Autor Thema:  Uni Caenis-Takelgarn und anderes Material zum Takeln  (Gelesen 1768 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5438
  • Reling-Verweigerer
Uni Caenis-Takelgarn und anderes Material zum Takeln
« am: 28. Januar 2014, 16:27:20 »
Viele von Euch benutzen wahrscheinlich auch Uni Caenis 20 Denier-Faden zum Takeln. Für 1/700 ist der ideal, er ist schwarz, etwa 0,05 mm dick und lässt sich gut mit Hitze nachspannen.

Ab und zu braucht man aber auch dickere Fäden. Deshalb habe UNI-Thread 8/0 gekauft, der von der Dicke passt. Der Faden soll aus Polyester sein und ist gewachst. Eine Ahnung, warum der sich nicht mittels Hitze spannen lässt? Ich hätte gedacht, dass dies auch ein Thermoplast ist, aber das Material verhält sich leider nicht so.

Gibt es eine Alternative? Gezogener Gussast funktioniert natürlich gut, es ist aber sehr schwer, einen Faden mit konstanter Dicke herzustellen, der z.B. ca. 0,1 mm dick ist (etwa 0,05 mm geht leichter).
Im Bau: "Großer Leichter Kreuzer" HMS Glorious (Admiralty Model Works)

wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 994
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Re: Uni Caenis-Takelgarn und anderes Material zum Takeln
« Antwort #1 am: 28. Januar 2014, 17:12:26 »
Ich denke, das Nachspannen durch thermisches Schrumpfen funktioniert nur bei Drähten, sei es gezogener Gußast oder diesen fabrikmäßig hergestellten Monofilamenten. Durch den Ziehprozeß werden die Moleküle ausgerichtet. Durch Wärmeeinwirkung können sie sich wieder aufrollen und damit das Material verkürzen.

Wenn man solche Drähte zu einem Faden, wie UNI-Thread, verspinnt, heben sich die verschiedenen thermisch bedingten Verkürzungen möglicherweise gegenseitig auf.

Falls UNI-Thread aus flüssig extrudiertem Material (wie Perlon oder Nylon) bestehen sollte, sind die Moleküle nicht ausgerichtet und können sich daher bei Wärmeeinwirkung nicht zusammenziehen.

wefalck

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5438
  • Reling-Verweigerer
Re: Uni Caenis-Takelgarn und anderes Material zum Takeln
« Antwort #2 am: 28. Januar 2014, 19:24:56 »
Wenn man solche Drähte zu einem Faden, wie UNI-Thread, verspinnt, heben sich die verschiedenen thermisch bedingten Verkürzungen möglicherweise gegenseitig auf.

Das klingt für mich logisch. Danke!
Im Bau: "Großer Leichter Kreuzer" HMS Glorious (Admiralty Model Works)

toppertino

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1160
Re: Uni Caenis-Takelgarn und anderes Material zum Takeln
« Antwort #3 am: 28. Januar 2014, 22:43:50 »
Da mir takeln in 1/700 eigentlich zuwider ist, nehm ich es bei gelegentlichen Takelausflügen mit der Materialstärke nicht sooo und verwende Fäden von Nylonstrumpfhosen. Sie sind dehnbar und verbiegen die Masten nicht.
Jaaa, ich bin ein Nylon-Feti...das ist hier mein Coming-Out. :D
Ich habe aber auch schon von "Hobby-Indianern", die Teile des Skalps verwenden: Haare!  :1:

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5438
  • Reling-Verweigerer
Re: Uni Caenis-Takelgarn und anderes Material zum Takeln
« Antwort #4 am: 29. Januar 2014, 08:27:25 »
Nylon kann man nicht nachspannen oder? Muss also gleich gespannt aufgebracht werden?

Echte Haare kann man sicher nicht nachspannen (das stinkt nur). Meine eigenen Haare wären für 1/700 auch viel zu dick.
Im Bau: "Großer Leichter Kreuzer" HMS Glorious (Admiralty Model Works)

wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 994
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Re: Uni Caenis-Takelgarn und anderes Material zum Takeln
« Antwort #5 am: 29. Januar 2014, 08:52:47 »
M.W. rührt die Eigenschaft des thermischen Schrumpfens daher, daß die Kunststoffmoleküle mechanisch gereckt wurden und in diesem Zustand quasi eingefroren sind, da das Material nach dem Reckvorgang (z.B. heiß Extrudieren) schnell auf Raumtemperatur abgekühlt wurden. Polyamidfasern (z.B. Nylon) werden m.W. aus der Schmelze durch Pressen durch eine feine Düse in eine Flüssigkeit hergestellt und haben daher eine 'entspannte' Molekülstruktur. Beim Erwärmen passiert dann gar nichts.

