Abo Bausätze > Abo Bausatz - Victory 1:84

 Figuren und Kanonen

<< < (2/20) > >>

Bernd B.:

--- Zitat von: tigrazor2012 am 27. Januar 2012, 00:24:38 ---1/84 entspricht mE 15mm-Figuren ...
--- Ende Zitat ---

Nope ... 1/84 (fast H0) entspricht einer Gesamthöhe von durchschnittlich 20,4 mm. Eine Figur mit 15 mm Höhe ist im Verhältnis 1/115 (fast TT). Selbst bei der berüchtigten Ausrede "Augenhöhe" sind 15mm-Figuren (jetzt mal mit 15 mm Augenhöhe) erhalten wir Figuren im Massstab von rund 1/105.

Dazu kommt, dass die Herstellerangaben im Wargames-Bereich oftmals kaum nachzuvollziehen sind (man muss nur einmal ein paar 15mm-Figuren verschiedener Hersteller vergleichen).

Zur Epoche hat hwe ja schon alles gesagt ...

tigrazor2012:
War nur ein Vorschlag, keineswegs verbindlich. Normalerweise arbeite ich mit 28mm. Auch ein Faktor, weshalb die Proportionen unstimmig sind, ist die Tatsache, dass es "Wargaming-Figuren" sind. Es also auf ein anatomisch korrektes Abbild meistens nicht ankommt. Siehe auch Warhammer etc. pp. Preiser kam mir auch in den Sinn (1/87), aber haben die was zu dem Thema?! Auf jeden Fall dürften sie leichter zu beschaffen sein, denk ich.

Bernd B.:
Auch, wenn es vom eigentlichen Thema etwas abschweift ...


--- Zitat von: tigrazor2012 am 27. Januar 2012, 13:44:49 ---War nur ein Vorschlag, keineswegs verbindlich.
--- Ende Zitat ---

Naja, den Vorschlag, Figuren aus einer anderen Epoche in einer anderen Grösse zu nehmen, kann man nur als "unverbindlich" betrachten, oder?


--- Zitat von: tigrazor2012 am 27. Januar 2012, 13:44:49 ---Auch ein Faktor, weshalb die Proportionen unstimmig sind, ist die Tatsache, dass es "Wargaming-Figuren" sind. Es also auf ein anatomisch korrektes Abbild meistens nicht ankommt. Siehe auch Warhammer etc. pp.
--- Ende Zitat ---

Das ist ein typischer Ausreden-Gemeinplatz, den ich irgendwie nicht mehr hören mag - Figuren für Tabletops können und dürfen durchaus anatomisch korrekt sein. Das beste Beispiel liefert Games Workshop (bzw. Citadel) mit "Lord of the Rings", da stimmen Proportionen und Grössen. Weil die Lizensierung das will? Nein - weil man einfach fähige Designer einsetzt, die das auch können. Die Gebrüder Perry haben mit ihren eigenen Figuren hundertfach bewiesen, dass es auch nicht-knubbelig geht. Die haben das, was man "Museumsqualität" nennen könnte.

Dass die Vorgabe bei WH40K anders sein mag, sei einmal dahingestellt (wenn der Markt pubertierende Bengel sind, die den Space Marine auch einmal im Tantrum-Modus an die Wand klatschen, dann muss alles gröber sein). Das ist ähnlich wie eine Hausser-Preiser-Figur im Vergleich zu einem Schleich-Angebot.

Bei den meisten Designern gilt jedoch in meinen Augen die einfache Regel "Will der Auftraggeber so!" oder (alternativ und auch relativ oft) "Kann nicht besser!" Nur bei einigen Designern (wie Kev von Hasslefree) ist da definitiv ein "eigener Stil" erkennbar, der die Abweichung von 100% korrekt erklärt ...

Bradhower:

--- Zitat von: tigrazor2012 am 27. Januar 2012, 13:44:49 ---War nur ein Vorschlag, keineswegs verbindlich. Normalerweise arbeite ich mit 28mm. Auch ein Faktor, weshalb die Proportionen unstimmig sind, ist die Tatsache, dass es "Wargaming-Figuren" sind. Es also auf ein anatomisch korrektes Abbild meistens nicht ankommt. Siehe auch Warhammer etc. pp. Preiser kam mir auch in den Sinn (1/87), aber haben die was zu dem Thema?! Auf jeden Fall dürften sie leichter zu beschaffen sein, denk ich.

--- Ende Zitat ---

Hallo Tigrazor,

die 1:87er Figuren passen auf jedenfall besser, denn die Victory ist ja auch in 1:84 und die paar mm-Abweichung... ;).
Preiser bietet in dieser Hinsicht keine Sets an, einige sind aber durchaus Umbautauglich. Allerdings gibt es von Merten einen entsprechenden Figurensatz von "Piraten" - die passen sehr gut zu der Victory.

Gruß Marcel

tigrazor2012:

--- Zitat von: Bernd B. am 27. Januar 2012, 14:10:54 ---

Das ist ein typischer Ausreden-Gemeinplatz, den ich irgendwie nicht mehr hören mag - Figuren für Tabletops können und dürfen durchaus anatomisch korrekt sein. Das beste Beispiel liefert Games Workshop (bzw. Citadel) mit "Lord of the Rings", da stimmen Proportionen und Grössen.

--- Ende Zitat ---

Stimmt. Da ich auch hauptsächlich für die Vitrine im Detail baue und keine ganzen Armeen zum Spielen bemale (schon alleine aus Kostengründen) lege ich mehr Wert auf die Anatomie. Dass die Kriterien der Figuren auch zielgruppenabhängig sind, dürfte auch auf der Hand liegen Von daher sind wir uns da völlig einig!

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln