Autor Thema: Militär Leopard 1 A4 Tamiya/MENG 1:35  (Gelesen 10591 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

old rookie

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 462
Militär Re: Leopard 1 A4 Tamiya/MENG 1:35
« Antwort #105 am: 10. Januar 2018, 14:15:55 »
Lieben Dank für dein Lob! :1:
Ein solch positives Feedback von einem so excellenten u.a. "Panzerbauer"....das freut mich besonders!!! :6:
Gruß,
Robert

Uwe B.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 905
Re: Leopard 1 A4 Tamiya/MENG 1:35
« Antwort #106 am: 11. Januar 2018, 09:39:06 »
Hallo Robert,

ich schließe mich Walter da voll inhaltlich an. Die Base ist Dir ebenfalls super gut gelungen und die Bemalung und Animation der Figuren rundet das Gesamtergebnis sehr gut ab.
 :P :P :P

Besser kann man den Leo nicht präsentieren. Ich freue mich  schon auf das andere Diorama mit dem zweiten Leo.
 :klatsch: :klatsch: :klatsch:

LG - Uwe   :winken:
MSV - einmal ein Zebra immer ein Zebra

old rookie

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 462
Re: Leopard 1 A4 Tamiya/MENG 1:35
« Antwort #107 am: 11. Januar 2018, 16:20:11 »
Auch Dir, Uwe einen lieben Dank für die lobenden Worte!  :P
Die "Zutaten" für die zweite Base hab ich schon beisammen. Aber den Styrodurblock muss ich, bevor ich ihn zur Landschaft verstümmele, noch zum Tarnnetz stanzen verwenden. So wertvolle Ressourcen darf ich nicht verschwenden. :1:
...und ich muss mich noch dem VW T3 DoKa widmen, wohl oder übel. :rolleyes: Obwohl ich nach wie vor der Meinung bin, dieser Bausatz ist mit einem Fluch behaftet.  :5: Um Spriegel und Plane werd´ich wohl auch nicht umhin kommen, auf Bildern sieht man ihn immer mit.
Deshalb dauert´s noch ein wenig. :pffft:
Liebe Grüße,
Robert

coporado

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 883
Re: Leopard 1 A4 Tamiya/MENG 1:35
« Antwort #108 am: 12. Januar 2018, 06:41:54 »
Moin Robert,

hab mich hier gerade mal durch deinen BB gefräst - tolle Sache was du da hinstellst.  :klatsch: Das Tarnnetz ist genial gemacht, ist auch abgespeichert!  :P Bin auf das Endergebnis sehr gespannt, obwohl moderner Stahl nicht mein Gebiet ist  :P

Kannst du noch kurz was zu den Rücklichtern sagen, welche Farben hast du da jetzt konkret benutzt? Vor der "Herausforderung" stehe ich auch immer wieder  :santa:
Gruß
Sascha  :winken:

Visit http://modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

old rookie

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 462
Re: Leopard 1 A4 Tamiya/MENG 1:35
« Antwort #109 am: 12. Januar 2018, 14:38:32 »
Hallo Sascha,
freut mich das dir mein Werkeln gefällt.  :D
Ich nehme an du meinst die Rücklichter des VW? Die hab ich mit (alle Farben von Tamiya) Silber vorgestrichen (Blinker, Brems- und Rücklicht) und danach mit Clear Orange bzw. Clear Red übergemalt. Da es Klarsichtteile waren hab ich die Felder für die Rückfahrleuchten gar nicht behandelt.
Gruß
Robert

