Autor Thema:  Aktueller Stand beim Deutschen Marine Tarnstoff (WK 1) ?  (Gelesen 394 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MichiK

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 285
Aktueller Stand beim Deutschen Marine Tarnstoff (WK 1) ?
« am: 11. Januar 2018, 10:18:01 »
Tach auch!

Kennt denn zufällig jemand (Hans?!) den aktuellen Forschungsstand zu dem ab 1918 von den Deutschen Marinefliegern verwendeten Tarnstoff, insbesondere die Abmessung der Sechsecke?

Mein derzeitiger Kenntnisstand ist:
- blaugraue, violettgraue und braune Sechsecke
- Breite der Sechsecke (quer zur Stoffbahn) 200mm, Höhe (Längs der Stoffbahn) 155mm

Und was ist eigentlich aus der unappetitlichen Diskussion über5° Scheerung oder keine Scheerung geworden ?


Dank' schön, schonmal vorab!
Michi
ROMANES EVNT DOMUS!

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17914
Re: Aktueller Stand beim Deutschen Marine Tarnstoff (WK 1) ?
« Antwort #1 am: 11. Januar 2018, 10:29:34 »
Ich bin tatsächlich am Thema dran, Michi, kann aber keine schnellen Ergebnisse versprechen. Die Herrscher über die Artefakte, sprich Originale, sind alle etwas eigen und es ist schwierig, das aufzubrechen. Die Farben, die du erwähnst, sind der "offizielle" Stand der Dinge. Ich möchte aber nicht ausschliessen, dass es Varianten gab.

Leider hab ich es auch noch nicht nach Berlin geschafft, dort sind Reste aus der Halberstadt-Restaurierung zu sehen. Ich kenne das nur aus Fotos und werde da bei den Farben nicht schlau daraus. Aber wie gesagt, ich bleibe dran. Wenn ich wieder an meinem Rechner bin, mit meinen entsprechenden Dateien, setzte ich die Bilder von Berlin mal hier rein.

H
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

MichiK

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 285
Re: Aktueller Stand beim Deutschen Marine Tarnstoff (WK 1) ?
« Antwort #2 am: 11. Januar 2018, 10:37:09 »
Danke, Hans!
Wenn Du was hast, werd' ich das gierigst inn mmich aufsaugen, bis dahin wird geduldig gewartet!

Aber wie ist das mit den Abmessungen, stimmen die (nach heutigem Kenntnisstand) noch oder hat sich da etwas neues ergeben?

 :winken:
Michi
ROMANES EVNT DOMUS!

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17914
Re: Aktueller Stand beim Deutschen Marine Tarnstoff (WK 1) ?
« Antwort #3 am: 11. Januar 2018, 10:47:24 »
Damit auch andere wissen, wovon wir reden:

https://www.pinterest.de/pin/531917405964992100/

http://www.printscale.org/category_9.html

Wie gesagt, ich bin dran, ich kann zu den Abmessungen nix sagen. Meine "alten" Infos waren einfach anders, ich hab da ja schon mal Decals drucken lassen, aber die sind zu gross. Ich muss im Moment um Geduld bitten....
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

geyer1968

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 159
Re: Aktueller Stand beim Deutschen Marine Tarnstoff (WK 1) ?
« Antwort #4 am: 11. Januar 2018, 18:16:12 »
Auch wenn der entsprechende Titel schon älter ist: das Windsock-Mini zur Albatros W 4 ist bekannt!? Darin wird ja vermutet dass es zwei farblich verschiedene Muster und auch unterschiedliche Größen der Rauten gab.

Bzw. dass diese teilweise auch direkt von den Einheiten aufgemalt wurden - also keinen eigentlichen Hersteller hatten!?

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17914
Re: Aktueller Stand beim Deutschen Marine Tarnstoff (WK 1) ?
« Antwort #5 am: 11. Januar 2018, 19:01:29 »
Das ist bekannt. Hintergrund ist eine Aufnahme einer W4, die abgesoffen war und patschnass aus dem Wasser gezogen wurde. Auf ihr ist der Tarnstoff gut zu sehen und er wirkt "anders" als der Tarnstoff der bei Hansa-Brandenburg verbaut wurde.

Gemalt/Bemalt wurde der Stoff nicht. Das man ihn verwendete hat ja grad den Grund, die Bemalung zu vermeiden - um Arbeitszeit und Rohstoff zu sparen.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17914
Re: Aktueller Stand beim Deutschen Marine Tarnstoff (WK 1) ?
« Antwort #6 am: 11. Januar 2018, 20:48:37 »


Hier die Version in Berlin. Die in Berlin restaurierten Halberstadt C V-Maschinen waren zT damit bespannt, ein anderer Teil des Tarnstoffs lag dem Konvolut Halberstadt-Teile bei, als Ersatzteil. Ich denke, dass der gezeigte Stoff aus dem Ersatzteil-Bestand stammt. Zudem existieren noch die Originalteile, mit denen die silberne Halberstadt bespannt war - sie war mit Marinetarnstoff bespannt und dann mit rotem Spannlack behandelt. Danach dann ein silberner Alu-Anstrich.

Bei der obigen Version bin ich mir nicht sicher, ob der Stoff nicht "links" gezeigt wird, also die Innenseite. Jetzt nicht an "Ausbleichen" denken, die verwendeten Druckfarben waren und sind extrem lichtecht, ein Vorteil eben jener Farbstoffe. Meine eigenen 5-Farben-Tarnstoffreste sind so farbfrisch wie eh und je. Die Farbänderungen, die man so sieht (zB bei US-Beutestücken) sind dem Spannlack geschuldet.

Wie auch immer, so richtig entspricht die Farbe nicht den gezeigten Vorgaben, jedenfalls nicht so intensiv und so farbgenau. Für mich sieht das aus wie natur-grau. rosa und braun. Die Dinger flogen ja auch nicht über der Karibik, sondern der grauen Nordsee, bei Wind mit leicht braunem Einschlag in Küstennahe. Gleichwohl hab ich mal die Farben, wie es die Amis schreiben, ergänzt:

  (Grafiken alle meine)

Farbe, plus Spannlack. Die Farben ergeben sich durch extreme Intensivierung des jpgs und Veränderungen der Farbkurven. Ist nicht mehr als eine Spielerei, insbesondere das "Blaugrau" kippt da arg ins blau, fast schon lila.

Aber ich bin noch dran, an weitere Infos zu kommen. Ich kann dann auch die Fragen zu den exakten Abmessungen und Winkeln beantworten
« Letzte Änderung: 11. Januar 2018, 20:51:01 von Hans »
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all