Autor Thema:  Mig AMMO  (Gelesen 456 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rafael Neumann

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 623
Mig AMMO
« am: 05. Juni 2018, 18:34:48 »
Hallo zusammen,

ich bin jetzt bereits bei drei Bausätzen (z.B. Takom und Meng) auf Farbangaben gestoßen, die nur noch Mig Ammo betreffen.
Hat einer von Euch schon Erfahrungen mit den Farben sammeln können ?

Schöne Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

toty7584

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1633
Re: Mig AMMO
« Antwort #1 am: 05. Juni 2018, 18:37:09 »
Ja ich finde das sie sich perfekt lackieren lassen ja nach Ton gebe ich für meinen Geschmack noch 1 bis 2 Tropfen Original verdünner zu, muss aber sagen ich lackiere mit der Evolution und einer 0,15er Düse.

Gruß Thorsten

Fetzi85

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 223
  • Out of Box bleibt für mich ein Mythos
    • Meine Scalemates Projekte
Re: Mig AMMO
« Antwort #2 am: 05. Juni 2018, 18:52:35 »
Die Erfahrungen von Thorsten kann ich zu 100% bestätigen. Haben sich mittlerweile zu meinen Lieblingsfarben gemausert. Brauchst keine Berührungsängste zu haben 
Gruß Moritz

IchBins

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 789
  • Home of the Focke-Wulf
Re: Mig AMMO
« Antwort #3 am: 05. Juni 2018, 18:58:27 »
Dann verratet mir mal bitte, wie ihr es schafft, dass eure H&S Düse nicht zukleistert nach mehr als 2 min lackieren.
Ich habs mit Verdünner versucht, mit Retarder (wurde dann irgendwann viel zu dünn), ohne alles, aber es kleistert in meiner Infinity einfach zu und ich kann vorne an der Nadel n mm Farbe-Wurst entfernen.
Sine Ira et Studio

Fetzi85

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 223
  • Out of Box bleibt für mich ein Mythos
    • Meine Scalemates Projekte
Re: Mig AMMO
« Antwort #4 am: 05. Juni 2018, 19:16:17 »
Bei mir geht es mit einem recht hohen Druck von rund 1,9 bar und ansonsten direkt aus der Flasche bzw mit AK Thinner und Transparator, wenn ich dünner brauche

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4064
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Mig AMMO
« Antwort #5 am: 05. Juni 2018, 20:23:04 »
Mir gehts wie IchBins ... mit Evolution/Infitiy 0.2er Düse bildet sich rasch ein Film, dort wo die Nadel vorne austritt, und ab dann nur noch Probleme (JA, mit Verdünner und Druck alles ausprobiert). Mit der 0.4er Düse ist es auch nicht viel besser gelaufen. Und ich bin nicht der einzige in unserem Club mit dem Problem :12:

Dann haben wir vor 2 Wochen im Club die Aircobra Airbrush von MiG (ist eine Badger 105 Patriot mit MiG Label und hat vermutlich eine 0,3er Nadel) ausprobiert und siehe da ... sogar unverdünnt gingen die MiG AMMO Farben wunderbar zu sprühen ohne dass man den Druck auf 2 bar hochschrauben muss. Machen ein schönes, seidenmattes Finish!  :1:

Ich vermute dass die Bauform der Aircobra/Badger besser für diesen Acryl Farbtyp geeignet ist (auch Vallejo Air gingen damit deutlich besser)  als Evolution/Infinity Airbrushes.

Empfehlung für die MiG-Ammo Farben  ... JA, ABER ... bei mir funktionieren die Farben nur mit der entsprechenden Airbrush (Aircobra/Badger).

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

toty7584

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1633
Re: Mig AMMO
« Antwort #6 am: 05. Juni 2018, 20:38:05 »
Den Druck Stelle ich meist nach Gefühl ein aber an die knapp 2 bar sind das bestimmt. Habe jetzt aber auch gemerkt seit dem ich nicht mehr im Keller sondern in der Wohnung lackiere ist es noch besser geworden. Liegt wohl an der Umgebung die Luft ist wesentlich trockener und wärmer.


vonMackensen1914

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1716
  • Veteran of WW I /WH 40 K Chaos Spieler /Sci FI Fan
Re: Mig AMMO
« Antwort #7 am: 05. Juni 2018, 20:43:26 »
Ich lackiere auch oft mit deren farben nie Probleme gehabt bei Bagder/ Triplex/ Fengda. Guze und Paasche ahbe ich noch nicht getestet.
Verdünne aber immer mit dem zeug von Ultimatemodelling.
Eine menge Zurzeit im Bau.

Maesi

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 150
  • Es geht immer um alles!
Re: Mig AMMO
« Antwort #8 am: 10. Juni 2018, 19:55:14 »
... ich brauch keine 0,2er Düse  :pffft: .

Die AMMO Farben gehen tadellos mit dem hauseigenen Thinner u. Retarder ab Düsengröße 0,25  :winken: .

Sonnige Grüße Maesi