Autor Thema: Schiffe Umbau/Neubau Fischdampfer "Boston Typhoon" zum Vorpostenboot der Kriegsmarine  (Gelesen 9545 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mattes

  • MB Routinier
  • Beiträge: 78
Guten Abend Zusammen,

wie bereits in einem anderen Thema angekündigt wollen wir den Fischdampfer "Boston Typhoon" im Massstab 1:32 vom englischen Hersteller Mountfleet Models zu einem Vorpostenboot der Kriegsmarine Umbauen.
Die Bausatzvorstellung findet Ihr hier:

http://www.modellboard.net/index.php?topic=49426.0


Am letzten Wochenende habe ich nun mit dem Zusammenbau der Anker- und der Netzwinde begonnen.Entgegen den anfänglichen Plänen ,die Netzwinde wegzulassen werden wir Sie doch auf dem Schiff belassen. Ich habe in diversen Büchern Bilder gefunden, wo einige der  "Fischereizubehöre" auch nach den Umbauten noch auf den Schiffen zu sehen sind.
Nun mal los!!

Als erstes habe ich mir die Pläne der Winden und die englischsprachige Bauanleitung vorgenommen.
 In der Explosionszeichnung der Netzwinde sind leider keine Längenangaben für die einzelnen Wellen ,welche man aus beiliegender "Meterware"rausschneiden muss,angegeben.
An Hand der Teilenummern in der Bauanleitung und in dem Englischsprachigen Text (dort stehen die Masse drin)konnte ich auch ohne gute Englischkenntnisse die Längen der Wellen und deren genaue Position ermitteln.
Hier die Bauanleitung:





Nun ging es ans versäubern der Teile. Die Qualität ist von "Gut" bis "Grausam" anzusiedeln,aber mit den Teilen müssen wir wohl auskommen,da ein "scratchen" wohl recht schwierig wird.
Hier sind die Teile für die Netzwinde:





Den Grundrahmen muss man auf eine 5,0 mm starke Sperrholzplatte kleben.



Der Zusammenbau der Netzwinde soll im Verlauf der nächsten Woche erfolgen,was allerdings nicht ganz einfach wird,da die Bauanleitung zum Teil recht ungenau ist..
Die Ankerwinde habe ich bereits zusammengebaut.Da sich dort die Anzahl der Teile in Grenzen hielt war das Teil recht schnell zusammengebaut.
Die Ankerwinde ist aber momentan nur zusammengesteckt, da ich sie zum Lackieren nochmals zerlegen muss.
Hier ein Bild von dem Teil:



Am Donnerstag geht es in der Werkstatt von Markus wohl an die ersten Arbeiten an Rumpf und Aufbauten. Vorraussichtlich erstmal schleifen ,schleifen und nochmals schleifen.

Danke fürs "Reinschauen" bis zum nächsten mal .

Gruss Matthias

.......Fortsetzung folgt!!

Bradhower

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2457
  • Robert H. Barclay (1786 - 1837)
ein cooles Projekt - da bin ich doch von der ersten Minute an mit dabei :)

Wünsche gutes Gelingen und viel Spaß mit dem Projekt  :P

Grüße Marcel
Aktuelle Bauprojekte:
Papegojan 1624
Die HMS Free Spirit (Eigenentwicklung) :D - HMS Victory, HMS Ontario (1780), Schoner Hannah (1767)


Bubba

  • MB Routinier
  • Beiträge: 64
Klingt auf jeden Fall echt interessant, schau ich gern zu, ich steh ja auf den ganzen Kleinkram von der KM  :D

Mattes

  • MB Routinier
  • Beiträge: 78
Nabend Zusammen,

ich habe im laufe der Woche die Netzwinde zusammengebaut. Zwei Handräder und zwei Bedienhebel fehlen noch.
Die Dampfzuleitungen musste ich selber neu gestalten,da die sachen welche beim Bausatz dabei waren unbrauchbar sind. Ich habe dazu einen Draht mit Paketschnur umwickelt und das ganze mit Weissleim getränkt ,dann trocknen lassen und fertig war der biegsame Dampschlauch.
Hier ein paar Bilder:







Die Weissmetallteile verkleben mit Sekundenkleber wirklich super fest.
Die Winde muss nun halt noch lakiert werden.

