeln. Dummerweise finde ich kein Ju 87D/G-Handbuch im Netz, nur Ju 87B. Die hatte die Kugeln im Rumpf, Höhenatmeranlage und normale flaschenförmige Behälter direkt neben den Flügelwaffen.

http://users.teledisnet.be/web/mfe39146/Ju87B-2Betriebsanleitung.pdf (http://users.teledisnet.be/web/mfe39146/Ju87B-2Betriebsanleitung.pdf)

http://www.scribd.com/doc/48270513/1942-L-Dv-T-2087-D-1-Wa-Ju-87-D-1-Bedienungsvorschrift-Wa-Bedienung-und-Wartung-der-Schusswaffenanlage (http://www.scribd.com/doc/48270513/1942-L-Dv-T-2087-D-1-Wa-Ju-87-D-1-Bedienungsvorschrift-Wa-Bedienung-und-Wartung-der-Schusswaffenanlage)

Hier wird eine drei-Kugel-Anlage vertickt, ob das wirklich von einer Ju 87 stammt, keine Ahnung, aber der Abstand ist "typisch".

http://www.konfederateklassiks.de/product/flug.php?fid=37 (http://www.konfederateklassiks.de/product/flug.php?fid=37)

Mehr finde ich jetzt nicht, meine analogen Unterlagen geben zu diesem Detail nix her.

H
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Helmut H. am 14. April 2012, 22:20:37

Laut meinen Unterlagen sind die Kugeln für die Höhenatmeranlage, allerdings fehlen Bleche die darüber montiert sind.
Vielleicht kommen die noch in einer späteren Ausgabe.
Unter meinen Berlinbildern habe ich leider nichts gefunden.

Ich habe meine Flügel beim verkleben zwischendurch immer wiedermal auf meine Schneidunterlage gelegt die hat eine Rasterung danach konnte man sie schön winkelig ausrichten.
Ich habe die hinteren Schlitze in den Spanten ausgefeilt dadurch ging etwas die Spannung raus.

Schöne Grüsse

Helmut

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 16. April 2012, 17:58:38
Hallo Hans,

vielen Dank für die Links. Wenn man sich auf dem 3. Link die Kugel-Anlage ansieht muß man schon sage daß die Teile in dem Modell nicht so gut wiedergegeben werden. Hier sieht man daß sie ziemlich eng und in einem Guß neben ein ander liegen. Ich werde jetzt erst einmal abwarten was die nächsten Ausgaben so bringen. Einbauen werde ich Sie zur Zeit jedenfalls noch nicht.



Viele Grüße

Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 16. April 2012, 18:03:46
Hallo Helmut,

ich habe auf meiner Unterlage auch eine Rasterung, allerdings ist die Unterlage nicht ganz so groß :) Sprich halb so groß wie der Flügel.

Ich hatte hier jetzt auch einfach mal versucht nicht direkt nach Anleitung zu bauen um zu sehen ob es noch eine besser Art des Zusammenbauen gibt bzw. einfach um ein bischen Erfahrung zu sammen. Die Flügel die ich bisher gebaut habe waren alle aus Holz und da bin ich ganz anders ran gegangen.

Viele Grüße

Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Helmut H. am 16. April 2012, 19:19:15

Hallo Tim,

hab auch keine größere hat ungefähr DIN A4 Größe.
Rasterung war drauf, war eine ganz normale Schneidunterlage.
Ging ganz gut.
Schade das von Hachette kein Plan mitgeliefert wurde, hätte das ganze vereinfacht.

Für mich auch Neuland, habe in den 80er viele Plastikmodelle gebaut.
In den 90er dann den 72er Storch von Eduard aus Ätzteilen, neben Plastikmodellen.

Die Stuka war für mich ein Muß, nicht wegen dem Typ, mir wäre ein Jäger lieber gewesen, aber was solls.
Nachdem ich den Storch gebaut hatte war ich von dieser Sorte Bausatz begeistert.
Wenigstens bauen wir nicht eine frühe Version, sondern eine spätere die sieht etwas schnittiger aus.

Schöne Grüsse

Helmut

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 17. April 2012, 17:45:22
Hallo Helmut,

mich hat diese Art des Bausatzes auch gereizt. Halt ein Modell das auf der einen Seite von außen betrachtet werden kann und dann wiederum auch von innen. Vielleicht kommen ja demnächst ja noch weitere Modell in ähnlicher Art auf den Markt und vielleicht dann auch mal als Komplettbausatz ohne Abo.

Ich habe noch zwei Modelle die ich noch nicht fertig habe. Zum einen eine Fokker Dr.I und dann eine Albatros DVa. Dies sind aber keine Bausätze. Hier mache ich alle Teile selbst. Sie bestehen teils aus Holz und teils aus Messing. Da Sie jetzt eine ganze Zeit im Schrank gelegen haben werde ich demnächst Sie man rausholen und an Ihnen weiter arbeiten. Vielleicht dann auch wieder mit einem Bericht hier im Forum.


Viele Grüße

Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 17. April 2012, 18:14:39
Es sind wieder ein paar Spanten hinzugekommen. Ich versuche den Flügel immer mal wieder aus anderen Blickwinkel zu fotografieren.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 23. April 2012, 21:35:28
Ich bin wieder ein bischen weiter mit dem Flügel gekommen. Irgendwie klappt es bei diesem Flügel besser als bei dem ersten. Vielleicht wegen der Erfahrung die man beim ersten gesammelt hat.

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 29. April 2012, 13:49:32
So langsam nimmt der zweite Flügel auch Gestalt an. Wie ich beim letzten mal schon geschrieben hatte, haben auch hier wieder alle Teile gut gepaßt. Und der Flügel ist zur Zeit auch noch so gerade wie er sein soll. Ich glaube wenn dieses Modell fertig ist könnte man locker mit einer Serienfertigung weitermachen. Genug Erfahrung hat man bis dahin ja bestimmt gesammelt :)

Gestern war übrigens die Ausgabe 28 im Briefkasten. (Weitere Teile für die Verkleidung der Flügel). Ich habe zwar noch viele Instrumenten-Teile die noch fertig gebastelt werden müssen, aber ab einem gewissen Zeitpunkt wartet man doch das eine neue Ausgabe im Briefkasten liegt. :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 06. Mai 2012, 23:05:23
Das schlechte Wetter am Wochenende hat ja geradezu eingeladen zu basteln. Die Spanten die ich angeklebt hatte haben alle gut gepaßt. Bloß mit dem Schmirgeln ist es immer so eine Sache. Ich meine oftmals immer ich würde den Flügel dabei verbiegen. Aber dem ist nicht so :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 13. Mai 2012, 20:20:21
Jetzt habe ich auch beim zweiten Flügel alle Spanten angeklebt. Auch die letzten haben sehr gut gepaßt. Ich habe auch einmal provisorisch die beiden Flügel an Rumpf angebracht. Für die Vitrine wird er doch ein klein wenig zu groß :) Aber unter der Decke wird er später bestimmt einen guten Platz finden.

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 20. Mai 2012, 20:41:18
Mit dem Weiterbau der Flügel warte ich jetzt erst einmal noch ein wenig bis ich die nächsten Teile bekomme. Daher habe ich jetzt erst einmal mit dem Zielflug-Empfänger aus dem Heft 30. weitergemacht. Das übereinanderkleben der einzelnen Teile ist zwar auf der einen Seite einfach, man muß allerdings an den Seiten doch noch gut schleifen, damit man die Zwischenräume zwischen den einzelnen Teilen später nicht mehr sieht. Hat halt alles seine Vor- und Nachteile :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Bradhower am 20. Mai 2012, 20:51:42
sind immer wieder schöne Fortschritte die man hier zu Gesicht bekommt  :P und für mich der Beweis, dass diese Sammelserien qualitativ doch besser sein könnte als erwartet. Die Bauteile machen auf jedenfall einen guten Eindruck  :)

Ich freue mich schon auf die nächsten Updates  :1:

Grüße Marcel
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 21. Mai 2012, 21:36:47
Ich habe vor kurzem mal ein paar Videos gemacht und das erste mal bei YouTube eingestellt. Auf YouTube funktionierte es und hier hat es auch funktioniert. Werde demnächst dann mal weitere kleine Videos drehen.

http://www.youtube.com/watch?v=b1zCMgOHS3Y
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: keramh am 21. Mai 2012, 21:52:34
moin,

tolle Idee mit den Videos, sieht man die filigrane Struktur um ein vielfaches besser.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 21. Mai 2012, 22:01:57
Ich hatte mir gedacht daß ich ja auch mal ein bischen mit der Zeit gehen muß :)

Beim Video hat man halt auch die Möglichkeit Teile von mehrern Seiten zu zeigen. Werde mal ein bischen rumexperimentieren was Auflösung und Qualität der .flv dateien angeht. Üben, Üben, Üben   :)

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 22. Mai 2012, 19:57:46
Ich habe jetzt noch ein Video auf YouTube hoch geladen. Diesmal eine Ansicht vom oberen Teil des hinteren Rumpfes. Sorry daß das Video ein wenig wackelig ist. Ich habe es ohne Stativ aufgenommen.

http://www.youtube.com/watch?v=2bgVYROfHVI

Bin die Tage wieder ein bischen auf den Geschmack gekommen was Videofilmen angeht. Mal sehen was sich die nächste Zeit daraus so ergibt.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 22. Mai 2012, 20:19:36
Mit dem Zielflug-Empfänger bin ich auch ein bischen weiter gekommen. Bei dem mittleren Drehhahn sollte man eigentlich drei Teile übereinander kleben um den Hals herzustellen. Hier habe ich allerdings mich nicht an die Bauanleitung gehalten, sondern ein Stück von einem Messing-Rundstab auf Maß gefeilt und dann verklebt.

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 25. Mai 2012, 19:45:58
Ich habe heute die Ausgabe 29 (Bauabschnitt 92-95) bekommen. Für alle die sie noch nicht bekommen haben wollte ich kurz mal mitteilen wie es im Bauaschnitt 96-99 weitergeht.

Bauabschnitt 96 : 3 Spanten der rechten Tragfläche und Abstandshalter
Bauabschnitt 97 : 2 Spanten für die rechte und linke Tragfläche und Abstandshalter
Bauabschnitt 98 : 2 Metallgußteile zur Verbindung von rechter Tragfläche und Rumpf
Bauabschnitt 99 : 2 Metallgußteile zur Verbindung von linker Tragfläche und Rumpf
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 27. Mai 2012, 08:59:11
Den Zielflug-Empfänger habe ich jetzt fertig bekommen. Damit alles am Ende gepaßt hatte, mußte ich doch ein wenig spachteln und schleifen. Aber ich bin ganz zufrieden damit wie es geworden ist. Als nächstes habe ich mir jetzt die Halterung für die Funkanlage vorgenommen.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 27. Mai 2012, 18:47:51
Wie angedeutet habe ich jetzt mit der Halterung für Funkanlage weitergemacht. Als erstes kommt einmal der Rahmen. Hier hätte ich eigentlich gehofft, daß nicht alles nur aus Messingplatten hergestellt wird. Denn hier hätte mal durchaus, aus Messingstäben den Rahmen herstellen können. Vielleicht lesen ja Mitarbeiter von Hachette mit und sehen dies als kleine Anregung für spätere neue Modelle.

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 27. Mai 2012, 19:16:02
Ich habe vorhin noch ein kleines Video vom vorderen Rumpf der Ju-87 aufgenommen. Sieht irgendwie noch ein wenig leer aus. Ich bin mal gespannt wie es aussieht wenn alle Instrumente, Sitze und Kabel eingebaut sind.

http://www.youtube.com/watch?v=MaVE1FZJWl4
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 28. Mai 2012, 23:01:41
Ich habe mit der Halterung für die Funkanlage weitergemcht. Ich bin jetzt gerade am unteren Teil wo der Rahmen später eingehängt wird. Das die Teile auch immer kleiner werden :) habe ich auch mal ein paar Nahaufnahmen gemacht.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 31. Mai 2012, 11:23:23
Die Halterung für die Funkanlage der JU-87 habe ich jetzt fertig bekommen. Die kleinen Winkel zum Schluß waren doch ein bischen fummelig, aber fürs abschmirgeln hatte ich sie doch noch zwischen die Finger bekommen :) Ich bin mal gespannt wie die Teile aussehen, nachdem Sie später mal angemalt sind.


Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: AnobiumPunctatum am 31. Mai 2012, 12:09:46
Es macht mir immer wieder viel vergnügen in Deinen Baubericht zu schauen und Deine fortschritte zu beobachten.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: keramh am 31. Mai 2012, 20:32:39
moin,

ich bin immer wieder erneut über die Fülle und Feinheit der Details dieses Bausatzes überrascht.
Das geht sogar soweit das ich bereits kurz davor stand in die Serie einzusteigen.
Dieses Modell faszinieirt mich dermaßen...

Den Preis schein es auf jedenfall wert zu sein, wenn cih da an den DB5 der fast zum gleichen Preis angeboten wird denke  :5:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 01. Juni 2012, 21:31:24
Hauptsache man hat seinen Spaß dabei - Den habe ich jedenfalls zur Zeit - und nicht gerade wenig. Ich glaube ich muß mir demnächst mal einen Wecker hinstellen, der klingelt wenn es Zeit ist ins Bett zu gehen :)

Bei den Flügel sollen ja auf jeder Seite 18 Sauerstoffkugel (Typ GM-1) angebracht werden. Ich habe mir gedacht, daß ich hier mal von der Anleitung abweiche, da bei der GM-1 immer drei Kugeln zu einem Block zusammengefaßt waren. So wollte ich es bei meinem Modell jetzt auch machen. Hierzu habe ich zwei kleine Rohre entsprechend zurecht gefeilt und diese zwischen die drei Kugeln geklebt. Damit das ganze noch ein wenig stabiler wird habe ich innen ein weiteres kleineres Röhrchen eingefügt. Zum Schluß habe ich dann mit einer Rundfeile versucht zwischen den Kugeln eine entsprechende Rundung hinzubekommen.

Jetzt habe ich nur das kleine Problem das ich noch fünf weiter Blöcke herstellen muß.  :) Dauert also noch ein bischen bis es mit den Flügel richtig weiter gehen kann
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 02. Juni 2012, 22:32:09
Die Tage hatte ich mich jetzt auch dazu durchgerungen mit der Schalttafel (mit Selbstschaltern) weiterzumachen und die ganzen Nägel zu verarbeiten. Aber so ganz zufrieden bin ich mit dem ganzen nicht so. Auch hier muß ich mal abwarten wie es später nach dem anmalen aussieht. Aber es paßt schon mal gut in den Rumpf. Ich habe sie mal in provisorisch eingebaut und auch ein kleines Video davon gemacht.

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 02. Juni 2012, 22:35:26
Hier ist jetzt noch das Video von der Schalttafel mit Selbstschaltern

http://www.youtube.com/watch?v=Dv3z0KbkGRg
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 07. Juni 2012, 15:08:02
Nachdem ich jetzt die weiteren 5 Böcke für die Sauerstoffanalagen fertig bekommen hatte konnte ich auch mit dem Flügel weitermachen. Bei der Sauerstoffanlage gibt es nur einen Fehler; denn normalerweise waren diese nicht über ein Rohr mit den Spanten verbunden. Vielleicht ändere ich dieses ja später noch ab.

War überigens gestern noch in Sinsheim im Technik Museum und habe auch ein paar Bilder vom dort ausgestellten Wrack einer Ju-87 gemacht. Bilder hiervon kommen später
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 11. Juni 2012, 21:26:34
Ich hatte ja im letzten Eintrag geschrieben noch ein paar Bilder vom Wrack der Ju-87 aus dem Technik-Museum in Sinsheim einzustellen. Anbei sind einmal 3 Aufnahmen.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 11. Juni 2012, 21:37:29
Mit dem rechten Flügel bin ich so weit es erst einmal ging jetzt fertig. Ein kleines Video will ich noch drehen und dann auch einstellen. Ich muß schon sagen, der Flügel liegt gut in der Hand.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: keramh am 11. Juni 2012, 21:55:49
moin,

bitte bitte, leg doch auf Deinen Bilder irgendwas zum Größenvergleich daneben  :1:
Einen Euro, ein Feuerzeug oder am Besten so einen 5x5 cm Rasterwürfel
http://www.kartonbau.de/forum/index.php?page=Thread&postID=90023&highlight=w%C3%BCrfel#post90023 (http://www.kartonbau.de/forum/index.php?page=Thread&postID=90023&highlight=w%C3%BCrfel#post90023).
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 16. Juni 2012, 06:51:56
Hier ist jetzt noch das Video vom rechten Flügeln mit der Sauerstoffanlage GM-1

http://www.youtube.com/watch?v=gIx731G-pTI
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: AnobiumPunctatum am 16. Juni 2012, 09:17:47
Wie immer schön :P
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 01. Juli 2012, 07:38:08
Mit dem linken Flügel bin ich so weit jetzt auch fertig. Die Teile paßten alle recht gut zusammen und ich war froh nachdem ich alle Zapfen abgeschmirgelt hatte :) Wenn man die beiden Flügel jetzt mit dem Rumpf zusammensteckt sieht es schon recht beeindruckend aus.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Bongolo67 am 01. Juli 2012, 10:46:05
 :klatsch:

Mit einigem modellbauerischen Neid schaue ich auf dieses phantastische Modell, das da entsteht.

