Autor Thema:  European Tram, MiniArt, 1/35  (Gelesen 5511 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3379
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
European Tram, MiniArt, 1/35
« am: 22. Februar 2014, 17:39:59 »
European Tram  
 


Modell:  European Tram
Hersteller:  MiniArt
Maßstab:   1/35
Art. Nr. :   38001
Preis ca. :  47 €








Beschreibung:  

Eines vorweg: die Passgenauigkeit der Teile war zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Reviews nicht bekannt und fließt daher auch nicht in die Bewertung ein.

Die Spritzlinge des Bausatzes sind in einem Karton (34 x 24 x 10 cm, L x B x H) mit abhebbarem Deckelteil verpackt, der Unterteil ist recht stabil, der Oberteil (Deckel) weniger.

Insgesamt warten 609 Teile, die auf 23 Spritzlinge (davon 6 transparente) verteilt sind, auf den Zusammenbau. Die Spritzlinge sind nach dem "Sandwich-Prinzip" verpackt: einige Spritzlinge sind in Folie eingeschweißt, darunter liegen Spritzlinge ohne Folie, darunter wieder welche mit Folie, usw. Alle 23 Spritzlinge sind gemeinsam noch in eine große Folie eingeschweißt:


Die Folien bestehen aus Cellophan, das nicht so reißfest ist wie die herkömmlich verwendeten Plastiksäckchen. Dadurch kann es vorkommen, dass einzelne Säckchen während des Transports aufplatzen und die darin enthaltenen Spritzlinge herumrutschen können. Aus dem Gussrahmen gelöste oder gar gebrochene Teile waren in meinem Bausatz aber nicht zu finden.

Der Bausatz enthält weiters eine Base, eine kleinen Decalbogen sowie die Bauanleitung.

Packen wir nun einmal die Spritzlinge aus! Generell lässt sich sagen, dass der Guss von sehr guter Qualität ist, erhabene wie versenkte Details heben sich scharf vom Untergrund ab. Die Teile sind in hellgrauem Polystyrol gespritzt.

Selten ist leichte Fischhaut vorhanden, Auswerfermarken an sichtbaren Stellen sind bei diesem Bausatz zum Glück des Modellbauers Mangelware. Dort, wo sie sich nicht vermeiden lassen, hat MiniArt in den meisten Fällen die Teile so konstruiert, dass die Auswerfer von einem anderen Teil verdeckt werden.

Formenversatz ist hier ebenfalls – wenn überhaupt – nur sehr leicht vorhanden, Sinkstellen konnte ich keine feststellen. Die Dicke der Angüsse ist Standard. Da der Bausatz aber viele sehr feine Teile enthält, wird man teilweise um ein Absägen dieser Teile vom Anguss nicht herumkommen.

Die Spritzlinge im einzelnen:

Spritzling A enthält Teile für den Boden, das Dach und den Aufbau:

Der Spritzling ist 2x vorhanden.

Spritzling B enthält ebenfalls Teile für Aufbau, Sitzbänke und Führerstand.


Die Sitzbänke weisen keine gravierte Holzstruktur auf:

Der Spritzling ist 2x vorhanden.

Spritzling C enthält die Front und weitere Teile des Aufbau's, Blattfedern etc.


Die Front im Detail:


Die Blattfedern:

Der Spritzling ist 2x vorhanden.

Spritzling D enthält neben Teilen für Dach und Bänke hauptsächlich Teile für das Fahrwerk:


Details aus diesem Spritzling:

Der Spritzling ist 2x vorhanden.

Spritzling E enthält Räder, div. Haltegriffe und Anbauteile für das Fahrwerk:


Das fein ausgeführte Rad mit durchbrochenen Speichen und seltener Fischhaut an der Radnabe:


Weitere feinste Details, wie z.B. Flügelmuttern auf diesem Spritzling:

Der Spritzling ist 4x vorhanden.

