Autor Thema:  ... und Tschüss, Revells Marder 1A3 /A4  (Gelesen 6764 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fj.Btl.210

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 163
Re: ... und Tschüss, Revells Marder 1A3 /A4
« Antwort #45 am: 04. September 2016, 21:33:19 »
Hallo Robert,

noch ist es zu früh um zu danken.
Mal schauen wie das Teil in Plastik aussehen wird. Hängt natürlich vieles vom Hersteller ab.

Die BMK-Wiege kann geöffnet dargestellt werden, wird wieder vom Hersteller abhängen auf wie viele Teile der Bausatz begrenzt wird.
Inneneinrichtung ist momentan nicht geplant. Später könnte ich mir die Inneneinrichtung aus Resin + Ätzteilen vorstellen.
Wie gesagt, schauma. )

Viele Grüße,

Ernst



Mit freundlichen Grüßen

Ernst

PzGren

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 338
Re: ... und Tschüss, Revells Marder 1A3 /A4
« Antwort #46 am: 04. September 2016, 23:28:03 »
Ich freu mich, egal was am Ende bei rauskommt. Das der Marder von Revell nicht der Weisheit letzter Schuss ist, habe ja auch ich mittlerweile mitbekommen. Zwar bin ich im allgemeinen kein Nietenzähler, aber bei meinem Bock würde ich nicht sooo viel durchgehen lassen.
Mein sehr ambitionierter Plan sah vor:
- alle Luken offen und dahinter Inneneinrichtung. MKF, Turm, hinterer Kampfraum.
- mindestens ein Staukasten an der Seite offen
- MG- und BMK-Wiege offen. BMK nicht herausgeschwenkt. Da wird man kein DGZ suchen können  ;) Wartungsklappe für den Gurt bleibt (wahrscheinlich) auch zu.
- Triebwerksklappe offen
- eventuell AGDUS eingerüstet. Meiner fuhr fast ständig damit rum.
Da befinde ich mich aber noch nicht mal in der Planungsphase. Hatte nur schon Triebwerksraum und Triebwerk vom Tamiya von Mardermann bekommen und das MPG-Rohr vom Revellschen Luchs.
Mir ist gerade mächtig die Zeit für das Hobby abhanden gekommen. Da warte ich jetzt mal auf dieses kleine Schmuckstück und überlege, ob ich an diesem, vermutlich teuren, Kit meine geringen Fähigkeiten teste oder doch den Revell vergewaltätige.

Und dazu wird es, wenns mal soweit ist, auch einen BB geben.

Fj.Btl.210

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 163
Re: ... und Tschüss, Revells Marder 1A3 /A4
« Antwort #47 am: 04. September 2016, 23:49:35 »
Ich sehe, dass Du einiges vor hast.
Wird interessant sein den Bauprozess zu sehen.

Da warte ich jetzt mal auf dieses kleine Schmuckstück und überlege, ob ich an diesem, vermutlich teuren, Kit meine geringen Fähigkeiten teste oder doch den Revell vergewaltätige.

Ich fürchte eher, dass der Revell Marder in der Lage wäre jeden hm hm hm ))

Mit freundlichen Grüßen

Ernst

Mardermann

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 606
    • didi-berlage.de
Re: ... und Tschüss, Revells Marder 1A3 /A4
« Antwort #48 am: 28. Dezember 2016, 17:44:38 »
Ich hatte mal bei Ernst nachgefragt, wie es um den Marder steht. Gar nicht gut, er hat bisher noch keinen interessierten Hersteller gefunden. Das verstehe ich nicht, ehrlich. Warum bringt Takom (okay, hat auch Ernst in die Wege geleitet) den Luchs raus, der ja nun heute wirklich keine Rolle mehr spielt. Aber ein Marder A3, der ja noch im Einsatz ist und auch in Chile, Indonesien und nun auch Jordanien läuft, soll keinen interessieren? Auch hörte ich von einem Händler, das sich manche Firmen beim Einschätzen der Stückzahlen verkalkuliert haben und nun vorsichtiger sind. Nun ja, ein paar Revell-Marder hab ich noch liegen. Mein Jordanier ist nun mein 50. fertiger und ich habe keinen doppelt.
Gruß,
Didi

PzGren

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 338
Re: ... und Tschüss, Revells Marder 1A3 /A4
« Antwort #49 am: 28. Dezember 2016, 18:23:48 »
Das ist sehr betrüblich, das zu hören. Ich kann nur schwer sagen, wie groß der finanzieller Aufwand für die Hersteller ist, einen neuen Bausatz herauszubringen. Von daher maße ich mir nicht an, die Hersteller bezüglich ihrer fehlenden "Risikofreude" zu schimpfen, aber wenn ich sehe, dass jeden Monat irgendwo ein neuer Tiger oder wöchentlich eine neue -109 angekündigt wird, dann trifft es hier gerade das falsche Modell. Irgendwelche Sympathie für den Marder ist rein zufällig  X( 
Ich hatte tatsächlich die Hoffnung, dass nach den letzten neuen BW-Modellen (M60, Leopard 2, PzH2000, Luchs), es eine gute Chance für den Marder gibt. Ich hoffe dennoch, dass die Arbeit, die bisher in das Projekt geflossen sind, nicht umsonst waren und sich doch noch jemand erbarmt. Und wenn es nur an den "wenigen" Nutzerstaaten liegt, dann, Siegmar Gabriel: VERKAUF MEHR MARDER! Gern nur in friedliche Länder.

Marderkommandant

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 605
Re: ... und Tschüss, Revells Marder 1A3 /A4
« Antwort #50 am: 28. Dezember 2016, 18:35:58 »
Der Marder ist ein absolut interessantes Fahrzeug - auch durch die Einsätze und die zunehmende Internationalisierung!
Ich hoffe, dass sich da doch noch einer bereit findet!
Als der Herr am siebten Tag über die Erde wandelte und Sein Werk betrachtete, stellte Er fest, dass die Steine zu weich geraten waren. Darauf schuf Er den Panzergrenadier.

Mardermann

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 606
    • didi-berlage.de
Re: ... und Tschüss, Revells Marder 1A3 /A4
« Antwort #51 am: 28. Dezember 2016, 18:37:06 »
Auch ich verstehe einiges nicht. Ich habe eben mal online durch den Trumpeter-Katalog geblättert. Das unser MARS (MLRS) kommen sollte, weiß man ja schon. Aber nun kommen 4 Stück verschiedener Nationen. Komisch, die einen machen "4 in 1" Bausätze und die anderen wegen jeder anderen Klappe einen neuen. Wenn ich da so an der übrigen 2. Satz Reifen vom Takom-Luchs denke.

darkmoon2010

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1158
Re: ... und Tschüss, Revells Marder 1A3 /A4
« Antwort #52 am: 28. Dezember 2016, 20:54:59 »
Also nachvollziehen kann ich dad auch nicht, dass sich niemand unserem Marder, einem Fahrzeug das eine absolute Erfolgsgeschichte ist annehmen will. Da schmeißt man lieber gefühlte 100 Königstiger zur gleichen Zeit auf den Markt. 

Einen Tamiya-Marder habe ich noch auf Lager, von allen anderen habe ich mich getrennt in der Hoffnung dass es bald einen vollkommenen Marder auf dem Markt geben wird.  :rolleyes:

Bitte bitte liebe Hersteller fast euch ein Herz und produziert das geile Teil.
Thomas  :winken:

Surrender is not an option
--------------------------------

--------------------------------
Modellbaustammtisch Nürnberg

Marderkommandant

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 605
Re: ... und Tschüss, Revells Marder 1A3 /A4
« Antwort #53 am: 28. Dezember 2016, 22:15:01 »
Also, wenn es denen um Stückzahlen geht, dann teilt denen mit, dass ich 15 Stück nehmen würde...  :1:
Als der Herr am siebten Tag über die Erde wandelte und Sein Werk betrachtete, stellte Er fest, dass die Steine zu weich geraten waren. Darauf schuf Er den Panzergrenadier.

PzGren

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 338
Re: ... und Tschüss, Revells Marder 1A3 /A4
« Antwort #54 am: 28. Dezember 2016, 22:18:52 »
...

Bissl viel für eine Kompanie  ;)
Mir reicht ein Zug nach alter STAN.
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2016, 12:06:55 von Bongolo67 »

darkmoon2010

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1158
Re: ... und Tschüss, Revells Marder 1A3 /A4
« Antwort #55 am: 24. Januar 2017, 16:50:17 »
Gibt es was Neues bzgl. des Marders, hat sich ein Hersteller vielleicht schon der Umsetzung angenommen?
Thomas  :winken:

Surrender is not an option
--------------------------------

--------------------------------
Modellbaustammtisch Nürnberg

Marderkommandant

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 605
Re: ... und Tschüss, Revells Marder 1A3 /A4
« Antwort #56 am: 24. Januar 2017, 17:07:37 »
Würde mich auch freuen...
Als der Herr am siebten Tag über die Erde wandelte und Sein Werk betrachtete, stellte Er fest, dass die Steine zu weich geraten waren. Darauf schuf Er den Panzergrenadier.

Shar

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 12
Re: ... und Tschüss, Revells Marder 1A3 /A4
« Antwort #57 am: 24. Januar 2017, 21:22:51 »
Servus.

Ich würde mich über gute Bausätze des Marders (bevorzugt als 1A5, zur Not aber auch <1A5) ebenfalls freuen und auch kaufen, sofern der Preis für mich nicht völlig utopisch ist.


Grüße  ~Shar~

Mardermann

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 606
    • didi-berlage.de
Re: ... und Tschüss, Revells Marder 1A3 /A4
« Antwort #58 am: 14. November 2017, 18:03:09 »
Hat Revell es etwa verfolgt, das es mit einem neuen Marder-Bausatz wohl doch nichts wird. Denn ganz neu aufgewärmt, der alte A3 mit der Nummer 03261. Es scheint eine Kurzschlußhandlung zu sein. Bei einigen Händlern schon "auf Lager", aber bei Revell noch gar nicht als Neuheit oder Wiederauflage angekündigt.  Ich laß etwas von 3 Decaloptionen. Da keine andere Flagge auf dem Deckelbild ist, dann wohl nur 3 BW Fahrzeuge. Nix Chile, Indonesien, Jordanien. Langweilig.... Dabei waren beim 1:72 schon die Chile- Markierungen. Aber wohl die gleichen Problemzonen wie immer, besonders diese Sinkstellen am Turmkranz.