Gruß

Ulf
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: keramh am 02. Juli 2012, 12:22:00
:klatsch:

Mit einigem modellbauerischen Neid schaue ich auf dieses phantastische Modell, das da entsteht...

ich auch, ich auch...  :D
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 16. Juli 2012, 18:26:47
In der Sommerzeit kommt man auch nicht immer zum basteln. :)  Was die Flügel angeht warte ich auch erst einmal ab bis ich weitere Teile bekomme. Ich hatte jetzt auch das erste (Plastikteil) welches ein wenig defekt war. Nachdem ich ein Bild davon gemacht hatte und an den Verlag geschickt habe, hatte ich dieses auch sofort Ersetzt bekommen  :P 
Aber ich habe ja noch etliche Kleinteile die ich in der Zwischenzeit fertig machen kann. Ich hatte jetzt mir den Sitz vom Bordschützen vorgenommen. Er paßte auch gut in den Rumpf.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Bongolo67 am 16. Juli 2012, 18:48:43
Um Gottes Willen! 8o
Musste die arme Sau von Bordschütze etwa stundenlang in diesem Brotkorb hocken oder kam da auch noch ein Sitzkissen rein?!?

Gruß

Ulf
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 18. Juli 2012, 20:00:30
Hallo Ulf,

das Sitzkissen ist in Vorbereitung. Habe mir auch schon ein bischen Stoff und Schaumstoff besorgt um ein entsprechendes Kissen herzustellen. Auch die Gurte vom Pilotensitz werde ich selber machen und nicht die Messinggurte verwenden die mitgeliefert wurden.

Viele Grüße

Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Skyfox am 18. Juli 2012, 20:23:14
Moin!

Ich bin mir jetzt nicht ganz Sicher, aber könnte es nicht sein, das der Heckschütze/Beobachter einen Sitzfallschirm trug? Dann würde der Korb Sinn machen...
Trotzdem hat sich mir schon früher die Frage gestellt, wie der arme Kerl die Sturzflüge auf diesem "Hocker" überstanden hat - OHNE Rückenlehne...  8o

 :winken:
Skyfox
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 20. Juli 2012, 17:06:53
Ich habe heute die Abo Ausgabe 31 bekommen. lt. Vorschau in der Ausgabe 30 sollten Teile der Vorderkanten der Tragflächen bzw Landeklappen und Querruder dabei sein. Hier hat sich jetzt folgendes geändert. Es wurden unter anderem jetzt die ersten Verkleidungsteile für die Tragflächen geliefert. In etlichen Foren wurde ja heftig debattiert wie die Verkleidung wohl gemacht wird. Aber jetzt ist es denke ich mal gewiss das sie aus Messing ist. Desweitern ist eine Messingplatte dabei für Teile der oberen Wand zwischen Piloten- und Bordschützensitz.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Helmut H. am 20. Juli 2012, 22:09:07

Hallo,

hab ich auch gesehen, ich hol mir meine Ausgaben am Kiosk, nächsten Mittwoch sind die ersten Teile für die BK 3,7 dabei.
Das ist dann die Ausgabe 102.
Vermutlich hat Hachette die Diskussion in den verschiedenen Foren beobachtet, da haben sich einige über die Plastikteile aufgeregt.
Es sollten die Vorderkanten und die Ruder kommen.
Vielleicht machen die, die Teile jetzt aus Metall.
Ich hätte es ja nicht unbedingt gebraucht, das Teil hat jetzt schon ein ordentliches Gewicht, und Kunststoff lackieren habe ich die letzten 40 Jahre gemacht.

Schöne Grüsse

Helmut
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: standart2k am 21. Juli 2012, 08:19:46
Hab gestern auch die neue Ausgabe bekommen und ist mir auch aufgefallen, das nicht die angekündigten Teile dabei waren. Wundert mich nur, das kein Hinweis darauf dabeisteht. Letztes Mal mit dem Plastik wurde ja darauf hingewiesen. Evtl. hat Helmut ja recht, und die ändern es wirklich wieder in Metall.

Schade nur, das die Patronengurte samt Patronen als Ätzteile ausgeführt sind. In 1:35 oder 1:32 mag das ja noch gehen, aber in 1:16 ist das nicht mehr realistisch und wäre durchaus mit gedrehten Patronen und Gummi oder Stoff gegangen.

Von einem evtl. Motor ist ja bis jetzt auch noch nichts zu sehen oder lesen. Immerhin ist es ja nicht mehr so lange bis zum Ende und in der Werbung un dauf der HP ist der ja groß mit abgebildet.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 26. Juli 2012, 20:46:43
Ich habe einmal ein bischen an den beiden Flügel weiter gearbeitet und die jeweils letzten Spanten und die jeweils 4 Zwischenstücke angebracht. Mit jedem Teil werden die Flügel ein bischen schwerer :) Bin mal gespannt ob auch irgendwelchen Kabel und Leitungen später noch in die Flügel eingebaut werden.

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 26. Juli 2012, 20:54:35
Nachdem die beiden Flügel jetzt erst einmal fürs erste fertig sind habe ich mir einmal die Wand zwischen dem Piltoten- und Bordschützensitz aus der Ausgabe 101 vorgenommen. Die Teile habe so weit alle gut gepaßt. Und ein weiteres Teil verschwindet dann erst einmal wieder in den Schrank :)

Hier habe ich auch wieder einmal ein kleines Video gemacht.

http://www.youtube.com/watch?v=rmj-qE-cJQQ
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 26. Juli 2012, 21:00:41
Ab und zu versuche ich mal die einzelnen Teile in den Rumpf einzusetzen um zu sehen wie es später mal aussieht. In diesem kleinen Video habe ich mal provisorisch den Bordschützensitz ein gebaut.

http://www.youtube.com/watch?v=PTQcoQTyHFo
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 12. August 2012, 19:38:52
Da ich mit dem Weiterbau an den Flügeln noch ein wenig warten werde, habe ich mich mal an die sog. Kleinteile ran gemacht. Hier habe ich jetzt mal den Transformatorkasten fertig bekommen.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Kanonenvogel am 12. August 2012, 20:44:16
Ich muss jetzt einfach mal meinen respekt dafür loswerden, mit was für einer Engelsgedult und extrem hohen qualität du die Stuka hier baust.  8o

Einfach Phantastisch anzuschauen und Hochgradigen Respekt dafür  :1:(vor allem für die Tragflächen, das sieht nach ganz schön fleißarbeit aus  :P :P )
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: basco am 13. August 2012, 08:37:22
Ich schliesse mich Kanonenvogel an. Einfach nur WOW!, diese Engelsgeduld weise ich leider nicht auf bzw. war es meist der Grund, dass ich damals meine Panzer meist nie ganz fertig kriegte - oder spätestens bei der Bemalung abwinkte...
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 14. August 2012, 20:32:20
Hallo Tom und Basco,

es freut mich immer wenn Euch es gefällt. Das gibt dann oftmals auch den Stupps weiterzumachen. :) Ich denke bei
dieser Art von Modellen ist es bestimmt nicht das schwierige das Modell zu bauen, sondern über den doch sehr
langen Zeitraum durchzuhalten. Auch ich hatte in den letzten zwei Jahren das Modell mal zur Seite gelegt
aber dann auch immer wieder, wenn ich dazu Lust hatte weiter gemacht.

Eigentlich hatte ich ja vor ggf. das Modell nicht anzumalen, aber dadurch das jetzt auch Plastikteile mit im Spiel sind,
werde ich mich doch später daran machen.

Jetzt habe ich mich mal an die Messingplatte 903 aus der Ausgabe 32 gemacht. Es ist das Sicherungspaneel mit
den Sicherungskästen für die rechte Seite der Pilotenkanzel.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 16. August 2012, 20:25:51
Anbei sind drei weitere Bilder vom Sicherungspaneel. Auf dem ersten Bild habe ich die fünf Kabelschellen angebracht. Hier mußte man die kleinen Messingplättchen biegen. Hierzu habe ich diese mit einer Zange vorgebogen und dann über einem Messingstab in entsprechender Größe zurecht gebogen. Ein bischen Fummelarbeit aber es hat funktioniert. Auf den beiden andern Bildern sind dann zwei weitere Sicherungskästen zu sehen.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Wolf am 21. August 2012, 09:20:51
Das ist wirklich interessant was hier gezeigt wird. Insbesondere in dieser Ausführlichkeit. Ich hoffe dass du bis zum Schluß durchhälst und uns das fertige Produkt präsentierst.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: PLATIN-PRO am 21. August 2012, 09:22:03
Jo Hammer , werde auch dran bleiben
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 26. August 2012, 15:28:13
Ich habe das Sicherungspaneel jetzt fertig.

Die letzten drei Kästchen habe ich fertig und angeklebt. Die Sicherungen waren zwar recht klein fürs feilen, aber mit einer kleinen Zange ging es dann recht gut. Ich bin mal gespannt wie es später mit der Verkabelung aussieht und ob überhaupt eine Verkabelung vorgesehen ist. Da hier sehr viele Kabel zusammenlaufen, müßte man schon so eine Art Verlegeplan bekommen damit sich Kabel später dann nicht überschneiden. Bin mal gespannt.

Am Wochenende habe ich die neue Abo Ausgabe bekommen. Inhalt waren Beplankungen für die Flügel. Wenn man die Teile so in der Hand hält, dann denke ich werden die Flügel alleine schon ganz schön schwer. Wenn man das dann aufhängen möchte sollte man schon einen etwas dickeren Nylonfaden verwenden  :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: mumm am 26. August 2012, 16:48:32
Wenn man das dann aufhängen möchte sollte man schon einen etwas dickeren Nylonfaden verwenden

Oder ein dünnes Stahlseil...

Toll, wie du dich hier durchbeißt  :klatsch:, ich freue mich immer über Neuigkeiten bei der Stuka!

Peter  :winken:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Universalniet am 26. August 2012, 17:00:04
Ich lese weiterhin still und mit Freude mit.  :P :P :P
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: keramh am 26. August 2012, 19:36:46
moin,

wollte mich auch mal kurz melden und bescheid sagen das ich auch noch dabei bin.
Nicht das Du denkst Dein super Baubericht interessiert keinen.
Ich freue mich über jedes UpDate und wenn ich ehrlich bin, ich hadere mit mir eventuell doch noch einzusteigen.
Die Angebote bei eBay sind echt verlockend...
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 07. Mai 2014, 20:58:53
Hallo Zusammen,

ich wollte mich mal zurückmelden. Nach langem überlegen habe ich mich dazu entschlossen an der Stuka weiter zu basteln. Denn nur die einzelnen Teile wie Flügel und Rumpf kommen auf Dauer in der Vitrine nicht gut  :3:. Ich habe beschlossen, die Hälfte zu verkleiden und die andere Hälfte bzw. einen Teil der anderen Seite offen zu lassen. Ich habe jetzt aber erst einmal mit dem Zusammenbau des Motors begonnen. Ich ich muß sagen, es kommt sehr viel Schleif- und Spachtelarbeit auf mich zu wie auf den nächsten Bildern zu sehen ist

Viele Grüße

Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 07. Mai 2014, 21:27:06
Hier ist jetzt noch das Video vom aktuellen Stand des Motos

http://www.youtube.com/watch?v=PP7qXs41k08

Hat jemand eigendlich die Stuka bereits fertig bekommen.
Wie ich hier gesehen habe, hatten in 2013 fast alle Berichte hierzu aufgehört. Ich hatte damals ja
auch aufgehört aber ganz aufgeben wollte ich den Bausatz jetzt doch nicht.


Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Ralf_B am 08. Mai 2014, 08:00:29
Hallo Tim,

als ansonsten sehr interessierter aber stiller Mitleser freue ich mich sehr, dass wenigstens einer den Stuka weiterbaut. Du kannst sicher sein, dass ich hier immer dabei bin!

Der Motor sieht (auch im Rohbau) schon klasse aus. Bin gespannt wie er sich im Modell macht!

Bleib dran,


Gruß Ralf  :winken:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 08. Mai 2014, 18:36:50
Das einzige was man nicht beim Bau des Motors machen sollte ist, sich genau an die Baunleitung zu halten. Denn sonst wird man bei einigen Teilen Probleme bekommen Sie zusammen zu kleben oder man kommt nicht mehr an Teile ran an denen man z.B. noch Bohrungen für später Rohre machen muß. Denn hier fehlen an etlichen Teilen diese. Morgen stelle ich mal ein Beispielbild ein. Beim Zusammenbau z.B. des Flügels wurde für jedes Teil was Zusammengebaut werden sollte anhand eines Fotos dies dokumentiert. Bei dem Motor dagegen sind dann auf einigen Bildern gleich zu 10-12 Teile verbaut. Aber gut da muß ich jetzt durch  :)

Viele Grüß

Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 09. Mai 2014, 18:48:36
Anbei ist ein Bild wie es ausgesehen hätte wenn man nach der Anleitung gegangen wäre.
Ist schon eine kleine Lücke zu sehen :)
Ich werden entsprechend beide Teile abschleifen und ein Zwischenstück einpassen.

Viele Grüße

Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Universalniet am 09. Mai 2014, 23:13:36
Ich bin gepannt wie es weitergeht .......
Nach all dem Metall ist der Kunststoff eine Ernüchterung ....
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 12. Mai 2014, 20:08:00
Nachdem das mit dem Spachteln und Schleifen doch sich ein wenig in die Länge zieht, Spachteln - Trocknen - Schleifen :) habe ich mich jetzt erst einmal an die Propellerhalterung gemacht. Die Teile habe alle gut zusammen gepaßt. Hier sind ein paar Bilder vom Zusammenbau.

Viele Grüße

Tim

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 13. Mai 2014, 20:44:49
Nachdem die Propellerhalterung erst einmal fertig, ist habe ich mich jetzt mit dem Kühler weitergemacht.
Auch hier waren einige Spachtelarbeiten bei den beiden Plastikteilen notwendig. Die drei Messingteile
haben dann wiederum gut gepasst. Morgen geht es dann weiter mit der Frontseite des Kühlers.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Skyfox am 13. Mai 2014, 21:22:49
Moin!

Super, es geht weiter!  :klatsch:
Freue mich, das Du hier den Bau Deines Stukas so detailliert fotografisch festhältst und den Bericht weiterführst
Ich bleibe weiterhin gespannt, wie es weitergeht...

 :V:
Skyfox
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 15. Mai 2014, 18:34:55
Ich habe jetzt noch die fünf Streben angebracht und somit wäre der Kühler erst einmal fertig und kann zur Seite gelegt werden. Die kleine Querstrebe hatt überhaupt nicht gepaßt. Ich habe Sie aber entsprechend zurecht gefeilt so daß Sie in die anderen Streben eingesetzt werden konnte.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 15. Mai 2014, 18:42:11
Als nächstes werde ich mit dem Propeller weitermachen. Wenn man nach der Anleitung geht, ist vorgehen, daß sich die Propellerblätter rotieren lassen. Da für mich es ein Standmodell sein soll und man an dem Modell nicht herumspielen soll :) habe ich mich entschlossen die Propellerblätter an der Probellernabe festzukleben. Bei den Propellerblättern mußte ich bei jeden einzelnen etliches verspachteln. Aber so sieht es jetzt erst einmal ganz ordentlich aus.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: MadDog am 16. Mai 2014, 16:58:47
echt cool wie es mit dem StuKa voran geht :-)

Weiter so, das wird ein wunderschönes Model ^^

BB, ROb
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 19. Mai 2014, 19:08:57
An den Propeller habe ich den oberen Teil der Propellernabe geklebt. So das war es erst einmal mit dem Propeller, denn bevor ich diesen weiter bearbeite will ich ihn erst einmal Spritzen. Dazeu warte ich noch bis ich ein paar mehr Teile zu Spritzen habe.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 19. Mai 2014, 19:12:01
Jetzt geht es weiter mit einem Teil der Motorhalterung. Da in der Anleitung nur zwei Bilder vorhanden sind stelle ich ein Paar mehr Bilder ein die zeigen wie es Zusammengebaut wird.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 21. Mai 2014, 19:41:19
So jetzt sind auch die letzten Teile an der Motorhalterung angebracht. Das Bild ist zwar etwas dunkel geraten. Hatte es auch erst gestern Abend aufgenommen :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 21. Mai 2014, 19:45:18
Nach einigem Spachteln (Es waren zwölf Löcher für 6 Einspritzleitungen - Daher hatte ich 6 zugespachtelt) und 2 Löcher für die Zuleitungen, die ich noch Bohren musste, konnte ich heute dann die Einspritzleitungen auf einer Seite anbringen. An der anderen Seite bin ich zur Zeit noch dran
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 27. Mai 2014, 19:50:43
Heute habe ich die 6 Einspritzleitungen auf der anderen Seite angebracht und zusätzlich noch die Einspritzpumpe auf der unteren Seite des Motors. Hier ein paar Bilder vom aktuellen Stand des Motors
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: MadDog am 28. Mai 2014, 07:54:34
wie viel Arbeit allein im Motor steckt... Irre ^^

Sieht jedenfalls jetzt schon verdammt gut aus... :P :P

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 03. Juni 2014, 20:57:01
Ich habe jetzt das Zwischenstück eingepaßt und mit dem Turbolader verbunden. Dazu hatte ich ein entsprechendes Teil aus den Stegleitungen genommen was eine entsprechende Größe hatte und es entsprechend zurecht gefeilt. Allerdings mußte ich auf der äußeren Seite auch ein bischen spachteln, weil ich aufeinmal sah daß die Stegleitung innen hohl war und dies zum Vorschein trat :)
Desweitern habe ich dann den Turbolader an den Motor angebracht. Hatte eigentlich gut gepaßt. Hier ein paar Bilder
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 03. Juni 2014, 21:02:17
Als nächstes habe ich mich einmal an den Motorschott gemacht. Kann sein daß ich hier noch ein paar Löcher bohren muß wo später noch Rohre und Leitungen angebracht werden sollen. Da bin ich dann schon mal gespannt wie schwierig es später wird die Rohre zu verlegen.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Marstec am 04. Juni 2014, 12:26:41
also auf das endergebnis bin ich mal gespannt   :klatsch: :winken:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 05. Juni 2014, 02:40:27
Ich bin auch auf das Endergebnis gespannt, mal sehen wie lange es noch dauern wird  :)

Gestern hatte ich noch drei weitere Rohrleitungen auf der unteren Seite bei der Einspritzanlage angebracht und morgen kommt dann noch der Ölfilter dran. Dann wäre ich erst einmal auf der Motorunterseite fertig.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 11. Juni 2014, 21:02:07
Ist ja nicht gerade das beste Wetter für basteln (Einfach zu warm). Aber ich habe mich doch ein bischen durchringen können und den Ölfilter angebracht und die beiden Bügel auf der rechten und linken Seite


Hoffentlich wird diese Nacht ein bischen angenehmer was die Temperaturen angeht :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 15. Juni 2014, 16:02:22
Der Motor ist fürs erste erst einmal fertig und jetzt mache Ich mich mal an den Pilotensitz - Es wird jetzt schon ein paar pausen geben wegen der WM aber ich versuche doch so viel updates wie möglich einzustellen
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 17. Juni 2014, 21:34:14
Es geht weiter mit dem Pilotensitz. Die Schale hat so weit gut zusammen gepaßt. An den vier Ecken an der unter Seite habe ich die Löcher entsprechend verfugt und glatt geschliffen. Dann habe ich noch die vier Verstärkungen für die Sitzaufhängung angebracht. Um die genau zu poitionieren habe ich einfach einen entsprechenden Draht durch die Löcher gesteckt und dann mit einem Lineal die Verstärkungen ausgerichtet. An der rechten und linken Seite habe ich dann noch die Einfassungen angebracht.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: nagelfahri am 17. Juni 2014, 23:56:52
Hi Tim
macht Spaß dir über die schulter zu gucken . Wie groß sind die Teile eigentlich.

 :winken: :winken:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 23. Juni 2014, 21:19:43
Hi nagelfahri,

ich habe mal eine 2 Euro Münze neben den Sitz gelegt damit man sehen kann wie groß er ungefähr ist.

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 23. Juni 2014, 21:26:43
Ich habe jetzt an der Rückseite des Pilotensitzes den Sicherheitsgurt angebracht und mit dem Untergestell weitergemacht und auch die Sitzhalterung schon mal angebracht. Als nächstes werden ich dann noch die beiden Schnallen am Sitz befestigen. Ist aber ein bischen fummel arbeit wozu ich heute nicht mehr gerade die Lust habe. Aber dafür gibt es ja auch noch ein Morgen :)

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 01. Juli 2014, 19:18:56
Jetzt habe ich erst einmal die letzten Teile für den Pilotensitz fertig bekommen. Die rechte und linke Schnalle für den späteren Gurt und die Kopflehne.
Anmalen werde ich Ihn jetzt noch nicht. Ich will erst einmal warten bis ich genug Teile zum anmalen fertig habe.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Ralf_B am 01. Juli 2014, 21:51:10

Hallo Tim,

wie immer absolut beeindruckend! Ich freue mich immer wieder über Updates hier... :P :P :P


Mir würde gefallen, wenn Du ab und zu mal etwas zum Größenvergleich neben die Teile legen würdest, damit ich mir die Dimensionen besser vorstellen kann.



Gruß

Ralf  :winken:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Skyfox am 01. Juli 2014, 23:08:47
@Ralf_B: hat er – schau mal 8 Bilder weiter oben...  :pffft:

@Tim: Ich bin auch immer noch dabei, und freue mich über jedes Update von Dir  :1:
Finde es schön, das Du den Stuka-Bau so konsequent dokumentierst – wenn jemand den Vogel richtig gut fertig stellt, dann bist Du das!  :klatsch:

 :respekt:
Skyfox
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Ralf_B am 02. Juli 2014, 14:28:57
@Ralf_B: hat er – schau mal 8 Bilder weiter oben...

Du hast recht; ich hatte nur den Tunnelblick auf den letzten Beitrag, sorry!

Ralf :winken:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: nagelfahri am 04. Juli 2014, 00:54:29
das hat was von einem chirurgischen eingriff :meister: :meister: :P :P
echt beeindruckend
 :winken: :winken:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 07. Juli 2014, 19:02:36
Freut mich wenn es Euch gefällt. Ist ja auch dann immer wieder ein Motivationsschub weiter zu machen. So langsam muß ich auch einmal damit anfangen die ganzen Instrumente und Geräte einmal einzubauen, denn in Meiner Vitrine wird es langsam ziemlich eng.  :)

Wenn ich mir denn überlege das diese Menge an Geräten noch ins Cockpit eingebaut werden muß kann ich mir gut vorstellen wie Eng es in dem Flugzeug gewesen sein muß.

Als nächstes habe ich den ersten Munitionsbehälter fertig bekommen. Hat zwar am Anfang einfach ausgesehen war aber am Schluss doch ein wenig kniffelig geworden. Ich hatte schon einmal damit angefangen wobei der Behälter irgendwie schief geworden ist. Ich hatte mitr die Ätzteile dann noch einmal nachbestellt. Und dieses Mal ging es einigermaßen besser.



Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Marstec am 11. Juli 2014, 11:21:11
bin gespannt auf das endergebnis  :klatsch:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 21. Juli 2014, 20:03:28
Die Fussball WM ist für mich leider noch nicht zu Ende, aber das soll mich ja auch nicht davon abhalten an dem Modell weiterzuarbeiten :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 21. Juli 2014, 20:10:40
Und hier sind Bilder von der Antennenanlage. Bei den Ringen auf dem Kupferrohr bin ich folgendermaßen vorgegangen. Da der Grat bei den Ringen erst einmal schlecht abzufeilen war habe ich dies ganz zum schluß gemacht. Ich habe mit einem Ring an einer Seite angefangen und habe dann die anderen Ringe nach und nach von der anderen Seite über das Rohr gezogen und postioniert und dann festgegklebt. Zum Schluß konnte ich dann den Grat einfach abfeilen
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 24. Juli 2014, 21:42:38
So die nächsten zwei Teile für den hinteren Rumpfbereich sind fertig geworden.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 24. Juli 2014, 21:48:34
Da sich schon so viele Einzelteile in Meinem Wohnzimmerschrank angesammelt haben, habe ich mir gedacht um ein bischen Platz zu schaffen, einige Teile jetzt in den hinteren Rumpfbereich einzubauen. Als ich die Teile eingebaut hatte ist mir klar geworden, die nächste Schwierigkeit wird sein die ganzen Geräte noch zu verkabeln, denn es wird immer enger dort drin :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 25. Juli 2014, 18:13:37
Ist ist erst einmal ein bischen Pause von den Kleinteilen angesagt :)
Ich hatte mich jetzt auch dafür entschieden die rechte Seite zu Verkleiden und die Linke freizulassen.
Daher habe ich jetzt einmal mit der Verkleidung des rechten Tragwerkes bekonnen. Zuerst kommt
die Unterseite dran. Das Runden der Teile ist auch ein bischen Übungssache. Sie sind zwar leicht
zu biegen aber man muß Sie entsprechend dem vorhergehenden Teil anpassen. Das heißt wenn es
noch nicht paßt weiterbiegen, so lange bis es paßt :)

Hier die ersten Bilder
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: MadDog am 28. Juli 2014, 10:43:53
ich finde den StuKa einfach extrem schick. Und diesen großen Vogel hier sowieso :)

Weiter so, ich bin ein (leider zu oft stiller) Leser deines Bauberichts...

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 28. Juli 2014, 19:31:50
Aus dieser Zeit gibt es einige schöne Flieger. Mir gefällt z.B. auch die ME-262. Wo mir persönlich aber am besten gefallen sind sind Flieger auch dem 1. WK. Ich habe ja auch noch zwei angefangen Modelle der Albatros DVa und der Fokker Dr.I im Schrank die auch noch fertig gebaut werden wollen :) Wenn es die Zeit erlaubt. Dies sind allerdings keine Bausätze sondern hier baue ich alles selber. Diese sind auch im Maßstab 1:16. Da kann man denn auch einmal schön sehen wie die Flieger damals immer größer wurden. Wenn ich mir bei der Stuka die Menge an Teilen anschaue die noch ins Cockpit müssen kann ich nur sagen Platzangst durfte man dort nicht haben.

Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 28. Juli 2014, 19:39:30
Am Sonntag habe ich weiter an dem Flügel gebastelt. Es ist gar nicht so einfach die Teile exakt aneinanderzu bekommen. Hier und dort mußte ich die Übergänge glatt feilen. Desweiteren muß ich noch ein paar Dellen zu spachteln, da die Klammern die ich während des trocknens benutzt habe doch ein bischen zu stark waren. Die erste Hälfte der Unter Seite ist fertig und mit der ersten Hälfte der Oberseite habe ich dann weiter gemacht. Ich werden waherscheinlich die Tanks nicht mit einbauen denn Sie sind ja später eh nicht mehr sichtbar. Aber mal sehen


Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Marstec am 31. Juli 2014, 00:11:06
stimmt wohl, man liest hier still mit, wahnsinns Projekt  :klatsch:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 31. Juli 2014, 20:51:37
Die rechte Seite ist jetzt zur Hälfte  fertig. Ganz zufrieden bin ich zwar nicht, aber man lernt mit jedem Teil was man verbaut immer ein wenig dazu. Und man versucht es beim nächsten Teil besser zu machen :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 04. August 2014, 19:52:47
Die obere Seite habe ich jetzt fertig bekommen. So langsam merkt man auch wie der Flügel immer schwerer wird. Jetzt kann es mit der unteren Seite weiter gehen. Vielleicht mache ich morgen auch noch ein kleines Video vom rechten Flügel.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 08. August 2014, 15:27:13
Es geht weiter mit der Unterseite des rechten Flügels. Ich hatte mich erst einmal dafür entschieden die Tankbehälter hier nicht einzubauen, da Sie ja später auch nicht zu sehen sind. Dann hatte ich erst einmal die 9 Streben angebracht. Hätte ich denke mal auch nicht machen müssen aber ich denke es gibt an den Stellen noch ein bischen mehr Stabilität. Bei den Verkleidungsteilen hatte ich das Problem das ich sie erst einmal flach bekommen mußte, da die Teile damals alle verknickt angekommen sind. Es ist mir so einigermaßen gelungen. Jezt fehlen noch ein paar Teile und dann ist der rechte Flügel fürs erste einmal fertig. :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 14. August 2014, 20:17:12
Jetzt sind die letzten Verkleidungsteile für die untere Seite des rechten Flügels angebracht. Zudem habe ich die vorderen Rundungsteile angebracht die aber aus Plastik sind. Wäre glaube ich auch nicht so einfach diese aus Messing schön zu Formen. Bin mal gespannt wie der Flügel wirkt wenn er mal angemalt ist. Bin zur Zeit auch am überlegen welche Verkleidungsteile ggf am linken Flügel angebracht werden können. Irgendwie muss ja z.B. die Bordkanone auch an den Flügel angebracht werden.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Bohemund am 27. August 2014, 21:25:03
Du bist ein sehr geiler Modellbauer. Und Dein Modell: Supergeil.  :D

Eine Nahaufnahme der Gravuren auf den Oberflächen würde mich mal interessieren.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 28. August 2014, 18:35:09
Ich habe einmal einen Ausschnitt von dem oberen Teil der Tragfläche vergrößert. Ich denke da kann man gut die Gravuren erkennen. Bin mal gespannt wie diese wirken wenn die Tragfläche Ihren Anstrich bekommt
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Ralf_B am 28. August 2014, 19:30:15

Hallo Tim,

wie immer ganz großes Kino, das Du hier zeigst! Ich bin wie immer gepannt auf Deine Fortschritte.

Danke für's Zeigen!

Gruß

Ralf  :winken:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Bohemund am 28. August 2014, 21:20:33
Danke für das Bild.  :P Das ist wirklich was für Nietenzähler.

Viel Spaß weiterhin!
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 30. Oktober 2014, 19:35:28
Auch bei der Stuka geht es jetzt weiter. Es sind zwar immer noch viele Kleinteile herzustellen. Aber es geht langsam voran. Anbei das nächste fertig gewordene Cockpitteil. Jetzt bin ich gerade dabei am Motorschott weiter zu basteln. Hier war in der Anleitung nur ein Bild eingestellt auf der die ganzen Rohrleitungen und Kabel dargestellt waren. Daher werde ich ein paar mehr Bilder von diesem Zusammenbau einstellen.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Ralf_B am 30. Oktober 2014, 20:10:56
Sieht wieder unglaublich gut aus, Tim!

Gruß

Ralf  :winken:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 04. November 2014, 19:22:24
Am Motorschott komme ich gut voran. Noch ein paar Teile und dann kann ich mit der Motorhalterung weitermachen. Bis auf zwei Teile hatte alles gut gepaßt. Bei zwei mußte ich die Löcher ein bischen auffeilen. Da in der Anleitung ja nur ein einziges Bild hiervon gezeigt wurde habe ich hie ein paar mehr eingestellt.



Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 10. November 2014, 12:31:27
Ich habe jetzt erst einmal die letzten Teile für den Motorschott angebracht. Jetzt kann es weiter mit der Motorhalterung gehen
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 08. Januar 2015, 20:22:21
Auch bei der Stuka geht es in diesem Jahr weiter. Hier habe ich heute ich neues Steuerelement im hinteren Teil der Stuka fertig bekommen. Kleiner dürfen einige Teile auch nicht werden. Ich hatte die letzten Teile hierfür zusammen geklebt und wollte Sie dann noch ein bischen Feilen, wobei es mir dan runter gefallen ist. 1 Stunde Suche auf dem Fußboden standen mir dann bevor. Für einen Feierabend kann man sich denke ich mal was schöneres vorstellen :) Aber ich habe es ja auch wiedergefunden *gr

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: mumm am 09. Januar 2015, 06:06:55
Dann mal willkommen im Kreise der Flingopfer (http://www.modellboard.net/index.php?topic=29662.0)... :7:

Gut das du´s wiedergefunden hast, das Teil.
Genau deswegen steht auf meinem Basteltisch immer eine geladene Taschenlampe, wenn dann mal runtersaust liege ich mit der Taschenlampe auf dem Boden und leuchte alles ab.
Das meiste hab´ ich wiedergefunden, aber das eine oder andere scheint im Multiversium verschwunden zu sein  :12:

Peter  :winken:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Marstec am 09. Januar 2015, 06:08:24
Bin mal gespannt wann wir das komplette Modell bestaunen können, schaut sehr gut aus Tim  :klatsch:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 13. Februar 2015, 18:49:11
Als nächstes habe ich mich jetzt an die Steuerelemente für das hintere Leitwerk gemacht. Ich hatte mich jetzt dafür entschieden, da es ja ein Standmodell sein soll, alles fest zu kleben. lt. Bauanleitung sollte man einige Teile ja nicht festkleben, damit das hintere Leitwerk beweglich sein soll. Aber man muß sich ja nicht immer genau an die Anleitung halten :)

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 19. Februar 2015, 18:59:13
Die zweite Lenkverbindung ist jetzt auch angebracht. Und als nächstes habe ich ein wenig weiter am Propeller weitergemacht. Denkt auch ist alles ein bischen Durcheinander. Aber wenn ich Abends nach Hause komme schaue ich einfach wo es mir Spass machen würde weiter zu Arbeiten - Und das mache ich dann eben :)  So sind Sie halt die Modellbauer :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Bradhower am 19. Februar 2015, 19:36:54
es wird - sieht klasse aus der alte Sturzflieger  :P

Grüße Marcel
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 27. April 2015, 20:43:48
Ich habe mich jetzt mal an die beiden Pedalen herangemacht. Das hintere Teil ist beim biegen leider abgegangen, ließ sich aber gut wieder angkleben. War hat ein bischen Fummelarbeit. Ber der zweiten Pedale ist das gleiche passiert, jedoch ist mir das Teil denn auch noch runtergefallen. Nach fast 1,5 Studen suche mit der Taschenlampe habe ich es doch noch wiedergefunden. Dann wird die zweite Pedale halt erst morgen fertig   :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Bongolo67 am 27. April 2015, 23:26:42
Hey, Du machst ja doch noch weiter. Fein fein! :P

Gruß

Ulf
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 28. April 2015, 00:34:02
Hallo Ulf,

irgendwann muß die Stuka ja auch mal fertig werden :)


Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: tsurugi am 28. April 2015, 00:45:25
Atemberaubend diese Ätzteilorgie !
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Marderkommandant am 28. April 2015, 08:38:27
Sagenhaft!  8o
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 30. April 2015, 16:20:27
Die zweite Pedale ist jetzt auch fertig wie auch die Halterungen für die Pedalen. Diese sind jetzt auch miteinander verklebt.

Es steht ja auch ein verlängertes WE an vielleicht bekomme ich da ja noch einiges geschafft
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 07. Mai 2015, 17:23:19
Die Pedalen habe ich jetzt mit der Aufhänung verbunden. Aus der Anleitung ging nicht so hervor was man alles festkleben sollen. Ich habe daher einige Teile festgeklebt die man hätte nicht festkleben sollte. Ich habe es aber so gemacht, daß sich die Pedalen noch bewegen lassen :)
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Marstec am 08. Mai 2015, 06:27:23
die ausdauer von dir kann man nur bewundern, hoffe du hälst durch und wir bestaunen hier zum schluss ein fertiges  Modell  :klatsch: schaut sehr gut aus  :klatsch:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 20. Mai 2015, 19:32:19
So ich wollte mal wieder ein kleines update geben.  Auf den ersten beiden Bildern habe ich nur einmal provisorisch die Pedalen in Rumpf eingesetzt... Schaut eigentlich ganz gut aus.... Viel Platz hat man da nicht drin wenn man sich vorstellt was da alles noch rein kommt :)
Dann habe ich den hinteren Anker mit der Gelenkstange verbunden.  lt. Anleitung sollte ja auch alles vorher angemalt sein... Aber das mache ich später...
Soweit waren denn ja die untere und obere Seite vom Hinteren Rumpfteil fertig so daß ich sie zusammen kleben konnte. Als Sekunden kleber hab normalerweisen einen von Toolcraft mit einer längeren aushärte Zeit. Den habe ich am Anfang auch benutzt. Aber ich konnte noch rechzeitig die beiden Hälften wieder auseinander bekommen, denn das Ausrichten und dann die ganzen Gummibänder und Klemmen anzubringen dauerte daoch länger als ich dachte.... Also alles wieder abgeschliffen und dann mt einem Alles Kleber nochmal gemacht.  Hatte dann auch gut geklappt.  Übernacht trocknen lassen und am nächsten Tag die äüßeren Ränder abgeschliffen

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Marderkommandant am 20. Mai 2015, 20:29:31
S-A-G-E-H-A-F-T!
Da bleibe ich bei...ein wahrer Genuß...  :1:
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 21. Mai 2015, 21:21:17
Wie angekündigt habe ich auch noch ein kleines Video gemacht

http://www.youtube.com/watch?v=OkL3QVr-BOg
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Iceman-Pilot am 21. Mai 2015, 21:29:17
 :respekt:

Da bleibe ich doch dabei.


Alex
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 26. Mai 2015, 19:53:34
Jetzt geht es weiter mit dem Seitenleitwerk.   lt. Anleitung kann es ja beweglich angebracht werden.... Da es bei mir ja aber ein Standmodell werden soll... klebe ich das Seitenleitwerk.... Denn bewegen muß es sich ja nicht.

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Fumator am 26. Mai 2015, 20:37:59
Ich sehe mir Deinen Bericht über dieses schwierige Modell wirklich gerne an, aber durch Deine winzigen Bilder geht leider sehr viel verloren. Könntest Du die nicht etwas größer einstellen? Du bleibst immer sehr stark unter der erlaubten Auflösung.
Nicht für ungut!
Gruß Axel
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 28. Mai 2015, 05:58:43
Anbei sind die nächsten Bilder vom Seitenleitwerk..... Ein Teil, das in der Mitte hatte irgendwie nicht gepaßt... Der der war auch die runde einkerbung, aber die mußte ich erst einmal abschleifen, denn es gab kein Loch wo ich hätte es reinstecken können.... Hatte dann gedacht ich hätte mich ein der Reihenfolge geirrt aber dem war nicht so....  Deshalb wenn man die Bilder sich ansieht hatte ich auch dann von der anderen Seite weiter gemacht

Werde auch versuchen mal ein paar größere Bilder einzustellen.... Also auf dem Handy ist es mir von der Auflösung her ok
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 09. Juni 2015, 18:57:26
Es geht weiter mit dem Seitenleitwerk....  Spachten und schleifen war auch hier wieder mal angesagt *grins
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Starfighter am 10. Juni 2015, 09:36:14
Sehr gute Arbeit, aber die Bilder sind wirklich winzig - nur 400x266 Pixel, das war selbst 2002 klein. Das reicht am PC vorne und hinten nicht. Wäre wirklich schön, wenn du deine Bilder in der erlaubten 800er Auflösung einstellen könntest.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Iceman-Pilot am 10. Juni 2015, 10:07:35
Super Baubericht!

Mit den Fotos hier im Forum arbeite ich so, wie es hier beschrieben wird. Passt sehr gut! Schau doch mal rein und lade Dir die kostenlose Software runter. Natürlich muss das Original-Foto das aber auch hergeben  :D

http://www.modellboard.net/index.php?topic=42535.0 (http://www.modellboard.net/index.php?topic=42535.0)


Alex
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 10. Juni 2015, 18:51:45
Vielleicht klappt es ja dies mal
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Marstec am 11. Juni 2015, 06:04:26
du musst echt eine engels geduld haben, das sieht sehr gut aus  :P
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Bongolo67 am 11. Juni 2015, 07:20:37
Einfach großartig! :klatsch:

Gruß

Ulf
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 17. Juni 2015, 16:35:28
Jetzt habe ich den hinteren und vorderen Rumpf zusammengeklebt, ein bischen verspachtelt und geschleift. So langsam sieht es immer mehr nach einer Stuka aus *grins
Aber jetzt muß ich auch immer mehr überlegen, wann ich welche Teile anmale bzw spritzen muß....


Ein Video werde ich morgen noch einstellen oder vielleicht auch noch heute abend
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 19. Juni 2015, 19:26:43
So jetzt habe ich ich ein Video noch mal hochgeladen

http://www.youtube.com/watch?v=_IZfQd5ZvWY
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 09. Juli 2015, 20:05:09
Bei dem warmen Wetter konnte ich an basteln nicht viel denken, aber die letzten zwei Tage waren die Temperaturen ja recht angenehm.
Ich habe jetzt das hintere Seitenleitwerk an den Rumpf geklebt. Ich habe mir gesagt beweglich muß es nicht sein, da es ja ein Standmodell ist. Ich bin zur zeit am überlegen wann es das günstigste ist den jetzigen Rumpf zu spritzen... und ebenfalls bin ich mir nicht ganz sicher in welcher Farbe ich die innenseite der Rumpfbeplankung anmalen soll. Auf Bildern die ich mir angesehen habe ist es ein helleres Grau, bin mir aber nicht ganz sicher. Werde noch mal ein bischen weiter recherchieren
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 15. Juli 2015, 20:07:15
Ich habe mit der Verkleidung des Seitenleitwerkes jetzt weiter gemacht und dann mir der ersten Bordkanone weiter gemacht. Hier waren so viele Dellen drin die ich zuspachteln mußte. Da habe ich drei abende dran gesessen. Normalerweise bräuchte ich Sie ja nicht verspachteln da ja noch eine Hülle grüber kommt. Ich will aber versuchen eine Seite auch hier zur Hälfte offen zu lassen damit man reinschauen kann.

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 28. Juli 2015, 20:18:40
Ich habe jetzt mit dem Reflexvisier weiter gemacht.... Hier mußte ich ich auch etliches spachteln und schleifen.... aber zur zeit ist das ergebnis doch recht ok
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Bongolo67 am 29. Juli 2015, 07:37:12
Es wird!
Cool Tim! 8) Deine Beharrlichkeit zahlt sich aus. Das wird ein Wahnsinnsmodell!

Gruß

Ulf
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 16. August 2015, 19:18:45
Es geht weiter mit dem Refflexvisier.... Die Teile werden auch immer kleiner *grins aber die letzten haben aller gut zusammen gepaßt. Habe immer mal zwischen Alleskleber und Sekundenkleber gewechselt was auch gut funktioniert hat

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: MadPlast am 16. August 2015, 19:25:46
Hallo Tim,

ähm, hüstel, bin eben erst auf Deinen Fantastischen Baubericht gestoßen und bin absolut begeistert davon  :klatsch: . Ich werde jetzt mal ganz entspannt bei Seite 1 beginnen ...

Bin schon riesig gespannt auf die Fortsetzung  :winken: .
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 01. September 2015, 18:37:59
Hallo Zusammen,

nach dem es ja jetzt wieder kühler zu werden scheinen, werde ich wohl auch ein bischen mehr wieder zum basteln kommen. Ich habe mich jetzt einmal an die Boardkanonen gemacht. Auch hier war wieder einiges an spachtel und schleifarbeit nötig. Vorne die Mündung ist vom Umfang zu groß und paßt nicht auf das Rohr. Da muß ich mir auch noch was überlegen. Hier jetzt ein paar Bilder.

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Universalniet am 08. September 2015, 17:27:59
Das hat jetzt eher das "Look and Feel" eines Plastikbausatzes.
Gefühlt beisst sich das etwas mit der Tollen PE Optik.

Ansonsten immer noch toll anzusehen.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 27. September 2015, 14:11:38
Jetzt habe ich die zweite Bordkanone auf den gleichen Stand gebracht.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 30. September 2015, 18:22:59
Die Bordkanonen habe ich erst einmal zur Seite gelegt und mit der Steuerung bezieungsweise dem Steuerknüppel weitergemacht... Hier hat eigentlich alles gut geklappt und es paßt auch gut ins Cockpit rein.

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Marstec am 02. Oktober 2015, 06:22:50
mal ein Frage Tim, wie lange denkst du wird es noch dauern bis deine Stuka fertig ist?
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 02. Oktober 2015, 19:25:20
Das ist eine gute Frage.... Ich hoffe doch bald :)  Es kommt halt immer drauf an wie ich Zeit habe.... Zum basteln brauche ich normalerweise Tagelslicht... Daher kann ich im Moment abends auch noch ein oder zwei Stunden mich ran setzten... Im Winter geht es dann halt nur an den Wochenenden.... Aber ich hoffe jedenfalls anfang nächsten Jahres... Aber garantieren kann ich es nicht und unter druck setzten will ich mich auch nicht.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 02. Oktober 2015, 19:30:21
Ich habe mich jetzt an die erste Aufhängung gemacht... Ich hatte hier am Anfang doch viel Probleme die Halterungen durch die Löcher zu bekommen. Sie sind doch recht klein.  Dann hatte ich die stifte an den Enden schräg angeschliffen und dann funktionierte es auch besser. War aber doch ein bischen Fummelarbeit :)

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 03. Oktober 2015, 17:27:40
Heute hatte ich mal Lust wieder mit Holz zu abeiten und habe mit einem der Tanks angefangen. So passte alles gut zusammen, allerdings war die Querstrebe zu klein, so dass ich ein weiteres Holzteil einfügen mußte. Als nächstes muß an den Tank noch ein bischen spachteln und dann noch abschleifen.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 05. Oktober 2015, 19:41:52
Heute habe ich mir die erste der beiden vorderen Halterungen der Bordkanonen vorgenommen.  Die Querverstrebung anzubringen war etwas mühselig, denn es wollte am Anfang nicht klappen. War die eine Seite ok, ging die Verstrebung an der anderen Seite wieder aus der verankerung. Aber es hat dann doch noch geklappt.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 06. Oktober 2015, 19:37:11
Bei der zweiten Halterung hatte ich ja schon ein bischen Übung und es hat alles gut funktioniert. Bei beiden Halterungen habe ich allerdings die unteren Stifte alle abgefeilt. Dadurch spare ich mir die kleinen Löcher in die Bordkanone zu bohren. Der Sekundenkleber ist sehr gut und es wird bestimmt auch ohne die Stifte gut halten.

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 07. Oktober 2015, 19:21:50
Heute habe ich die erste der zwei hinteren Halterungen für einer der Borkanonen fertig bekommen.
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: tsurugi am 07. Oktober 2015, 20:15:08
Wahnsinns BB !
Ich hätte aber erwartet das der Hersteller für die Kanonen gedrehte Teile anbietet oder habe ich da was übersehen ?
Welchen Sekundenkleber benutzt Du eigentlich ?

Gruß

Markus
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 07. Oktober 2015, 20:30:03
Hallo Markus,

die beiden Bordkanonen sind aus Plastik, wobei ich momentan noch Probleme mit der Mündung habe, da sie zu groß ist. Als Sekunden Kleber verwende ich zur Zeit einen von Toolcraft. Den ich verwende ist ein bischen zähflüssiger und braucht auch ein bischen länger zum trocknen. Dafür kann ich die einzelnen Teile aber auch noch besser positionieren.

Viele Grüße

Tim
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Tim_Dreieich am 08. Oktober 2015, 19:27:47
Heute habe ich mit einer der Bordkanonen weiter gemacht und unter anderem die vordere Halterung angebracht. Es waren auch ein paar sehr kleine Teile dabei. Und wie es so kommt ist mir eines wieder auf den boden gefallen. Zum Glück habe ich ja mittlerweile immer eine Taschenlampe auf dem Tisch. Nach einer halben Stunde hatte ich dann das Teil gefunden :)

Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: Flugwuzzi am 09. Oktober 2015, 09:26:29
 :P Toll was du aus den Bauteilen zauberst.

Da sag noch einer Modellbau sei für Bewegungsmuffel .. es hält fit wenn man nach Bauteilen suchend am Boden herumkrabbelt  :D :D

lg
Walter
Titel: Re: Baubericht Stuka Ju 87
Beitrag von: tsurugi am 09. Oktober 2015, 10:42:18
Vielen Dank für die Antwort Tim !
Ich hab zähflüssigen auch ganz gerne um genau zu positionieren.

Gruß

Markus