Spritzling Ea enthält u.a. den Pantographen:


Die auf diesem Spritzling voll durchbrochen dargestellte Feder:

Der Spritzling ist 1x vorhanden.

Spritzling F enthält Klarsichtteile für Fenster:


Die Transparenz ist im Großen und Ganzen OK, jedoch sind leichte Schlieren erkennbar. Der weiße Fleck links neben der Anleitung ist eine Beschädigung des Teiles. Leider sind die Klarsichtspritzlinge nicht einzeln verpackt.

Der Spritzling ist 2x vorhanden.

Spritzling Fa enthält die restlichen Fensterscheiben und die Verglasung für die Scheinwerfer an den Stirnseiten. "Verglasungen" für andere Lichtquellen (Innenlampen, seitliche Lampen) sind nicht transparent ausgeführt:

Der Spritzling ist 4x vorhanden.

Spritzling G enthält Bauteile für Antrieb, Fahrwerksrahmen und Straßenräumer:

Spritzling ist 2x vorhanden.

Spritzling Gb enthält ebenfalls Teile für Fahrwerksrahmen und Straßenräumer:

Spritzling ist 2x vorhanden.

Spritzling A (kein Schreibfehler, es gibt 2 Spritzlinge A) enthält die Strommasten:

Spritzling ist 2x vorhanden.


Die Base ist ein Tiefziehteil mit einer Grundfläche von ca. 32 x 22 cm und einer Kantenhöhe von ca. 9mm. Die Schienen sind in diesem Teil bereits integriert, verlaufen nicht auf der Base mittig zentriert, sondern seitlich versetzt, jedoch parallel zum Basenrand. Dadurch bleibt etwas freie Fläche zur weiteren Ausgestaltung zu einem kleinen Dio über. Die Bepflasterung ist unregelmäßig gestaltet, kann aber noch etwas Nacharbeit vertragen:


Bei genauem Hinsehen sind eine Menge kleiner "Knubbel auf der Oberfläche zu erkennen, die wahrscheinlich vom Tiefziehen her rühren. Ein Entfernen dieser Knubbel hinterlässt möglicherweise kleine Löcher in der Oberfläche:



Die Decals bestehen aus frei kombinierbaren Zahlen in schwarz und weiß (Druckversatz erübrigt sich daher). Der Trägerfilm scheint von der Dicke her zu passen. Bei meinem Bogen ist die schwarze 8 ganz unten beschädigt oder unvollständig gedruckt:



Der Bauplan führt auf 12 Seiten in 52 Bauschritten zum Ziel. Die Bauschritte sind in schwarz/weiß-Zeichnungen übersichtlich dargestellt, jeder Bauteil wird durch einen Pfeil mit der zugehörigen Montageposition verbunden. Farbinformationen zu den einzelnen Teilen sind in jedem Bauschritt enthalten. Die Anleitung ist auch in deutscher Sprache ausgeführt. Informationen zum Vorbild sind nicht vorhanden.

Auf der ersten Seite ist eine Übersicht der Spritzlinge zu sehen:


Montage des Bodens samt Details und einiger Aufbauwände:


Aufbau des Fahrgastraumes, Führerstandes und der Front:


Fronten, Türen, Trennwände und Dach:


Dach und Fahrgestell:


Endmontage Fahrgestell und Stromabnehmer:


Den Abschluss bildet der Bau der Base sowie eine Anleitung zur Bemalung und Anbringung der Decals. Ebenso eine Tabelle, in der die benötigten Farben für Vallejo, Testor, Tamiya, Humbrol, Revell, Mr. Color und Life Color angeführt sind:





Fazit:  

Ein sehr schöner Bausatz von MiniArt, bei dem man schon beim Stöbern in der Bausatzschachtel große Lust auf's Bauen dieses Modells bekommt. Hieraus lässt sich auch OOB ein anspruchsvolles und vor allem nicht alltägliches Modell eines Straßenbahntriebwagens bauen. Die wenigen Verbesserungsmöglichkeiten fallen bei der Gussqualität, dem Detailreichtum und der feinen Ausführung der einzelnen Teile kaum ins Gewicht. Für mich daher ein sehr empfehlenswerter Bausatz, bei dem der Preis durch die hohe Teileanzahl wieder relativiert wird. Für unerfahrene Modellbauer und Kinder aufgrund der großen Teileanzahl und teilweise sehr kleinen Bauteile allerdings nur bedingt zu empfehlen.

+  interessante und seltene Vorbildwahl
+  sehr gute Spritzgussqualität und filigrane Ausführung der Details
+  hohe Anzahl an Teilen verspricht viele Details und langen Bastelspaß
+  clever positionierte Auswerfer
+  Base mit Möglichkeit des Dioramaausbaues
+  sehr übersichtliche Bauanleitung
+  umfassende Farbtabelle über fast alle gängigen Farbtypen

-  die Einschweißbeutel könnten reißfester sein
-  Klarsichtspritzlinge nicht einzeln verpackt.
-  leichte Schlieren in Klarsichtteilen
-  "Knubbel" auf Oberseite der Basisplatte


Liebe Grüße,

Karl
« Letzte Änderung: 21. Juli 2017, 09:09:34 von Puchi »
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


mumm

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2984
  • Peter Justus
Re: European Tram, MiniArt, 1/35
« Antwort #1 am: 22. Februar 2014, 18:01:17 »
Genau so hatte ich mir die Bausatzvorstellung gewünscht, knackige Fotos, kurzweiliger und doch informativer Text, ein echter Puchi halt...

Danke für die prompte Bedienung.

Peter  :winken:

GerhardB

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4063
  • Gerhard Braun Friedberg/Bayern
    • www.tigerscale.de
Re: European Tram, MiniArt, 1/35
« Antwort #2 am: 22. Februar 2014, 18:30:41 »
Danke für die sehr ausführliche Bausatzvorstellung  :P

Gruß Gerhard

... im Bunker brennt noch Licht (Walter Moers)
... tue niemanden etwas Gutes, dann tut dir niemand etwas Böses (Bennerle)

Gruß Gerhard

Weme65

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1030
  • Werner M.
Re: European Tram, MiniArt, 1/35
« Antwort #3 am: 22. Februar 2014, 18:44:14 »
hi Karl,
danke für die Vorstellung.
Interessantes Teil. Gott sei dank bau ich kein 1:35 mehr.

gruß Werner  :winken:
Unterfranke

Bromex

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1377
Re: European Tram, MiniArt, 1/35
« Antwort #4 am: 22. Februar 2014, 19:29:12 »
Gibt es für das Teil auch ein historisches Vorbild ? ( als nichtwissender Seltenstraßenbahnfahrer )
Red Bull verleiht Flügel, Green Bull verteilt Prügel !

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17299
Re: European Tram, MiniArt, 1/35
« Antwort #5 am: 22. Februar 2014, 19:38:44 »
Ja. Das Original steht im Strassenbahnmuseum in Nürnberg. Triebwagen 641.
http://www.sfnbg.de/index.php/das-depot/museumsflotte-schiene#TW3

Kommt auch als Modell, bzw. mit den entsprechenden Decals. Ist schon angekündigt. Die hier vorgestellte Version hat eine "typische" Lackierung der damaligen Zeit. Aber die Hardware ist schlicht der TW 641.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Dannebrog

  • lässt fünfe gerade sein
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3027
  • Michael "Mike" B. K.
    • http://www.kellerseiten.de
Re: European Tram, MiniArt, 1/35
« Antwort #6 am: 22. Februar 2014, 19:59:30 »
Oh wow, hochinteressant! Vielen Dank für die Vorstellung.
Mit besten Empfehlungen vom Mike!
www.kellerseiten.de

Ein kanadisches Sprichwort sagt: "don´t eat yellow snow!"

