Autor Thema:  MAN F-90 Zugmaschine, Italeri, 1:24  (Gelesen 588 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2493
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
MAN F-90 Zugmaschine, Italeri, 1:24
« am: 29. Dezember 2017, 13:30:17 »
MAN F-90 Zugmaschine  
 


Modell:  MAN F-90
Hersteller:  Italeri
Maßstab:   1:24
Art. Nr. :   795
Preis ca. :  Beute aus Wilnsdorf 2017, ansonsten gefunden in der Bucht und bei wenigen Händlern für rd. 70 Euro







Beschreibung: 

Die MAN F-90 Zugmaschine wurde 1989 als Nachfolgerin der Formel 6 Zugmaschinen vorgestellt und gehört zu den sehr erfolgreichen Produkten der Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg.
Die F-90 wurde in verschiedenen Varianten und mit 6 Zylinder Diesel-Motoren von 260 bis 390 PS produziert. Die Spitzenmotorisierung war ein V10 mit 460 bis 500 PS. Das Modell zeigt den 3-Achs Sattelschlepper mit Komfort-Kabine und 6 Zylinder Motor.

Die MAN Zugmaschinen sind auch erfolgreich im Truck Grand-Prix-Sport unterwegs.

Ber Bausatz stammt aus dem jahr 1991. In der Schachtel finden sich 7 Spritzlinge, 3 schwarze mit den Teilen für das Fahrgestell, den Innenraum und den Motor,  ein weißer bildet die Kabine, ein silbergrauer die Felgen. Ein Spritzling ist verchromt mit Trittbrettern, Kühlergrill und Auspuffrohren sowie in klarer Spritzling für die Scheiben. Weiter ist noch ein Decal-Bogen in der Schachtel und natürlich eine Bauanleitung mit (rudimentären) Farbangaben für Model Master. Über 200 Teile ergeben ein Modell von ca. 25 cm länge, 12 cm Breite und 16 cm Höhe.

Die Teile machen einen sehr guten Eindruck. Hie und da ein wenig Grat, aber kein Versatz. Viele Auswerfermarken, aber meist unauffällig. Einige Auswerfermarken sind allerdings sehr blöd platziert und schwer zu bereinigen, z.B. in den Blattfedern-Paketen. Die Scheiben für die Kabine sind dünn und wunderbar klar. Der Kunststoff ist von der härteren Sorte, vergleichbar mit Tamiya. Die Details sind sehr gut und scharf wiedergegeben. Am Motor vermisse ich beim ersten Hinsehen ein paar Kleinigkeiten (z.B. die in natura sehr prominente Einspritzpumpe) , aber das muss ich mit Fotos noch klären. Da lässt sich bestimmt auch das ein oder andere ergänzen.

Insgesamt macht der Kit einen guten Eindruck und verspricht Bastelspaß bei einem Bau aus der Schachtel (so, wie ich das mit den Kindern angehen werde  :D)

Vielen Dank an Ulf (Bongolo67), der den schönen Baustz in Wilnsdorf 2017 aus der Tombola gefischt hat. Er gab den Kit an mich weiter mit den Worten "das wäre doch was für deine Kinder und bitte einen schönen Baubericht". Sir, yes Sir  :D!

Schachtelinhalt: 

Die Kabinenteile


Die Teile für den Inneraum


Motor und Getriebe


Fahrgestell


Felgen und Chromteile


Reifen, zweiteilig aus Kunststoff


Klarsichtteile ...


... schön klar und ohne Schlieren


Decals


Die Bauanleitung, mehr eine Explosionszeichnung, mit ganz wenigen Farbangaben








Fazit:  

Der Bausatz macht mir einen guten Eindruck. Er verspricht Bastelspaß für den geübten ooB-Bauer und läßt einiges an Möglichkeiten zu für den ambitionierten Modellbauer. Erste Trockenübungen zeigen eine sehr gute Passung der Teile. Die Bauanleitung ist m. E. nicht einfach zu interpretieren. Vieles wird erst durch probieren und aneinanderhalten klar. Die Farbangaben sind sehr dürftig und verlangen Recherche. Ok, bei MAN ist serienmässig viel möglich, z. B. Fahrgestell in rot oder schwarz oder grau, die Kabinenfarbe sowieso. Aber z.B. Farbtöne für einen Standard-Innenausstattung oder ein paar Tips für den Motor hätte ich mir schon gewünscht. Ob der Kit im Detail dem Original entspricht kann ich nicht sagen und werde ich auch nicht ermitteln.

+  Teile mit scharfen Details, wie z.B. Sechskantmuttern am Fahrgestell
+  gute Passung
+  kein Versatz, wenig Grat
+  sehr filigrane und sauber gespritzte Kleinteile, wie z. B. Haltegriffe, Unterlegkeile, Schläuche
+  sehr schöne Klarteile, z.B. Scheinwerfergläser mit Struktur

-   einige Bauschritte (z.B. am Fahrgestell) in der Bauanleitung unklar
-   rudimentäre Farbangaben
-   

Hier geht es zum Baubericht http://modellboard.net/index.php?topic=59819.0

Gruß
Jürgen  :winken:
« Letzte Änderung: 31. Dezember 2017, 12:21:11 von f1-bauer »

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3495
Re: MAN F-90 Zugmaschine, Italeri, 1:24
« Antwort #1 am: 29. Dezember 2017, 17:10:24 »
Kommt da ein schöner Biertank-Auflieger (für den Papa :6:) dran?
Den BB werde ich verfolgen!

Viel Spaß beim Familienbau :winken:
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

oggy01

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 934
Re: MAN F-90 Zugmaschine, Italeri, 1:24
« Antwort #2 am: 31. Dezember 2017, 10:12:56 »
Meine Fresse, zählt der MAN F 90 auch schon zu den "Oldies". Sowohl der Bausatz als auch das Original. Ich hab das Ding gefahren als Gliederzug. Dannach kam der F 2000 welcher dann durch den TGA abeglöst wurde. War aber auch schön zu fahren der F 90. Nur war da noch mit Autonatik nix. Der hatte noch Doppel H Schaltung. Da hatte man noch was zu tun unterwegs. ;)

Danke fürs Zeigen

 :winken:

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2493
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: MAN F-90 Zugmaschine, Italeri, 1:24
« Antwort #3 am: 31. Dezember 2017, 12:24:23 »
@bughunter: nö, Auflieger gibts keinen :2:, nicht mal als Augustinertank  X(

Hey oggy, da haben wir ja einen Fachmann  :klatsch:. Wäre es ok für Dich, wenn wir mit der einen oder anderen Frage nerven, z.B. zu ein paar Kabeln am Motor oder ein paar anderen Leitungen, damit die Maschine ein paar Details bekommt? Ich habe schon im netzt gesucht, aber die Fotoausbeute von "unter dem Rahmen" ist dürftig  :pffft:

Gruß
Jürgen  :winken: