Autor Thema: Propeller Militär Cockpitfarbe britische Flugzeuge  (Gelesen 628 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

JBS

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 126
  • We love to MB you :-)
Propeller Militär Cockpitfarbe britische Flugzeuge
« am: 10. Dezember 2017, 06:00:54 »
Hallo
Mich treibt seit Tagen die Frage um welche Farbe denn nun die britischen Flugzeuge im WW II hatten.
War dies grundsätzlich Interior Green,  jener eigenwillige Grünton, oder würde mit zunehmender Nachtaktivität der Bomber z.B. dieser Bereich schwarz lackiert?
Gibt es darüber hinaus diesen grünlichen Farbton als fertiges Produkt, wenn ja von welchem Hersteller und falls nicht hat jemand von euch eine Mir Einleitung zu selber mixen.......?
Danke für euer Feedback

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4230
  • Achtung! Spitfire!
Re: Cockpitfarbe britische Flugzeuge
« Antwort #1 am: 10. Dezember 2017, 06:59:40 »
Soviel ich weiss, ja, das war der standard-Grünton, der aber auch durch schwarz ersetzt werden konnte.

Dafür nehme ich Humbrol 78, passt meines Erachtens ganz gut. Oder Xtracolor X010.

Grüsse,
Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

Viquell

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3078
Re: Cockpitfarbe britische Flugzeuge
« Antwort #2 am: 10. Dezember 2017, 07:07:22 »
Moin JBS  :1:

Der Farbton British Interior Green war Standart , nicht nur bei Flugzeugen der RAF,
den Farbton bekommt man von Model Master , Tamiya , Livecolor , MRP und Alclad
bei Gunze nur als Gunze Mr. Color , es sollte mich wundern wenn Valejo da nicht auch was anbieten würde  :D
Farbfragen in der Form, schaue ich ganz gern bei Eduard in den PDF Bauplänen,
da die Modellpalette von Eduard fast alle Zeiträume abdeckt, bekommt man da die Farbnummern von Gunze Color
über diese kann man dann bei Google schnell einen Ersatz finden.

Zum British Interior gab es als Ausnahme nur Material, was im Lend & Leas Act geliefert wurde.

 :winken: :winken: :winken:
Gruss Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

A6Intruder

  • MB Routinier
  • Beiträge: 51
Re: Cockpitfarbe britische Flugzeuge
« Antwort #3 am: 10. Dezember 2017, 09:53:49 »
Ich verwende von Modelmaster 2062 RAF-Interior Green.
Beste Grüße
Stefan

pilotace

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 349
Re: Cockpitfarbe britische Flugzeuge
« Antwort #4 am: 10. Dezember 2017, 16:04:11 »
Ich habe für meine 1:72er Italeri Spitfire Mk. VII Humbrol 78 verwendet, das passte meines Erachtens ganz gut.

Aber ich bin mir sicher dass du bei einem "deiner" gängigen Hersteller was passendes finden wirst! :3:

Gruß
Daniel

JBS

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 126
  • We love to MB you :-)
Re: Cockpitfarbe britische Flugzeuge
« Antwort #5 am: 10. Dezember 2017, 17:27:21 »
Vielen Dank für euren Input, das es so viele Hersteller gibt war mir gar nicht bewusst.
Ich verwende meistens Tamiya Farben aber ein entsprechender Farbton wäre mir da jetzt nicht geläufig ....
Die von Viquell angesprochenen Listen von Eduard und deren Umrechnungen über das jetzt klingen interessant, könnte ich da eventuell einen Link zu bekommen?
LG

Viquell

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3078
Re: Cockpitfarbe britische Flugzeuge
« Antwort #6 am: 10. Dezember 2017, 17:35:08 »
Tamiya XF 71  wird als british Interior in den Listen geführt  :1:
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

mhase

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1042
Re: Cockpitfarbe britische Flugzeuge
« Antwort #7 am: 11. Dezember 2017, 21:13:24 »
Hallo JBS,

"das" Interior Green als Farbe gab es nie. Die Farbe hieß RAF-intern Grey Green bzw. Cockpit Grey Green und war in keiner der BSC-Nummern erfasst. Erst später, d.h. nach 1948 bekam diese eine eigene Nummer in der 200er-Linie. das rührte daher, dass die RAF keine BSC-Farbkennungen verwendete, sonder eigene Bezeichnungen. Diese waren zwar in amchen Bereichen der BSC(1937) angelehnt, aber eben nicht immer.

Grundsätzlich war diese Farbe ein etwas helleres Grüngau - wie der Name schon sagt. Sowohl die Tamyiafarbe, als auch das heißgeliebte Humbrol 78 vertragen da etwas Hellgrau zum Aufhellen und Abtönen. je kleiner der Maßstab, desto mehr, sonst siehst Du am enmde nichts mehr vond er Inneneinrichtung... das kann schnell ähnlich dem RLM66 werden.

Welche Farbe und -kombination zum Einsatz kommt, hängt von der Zeit ab, in der die maschine gebaut wurde Man kann generell die Zeiträume vor 1938, 1938/39 bis 1944/45 und danach unterscheiden. Vor 1939 waren die Cockpits meist alu, dann eben in einem der grüngauen Töne von "sickly green" bis "grey green" bzw. mit Schwarz für bestimmte Bereiche und danach dann auch ganz in Schwarz (ganz späte Spitfires Mk. 24 etc.). Das differierte teilweise sogar nach Werk. Wie sagte mal einer der Kollegen von der Insel "you´re opening a can of worms with that question...."

Hier gibt es kein Rezept, wonach sind eindeutig sagen lässt, was, wann wie lackiert wurde.

Fakt ist nur, dass die Farbe eine Cockpitfarbe war und - so zumindest meine Interpretation aus der Ansicht vieler Originalbilder - auch nur dort lackiert wurde. Spätere Maschinen hatten dann Bereiche der Motorpartie, d.h. Träger etc. so lackiert. Innenseiten von Flaps, Kanonenhalterungen, Radkästen etc. eher nie.

Gerade frühere Maschinen waren eher "naturmetall" innen als irgendwie lackiert (abgesehen von den Cockpits).

Melde Dich mal, wenn Du ein konkretes Projekt hast, dann können wir da mehr ins Detail gehen.

Gruß

Michael