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17299
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Rolle

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3172
  • Ist ja nur Plastik...
    • Modellbau-Stammtisch-Hamburg
Re: European Tram, MiniArt, 1/35
« Antwort #8 am: 22. Februar 2014, 20:35:47 »
Schöne Teil, ich bin ja am überlegen mir das Teil auch zuzulegen.Sieht einfach toll aus. Eine Hamburger Straßenbahn wäre mir natürlich lieber.
Gruß aus Hamburg
Rolf Karotka
---------------------------------

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3457
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: European Tram, MiniArt, 1/35
« Antwort #9 am: 22. Februar 2014, 23:12:02 »
Supi Karl,
danke für die feine und ausführliche Bausatzvorstellung. Kaum zu glauben dass die Tram so viele Einzelteile hat.

Den Bausatz hatte ich bisher nicht so auf dem Radar ... aber irgendwie zieht das Ding einen schon in seinen Bann  :D :D. Vielleicht weil ich als Kind noch mit einer enfernt verwandten "Bim"l in Graz rumgegondelt bin? Da gabs in der Bim noch einen eigenen Schaffner auf einem extra hohen Sitzplatz, der mit seinem Stempel so kleine Fahrscheinzettelchen stempelte  :D

lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3437
Re: European Tram, MiniArt, 1/35
« Antwort #10 am: 22. Februar 2014, 23:51:55 »
Danke für die Vorstellung.
Die Knubbel an der Bodenplatte sind besonders blöde an den Schienen.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17299
Re: European Tram, MiniArt, 1/35
« Antwort #11 am: 23. Februar 2014, 00:17:26 »
DIe Knubbel sind vom Tiefziehen. In die Platte werden Löcher gebohrt und dann die Luft abgesaugt. Entweder Knubbel oder unscharfe Details. Ich würde empfehlen, sie von hinten mit Superkleber zu hinterfüttern und dann mit Klinge abzuschneiden.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

GerhardB

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4063
  • Gerhard Braun Friedberg/Bayern
    • www.tigerscale.de
Re: European Tram, MiniArt, 1/35
« Antwort #12 am: 23. Februar 2014, 00:46:54 »
An den Schienen... das ist wirklich mehr als blöde und doof, aber vielleicht technisch nicht anderst machbar.
Da hilft nur eines Bastelmesser ziehen oder abschleifen bzw. spachteln. Eine andere Möglichkeit währe die Base inkl. Schienen komplett neu aufzubauen  ;)

Gruß Gerhard

... im Bunker brennt noch Licht (Walter Moers)
... tue niemanden etwas Gutes, dann tut dir niemand etwas Böses (Bennerle)

Gruß Gerhard

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 13975
Re: European Tram, MiniArt, 1/35
« Antwort #13 am: 23. Februar 2014, 05:46:40 »
Also es bleibt wohl dabei: Der Bausatz scheint echt gut zu sein. Danke für´s Review, Karl, so ausführlich hab ich die Tram bisher nicht gesehen.

Na, schaunwermal; flirten tu ich auf jeden Fall mit dem guten Stück.  :1:

Schöne Grüße  :winken:
Klaus

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3379
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
Re: European Tram, MiniArt, 1/35
« Antwort #14 am: 23. Februar 2014, 07:29:22 »
Nix zu danken, Leute! :winken:

Da gabs in der Bim noch einen eigenen Schaffner auf einem extra hohen Sitzplatz, der mit seinem Stempel so kleine Fahrscheinzettelchen stempelte  :D
Ja, genau. In den Wiener Bim's war der Platz noch mit niedrigen Wänden umgeben, in denen ein kleines Türchen eingebaut war. War eine ziemlich enge Angelegenheit, vor allem wenn es dem Schaffner nicht an Leibesfülle gemangelt hat. :3:

Aber heute:


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")