Autor Thema:  Ist Polystyrol-Schleifstaub auch gesundheitsschädlich?  (Gelesen 440 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3224
Ist Polystyrol-Schleifstaub auch gesundheitsschädlich?
« am: 09. Oktober 2017, 17:41:38 »
Heute habe ich mal eine Frage zu Schleifstaub, da im Modellbau gefühlt 90% der Zeit mit Schleifen und Anpassen zugebracht wird :pffft:

Daß Schleifstaub von Resin gesundheitsschädlich in der Lunge ist, da die "Fresszellen" diesen, ähnlich wie Asbest, nicht abbauen können, ist hinlänglich bekannt. Am Besten hilft da eine Bearbeitung unter Wasser oder einer Staubmaske, wobei man das Zeug nicht im Arbeitsbereich verteilen sollte, um auch mal wieder ohne Maske arbeiten zu können.

Wie sieht es aber mit Schleifstaub von Polystyrol aus? Kommen die Fresszellen damit zurecht?
Was in dem Zusammenhang vielleicht interessant ist, eine Aussage von Wikipedia: "2015 entdeckten Forscher der Stanford University, dass Mehlwürmer in der Lage sind, Polystyrol zu verzehren und in CO2 und verrottbaren Kot zu zersetzen." (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Polystyrol )
Auf der anderen Seite sind ja schon in den Ozeanen und in Nahrungsmitteln genügend Mikroplastikteilchen gefunden worden, die sicher auch zum Teil aus Polystyrol bestehen könnten.

Wäre schön, wenn sich da jemand auskennt.

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

springbank

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1200
  • Gina 05.1999 - 01.2017
Re: Ist Polystyrol-Schleifstaub auch gesundheitsschädlich?
« Antwort #1 am: 09. Oktober 2017, 20:19:46 »
ALso ich kann nur soviel dazu beitragen, als das ich weiss das aufgeschäumtes Polystrol bzw. dessen Partikel oder Staub (styropor, dämm und Füllmaterial) vor allem wenn es nicht komplett ausgedünstet wurde während der Produktion, eher gesundheitsschädlich is da es in aufgeschäumter Form nicht verrottet.
Also werden sich die Ausdünstungen und Schleifstäube wohl auch in der Lunge nicht von selbst auflösen.

Gruß
Daniel

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3224
Re: Ist Polystyrol-Schleifstaub auch gesundheitsschädlich?
« Antwort #2 am: 09. Oktober 2017, 20:43:54 »
Danke Daniel!

Wenn ich Wikipedia richtig verstehe, ist Polystyrol (also "unser" Evergreen) an sich unbedenklich, deswegen auch für Lebensmittelverpackungen zugelassen. Aber in Schaumstoffen, Geräten usw. sind Flammschutzmittel enthalten, die problematisch sein können.

Also, wenn das Trennmittel von der Spritzform abgewaschen ist, dürfen wir problemlos am Kit lecken, soweit klar.
Aber was ist mit Staub in der Lunge? Der fällt ja wohl eher runter, aber etwas von dem "Feinstaub" könnte man schon ohne Maske abbekommen.

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

HI-Lok

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 426
Re: Ist Polystyrol-Schleifstaub auch gesundheitsschädlich?
« Antwort #3 am: 09. Oktober 2017, 20:53:32 »
Moin Frank,
Beim Schleifen der Vacu Do 23 und Ha 139 produziere ich Schleifstaub ohne Ende.
Habe dabei eine Staubmaske auf, sorge für gute Belüftung und sauge relmäßig mit Maske den Schleifstaub auf. Selbst wenn das Zeug essbar wäre, möchte ich es nicht in meiner Lunge haben.
Gruß
Marcel

pucki

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 689
Re: Ist Polystyrol-Schleifstaub auch gesundheitsschädlich?
« Antwort #4 am: 09. Oktober 2017, 21:46:15 »
Meine Meinung dazu.

Der Begriff "gesundheitsschädlich" ist ziemlich ausgelaugt. Asbest galt Jahrzehntelang als Prima Zeug. Und heute bekommen alle Panik wenn sie das Wort nur hören.

Als logische Schlussfolgerung dazu gibt es nur eine Sichere Antwort auf deine Frage :

Lass in deine Lunge nur das rein, was da rein gehört soweit das möglich ist. Das arme Teilchen muss schon genug mit der schlechten Luft kämpfen, da sollte es sich nicht mit Dingen belasten, die nicht in die Lunge rein gehören.

Und Mikropartikel können immer die Lunge schädigen egal aus was für ein Zeug die sind.


Ergo : Nimm dir eine Schutzmaske beim Schleifen. Eine Absaugvorrichtung wäre auch nicht schlecht.

Und es gilt für mich der eine Spruch. Nur weil etwas nicht schlecht ist, heißt es nicht das es gut ist. ;)


Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

eydumpfbacke

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1070
  • Quot erat demonstrandum->Germanys Next Top Modell
Re: Ist Polystyrol-Schleifstaub auch gesundheitsschädlich?
« Antwort #5 am: 09. Oktober 2017, 21:53:48 »
Ihr wisst auch alle, was ihr täglich im Außenbereich einatmet, oder?

Der tägliche Weg zur Arbeit ist übersäht von schädlichen Gasen/Extrakten/Stoffen für den Körper.

Ich empfehle das verhalten der Chinesen, die nie ohne Staubmaske das Haus verlassen.

Im Ernst: Wenn du viel Schleifst, sorge vor (Maske) wenn du nur die Angüsse versäuberst,
entscheide selbst, ob nicht alles andere schlimmer für die Lunge ist....
Es grüßt der Reinhart :santa:

Pille: Eins muss ich sagen, Sie erstaunen mich immer wieder.
Spock: Ich mich auch Doctor.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17303
Re: Ist Polystyrol-Schleifstaub auch gesundheitsschädlich?
« Antwort #6 am: 09. Oktober 2017, 22:50:53 »
https://de.wikipedia.org/wiki/Pneumokoniose

Lesen, nur noch nass schleifen. Zur organischen Abbaubarkeit von Polystyrol in der Lunge hab ich keinerlei Ahnung. Aber gehört als Staub da halt nicht rein. Allerdings schätze ich auch das Ausmass an lungengängigen Schleifstäuben als gering ein, man macht es nicht jeden Tag zudem. Aber nass schleifen und trocken mit Maske sollte schon sein. Es sei denn, du bist Raucher. Da isses eh wurscht.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4112
  • Achtung! Spitfire!
Re: Ist Polystyrol-Schleifstaub auch gesundheitsschädlich?
« Antwort #7 am: 10. Oktober 2017, 07:19:24 »
Ich glaube auch weniger, dass die Stäube überhaupt lungengängig sind, dafür sind sie zu gross. Wenn ich schon trocken schleife, dann muss es schnell gehen, also mit grobem Schleifpapier. Da schwebt nichts. Und feinere Sachen schleife ich ohnehin nass. Bei grösseren Schleifarbeiten (zB Spachtelmasse am Schiffsrumpf aus Holz) trage ich aber auch eine Maske.

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

hakkikt

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 667
Re: Ist Polystyrol-Schleifstaub auch gesundheitsschädlich?
« Antwort #8 am: 10. Oktober 2017, 08:02:06 »
Es sei denn, du bist Raucher. Da isses eh wurscht.
Hear, hear!

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2051
Re: Ist Polystyrol-Schleifstaub auch gesundheitsschädlich?
« Antwort #9 am: 10. Oktober 2017, 18:15:05 »
Ich schleife auch meist naß. Denn eine Staubmaske hilft zwar auch, aber wenn ich sie nach getaner Schleiferei abnehme, habe ich trotzdem den Staub in den Klamootten und in dem Raum. (in dem ich auch schlafe!). Wenn ich dann meine Klamotten ausklopfe, wirbelt der ganze Dreck wieder hoch und wird evtl. eingeatmet.
Dazu noch eine kleine Sache, die ich an dieser Stelle mal vorbringen möchte: Lange bevor ich mit Anfang 30 wieder mit dem Plastikmodellbau angefangen hatte, hatte ich Flugmodellbau (Freiflug-Segelflieger) und das Fliegen derselben gemacht. Beim Bauen atmete ich auch Nitroverdünnung, Balsa- und Abachi-Holzstaub, Gfk-Sägestaub und wer weiß noch, was für einen Mist ein. Nun bin ich 61.
Und meine Schwester, die wesentlich gesundheitsbewußter war als ich, starb mit 44 an Krebs. Es ist also alles auch eine Frage der Veranlagung und Genetik. Mein Vater, Zimmerer und Tischler, hatte u. a. auch Afzelia-Holz* bearbeitet, von dem Staub konnte ich damal auch mal eine "Probe" abbekommen. Er ist mittlerweile 88 und für das Alter noch bei guter Gesundheit.
Das soll nicht heißen, daß ich die Gesundheitsgefahren beim Plastikmodellbau ignoriere, ich passe seit ein paar Jahren zunehmend mehr auf mich auf.

*Das Holz ist sehr hart, kaum brennbar. schwerer als Wasser und ein Sch...zeug, erzählte mir mein Vater damals.
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2017, 18:22:09 von Gilmore »
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3224
Re: Ist Polystyrol-Schleifstaub auch gesundheitsschädlich?
« Antwort #10 am: 10. Oktober 2017, 21:05:22 »
Danke für Eure Beiträge!

Es sei denn, du bist Raucher. Da isses eh wurscht.
Nein, zum Glück nicht!

Gilmore, mit dem Hinweis auf Holz hast Du auch Recht, einige Holzarten sind extrem allergen, mancher Holzstaub kann auch Asthma auslösen.
Auf eine langes Modellbauerleben zum Abarbeiten der Lager :6:

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.