Autor Thema:  Mischen ... aber wie ... und wo ... ?  (Gelesen 1035 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 233
  • Was ist das hier eigentlich für ein Bumms
Mischen ... aber wie ... und wo ... ?
« am: 15. Dezember 2017, 12:33:34 »
Moin,

ich habe mal wieder ne Frage zum Farben mischen.

Gestern hatte ich das erste mal ein Erfolgserlebnis.

Ich habe schwarz-glänzend von Revell Aqua mit Isopropanol etwa 1:5 gemischt und mir 1,1bar durch ne 0,3er Düse gepustet.

Siehe da ... es ist quasi nicht verlaufen und hat auch nicht gespotzt.

Jetzt noch etwas üben ... vielleicht bringt das ja doch noch was mit mir und dem Luftpinsel.

Nach dem kleinen OT-Prolog nun zur eigentlichen Frage:

WO mischt ihr und wie "transportiert" ihr das Gemisch?

Ich habe zuletzt immer in einem Plastik-Schnappsglas angemischt und mit einem Zahnstocher und McDonalds Holz-Kaffee-Rührstäbchen umgerührt.
Ein anderer Ansatz war in einer Filmdose mit Deckel einfach zu schütteln.

Ich habe aber immer das Gefühl, dass ich mehr Farbe an die Gefäßwände verschleuder als ich letztendlich dann nutze.

die viel Größere Frage ich aber ... WIE bekommt ihr die Farbe aus dem Napf ins Mischgefäß und anschließend in die Pistole?

Hier habe ich es schon mit Schütten und Gießen versucht ... ziemliche Matscherei.
Dann habe ich mir n 100er Beutel Plastik-Pipetten besorgt.
Das geht zwar aber bei der ungemischten Farbe aus dem Napf bleibt viel im Saugrohr hängen.

Für Tipps wäre ich echt dankbar ...

Cappy

Kannste schon so machen, aber dann isses halt Kacke

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3518
  • Peter Justus

Armored

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 259
Re: Mischen ... aber wie ... und wo ... ?
« Antwort #2 am: 15. Dezember 2017, 13:32:42 »
Ich mische direkt im Airbrushbecher. Zuerst IPA, dann seitlich geneigt (nicht direkt über den Nadel) die Farbe mit eine Pinsel dazugeben und umrühren. Nach ein Paar "Farbportionen", vorne die Düse zu halten und mit "Rückluft" durchmischen. Anschließend, ein wenig Gemisch mit dem Pinsel am Airbrushbecher Innenwand auftragen und abfließen lasen. Es muss gut fließen (wie Milch oder frischer Joghurt) und ein gleichmäßiger, gut deckender Spur hinterlassen.

Das Mischverhältnis variiert stark, abhängig von Farbe. Bei Revell Aqua ist es zwischen 1:1 und 1:5 Farbe zu IPA. Luftdruck zwischen 10 und 15 psi.

Eine Nadelbegrenzung wie der H&S Evolution Silverline (nur die Silverline!) oder einige Iwatas haben ist mehr als hilfreich.
Warning: No native speaker! :D

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2596
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Mischen ... aber wie ... und wo ... ?
« Antwort #3 am: 15. Dezember 2017, 14:17:49 »
WO mischt ihr und wie "transportiert" ihr das Gemisch?
Hier in der Rubrik "Airbrush, Painting, Altern" nach Mischbecher suchen - viele Antworten zum gesamten Komplex mischen, anrühren, umfüllen, aufbewahren :1:.

Ich habe zuletzt immer in einem Plastik-Schnappsglas angemischt und mit einem Zahnstocher und McDonalds Holz-Kaffee-Rührstäbchen umgerührt.
Guter Ansatz, mach ich auch so.
Ein anderer Ansatz war in einer Filmdose mit Deckel einfach zu schütteln.
Geht auch, aber viel Verschleiß an Farbe. Alternative: mit Pinsel umrühren.
Als Mischgefäß auch gerne genommen: Toffife-Schalen - unbedingt vorher mit Spüli-/Seifenwasser die Fettschicht abwaschen!!


Ich habe aber immer das Gefühl, dass ich mehr Farbe an die Gefäßwände verschleuder als ich letztendlich dann nutze.
Tja, da bist Du nicht alleine.

die viel Größere Frage ich aber ... WIE bekommt ihr die Farbe aus dem Napf ins Mischgefäß und anschließend in die Pistole?
Spritze mit Kanüle, ist danach auch ein guter Aufbewahrungsbehälter. Alternative: Farbe mit dem Pinsel aufnehmen, in ein Mischgefäß tröpfeln, Verdünner dazu, mit Pinsel umrühren und mit dem Pinsel dann in die Airbrush füllen.

Hier habe ich es schon mit Schütten und Gießen versucht ... ziemliche Matscherei.
:1:, deshalb mach ich das nicht mehr

Dann habe ich mir n 100er Beutel Plastik-Pipetten besorgt.
 :P

Das geht zwar aber bei der ungemischten Farbe aus dem Napf bleibt viel im Saugrohr hängen.
Verdünner in ein Schälchen gießen, darin die Pipette ausspülen und diesen verfärbten Verdünner gleich zum anrühren der Farbe nehmen.

Antworten in fett

Gruß
Jürgen  :winken:

Halbgott

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 497
  • The Emperor is not as forgiving as I am.

Rolle

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3198
  • Ist ja nur Plastik...
    • Modellbau-Stammtisch-Hamburg
Re: Mischen ... aber wie ... und wo ... ?
« Antwort #5 am: 15. Dezember 2017, 18:44:44 »
Eigentlich mische ich direkt in der Airbrush, aber bei angemischten Farbtönen, die man nicht so ohne weiteres nachmischen kann, nehme diese Flaschen.
Direkt darin gebrauchsfertig anmischen und sauber in die Airbrush einfüllen.
Gruß aus Hamburg
Rolf Karotka
---------------------------------

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 233
  • Was ist das hier eigentlich für ein Bumms
Re: Mischen ... aber wie ... und wo ... ?
« Antwort #6 am: 15. Dezember 2017, 19:37:41 »
Nabend,

da sind ja viele super Hilfetellungen dabei ... vielen Dank.

Die Flaschen kenne ich von der eDampfe. Darin mische oder mischte ich immer meine Aromen. Coole Idee.
Der Löffel ist definitiv auch im Warenkorb und die Toffefee-Schalen liegen auch schon parat.

Wenn ich das alles richtig verstehe macht ihr die Mischverhältnisse dann eher so ein wenig nach Gefühl, als nach Maß, oder?

Übrigens versuche ich die Boardsuche immer wieder. Irgendwie mag die mich aber nicht. Ich komme selten zu ordentlich Ergebnissen.
Manchmal sogar wenn ich das Ergebniss schon kenne und nur wiederfinden will.

Will sagen ... nicht alle Fragen sind durch Suchfaulheit hier geladet ... zugegebenermaßen ist aber sicherlich auch die ein oder andere dabei.

Cappy
Kannste schon so machen, aber dann isses halt Kacke

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18427
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Mischen ... aber wie ... und wo ... ?
« Antwort #7 am: 19. Dezember 2017, 10:13:40 »
Mischen oder verdünnen?

Verdünnen direkt in der AB.

Mischen: da soll ruhig Farbe übrig bleiben, man weiß ja nie ob man noch für irgendwas Reserve braucht.
Da ich oft die gleichen Farben brauche, mische ich sie mir direkt fertig im Hersteller Glas bzw. hebe die leeren Gläser immer auf um neue farben darin zu mischen. Außerdem habe ich einen Vorat an den kleinen Topffläschchen.

Zum entnehmen der Farben für das Mischen verwende ich Pipetten. Dabei ist der letzte Schritt immer das aufnehmen von etwas Verdünner. So wird die meiste Farbe aus der Pipette gespült.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

PaladinX

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 162
Re: Mischen ... aber wie ... und wo ... ?
« Antwort #8 am: 30. Januar 2018, 11:06:42 »
Hi Cappy,

mache es wie du: Habe mir bei Amazon 1000 mini-Plastik-Schnapsgläser bestellt, dort rühre und verdünne ich das entsprechende Farb-Gemisch für die Airbrush an.
Die Farbe hole ich mit nem kleinen Löffel oder einer Pipette aus dem Originalbehälter.
Danach kippe ich das einfach in den Farbtopf der Airbrush.

Funktioniert gut, ein paar ml Verluste an Farbe muss man eben einkalkulieren.

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1604
  • Aachen - Köln
Re: Mischen ... aber wie ... und wo ... ?
« Antwort #9 am: 30. Januar 2018, 13:05:09 »
Ich nehme auch die Plastikschnappsgläser zum mischen. Aber die lassen sich doch super umfüllen, zumal die Dinger weich sind und man durch zusammendrücken eine Tülle erzeugen kann?! Absolut kleckerfrei.