old rookie

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 462
Re: Leopard 1 A4 Tamiya/MENG 1:35
« Antwort #110 am: 23. Januar 2018, 20:52:36 »
Guten Abend!  :winken:
...VW T3 DoKa von Takom...was soll ich schreiben...der Bausatz hat soviel Gutes wie "DER EINE RING", nur das ich zusätzlich noch um Jahre gealtert bin.  ;( Nachdem ich ja eine völlig verzogene Karosse im Bausatz vorfand und auf ganzer Länge gescheitert bin diese Karosse "irgendwie" zu nutzen, hab ich mir den Bausatz nochmal bestellt.  :D Und auch da war die Karosse verzogen, nicht ganz so arg wie die erste, aber deutlich.  :12:
Da ich mir ja in den Kopf gesetzt hab dem Leo 1A4 von Tamiya ein Fahrzeug der InstKp 40 zur Seite zu stellen hab ich also weitergemacht.... :rolleyes: Diesmal ging´s halbwegs mit der Karosse.  :pffft:
Spriegel und Plane sollten wohl für den "Manöverbetrieb" montiert sein. Hab ich aus Evergrennresten mal die Spriegel gebastelt. Ich gebe zu, viel Mühe hab ich mir nicht gegeben, sieht man ja später nix von.  X(

Für die Plane eine Papierserviette wie üblich mit verdünntem Holzleim bestrichen und nach dem Trocknen gebrusht. (XF 51 von Tamiya) Der VW ist in aufgehellter XF 62 Oliv Drab gebrusht, wollte mal gucken wie das so wirkt. ...und wenn die Olivtöne mal ein wenig variieren finde ich das sehr angenehm für´s Auge.

Plane auf die Spriegel geklebt...

...und zusätzlich noch´n Tarnnetz drüber, ist ja Manöver!  :6:



Man sieht deutlich die blaue Maskierung der Scheiben durch MICRO MASK, dazu gleich mehr. :rolleyes:
Ich hatte ja die Scheibendichtungen mit XF 85 Rubberblack bemalt und die Scheiben mit MICRO KRISTAL KLEAR eingeklebt. Dadurch das auch diese Karosse verzogen war, war die Passgenauigkeit der Scheiben - insbesondere der Frontscheibe unter aller Sau!  :12:
Frontscheibe: passte sie oben zur Karosse, passte sie unten nicht und umgekehrt.  :5: Wenn ich sie vermitteln wollte konnte ich sie durchstecken.  ;(
Beim Abziehen der Maskierung musste ich feststellen, das sie an den Rändern nur gaaaanz schlecht sich löste. Ob das an der vorhergegangenen Bemalung lag? Oder daran das zwischen Maskierung und Entfernung derselbigen schon ein paar Wochen ins Land gingen? Auf em Fläschchen stand aber nix das man das nur kurze Zeit Rückstandslos wieder entfernen kann. Ich bin im Moment etwas enttäuscht über dieses Produkt, mit MICRO SET und MICRO SOL hab ich gute Erfahrungen gemacht. Vielleicht gibt´s von eurer Seite eine Empfehlung für Alternativprodukte?
Wenn man schon kein Glück hat kommt auch noch Pech dazu. ;( Ist mir doch unbemerkt aus einer, wahrscheinlich undichten Sekundenklebertube, etwas auf die Windschutzscheibe getropft. :12: :12: Als ich es bemerkte war´s schon zu spät. :rolleyes:

Gott sei Dank nicht mitten rein.... :P ...was bin ich doch für ein Glückspilz... X(
Nur was tun mit diesem Glasschaden?  8o Mein erster Gedanke war ein Decal drüber, evtl. ADAC Lichttest 1986 oder das Stadtwappen von Göttingen. Aber das fällt auf, soweit ich weiß hat kein BW-Fahrzeug solche Aufkleber vorne an der Scheibe.
In dieser Zeit des Bauens war Sascha (Corporado) grad dabei seine Klara mit neuen Klamotten zu versehen, aus Green Stuff, Blech etc. auch von dieser Stelle ihm nochmals ein großes Kompliment für diese geniale Arbeit. Und ein extra Danke für die Inspiration. Klamotte, das Stichwort. Ich musste nur was finden, das thematisch zur Inst und dem kaputten Leo passt. Blaumann!  :8: Ich hab mir aus Pappe ´ne kleine Schablone geschnitten und aus der üblichen Serviette (diesmal blau gesrüht) :D einen Blaumann gebastelt.  :6:

Vorder- und Rückseit mit Holzleim "zusammengenäht"  :7: :7: und nach durchtrocknen im warmen Wasser wieder geschmeidig gemacht. Bisschen durchgeknetet, wegen den Falten, und mit einem Ärmel über die "Schadstelle" der Scheibe auf den VW gelegt. So könnte man denken er wird in Kürze von jemandem angezogen. Was Besseres ist mir nicht eingefallen. :pffft:




Um den Soldaten, der den Blaumann in Bälde anzieht kümmere ich mich demnächst.

Ich hab hier mal versucht aus´m Pisspott ´ne Mokkatasse zu machen.  :7: Das sowas nicht klappt ist klar, aber es stärkt die Kreativität.  :6: Angesichts der Unmengen an modellbauerischen Highlights, die hier täglich von euch präsentiert werden wollte ich zuerst nix von diesem Desaster posten.  :rolleyes: Andererseits ist´s ja evtl. für den ein oder anderen interessant mal zu sehen wie "Otto Normalbauer" sich mitunter quält.  8o :pffft: Ich hoffe jedenfalls es war unterhaltsam bis hierhin.
To be continued... :D
Liebe Grüße,
Robert

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3759
Re: Leopard 1 A4 Tamiya/MENG 1:35
« Antwort #111 am: 23. Januar 2018, 21:19:41 »
Robert, der Blaumann bringt ein Schmunzeln auf meine Lippen  :6: - herrliche Idee und Umsetzung :P
Gerne mehr davon!

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3995
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Leopard 1 A4 Tamiya/MENG 1:35
« Antwort #112 am: 23. Januar 2018, 22:33:21 »
Super wie du den Kleberunfall mit dem Blaumann überdeckt hast Robert  :klatsch: :klatsch:
Das Fahrzeug sieht damit sogar noch spannender aus das  :P
"Not a mistake, it's a happy little accident" hätte Bob Ross da wohl gesagt.  ;)

Glaub mir, bei den meisten Modellbauern gibts Hoppalas während dem Bau, aber nicht alle zeigen das  :D
Aber was den Modellbauer ausmacht, ist diese Hoppalas zu beheben. Vor allem lernt man dabei eine Menge.  :D

Wenn man Maskierflüssigkeiten länger am Modell lässt kann es sein dass diese hart werden und sich nicht mehr gut abziehen lassen. Wie lange der Zeitraum ist kann ich nicht sagen, aber das hatte ich auch schon mal bemerkt. Derzeit verwende ich Mr. Masking Sol R von Mr. Hobby Gunze/Sangyo. Aber ich lass auch dieses Zeug nicht lange am Modell.

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

coporado

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 883
Re: Leopard 1 A4 Tamiya/MENG 1:35
« Antwort #113 am: 24. Januar 2018, 06:18:05 »
Moin Robert,

klasse Update und toller Baubericht insgesamt, macht wirklich Spass den zu lesen. Toll wie du das mit dem Kleberunfall gelöst hast, prima Idee  :P :P :P

Zum Thema Maskierung - einen Versuch ist es vielleicht Wert mal mit Ponal zu arbeiten. Tipp habe ich von einem Modellbaukumpel bei uns aus der Schmiede. Klingt erstmal komisch, habe ich bei meinem Sherman jetzt probiert und klappt tatsächlich gut. Einfach in einer dünnen Schicht auf´s zu maskierende Teil aufbringen und gut trocknen lassen (~30 min). Ließ sich nach der Bemalung 1A wieder abziehen. Bei mir lagen mehrere Tage zwischen Aufbringen vom Ponal und der Bemalung und dem Abziehen.

Freu mich schon auf´s nächste Update  :P
Gruß
Sascha  :winken:

Visit http://modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

old rookie

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 462
Re: Leopard 1 A4 Tamiya/MENG 1:35
« Antwort #114 am: 24. Januar 2018, 18:26:30 »
Wie angedroht...es wird continued!  :6:
Robert, der Blaumann bringt ein Schmunzeln auf meine Lippen  :6: - herrliche Idee und Umsetzung :P
Gerne mehr davon!

Viele Grüße,
Bughunter

...es freut mich ja dir ein Lächeln entlockt zu haben, aber gerne hätte ich das mit einem gelungenen Modell getan. Nicht mit dem verzweifelten Versuch meinen Murks noch irgendwie zu retten.  :pffft: Bughunter heißt ja wohl streng übersetzt: Fehlerjäger!
Waidmanns Heil, hier wirst du fündig!  :rolleyes: :7: ...werde aber weiterhin versuchen dich "prosaisch" bei Laune zu halten.  :3:

@ Walter, Sascha
Vielen Dank für euer Lob und die Tips zur Makierflüssigkeit. Ich werde dann wohl meinen Groll auf MICRO MASK erstmal hinten anstellen und nur noch maskieren wenn ich auch kurz danach lackieren und demaskieren hinbekomme. Aber schön zu wissen das zwei weitere modellbauerische Koryphäen hier im Zuschauerraum sitzen. Getränke sind schon gereicht worden?  ;) trinken

Den Wehrpflichtigen im Blaumann hatte ich ja schon mal vorgestellt, oder? Nun braucht ja so´n W15er auch immer einen, der ihm sagt was er zu tun und zu lassen hat. Deren Beliebtheit war in etwa der einer Vogelspinne, aber zum Funktionieren des ganzen Militärapparats waren sie wohl unverzichtbar. Also braucht meiner auch einen.  :1: Und der ist jetzt in Arbeit.
Uniformfarbe damals (für die Jüngeren): Steingrau-Oliv, nicht so bunt wie heutzutage und damit modellbauerisch vermeintlich leichter darzustellen. VERMEINTLICH.... :rolleyes: Wer also ein gut funktionierendes Farbverständnis hat, der freut sich über die Schlichtheit der damaligen Berufskleidung der Bürger in Uniform. ICH habe so ein Farbverständnis überhaupt nicht, ich kann sagen es sieht dem Farbton ähnlich oder eben nicht. Welche Farben ich nun mischen müsste um zu Steingrau-Oliv zu kommen kann ich nicht sagen. Die Erwähnung von Grau und Oliv in der Namensgebung der Farbe hat aber die Richtung vorgegeben. Tamiya hat aber ein paar Gau- und noch viel mehr Grün- bzw. Olivtöne.  8o  Schöne Sch.... ?(
Ich hab laaaange rumprobiert, viele unschöne Worte schwebten im Raum.... :pffft: Hab mich dann irgendwann aber mal auf vier Variationen festgelegt. Aus meiner Dienstzeit war mir im Gedächtnis das, je nach Hersteller, Alter, Häufigkeit des Waschens die Farben von Jacke, Hemd, Hose, Parka sich unterschieden. Deswegen vier Variationen. Die Besatzungen der beiden Leo´s haben ja ihre Panzerkombis in allen vier Variationen bekommen. Und ich bekam keine Schelte aus´m Zuschauerraum ob dieser Farben!  :D
Auf meiner Farbtafel hab ich´s mal festgehalten: Nenne sie dort aber Moleskin, für Steingrau-Oliv ist die Karte zu klein. :7:


Also die Herren im Leo 1A4 (der mit der gelben Flagge) sind in Variante I und II unterwegs. Im Leo 1A3 mit Variante III und IV
Der Hauptfeldwebel, der jetzt zum Leben erweckt wird hat eine Hose in III und die Jacke in IV.



Generell ist´s ja sauschwer Figuren der Bundeswehr z.Zt. der 80er in diesem Maßstab zu finden. Diese Panzercrew von Valkyrie Models gefällt mir unheimlich gut. Meine Besatzung des VWs ist von DOLP und erkennbar größer ausgeformt als die Panzercrew. Getrennt voneinander wird´s gehen, mischen würde ich auf keinen Fall. Das sticht doch arg ins Auge.  :rolleyes:
Valkyrie Models liefert in Resin, DOLP in Weißmetall. Gibt´s dafür eine spezielle Grundierung? Meine Alclad Grundierung haftet nicht so wirklich gut darauf.
Nochmal zurück zum HptFw, die Decals, die ihn als solchen ausweisen sind von Peddinghaus. Meines Erachtens selbst für DOLP-Figuren ´ne Spur zu groß. Wenn man aber die Decals oben beschneidet, sieht´s aus als wären sie unter dem Kragen der Jacke und dann geht´s.  :)
Ursprünglich hielt der gute Mann ein Fernglas in der rechten Hand, das war aber schon bei Anlieferung abgebrochen. Nicht so tragisch, dachte ich mir. Ein Fernglas hätte ich in der Szenerie eh nicht "verkaufen" können. Nur musste das andere halbe Fernglas, also so´ne Art Kurz-Fernrohr  :7: :7: noch aus seiner Hand. Aber was darein? :rolleyes: Ich hab mich an diese Winkerkelle erinnert und mal eine gebastelt. Vielleicht hat er ja grad den Rest der Kolonne am liegengebliebenen Leo vorbei gelotst.  :pffft: Die ist aber noch nicht verklebt, falls also Ideen in euch schlummern... bisschen Bleidraht als Kabelbaum wären auch ´ne Idee, aber nur Nr. 2 auf meiner weiteren "Versteck den Murks" Liste.  :6:
Habt einen schönen Abend, danke für´s Reinschauen und ....
to be continued... X( :7: :7: :7:
Liebe Grüße,
Robert


coporado

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 883
Re: Leopard 1 A4 Tamiya/MENG 1:35
« Antwort #115 am: 25. Januar 2018, 06:55:20 »
Moin Robert,

geht ja gleich gut weiter hier.

Find ich echt super, wie du die kleinen oder größeren Hürden nimmst, erst der Blaumann, jetzt die Winkerkelle, klasse  :klatsch:

Was die Farben für die Uniformen angeht, lass dich nicht verrückt machen. Egal ob es WW1, WW2, Vietnam oder eben 80er Jahre Bundeswehr ist - Uniformen wie Fahrzeuge unterliegen immer äußeren Einflüßen durch die sich ihre Farbe verändert.
Von daher sind hier Farbabstufungen in diverser Form absolut möglich. Und mal ehrlich, erst diese machen doch das Modell interessant oder? 
So wie ich es verstanden habe, enthalten deine gemischten Töne immer mind. 1 oder sogar 2 gleiche Farbe(n). Damit hast du eine tolle Basis um mit den Tönen zu spielen und sie alle oder zumindest mehrere auf einer Figur anzuwenden und zu mischen.
Z.B. Oberkörper (Schulter- und Brustpartie) mit einem helleren Ton (da fällt mehr Licht drauf), darunter mit einem dunkleren Ton weiter usw. Übergänge kannst du klasse verblenden indem du den helleren mit dem dunkleren Ton mischt. Da hast du möglichkeiten ohne Ende.

Ich bin gespannt auf´s nächste Update  :P

Gruß
Sascha  :winken:

Visit http://modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3995
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Leopard 1 A4 Tamiya/MENG 1:35
« Antwort #116 am: 25. Januar 2018, 11:15:34 »
Nach den schönen Fahrzeugen geht es gleich toll mit Figuren weiter.  :klatsch: :klatsch:

Ich finde richtug gut dass du Farbvariationen bei den Uniformen nimmst. Viele Modellbauer nehmen das Farbthema viel zu ersnt. Beim Österr. BH hatten wir zwar eine andere Grundfarbe, aber wenn die Kompanie zur Befehlsausgabe angetreten war, dann gabs jede nur erdenkliche Farbschattierung der Grund farbe  :D

