Autor Thema:  Revell Wiederauflage Republic Star Destroyer, Venator Sternenzerstörer  (Gelesen 276 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

aSingleSpore21

  • MB Routinier
  • Beiträge: 78
aus dem Zvezda-ISD-Thema:
na, da kommt der ISD ja doch recht schnell wieder. wer hätte es gedacht...

ich schätze der Republic Star Destroyer wird locker das doppelte bis dreifache von damals kosten. Also 45 bis 60 Euro. Revell will ja schließlich gut verdienen.
die werden wohl wieder die Preise bei ebay nachverfolgt haben...

Ok mit dem Normal-Preis hab ich mich wohl etwas verschätzt:
http://www.modellbau-koenig.de/Raumfahrt_Sci-Fi_Gundam_und_TV/SciFi/Republic_Star_Destroyer_Venator_Sternenzerstoerer__i413_61768_0.htm

wer ihn trotzdem haben will, billiger wirds ihn wohl nicht mehr geben:
https://www.amazon.de/Revell-06053-Modellbausatz-Star-Wars/dp/B074FYVZGB/


Der Bausatz kostet jetzt also locker das 4,5fache des damaligen Preises. Die verantwortl. Damen und Herren sind damit für mich mittlerweile ganz klar jenseits von Gut und Böse...
Den Bausatz können die gerne behalten.


Darklighter

  • MB Routinier
  • Beiträge: 68
  • We love to MB you :-)
Re: Revell Wiederauflage Republic Star Destroyer, Venator Sternenzerstörer
« Antwort #1 am: 10. Oktober 2017, 17:32:49 »
Dafür nun aber auch inklusive "Basisfarben, Kleber und Pinsel"!!! :P ;)
Gruß
Markus

drago-museweni

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 612
  • Haberdere
Re: Revell Wiederauflage Republic Star Destroyer, Venator Sternenzerstörer
« Antwort #2 am: 10. Oktober 2017, 23:44:45 »
Ich habe seinerzeit die Venator glaub ich für 29,99€ gekauft soviel ich noch weiß, was die abartigen Preise mitlerweile sollen keine Ahnung finde ich sehr schade etwas mehr verdiehnen Okey aber das ist zu heftig, oder liegt es an den Lizenzgebühren die bei WD sicher höher sind als früher nur bei Lucasfilm.?
Modellbau und Computerfanatiker Mein Schatz (UPDATE 22.02.2011)

aSingleSpore21

  • MB Routinier
  • Beiträge: 78
Re: Revell Wiederauflage Republic Star Destroyer, Venator Sternenzerstörer
« Antwort #3 am: 11. Oktober 2017, 12:15:20 »
Es ist völlig egal woran es liegt. Eine „Begründung“ finden die entsprechenden Verantwortlichen sowieso immer. Da ist jetzt eine Grenze deutlich überschritten.
Der Imperiale Sternenzerstörer war schon deutlich überzogen. Jetzt so ein Endkunden-Preis ist für einen eigenen, 12 Jahre alten (mittelmäßigen) Bausatz ist durch absolut nichts mehr zu rechtfertigen. Das hat nichts mehr mit Jugendhobby oder Bastelkultur zu tun. Beim Maßstab wird ja auch eiskalt gelogen. Das ist ganz einfach grenzenlose Geldgier.
Der nächste "neue" Bausatz kostet dann 120 Euro. Revell hat hier leider ein Quasi-Monopol und offensichtlich kein Gewissen mehr.
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2017, 12:28:33 von aSingleSpore21 »