Farbe an den Wänden sehe ich auch nicht als Problem. Die ist so dünn, da bleibt praktisch nichts hängen.

Kleine Mengen mische ich auch direkt in der Gun. Immer zuerst den Verdünner einfüllen, sonst kriecht die dicke Farbe ins Innere.

Zum Lagern gibt es 1000 Alternativen. Für kleine Mengen, die ich nur für das aktuelle Projekt nutze, nehme ich sogenannte Eppis.

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2295
  • Mir doch egal!
Re: Mischen ... aber wie ... und wo ... ?
« Antwort #10 am: 30. Januar 2018, 17:15:11 »
Meine Revell Aqua-Farben mische ich inzwischen in leeren Revell Aqua-Bechern. Die kann man picobello sauber auswaschen (Warmwasser und Seife) und immer wieder benutzen. Auch halten sich die gemischten und mit Sidolin verdünnten Farben darin sehr lange. Wie in die Airbrush? Ganz einfach, ich kippe sie aus dem Becher in die Spritze. Das Farbetikett auf dem Deckel abgegnibbelt und mit der darin befindlichen Farbe bemalt, weiß ich später immer, welche Farbe darin ist. Mit einem dünnen Edding schreibe ich zudem die Farbnummern oben drauf.
Zu meinem Erstaunen halten sich darin sogar Humbrol-Enamels, mit dem Originalverdünner verdünnt, recht lange in diesen Behältnissen. Um Humbrolfarben in das Mischbehältnis zu bekommen, nehme ich einfach durchsichtige Trinkhalme, da kann ich bei Bedarf die Farben ansaugen und gleichzeitig den Füllstand des Strohhalms dabei beobachten. Für den Verdünner ebenso, aber ohne es mit dem Mund anzusaugen, das Zeug könnte aufgrund der Dünnflüssigkeit blitzschnell im Mund landen.
Zum Mischen verwendete ich früher immer Gußäste, aber inzwischen die hölzernen Kaffeeumrührer vom Bäckerladen.
Egal, was für Farbmischungen ich anrühren will, gilt, bei zu kleiner Menge halten sich die Farben nur kurz. Also lieber etwas mehr, damit sie länger haltbar sind, und vor allem, man weiß ja nie, ob man sie später noch einmal braucht.
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.
Die Realität ist eine Illusion, hervorgerufen durch zu wenig Alkohol.

ice

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1022
Re: Mischen ... aber wie ... und wo ... ?
« Antwort #11 am: 31. Januar 2018, 21:25:29 »
Einwegspritzen 2ml mit den dicksten Kanülen die ich kriegen kann. Dank Skala ist das Mischen ein Kinderspiel und die Kanüle mit Plastikkappe schließt die fertige Mischung schön ab. Man kann die fertige Mischung dann tropfengenau in die Airbrush drücken. :P
...wurde leider gelöscht. Darum bitte hier klicken: Profil bei scalemates.com

Ogyvara

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 270
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Mischen ... aber wie ... und wo ... ?
« Antwort #12 am: 01. Februar 2018, 11:07:29 »
Genau wie ice mach ich es auch
2ml und 5ml Einwegspritzen mit der dicksten Kanüle (muss man etwas suchen) Gibt's  Ur Günstig  und 1e 100er Packung reicht für ein ganzes Modellbauer Leben wenn man die Spritzen gleich auswäscht mit warmen Wasser.
Einfacher /Sauberer geht mischen nicht und auch nicht günstiger.
Es ist auch mit Abstand die beste Methode.
Kleine Mengen ( ich bin noch kein Airbrusher) werden immer direkt in der Airbrush gemischt mit Düse zuhalten. Zmd hab ich das jetzt immer so gesehen
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 902
Re: Mischen ... aber wie ... und wo ... ?
« Antwort #13 am: 01. Februar 2018, 12:43:54 »

Die Flaschen kenne ich von der eDampfe. Darin mische oder mischte ich immer meine Aromen. Coole Idee.

Stimmt sind die selben die ich nutze. Und ich mische IMMER in der Flasche. In die Pistole einfach dann rein dröppeln. Vorher gutzumachen und schütteln ;) Dann ist es perfekt. ;)

Anleitung wie ich es mache, ;)

http://modellboard.net/index.php?topic=50005.msg803645#msg803645  (Seite 2  / nach Pucki suchen)

Gruß

  Pucki

« Letzte Änderung: 01. Februar 2018, 12:47:32 von pucki »
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6328
  • Marc Schimmler