...gleich gehts weiter.....

Mattes

  • MB Routinier
  • Beiträge: 78
....und weiter geht es.
Dieses Mal allerdings nicht am heimischen Schreibtisch, sondern beim Modellbaukollegen Markus im Bastelkeller.
Als erstes hätte ich hier mal ein Bild von dem riesen Bauplan:



Leider fehlt im Bausatz ein Resinteil für ein Oberlicht über dem Maschienenraum.Markus hat da in der letzten Woche aus Polystyrolplatten schon mal was "gescratcht".



Und gestern hat er angefangen das Ganze mit Nieten von LionRoar zu veredeln.
Hier die Nieten,



und hier die Nieten auf dem Modell,



Ich habe mich in der Zeit mit mit der Brücke beschäftigt und habe begonnen die Fensteröffnungen herauszufräsen und die Leibungen zu verschleifen.



Das ist eine richtige "Sauerei" ,ohne Staubmaske leider nicht zu machen und das nächste mal auch mit langärmligem Hemd und Einweghandschuhen .Mir piesakt es heute noch überall an den Händen und Armen von dem Glasfaserzeugs.

So, das wars erstmal wieder.
Danke fürs reinschauen und bis zum nächstan mal.

Gruss Matthias

StiftRoyal

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4705
  • Triplexer
Sau stark! Genau das Gefilde in dem ich zurzeit schwimme!!!! Hier bleibe ich dabei und freue mich auf jedes Update!!!

Update 30.12.2013 A6 Intruder + A6m5 Zero "Wonsan" + U-VIIC...

Mattes

  • MB Routinier
  • Beiträge: 78
Nabend Zusammen,

und weiter geht es.
Markus war letzte Woche recht fleissig und hat das fehlende Oberlicht so gut wie fertiggestellt.







Ich habe etwas an der Brücke weiter gearbeitet.
Hier ein paar Bilder von der "Schneid -und Schleiforgie".







Und hier das vorläufige Ergebnis.



Die grossen Drucklüfter,welche hinter der Brücke aufgebaut werden habe ich letzte Woche auch zusammengebaut.





Ich habe allerdings den Fehler gemacht,und habe die beiden Trichter nicht aufgebohrt,was wohl optisch nicht ganz so toll ist.
Ich möchte die Teile aber nicht mehr auseinanderreissen,da das eventuell tödlich für die Teile sein kann,da sie aus Resin sind.

So , das wars erstmal wieder.
Danke fürs Reinschauen.

Gruss Matthias

Helge

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 897
Tolles Projekt, da bleib ich dabei!
Wenn Du denkst es geht nicht mehr, dann .... Dann gib einfach auf!

Mattes

  • MB Routinier
  • Beiträge: 78
Moin Moin Zusammen,

heute gibt es noch mal ein kleines Update.
Letzte Woche sind die Schlauchboote und die 8,8 von Hasse angekommen.Allerdings werden die Schlauchboote und auch die 8,8 noch etwas bearbeitet,da der "Istzustand" nicht so ganz zufriedenstellend ist.





Hier mal ein Bild von einem Bereits bearbeiteten Schlauchboot,das Seil wird allerdings noch einmal ersetzt werden,da es etwas zu kurz ist und somit zwischen den Ösen nicht richtig durchhängt.



Das ist die 8,8 von Hasse. Da wird aber noch etwas Nachforschung nötig um die optisch noch etwas zu verbessern.



Hier ein Bild von den ersten angeheuerten Besatzungsmitgliedern. Diese Beiden (Hersteller ist glaub ich Accurate Armor) sollten eigentlich schon auf dem KFK zum Einsatz kommen,wurden dann allerdings durch bessere Figuren von U-Models ersetzt. Durch die Vielzahl an benötigten Figuren für ein so grosses Schiff werden sie aber nun zum Einsatz kommen. Die Bemalung fehlt allerdings noch.



Das ist die Vierlingsflak für die hintere Plattform.
Es ist eigentlich ein Landgeschütz (Bausatz von Trumpeter),welches aber nun,aus Mangel an Alternativen in diesem Massstab, an Bord von dem Vorpostenboot installiert wird. Wir werden allerdings eine andere Lafette dafür bauen.









