Autor Thema: Propeller Militär Flügel ein-/ausklappen bei F6F Hellcat - erledigt, Danke!  (Gelesen 510 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2495
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Propeller Militär Flügel ein-/ausklappen bei F6F Hellcat - erledigt, Danke!
« am: 20. Dezember 2017, 14:55:41 »
Hallo zusammen,
ich hätte da mal ne Frage. Über die F4F Wildcat habe ich gelesen, dass die Klappflügel mit Hilfe einer Kurbel von einem Mechaniker betätigt wurden.

Jetzt habe ich mich bei der Hellcat mit dem Thema Flügel ein-/ausklappen beschäftigt und nur so was gefunden:

Quelle: Wikipedia
Ich habe dann noch eine Abhandlung über ein Stahlseil-System mit Umlenkrollen etc. im Hellcat-Flügel gefunden, sprich das war dann wohl irgendwann das Ende des ein-/ausklappens mit vielen helfenden Händen. Ich habe aber nichts gefunden, wie das Seilzug-System betätigt wurde. Gab es da auch eine Kurbel oder doch schon etwas anderes, ggf. Hydraulik per Knopfdruck aus dem Cockpit oder ähnliches. Wenn ja, ab wann (hoffentlich auch für eine F6F-3  :9:)
Plan wäre, eine Hellcat mit einem eingeklappten und einem ausgeklappten Flügel zu bauen. Nur wenn ich dazu noch zsätzlich mindesten 8 Männekens aufs Flugdeck stellen muss lass ichs dann eher  :pffft:

Danke für sachdienliche Hinweise  :D

Gruß
Jürgen  :winken:
« Letzte Änderung: 20. Dezember 2017, 17:44:58 von f1-bauer »

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3308
  • Peter Justus
Re: Flügel ein-/ausklappen bei F6F Hellcat
« Antwort #1 am: 20. Dezember 2017, 14:57:35 »
Kannst doch auch einen kräftigen Grünen hinstellen...  :6:

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2495
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Flügel ein-/ausklappen bei F6F Hellcat
« Antwort #2 am: 20. Dezember 2017, 15:17:16 »
  :7: Du schon wieder  :5:  .....  ich schrieb "sachdienliche Hinweise"   :aerger:

... ausserdem habe ich keinen Hulk im Fundus  X(

 :winken:

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18157
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Flügel ein-/ausklappen bei F6F Hellcat
« Antwort #3 am: 20. Dezember 2017, 16:04:28 »
Direkt beantworten kann ich dir deine Frage nicht. Aber zumindest brauchte man wohl nicht so viele Leute wie auf deinem Foto.
Zwei pro Flügel tun es auch. (Ab Minute 01:30)

Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft
Wolfs Modellwelt
Stand 19.02.2009, Neues Kapitel "Airbrush, Erweiterung Galerie Bf 109 E-7/trop"

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18157
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Flügel ein-/ausklappen bei F6F Hellcat
« Antwort #4 am: 20. Dezember 2017, 16:19:47 »
Das gleiche hier



auch auf anderen Videos sieht man immer 1-2 Mann die beim ausklappen anpacken.
Evt. war das Seilsystem nur zum arretieren
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft
Wolfs Modellwelt
Stand 19.02.2009, Neues Kapitel "Airbrush, Erweiterung Galerie Bf 109 E-7/trop"

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2495
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Flügel ein-/ausklappen bei F6F Hellcat
« Antwort #5 am: 20. Dezember 2017, 17:44:15 »
Hallo Wolfgang,
Danke für die Videos  :P.  Da gab es durch den Sprecher ein paar Anhaltspunkte zum weitersuchen. Jetzt bin ich schlauer.

Bei den Wildcats konnte der Klappmechanismus mit besagter Kurbel bettätigt werden, weil die Tragflächen leichter und kürzer waren und das Kurbel-Getriebe das ausgehalten hat.

Bei der Hellcat war es anfänglich (wobei ich nicht gefunden habe, von wann bis wann "anfänglich" war) eine reine manuelle Tätigkeit. Das zuerst von Grumman für die Wildcat, Hellcat und Avenger angedachte vollhydraulische System wurde verworfen wegen seines Gewichts. Ein wegen des Gewichts der Hellcat-Tragflächen notwendiges größeres Getriebe zum kurbeln passte nicht in den Flügel. Daher zuerst voll manuelles klappen bei der Hellcat durch 6 bis 8 Mann  8o.
Später (hier ist auch wieder unklar, ab wann "später" war) gab es ein hydraulisches System (vgl. Video), welches das schwenken erleichterte und die Sicherungsbolzen hydraulisch betätigte. Der eine Mann musste das schwenken unterstützen/kontrollieren/begleiten, damit es gleichmäßig verlief und der Flügel nicht mit einem Peitscheneffekt nach vorne schnellte.

Das Seilsystem mit Umlenkrollen hatte nichts mit dem schwenken an sich zu tun. Es entlastete die Schwenkgelenke (Grumman STO-Wing Folding System) und stellte sicher, dass das Gestänge der Landeklappen- und Querruderbetätigung ineinander fand.

https://www.asme.org/getmedia/2d64abc8-3fa3-4d29-92d4-40db4777e8b2/238-grumman-wildcat-sto-wing-wing-folding-mechanism.aspx

http://thanlont.blogspot.de/2011/03/grumman-sto-wing-redux.html

Dann kann ich meinen Plan ja weiterverfolgen  :D

Gruß
Jürgen  :winken: