Autor Thema:  Scheinwerfer (Gläser und Reflektoren)  (Gelesen 8554 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

fuchsjos

  • MB Routinier
  • Beiträge: 57
Scheinwerfer (Gläser und Reflektoren)
« am: 11. August 2015, 12:02:50 »
Um die Struktur von Scheinwerfergläsern (Fresnell) modellgerecht nachzubilden, habe ich folgende Methode entwickelt.

Das Linienmuster der Gläser wird mit gewickeltem Draht (Lötzinn in verschiedenen Stärken) über ein Stück Abfall-Karton gewickelt. Hier können auch verschiedene Muster (nach Vorgabe) zusammengesetzt werden. Mit dünnflüssigem Superkleber oder Klarlack wird die fertige Vorlage versiegelt. Ein weiteres Stück Karton wird mit einem Loch, das dem Außendurchmesser des Glases entspricht, versehen. Die Stärke des Kartons ergibt dann die Dicke des Glases (~ 0,5 mm). Mit Klebeband werden die beiden Teile dann lagerichtig fixiert.

Diese Gußform wird nun mit einem Trennmittel (Teflonspray, dünnflüssiges Öl ...) benetzt und dann mit UV-aushärtendem Kleber ausgegossen. Je nach gewünschter Wölbung kann hier auch mehr Material eingebracht werden, da der Klebstoff eine hohe Oberflächenspannung hat und eher eine richtige Kuppel macht, bevor er über den Rand des Lochkartons fließen würde. Einige Sekunden Belichtung mit UV-Licht (dafür gibt es eine kleine Taschenlampe mit blauen LED's) härtet den Kleber glasklar und mit einer perfekten, glatten Oberfläche aus.

Klebeband lösen und die gummiähnliche Scheibe vorsichtig von der gewickelten Drahtoberfläche abziehen. Die leicht klebrige Oberfläche kann mit etwas Wasser und Seife abgewaschen werden. Die überdimensionierte 'Kontaktlinse' wird dann zwar leicht milchig, aber eine abschließende Behandlung durch Klarlack macht die Scheibe wieder glasklar und entfernt jegliche Restklebrigkeit.

Reflektoren mache ich mit verzinnter Bleifolie und einem Prägewerkzeug (siehe bei Jeddeloh unter Kugelpunzen). Ein ausgestanztes rundes Scheibchen wird hier in mehreren Stufen von größer zu kleiner bis zum gewünschten Durchmesser geformt. Durch das dünne und weiche Ausgangsmaterial reicht hier ein Drücken mit der Hand. Durch die Verzinnung ist die Farbe für ältere Fahrzeuge bereits optimal - bei neueren Fahrzeugen empfiehlt sich noch eine farbliche Verchromung.

Die Glühbirne simuliere ich mit einer eingeklebten Stahlkugel in geeigneter Größe (siehe www.kugelpompel.at).
« Letzte Änderung: 11. August 2015, 13:28:13 von fuchsjos »

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 5927
  • Marc Schimmler
Re: Scheinwerfer (Gläser und Reflektoren)
« Antwort #1 am: 11. August 2015, 12:11:34 »
Starke Idee!!!!!!  :P :P :P

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3469
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Scheinwerfer (Gläser und Reflektoren)
« Antwort #2 am: 11. August 2015, 12:51:20 »
 :klatsch: Super Idee ... danke für den Tipp und die Erklärung. Das Endergebnis sicht toll aus.

lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3224
Re: Scheinwerfer (Gläser und Reflektoren)
« Antwort #3 am: 11. August 2015, 22:06:50 »
Super detaillierte Scheinwerfer, Klasse Idee!

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

WaltMcLeod

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4126
  • Sir Walter by the Grace of Palin
    • Walt's Homepage
Re: Scheinwerfer (Gläser und Reflektoren)
« Antwort #4 am: 12. August 2015, 13:16:23 »
Ist notiert - Danke  :P

:winken: Walter
         ... dahoam im schönen Oberalm

Countdown bis Wilnsdorf 2018