Autor Thema: Flugzeuge Junkers Ju 87 B-2, Airfix, 1:72  (Gelesen 587 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bücker181

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 154
Flugzeuge Junkers Ju 87 B-2, Airfix, 1:72
« am: 17. Januar 2018, 10:25:45 »
Hallo,

So, gestern Abend habe ich die Ju für fertig erklärt, nachdem sie mir vollends den letzten Nerven gekostet hat. Überhaupt nicht wegen dem Bausatz an sich, dieser ist super zu bauen, sondern wegen meiner dusseligen Lackiererei. So ziemlich jeder Versuch kleine Fehlstellen zu korrigieren hat zu irgendwelchen Unfällen geführt, dann eine Ladung Klarlack aus der Airbrush auf das Modell geleert, einen Tropfen Russ auf die fertige Tragfläche, usw.  :5:

Anyway, hier ist sie wie sie ist.













Grüsse,
Kai

Marderkommandant

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 670
Re: Junkers Ju 87 B-2, Airfix, 1:72
« Antwort #1 am: 17. Januar 2018, 10:47:21 »
Hallo Kai, also, ich finde die schön...vielleicht glänzt die ein bisschen stark, aber das kann am Foto liegen...ist wohl auch Geschmacksache.
Die Bemalung der Verglasung ist gelungen!  :1:
Womit hast Du die Spuren der Auspuffgase gemacht?
Mit den besten Grüßen,
Andreas
Als der Herr am siebten Tag über die Erde wandelte und Sein Werk betrachtete, stellte Er fest, dass die Steine zu weich geraten waren. Darauf schuf Er den Panzergrenadier.

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3169
  • Peter Justus
Re: Junkers Ju 87 B-2, Airfix, 1:72
« Antwort #2 am: 17. Januar 2018, 10:49:35 »
Schöner Vogel, Kai.

Vor Urzeiten hatte ich mal die Version von Airfix in 1:24 mit Motor, leider ist die nicht so schön geworden wie deine und lange bereits den Weg allen Irdischen gegangen...

Peter  :klatsch:

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17540
Re: Junkers Ju 87 B-2, Airfix, 1:72
« Antwort #3 am: 17. Januar 2018, 13:09:47 »
Seit dem Kracher-Box-Top der ganz alten 1/32 Revell Version mag ich diese Lackierung!

Sauber gearbeitet, überzeugend. Der Glanz wurde schon angsprochen, da muss man das Originalmodell sehen.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Darek

  • MB Routinier
  • Beiträge: 72
  • Kein Mensch taugt ohne Freude.
Re: Junkers Ju 87 B-2, Airfix, 1:72
« Antwort #4 am: 17. Januar 2018, 17:29:33 »
Sehr schoene Junkers. :klatsch:
Aber war die Schlange auf beiden Seiten?
Irgendwie ist in meinem Kopf, dass die Schlange nur auf einer Seite war..

Guss
Darek :winken:
Im Bau: Revell Kaefer Cabrio

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2053
Re: Junkers Ju 87 B-2, Airfix, 1:72
« Antwort #5 am: 17. Januar 2018, 18:39:30 »
Gelesen habe ich es auch. Aber auch, dass man es nicht so genau weiss, da es wohl nur Bilder von der linken Seite mit der Schlange gibt, keine rechte Seitenansicht. Unter diesen Voraussetzungen würde ich sie auch mit beiden Schlangen dekorieren - ist einfach die symetrischere Ansicht, aber auch Geschmackssache (wie mit dem Glanz).
Btw. schöner Stuka!

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Mini sein Assistent

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1580
  • Markus Pudziow
Re: Junkers Ju 87 B-2, Airfix, 1:72
« Antwort #6 am: 17. Januar 2018, 20:15:55 »
Moin

Sehr schön geworden !!!  :P :P :P
Der Airfix-Bausatz scheint für die Ju 87 B jetzt verdientermaßen der Platzhirsch in 1:72 zu sein.

Grüße,
Markus

F U B A R

Bücker181

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 154
Re: Junkers Ju 87 B-2, Airfix, 1:72
« Antwort #7 am: 17. Januar 2018, 22:09:17 »
Hallo,

Einen ganz herzlichen Dank für Eure Worte! Nach dem ganzen Ärger beim Lackieren tut das nochmal extra gut.  :1:

vielleicht glänzt die ein bisschen stark, aber das kann am Foto liegen...ist wohl auch Geschmacksache.
Die Bemalung der Verglasung ist gelungen!  :1:
Womit hast Du die Spuren der Auspuffgase gemacht?
Der Glanz kommt auf den Fotos noch einmal stärker raus, aber in der Tat glänzt sie mehr als gewollt. Mir ist es jetzt zum zweiten Mal passiert (Gunze Flat clear). Vielleicht geh ich nochmal drüber.
Mit der Verglasung bin ich eigentlich auch ganz zufrieden. Gekauften Masken sei Dank...
Die Abgasfahne ist ganz einfach nur mit Gunze H343 Soot/Russ geairbrusht.

Vor Urzeiten hatte ich mal die Version von Airfix in 1:24 mit Motor
Oha, in 1:24 muss die Stuka aber auch ganz schön mächtig sein. Der einzigste Flieger den ich je in dem Masstab hatte, war eine Bf 109 E und die war schon ziemlich gross. Wenn ich die zwei Flieger in 1:72 nebeneinanderstelle, dann sieht man schon einen ganz schönen Grössenunterschied.

Seit dem Kracher-Box-Top der ganz alten 1/32 Revell Version mag ich diese Lackierung!
Der Revellbausatz ist beim mir eine ganz alte Kindheitserinnerung. Ich war so 3 Jahre alt als mir mein Vater im Laden den Bausatz gezeigt hat und erzählt hat, dass er die Stuka mal gebaut hat. Ich fand die Box-Art auch sowas von genial, so dass ich es nie vergessen habe.

Aber war die Schlange auf beiden Seiten?
Irgendwie ist in meinem Kopf, dass die Schlange nur auf einer Seite war..
Gelesen habe ich es auch. Aber auch, dass man es nicht so genau weiss, da es wohl nur Bilder von der linken Seite mit der Schlange gibt, keine rechte Seitenansicht. Unter diesen Voraussetzungen würde ich sie auch mit beiden Schlangen dekorieren - ist einfach die symetrischere Ansicht, aber auch Geschmackssache (wie mit dem Glanz).
Interessant. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich die Ju aus reiner Freude am bauen, ohne viel recherchieren, OOB gebaut habe. Die paar Bilder, die ich gefunden habe, waren in der Tat alle von der linken Seite.

Der Airfix-Bausatz scheint für die Ju 87 B jetzt verdientermaßen der Platzhirsch in 1:72 zu sein.
Der Baussatz hat sich wirklich wunderbar bauen lassen. Sehr durchdacht, kaum spachteln notwendig, beste Verglasung und soweit ich es beurteilen kann, in den Dimensionen sehr stimmig. War sicherlich nicht das letzte Modell von Airfix.

Viele Grüsse,
Kai



Commander JJ

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 385
  • ich klebe, also bin ich
Re: Junkers Ju 87 B-2, Airfix, 1:72
« Antwort #8 am: 17. Januar 2018, 22:36:07 »
Hi,
was immer Dich da den Nerv gekostet hat, davon ist nichts zu sehen.
Schön gebaut und sauber lackiert.

Ich finde es nur etwas unausgewogen. Rußfahnen, Lackabplatzer auf den Flügeln und den Propellerblättern - der Rest wirkt sehr neuwertig, nicht nur wegen dem Glanz. Die Maschine würde stimmiger wirken, wenn der Lack abgenutzter wäre oder die Lackabplatzer weniger.

Wie gesagt, trotzdem sehr schön - das macht Lust auf mehr.
VG JJ

Bücker181

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 154
Re: Junkers Ju 87 B-2, Airfix, 1:72
« Antwort #9 am: 19. Januar 2018, 00:13:14 »
Ich finde es nur etwas unausgewogen. Rußfahnen, Lackabplatzer auf den Flügeln und den Propellerblättern - der Rest wirkt sehr neuwertig, nicht nur wegen dem Glanz. Die Maschine würde stimmiger wirken, wenn der Lack abgenutzter wäre oder die Lackabplatzer weniger.

Danke für das Feedback, JJ.

Mein ursprünglicher Gedanke war, dass der Sand und die Sonne dem Lack entsprechend zusetzen muss. Zwischen der Grundlackierung und dem Altern lagen ein paar Stunden Studium in der "Encyclopedia of aircraft modelling techniques".
Klar, den Lack durch motting alt werden lassen, war der Gedanke. Nur Theorie und Praxis sind halt auch zwei verschiedene Sachen. Ich habe für solche Sachen einen Versuchsträger (Eine Hurrican einmal in 10 min zusammengeklebt) und das ging komplett schief. Um dem ganzen Theater (siehe oben) ein Ende zu setzen, habe ich es beim klassischen Öl-washing belassen.

Aber ich habe durchaus den Ehrgeiz besser zu werden und die Ideen sind schonmal da. Von dem her ist mir Dein Feedback, wie alle anderen auch, sehr wertvoll.  :P

Grüsse,
Kai

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3424
Re: Junkers Ju 87 B-2, Airfix, 1:72
« Antwort #10 am: 19. Januar 2018, 10:52:45 »
Sehr schönes Ergebnis, Kai :P
Das ist ja mal eine richtig bunte Stuka, dieses Farbkleid gefällt mir super!

Die kleinen Problemchen wurden schon angesprochen, aber Du bist auf einem richtig guten Weg.
Die Fotos wollte ich auch noch ansprechen - dafür, wie Du über das Fotografieren geschimpft hast - finde ich die ganz gut geworden. Ein wenig Zeit in Experimente und Einstellungen für ein gutes Fotosetup zu investieren, lohnt sich immer, weil man damit seine Modelle besser präsentieren kann und auf die Erfahrung für zukünftige Fotosessions zurückgreifen kann.

Danke fürs Zeigen!

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.