wefalck

Darklighter

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 151
  • We love to MB you :-)
Re: Uni Caenis-Takelgarn und anderes Material zum Takeln
« Antwort #6 am: 13. November 2017, 00:06:10 »
Was verwendet ihr denn inzwischen? Von Uschi van Drosten gibt es ja "Rig that thing" mit 0,02, 0,04 und 0,07 mm Durchmesser (laut www.axels-modellbau-shop.de , bei Uschi steht nicht dabei, ob die Angaben Durchmesser oder Radien sind), und von Infini gibt es Takelgarn mit 0,05, 0,06, 0,07, 0,08, 0,09, 0,12, 0,14 mm Durchmesser. 
Gruß
Markus

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5438
  • Reling-Verweigerer
Re: Uni Caenis-Takelgarn und anderes Material zum Takeln
« Antwort #7 am: 13. November 2017, 08:31:51 »
Die Fäden von Infini scheinen die gleichen Eigenschaften wie die von Uni Caenis zu haben - nur mehr Durchmesser vorhanden. Beide, Infini und Uschi, sind wesentlich teurer als Uni Caenis, die ich hauptsächlich verwende. Halt speziell für Modellbauer abgepackt ;)
Im Bau: "Großer Leichter Kreuzer" HMS Glorious (Admiralty Model Works)

Wolfsherz

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 159
Re: Uni Caenis-Takelgarn und anderes Material zum Takeln
« Antwort #8 am: 13. November 2017, 10:49:55 »
Maxim ich nehm Angelschnur Strong ABR  die gibt's ebenfalls in den Stärken 0.05 0.06 0.07 usw. Lassen sich gut verarbeiten und nachspannen  und sind preislich günstig .
Nur weil ich graue Haare habe bin ich nicht Weise.
Gruß Peter

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5438
  • Reling-Verweigerer
Re: Uni Caenis-Takelgarn und anderes Material zum Takeln
« Antwort #9 am: 13. November 2017, 10:52:36 »
Die habe ich gerade nur in halbtransparent gefunden. Gibt es die auch in schwarz?
Im Bau: "Großer Leichter Kreuzer" HMS Glorious (Admiralty Model Works)

Wolfsherz

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 159
Re: Uni Caenis-Takelgarn und anderes Material zum Takeln
« Antwort #10 am: 13. November 2017, 11:21:14 »
Nein leider nicht aber mit life Color Schwarz z.b. den Pinsel drüberfahren reicht die Farbe haftet gut auf dem Nylon
Nur weil ich graue Haare habe bin ich nicht Weise.
Gruß Peter

Darklighter

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 151
  • We love to MB you :-)
Re: Uni Caenis-Takelgarn und anderes Material zum Takeln
« Antwort #11 am: 13. November 2017, 11:26:01 »
Du meinst sicher Stroft ABR (nicht Strong, Autokorrektur? ;) ), oder? Hat es einen speziellen Grund, dass du nicht die Stroft GTM nimmst? Die gibt es ja noch in weiteren Durchmessern, auch unterhalb von 0,05 mm.
Gruß
Markus

Darklighter

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 151
  • We love to MB you :-)
Re: Uni Caenis-Takelgarn und anderes Material zum Takeln
« Antwort #12 am: 13. November 2017, 12:03:38 »
Gerade noch ein vielleicht interessantes Garn gefunden: Veevus MONOFIL, schwarz oder transparent mit 0,1 mm Durchmesser. Bin davon ausgegangen dass Caenis bei 0,05 mm Durchmesser läge, aber manche meinen, es sei dünner.

EDIT: Veevus 16/0 sieht auch interessant aus. Gibt es in vielen verschiedenen Farben, besteht aus zwei versponnenen Fäden (mit je 0,025 mm Durchmesser), die man wohl leicht trennen kann.
« Letzte Änderung: 13. November 2017, 12:21:59 von Darklighter »
Gruß
Markus

Wolfsherz

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 159
Re: Uni Caenis-Takelgarn und anderes Material zum Takeln
« Antwort #13 am: 13. November 2017, 13:26:29 »
Hast recht . Ich brauch halt nur ab 0.05 im 350er Maßstab
Nur weil ich graue Haare habe bin ich nicht Weise.
Gruß Peter

wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 994
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Re: Uni Caenis-Takelgarn und anderes Material zum Takeln
« Antwort #14 am: 13. November 2017, 19:52:08 »
Veevus ist bisher das beste Fliegenbindegarn, das mir über den Weg gelaufen ist ...