So, das wars nun aber erstmal wieder. Die nächsten 4 Wochen wird es nun erstmal keine Neuigkeiten zu unserem Projekt geben ,da nun erstmal Urlaub angesagt ist.
Ich hoffe ,das nach dem Urlaub unser Modellbaukollege das neue Ruderblatt nebst Zubehör aus Messung fertig hat,dann können wir mit den Arbeiten am Rumpf beginnen.
Danke fürs Reinschauen und bis zum nächsten Mal.

Gruss Matthias

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5753
  • Reling-Verweigerer
Hi Matthias,
sieht super aus!

Brauchst Du Zeichnungen der 8,8? Ich hätte Zeichnungen der 8,8 cm C/30 auf MPL C/30 und 8,8 cm C/35 auf Ubts C/35 (je Einzellafetten).

Lars
Im Bau: Inspektionsschiff Hvidbjørnen (Eigenbau)


Mattes

  • MB Routinier
  • Beiträge: 78
Hallo Lars,

erstmal Danke für Deine Antwort.
Auf das Angebot mit den Zeichnungen würde ich gerne zurückkommen.
Sag mir, was Du dafür haben möchtest und wie Du mir die Zeichnungen zukommen lassen könntest.
Aber ,das hätte auch noch Zeit bis nach meinem Urlaub,also nur keine Eile.
Ich werde irgens wann ,Ende August wieder zurück sein.

Gruss Matthias

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5753
  • Reling-Verweigerer
Ich schicke Dir eine PN.
Im Bau: Inspektionsschiff Hvidbjørnen (Eigenbau)


Mattes

  • MB Routinier
  • Beiträge: 78
Nabend Zusammen,

heute krame ich dieses Thema mal wieder raus.
Leider war es mir in den letzten Wochen,aus gesundheitlichen Gründen, nicht möglich am Vorpostenboot weiter zu bauen.
Ich gehe aber mal ganz zuversichtlich davon aus,das ich demnächst wieder mehr Zeit fürs Hobby einplanen kann.
Die U-Models-Figurenbausätze und die MG-Zwillingslafetten von Plusmodel sind mittlerweile hier angekommen und warten auf Ihre Bearbeitung.
Wenn es was neues zu berichten gibt ,werde ich mich wieder melden und den Baubericht fortsetzen.
Danke für Euer Interesse.

Gruss Matthias

Mattes

  • MB Routinier
  • Beiträge: 78
Moin Moin Zusammen,

hier mal wieder was Neues aus unserer Werft.
Nachdem ich letzte Woche die Kamera mal wieder mit in die "Werft" genommen habe, gibt es auch mal wieder ein paar Bilder.
Wir haben mit dem Zusammenbauen von Rumpf und Decksaufbauten begonnen.

Hier ein paar Bilder vom Rumpf.
Ich habe im Schanzkleid die Öffnungen für die Wasserabläufe und die Ankerklüse herausgesägt und verschliffen.
Dabei ist uns ein kleiner Fehler unterlaufen. Im Rumpf waren auf jeder Seite 5 Abläufe zum raustrennen angedeutet, welche ich auch umgehend rausgetrennt habe. Beim Raussuchen, der für die Öffnungen vorgesehenen Klappen für die Ablaufluken, stellten wir fest,das auf jeder Seite nur 4 Abläufe vorgesehen sind. Markus ist sofort drangegangen und hat aus Messing noch zwei Klappen nachgebaut. Leider habe ich vergessen von den Weissmetallteilen und den Nachbauten aus Messing Bilder zu machen.Ich werde die aber nachreichen.





Nach dem Verschleifen und Versäubern des GFK-Rumpfes hat Markus damit begonnen die Holzleisten der Unterkonstruktion für das Deck einzubauen. Die Holzleisten mussten in ca. 15 mm Abständen eingesägt werden, damit man sie an die Krümmung des Decks anpassen kann.Die Leisten wurden mit Stabilit Express an den Rumpf geklebt.



Zur Stabilisierung der Konstruktion wurden zusätzlich Kunststoffdreiecke an  den Eckverbindungen eingbaut.



