Autor Thema:  Black Hi-Def Acrylate (Shapeways)?  (Gelesen 896 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5640
  • Reling-Verweigerer
Black Hi-Def Acrylate (Shapeways)?
« am: 11. Dezember 2017, 19:23:51 »
Hat jemand Erfahrung mit Black Hi-Def Acrylate bei Shapeways? Im Vergleich zu Frosted Ultra Detail?
Im Bau: Panzerkreuzer USS Brooklyn und Eisbrecher Krasin


Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2427
Re: Black Hi-Def Acrylate (Shapeways)?
« Antwort #1 am: 11. Dezember 2017, 20:29:56 »
Details sind annähernd genau so fein, lässt sich aber viel besser bearbeiten und lackieren. Ist vergleichbar mit Polystyrol.
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5640
  • Reling-Verweigerer
Re: Black Hi-Def Acrylate (Shapeways)?
« Antwort #2 am: 11. Dezember 2017, 20:37:20 »
Vielen Dank für die Info!

Kannst Du das mit den Details genauer ausführen? Wie sind die Oberflächen? Hast Du eventuell Fotos von einem Teil?

Ich dachte, dass es von der Qualität besser sein könnte, da es teurer ist.
Im Bau: Panzerkreuzer USS Brooklyn und Eisbrecher Krasin


Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2427
Re: Black Hi-Def Acrylate (Shapeways)?
« Antwort #3 am: 14. Dezember 2017, 22:38:38 »
Die Qualität ist meines Erachtens nach auch besser: Die Oberfläche fühlt sich an und sieht aus wie Polystyrol, sie nimmt im Gegensatz zu FUD und FXD Farbe jeder Art problemlos an, da nicht mit Stützwachs gearbeitet werden muss.

Hier ein Modell, das ich in Black HDA habe drucken lassen: https://www.shapeways.com/product/NWQAD6HVK/winterfell?optionId=61258875&li=marketplace
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5640
  • Reling-Verweigerer
Re: Black Hi-Def Acrylate (Shapeways)?
« Antwort #4 am: 14. Dezember 2017, 23:47:10 »
Vielen Dank für das Bild!

Kann man auch genauso kleine Details drucken?
Im Bau: Panzerkreuzer USS Brooklyn und Eisbrecher Krasin


robdog.ch

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1035
    • Privat
Re: Black Hi-Def Acrylate (Shapeways)?
« Antwort #5 am: 15. Dezember 2017, 05:21:33 »
Moinmoin

Ich habe zwei Regenreifen in 1/12 in Black Hi-Def Acrylate drucken lassen und habe auch noch welche in FUD hier. Ich kann die morgen Samstag mal ablichten und Fotos zum direkten Vergleich einstellen - wenn Du möchtest  ;)

 :winken:
Röbi
Vettel war früher mal sympathisch........................

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5640
  • Reling-Verweigerer
Re: Black Hi-Def Acrylate (Shapeways)?
« Antwort #6 am: 15. Dezember 2017, 06:19:20 »
Hi Röbi,
der direkte Vergleich wäre sehr interessant!

Bis denn
Lars
Im Bau: Panzerkreuzer USS Brooklyn und Eisbrecher Krasin


robdog.ch

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1035
    • Privat
Re: Black Hi-Def Acrylate (Shapeways)?
« Antwort #7 am: 16. Dezember 2017, 07:29:36 »
Ok, dann hier die Bilder. Zu sehen sind darauf zwei P34 Hinterreifen, einmal in FUD und 1x in Black Hi-Def Acrylate...ich nenn das jetz mal BHDA  :D sowie ein Goodyear Vorderreifen aus der Zeit 1993-1998.

Die beiden Materialien schulden sich meiner Meinung nach nicht viel. Beide sind sehr fein und detailliert. Auffälligster Unterschied sind die entfernten Stützstrukturen bei BHDA. Die lassen sich jedoch problemlos wegschleifen, wie auf den Fotos ebenfalls zu sehen ist.

Vor wenigen Monaten habe ich für Pierres Giessversuche einige Reifen in FUD drucken lassen. Ungefähr die Hälfte der Reifen hatten Stellen, an denen das FUD nicht sauber ausgehärtet war und ein bisschen abgekratzt werden konnte. Da war auch mit Zahnbürste und "Nachbacken" nichts zu machen. Shapeways scheint da ein bischen ein Problem damit zu haben, zumindest bei Formen wie den Reifen (egal welcher Massstab). Ich könnte mir allerdings auch vorstellen (das ist aber reine Spekulation und gewissermassen eine Unterstellung), dass die aufgrund der Nachfrage die Prozesse etwas "gestrafft und optimiert" haben und dadurch die Qualität nicht mehr ganz erreichen. Denn zuvor hatte ich das genannte Phänomen nie beobachten können.

Wie Marco richtig schreibt, lässt sich das BHDA deutlich besser von Hand bearbeiten, was bei FUD teilweise aber gar nicht nötig ist. Auf der anderen Seite sollte das FUD vor dem Bearbeiten und Lackieren sehr pingelig von den Wachsresten befreit werden, was je nach Form und Details sehr viel Zeit in Anspruch nimmt und nicht zwingend problemlos verläuft...

Aber mach Dir selbst ein Bild  ;)

 :winken:
Vettel war früher mal sympathisch........................

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5640
  • Reling-Verweigerer
Re: Black Hi-Def Acrylate (Shapeways)?
« Antwort #8 am: 16. Dezember 2017, 08:37:02 »
Vielen Dank für das Foto und die ausführlichen Erklärungen!

Das wirkt für mich so, als würde viel für Black Hi-Def Acrylate als Material sprechen. Ich entwerfe selber nichts, kaufe aber regelmäßig und habe mich gewundert, warum die meisten Designer (von 1/700er Sachen) nur Frosted Ultra Detail anbieten, einige wenige aber auch  Black Hi-Def Acrylate - also was die Vor- und Nachteile sind.

Ich habe auch gehört, dass Shapeways bei  Frosted Ultra Detail-Qualitätsprobleme haben soll, aber selbst sind die mir noch nicht aufgefallen.

Vielen Dank dann noch mal an alle, die hier geantwortet haben! Sehr interessant und hilfreich!  :klatsch:
Im Bau: Panzerkreuzer USS Brooklyn und Eisbrecher Krasin