Als Grundierung für Metall- u. Resinfiguren nehme ich gerne die CITADEL Black oder White Sprühdosen. Die halten gut auf den Materialien.

lg und weiter so
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

Uwe B.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 905
Re: Leopard 1 A4 Tamiya/MENG 1:35
« Antwort #117 am: 25. Januar 2018, 15:15:25 »
Hallo Robert,

immer noch ein schöner und unterhaltsamer BB. Die Idee mit den Blaumännern aus Servietten ist genial, das werde ich irgendwann auch mal für Tarnjacken ausprobieren. Da kann man gleichzeitig ein wenig mit billigem Grundmaterial üben.

LG - Uwe   :winken:
MSV - einmal ein Zebra immer ein Zebra

Uwe B.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 905
Re: Leopard 1 A4 Tamiya/MENG 1:35
« Antwort #118 am: 25. Januar 2018, 15:21:40 »
Hi Walter,

Zitat
Viele Modellbauer nehmen das Farbthema viel zu ernst.

Da geb ich Dir vollkommen recht, ich misch mir das auch jedes mal neu zusammen, und jedes mal sieht's ein wenig anders aus.  :P

LG - Uwe :winken:
MSV - einmal ein Zebra immer ein Zebra

old rookie

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 462
Re: Leopard 1 A4 Tamiya/MENG 1:35
« Antwort #119 am: 25. Januar 2018, 18:34:06 »
Sascha, Uwe, Walter...vielen Dank für den "Motivationsschub" durch diese netten Worte!  :)
Das freut mich natürlich das ich mit der Farbgebung in euren Augen nicht daneben liege.  :1: Spielen mit den Farben tu ich ja auch beim Bordwerkzeug, die Holzstiele haben (auf jeder Seite) immer einen etwas anderen Farbton. Ich hab mir ´nen Grundton angemischt und dann gibt´s für jeden Stiel einen Tropfen eines anderen Brauntones dazu. Die verschiedenen Werkzeuge aus Stahl bekommen immer einen anderen Olivton, das sieht man nach dem Altern und Verschmutzen aber kaum noch.
Was die Uniformen betrifft so hab ich bis dato nur mit der leicht aufgehellten Grundfarbe trockengemalt. Für mein Empfinden ist das ausreichend. ...und mehr trau ich mich auch nicht.... :rolleyes: :pffft:

Hallo Robert,

immer noch ein schöner und unterhaltsamer BB. Die Idee mit den Blaumännern aus Servietten ist genial, das werde ich irgendwann auch mal für Tarnjacken ausprobieren. Da kann man gleichzeitig ein wenig mit billigem Grundmaterial üben.

LG - Uwe   :winken:
...bitte bedenken das die Farben Wasserfest sein sollten. ich gehe davon aus das du die Tarnkleidung vorher farblich gestaltest.
Der Blaumann war, nach dem er in "Position" getrocknet war, doch sehr ausgebleicht. :rolleyes: Der musste nochmal unter die Airbrush.

Heute war nur Grobmotorisches möglich. :D Ich hab mit der Base begonnen, auf der VW und Leo mal ihr Zuhause finden sollen.
Maße der Styrodurplatte: ca. 300 x 400 x 85 mm Es wäre einfacher für mich gewesen wenn ich dünnere Platten schichtweise hätte aufbauen können. Viel zu viel Konjunktiv, das Ding hab ich vor´m Container gerettet und damit mach ich was!  :D

Ich hab schon mal vorgezeichnet wo Straße und Waldweg so hin sollen. Und dann zur Säge gegriffen... :6:

...und mal die Fahrzeuge positioniert, damit ihr euch ein Bild machen könnt.

Die Straße wird noch etwas breiter und die Hänge muss ich auch noch "schräg schnitzen". Der Anfang ist gemacht, das wird schon. :6:
...to be continued, ehrlich!  X(
Liebe Grüße,
Robert