Autor Thema:  Chieftain in Urban-Camo "Berlin-Tarnung"  (Gelesen 1822 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Balu83

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 677
  • fast Tot ist immer noch lebendig...
Chieftain in Urban-Camo "Berlin-Tarnung"
« am: 04. April 2013, 21:47:27 »
Nabend allerseits ,

ich habe mal eine frage an die Panzerexperten unter euch.

Ich möchte demnächst einen Chieftain der Berlin-Brigade in der Urban-Tarnung bauen.
Nun möchte ich wissen wie lässt sich aus dem Tamiya Mk. 5 ein Mk. 9 bzw. 10 bauen da diese Versionen zu dem Zeitpunkt der
"Berlin Tarnung" in Berlin stationiert waren. Ich habe bereits den Ätzteil-Satz von Eduard für den Mk.5. Bei meinen Recherchen im www
wurde dieser halt immer wieder erwähnt. Ich bin mir halt unsicher ob dieser wirklich dafür ausreichend ist oder ob sonst noch was umgebaut
bzw. durch den Zukauf von weiteren Zurüstteilen geändert werden muß.  ?(

 :winken:
balu




mk

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 504
Re: Chieftain in Urban-Camo "Berlin-Tarnung"
« Antwort #1 am: 05. April 2013, 00:35:21 »
Hallo,


ich fürchte, dass das nicht ausreicht, je nachdem wie genau du es nehmen möchtest! Leider ist der Chieftain ein Produkt des Kalten Krieges und ist damit kein mainstream panzer, zumindest z.zt. Das hat die folge, dass du grundsätzlich auf teurer resinumbausätze zurückgreifen mußt.

Der Tamiya Bausatz stellt eine Mischung aus einer späten Mk. II Version und einer Mk. III dar. Keine Mk. V, wie auf der Packung angegeben.

EInen komplett Umbausatz findest du bei accurate-armour. Castoff-models aus UK bietet die wichtigsten Komponenten zum Umbau an, dass sich auch im Preis niederschlägt. Für den Accurate Armour bezahlt man ca. 80-90Euro und für den Castoff ca. 30. http://www.castoff-models.co.uk/products

Ansonsten gibt es im netz auch einige bauberichte, wie z.b. Mk V castoff: http://www.militarymodelling.com/forums/postings.asp?th=68684  oder AA Mk X http://www.militarymodelling.com/forums/postings.asp?th=64802 ; MK XI: http://www.militarymodelling.com/forums/postings.asp?th=23949


Zum lesen würde ich dir das Heft empfehlen: http://www.modellversium.de/presse/artikel.php?id=1065

Zum Inhal kann ich nichts sagen, aber die skizzen und co sind für den modellbauer recht wichtig.


gruß
« Letzte Änderung: 05. April 2013, 00:37:01 von mk »
1:350 IJN Nagato + Fotoätz (Hasegawa)                                       Verschifft
1:700 HMS Queen Elizabeth 1918 (WEM)                                                        50%
1:350 HMS Hood (Trumpeter + Lion Roar), Bauzustand 1937-39                    50%
1:35 M1A1 Abrams AIM (Dragon) + MinePlow (Tamiya)                                     100%
1:35 Centurion MK 3 KoreaWar (AFV + MK III Turrte von LionMarcModeldesign + Scratch)

Balu83

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 677
  • fast Tot ist immer noch lebendig...
Re: Chieftain in Urban-Camo "Berlin-Tarnung"
« Antwort #2 am: 05. April 2013, 15:09:54 »
@ Mk

Danke erstmal für deine Antwort.  :P

Die Befürchtung das der Ätzteil Satz allein nicht ausreicht hatte ich ja auch !!! Und das der Bausatz nicht mal ein Mk. 5 ist wusste ich gar nicht
man lernt halt immer was dazu. Auch danke für die Links den von Accurate Armor kannte ich ja schon aber ist mir ehrlich gesagt zu teuer
und es ist mir auch zu viel Resin wenn ich ehrlich bin. Aber der andere Link ist sehr Interessant da werd ich evtl. drauf zurück kommen schon allein
wegen den Preisen. :D
Naja noch dauert es ein bißchen bis es ans Werk geht und vielleicht kommen ja noch ein paar tipp´s dazu.

 :winken:
balu


KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 13992
Re: Chieftain in Urban-Camo "Berlin-Tarnung"
« Antwort #3 am: 05. April 2013, 16:11:48 »
Hallo balu,

also von dem AA-Conversion-Kit würde ich abraten. Der ist meiner Meinung nach sein Geld nicht wert. Die Details sind zwar nicht übel, aber insgesamt ist die Qualität zumindest von dem Kit, den ich in den Fingern hatte, das Geld nicht wert (Guß, Luftblasen, Verzug...).

Ich stand schon vor genau der gleichen Frage, was den Tamiya-Kit angeht. Ich hab für mich entschieden, daß ich mit dem Tamiya nebst Friul-Ketten und Eduard-PEs leben kann. Für mich persönlich ist das ein tragbarer Kompromiss, aber das mußt du letztendlich selbst für Dich entscheiden.  

Als Literatur kann ich noch den folgenden Tankograd-Band empfehlen:



Bei dem Verlag selbst ist der leider zur Zeit nicht gelistet, aber über ebay sollte das kein Problem sein.

Schöne Grüße :winken:
Klaus

Balu83

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 677
  • fast Tot ist immer noch lebendig...
Re: Chieftain in Urban-Camo "Berlin-Tarnung"
« Antwort #4 am: 17. April 2013, 22:17:42 »
Guten,

Wenn man gar nicht so verpicht darauf ist einen Chieftain der Berlin Brigade zu bauen also nen Mk.10 etc.
Kann man auch nen Chieftain Mk.3 mit Urban Camo bauen ob es den jemals so gegeben hat will ich mal stark bezweifeln aber
auf Youtube gibt´s zumindest ein Video (Ich find´s nur leider grad nicht wieder) wo ein Mk.3 in Urban Camo rumfährt. Geschichtlich wahrscheinlich falsch
aber man würde zumindest ein Fahrzeug bauen welches es auch gibt.  :pffft:

Naja das macht einem die Entscheidung was man nun tatsächlich bauen will nicht grad leichter  :rolleyes:

 :winken:
balu

U552

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1709
    • http://www.cat1.de
Re: Chieftain in Urban-Camo "Berlin-Tarnung"
« Antwort #5 am: 20. April 2013, 02:15:01 »
Hi,

da ich auch so ein Projekt Plane als Berliner :) habe ich mir zu dem Eduard Satz noch das Accurate-Armour-Kit besorgt.

Hier im Modellbauforum gibt es einen fertig gebauten  Chieftain Mk-10 Berlin-Brigade.

Das Upgrade KIT macht sich wirklich sehr gut!

cu
U552

Darklighter

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 220
  • We love to MB you :-)
Re: Chieftain in Urban-Camo "Berlin-Tarnung"
« Antwort #6 am: 17. Dezember 2017, 08:24:11 »
Inzwischen gibt es ja mehrere Chieftains von Takom, wobei sowohl beim Mk. 5 als auch beim Mk. 10 die Berlin-Tarnung als Bemalvariante angegeben wird. Sind die so korrekt? Hier klingt es ja so, als hätte es nur den Mk. 10 in der Tarnung gegeben, aber laut https://www.tankograd.com/cms/website.php?id=/de/British-Infantry-Brigade-Berlin.htm wurde die Tarnung schon 1983 eingeführt, während der Mk. 10 laut http://www.tanks-encyclopedia.com/coldwar/UK/chieftain.php erst 1985 kam. Also ist ein Mk. 5 in der Tarnung doch auch korrekt, oder?
Gruß
Markus