Ich habe unterdessen mit dem Zusammenbau der Brücke begonnen. Zuerst habe ich aus einer ABS-Platte einen neuen Boden, mit seitlichen "Balkonen" als Plattformen für die Zwillings-MG"s hergestellt. Das MG ist ein Bausatz von PlusModel, der Zusammenbau war ein ganz schönes Gefummel und ich habe die Maschienengewehre aus Resin, durch zwei aus Kunststoff ,aus einem Dragon-Bausatz, ersetzt.



Bei einer Stellprobe mit einer Figur haben wir festgestellt,das die Fenster zu hoch angebracht sind. Ich habe dann einen Doppelten Boden von ca. 1 cm höhe in die Brücke eingebaut.





Die Brücke ,mit den zwei "Balkonen" muss auf die Aufbauten des Mitteldecks draufgesetzt werden. Diese Aufbauten sind jedoch auf der Oberfläche gewölbt,was wohl mittels Spachtelmasse ausgeglichen werden muss.



Hier nochmal ein Bild des Bauplanes. Um den auf ein Bild zu bekommen musste ich den von der Seite ablichten.



Hier ein Bild von den verwendeten Klebern und Beruhigungsmitteln.  :D  :D  :D



.....,wobei Bier und Captain Morgen auch ganz gut kleben.
Zu diesem "Captain Morgan" passen übrigens hervorragend gebrannte Mandeln vom Weihnachtsmarkt(die kleben auch hervorragend :31:  :31: )

So nebenbei, habe ich mich auch um die Beatzung für unseren "Seelenverkäufer" gekümmert.
Hier mal ein Gruppenfoto:



Hier nun die Figuren in "kleingruppen"
Die zwei schon lackierten Figuren sind schon mal hier zu sehen gewesen.Die sind von der Firma Accurate  Armour und sehen bischen aus, ob sie noch aus der Kaiserzeit übriggeblieben sind.
Der Herr mit dem Eimer ist von der Fa. U-Models,die anderen Beiden gehören eigentlich zu einer Selbstfahrlafetten-Besatzung in 1:35 der Fa. Grey-Stone-Models ,der Eine hat einen  anderen Kopf erhalten.



Nächste Gruppe:

Der mit dem Kartoffelsack ist von der Fa. U-Models,der Herr aus Zinn, war ursprünglich ein Panzermechaniker, ich glaube von der Firma Scratchyard und hat auch einen anderen Kopf bekommen.
Die zweite und die vierte Figur von links aus gesehen stammen ebenfalls aus dieser Selbstfahrlafetten-Besatzung von Grey-Stone-Models. Der Mann ganz rechts ist aus einem Figurensatz von Resination.



Gruppe Drei:

Von links nsch rechts:
Der Smutje mit seinem Hund ist ein sehr alter Bausatz der Fa. SMA, der "grüne" Mann  ist eigentlich Panzermechaniker und stammt von der Fa. Mk35. Nummer Drei ist ebenfalls von Grey-Stone-Models ,Nummer 4 ist ein Mechaniker von Dougs Original.



Gruppe Vier:
Von links nach rechts:
Die ersten Zwei ,sowie der Herr ganz rechts sind von der Fa.U-Models,der andere Matrose stammt auch aus dem Resination-Bausatz.



Die letzte Gruppe:

Von links nach rechts:
Die ersten Beiden stammen von der Fa. U-Models,der Dritte im Bunde ist aus dem Grey-Stone-Models Bausatz.



Zu der Besatzung wird noch eine Figur der Fa. RoyalModel hinzukommen,welche auf dem Postweg schon unterwegs zu mir sein sollte.
So, das wars erstmal wieder ,wenn nix dazwischen kommt werden wir am Dienstag weiter bauen und eventuell gibts dann im laufe der nächsten Woche wieder paar Bilder.
Danke fürs Reinschauen ,bis zum nächsten Mal.

Gruss Matthias
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2014, 14:19:57 von Mattes »

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3500
  • Peter Justus
Hi Mathiass,

habe mir deinen Bericht hier mal gerade in Ruhe angeschaut.
Schöne Sachen macht ihr hier, bin schon mal auf den Fortgang gespannt.
Was mich immer wieder wundert, sind die tollen Figuren die es mitlerweile gibt, früher hatten die immer irgendwie nur 2 unterschiedliche Haltungen.

Peter  :winken: