Autor Thema: Schiffe KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 21.10.2018  (Gelesen 17676 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6246
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Schiffe Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 23.04.2018
« Antwort #165 am: 23. April 2018, 22:47:15 »
Ich sitze immer wieder vor den Updates und staune, was Du alles an Details zauberst.

:respekt:

Nur weiter so. :1:

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die du zugleich wollen kannst,
dass sie ein allgemeines Gesetz werde.



Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3700
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 23.04.2018
« Antwort #166 am: 24. April 2018, 06:46:31 »
Mir geht's genauso! Wunderbar, die Detailverliebtheit! :klatsch: :P


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2139
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 23.04.2018
« Antwort #167 am: 24. April 2018, 08:41:56 »
...das von Lukas Karl dem Lokomotivführer zu hören ist nun wirklich klasse.
Es sind doch alles nur kleine Verbesserungen bzw Detailierungen. Ich gebe aber zu, ich höre es gern.  :pffft:

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3700
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 23.04.2018
« Antwort #168 am: 24. April 2018, 08:50:20 »
Es sind doch alles nur kleine Verbesserungen bzw Detailierungen.
Und in Summe ergeben die dann ein tolles Modell. :1:


Liebe Grüße,

Lukas (:6:)
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2139
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 26.04.2018
« Antwort #169 am: 26. April 2018, 17:26:17 »
Gestern hat der ganze Kleinkram der letzten Zeit nun endlich Farbe bekommen – natürlich wieder ein freundliches Grau (Tamiya XF-54). Hier nun das ganze Zeugs im Überblick:



Und von etwas näher; die beiden RAGs:



Ankerwinde:



Schwimmkörper:



Mun.-Kiste der vorderen Plattform, Nebelkannen und Mat:



Schornsteinköpfe:



Und wieder eine Stellprobe auf Deck. Wenn die Funkbude fertig ist und die Teile etwas gealtert sind, kann langsam fest verbau werden. Ein Graufilter ist schon drauf, aber mit einer Alterung werde ich mich zurückhalten. Rostspuren gibt es an Holzrümpfen wenig. Und das, was oll aussah, wurde schnell beseitigt, denn die Kutter waren nicht ständig draußen. Und jede noch so kleine Gelegenheit wurde zum Ausbessern und Pönen genutzt. Ich kenne es aus eigener Erfahrung; im Hafen lief immer ein 11er mit einem Farbtopf herum! Als 21er hatte man immer irgendeinen Salzbelag an Antennenhalterungen abzubürsten und diese danach einzufetten. Auch an der gleichen Antenne an zwei Tagen hintereinander. Und das im Mast ganz oben... Ein Zerstörer ist ziemlich hoch, von oben gesehen.











Hier auch die Seitenansicht mit angelehntem RAG. Dahinter eine der gescratchten Kisten für die Munition der RAGs. Keine Ahnung, ob die da aufgestellt waren, aber weit weg werden die Raketen nicht aufbewahrt worden sein.



Kutterheck mit Nebelkannen und den Schwimmkörpern (wieder mal verkehrt herum... :pffft:):



Nochmals der vordere Flakstand – jetzt mit angelehnter Leiter. So ist es aber Quatsch, da sind Aufstiegshilfen am Pfosten. Die Leiter gehört auf die andere Seite...
Und ich hatte mich schon gewundert, weil da keine Löcher für die Stifte unten an der Leiter gebohrt waren. Die Löcher sind da, nur eben auf der richtigen Seite... :weist:



 :winken:
Sparky
« Letzte Änderung: 26. April 2018, 17:38:41 von Sparky »


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2139
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 06.05.2018
« Antwort #170 am: 06. Mai 2018, 19:51:09 »
Da mich eine Erkrankung etwas am Basteln hindert, heute nur etwas Kurzes. Eigentlich eher eine Vorstellung.
Der Bausatz des S-100 Schnellboot von Italeri enthält 2 Rettungsflösse, aber kein Schlauchboot. Das neue S-38 ein Schlauchboot aber keine Flösse. Ich wollte eigentlich für den KFK ein Floss mopsen. Bei dieser Bausatzzusammensetzung bot sich aber eine Neubeschaffung der Flösse an  Fündig wird man heute schnell beim 3D-Druck; hier sind es Teile von IRON models (über Shapeways). Sie sind zwar nicht gerade billig, stellen die Bausatzteile aber ganz weit in den Schatten.
Eine Torpedozielzäule wurde gleich mitgeordert, sie wird nicht das letzte gewesen sein, aber das ist eine andere Baustelle...
Hier nun die Teile im Vergleich;
Italeri

IRON models


Enthalten sind 4 Flösse aus je 2 Teilen. Ergänzt werden müssen die Taue – wie bei Italeri auch – und die Gurte im Innenbereich.



Und aufs Kutterdach passt das Floß auch:



Links und rechts daneben kommen noch die Seitenlaternen. Übrigens sind die Beleuchtungsteile von Aeronaut immer noch nicht zu bekommen! :5:

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2139
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 09.05.2018
« Antwort #171 am: 09. Mai 2018, 12:41:04 »
Es geht immer mehr dem Aussehen eines KFK entgegen. Heute kam der Mast an die hintere Flak-Plattform. Kuddel Senkblei kann da auch nicht mehr abstürzen. Die Reling dort wurde zuvor verklebt; Farbe ist auch schon drauf.



Auf die Reling kommt noch ein kleines Plättchen mit den Belegnägeln für die Flaggenleinen:



An dieser Platte findet auch der Mast weiteren Halt – dann steht er auch gerade!



Ob es an der Stelle im Original so aussah weiss ich nicht. Fotos habe ich keine gefunden. Logisch sieht es für mich aber aus und das genügt mir.



Die ganze Plattform ist noch nicht auf den Aufbauten befestigt, nurt aufgelegt. So ist mit diesem Teilbereich einfach besser zu hantieren.

Mal sehern, wie es weitergeht. Die Funkbute wartet noch. Flaggen sind herzustellen und aufzuziehen und noch eine Menge mehr.
Aber so langsam, ganz langsam geht es dem Ende entgegen. Lange genug hat es ja gedauert und der KFK ist auch nicht gerade klein.
Ich hoffe, das Interesse bleibt erhalten... Ich wunder mich über mich selbst, schon so lange an dem Klotz geschnitzt zu haben. In der Vergangenheit wurde viel beiseite gelegt, um etwas Neues und dann interessanteres zu beginnen. Angefangenes liegt hier genug herum.

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2139
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 24.05.2018
« Antwort #172 am: 24. Mai 2018, 20:27:59 »
...und wieder einmal ein wenig Zeit auf der Werft verbracht. Es waren aber keine wirklichen Werftarbeiten; heute ging es um die Beflaggung.
Ausgangsmaterial war feines Häkelgarn in passender Leinenfarbe (es hat auch eine schöne Struktur) und Alufolie aus der Küche. Diese wurde in die Breite der Decals vorgeschnitten und mit Sekundenkleber am Garn befestigt:



Die Decals für die Signalflaggen sind von Trumpeter und die, für die Reichskriegsflagge aus dem Minenbausatz von AFV Club. Letztere hatte ich schon einmal für ein XXIIIer UBoot verwendet.
Vor dem Aufbringen der Decals habe ich das Alu mit Klear (Future) vorgeschrichen, nach dem Aufbringen mit einer Mischung aus Tamiya Flat Base und Klear.

Bild auf Anraten eines Mod. entfernt wg. StGB - das HK war immer noch zu erkennen! Das sehe ich ein, denn Ärger wollen wir hier nicht.

Anschließend erfolgte das Einschlagen des Flaggentuches. Ich persönlich mag keine ach so heroisch flatternden Flaggen im Wind. Sie können auch mal einfach schlapp herunterhängen. Außerdem verschwinden dabei verbotene Zeichen nach dem StGB!
Dir Decals haben die Falterei unbeschadet überstanden – ich bilde mir ein, es liegt am Klear.



Hier noch einmal von der anderen Seite und mit weißem Hintergrund.
Die Signalbeflaggung bedeutet „D / X / F“ = „Entlassen auf besonderen Befehl“



Jetzt muss noch etwas weiße Farbe an die Flaggenränder (da, wo sie an der Leine sitzen), dann sollten sie fertig für den Mast sein. Bis dann also.

 :winken:
Sparky
« Letzte Änderung: 25. Mai 2018, 15:03:15 von Sparky »


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2139
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 13.06.2018
« Antwort #173 am: 13. Juni 2018, 18:36:54 »
Die Temperaturen ließen heute leichte Arbeiten in der Werft zu: der Mast war dran und die Flaggen wurden aufgezogen.
Zunächst kam die kleine Scratcharbeit mit den Belegnägeln an die Reling der hinteren Flakplattform:





Dann die Leinen durch die Blöcke und unten verknotet





Der Mast wurde seitlich an der Plattform befestigt und die Leinen kamen an die Belegnägel – ein klein wenig Sekundenkleber musste helfen:






Die Plattform auf dem KFK sieht dann so aus:



Flaggen müssen nicht immer im Wind flattern, ich denke so sieht es vl. Etwas realistischer aus. Die Decals haben das Legen in Falten heil überstanden - Dank Klear. Und durch die Falten sollte die Reichskriegsflagge auch StGB-konform dargestellt sein.

Bis später
 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

hein52

  • MB Routinier
  • Beiträge: 88
  • We love to MB you :-)
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 13.06.2018
« Antwort #174 am: 13. Juni 2018, 20:08:00 »
Eine hervorragende Detailarbeit zeigst du auf deinem Kutter  :P. Eine Frage zu den Nebelkannen: wo gibts die denn mit dieser detaillierten Darstellung der Ventile auf der Oberseite?

Gruß Heiner

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2139
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 13.06.2018
« Antwort #175 am: 13. Juni 2018, 21:08:48 »
Danke für die Blumen!
Die Nebelkannen (uva) gibt es als 3D-Druck von Iron Models über Shapeways:

https://www.shapeways.com/product/DT548E2DK/kriegsmarine-nebelkanne-in-1-35

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

hein52

  • MB Routinier
  • Beiträge: 88
  • We love to MB you :-)
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 13.06.2018
« Antwort #176 am: 14. Juni 2018, 20:04:32 »
Hallo Sparky,

vielen Dank für den Link. Ich habe mich gerade mal dadurch geklickt und einige interessante Teile entdeckt. Aber die Preise sind schon recht heftig.

Gruß Heiner

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2139
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 13.06.2018
« Antwort #177 am: 14. Juni 2018, 21:27:50 »
So ganz preiswert ist es nicht, ist eben eine neue Technik und die kostet am Anfang.
Für die RAGs habe ich gerne bezahlt. Ich habe eins mal für ein S-100 selbst gebaut, da geht so richtig Zeit drauf. Und die könnte man ja auch vl. in Geld umrechnen...
Wenn man nicht Lust hat am Scratchbau; ich hatte es hierbei nicht. Und Resin kostet auch.
Alles irgentwie Geschmacks- bzw. Asnsichtssache.
Gilt ebenso für die Torpedozielsäule fürs S-38 oder S-100. Habe ich mir auch lieber gekauft.

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2139
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 26.08.2018
« Antwort #178 am: 26. August 2018, 16:29:09 »
Nach längerer Urlaubs- und auch krankheitsbedingter Abwesenheit von der Werft nun wieder ein kleiner Fortschritt. Aeronaut konnte die Beleuchtung bisher immer noch nicht liefern – nun war ein anderer Hersteller dran. Und es ging mit den Schiffslaternen weiter.
Zunächst einmal die Bausatzteile:



Auf dem folgenden Bild sind das die unteren Teile für die Seitenlaternen:



Diese erschienen mir zu klein; Ergebnis sind die beiden Teile in der Mitte. Als jetzt die Laternen eintrafen...
Jetzt sind es die oberen beiden geworden.

Jetzt erst die Laternen selbst (mit Reserve):



Als Seitenlaternen passen sie jetzt in die gescratchten Teile:



Die Laternengehäuse für den Bug waren natürlich auch zu klein und die Bausatzteile wurden mit Evergreen-Leistchen (1x1mm) oben und unten erhöht:



Mit den abgeschliffenen Messingteilchen sieht es dann so aus:





Am Mast auf der Ankerwinde. Erst ohne, dann mit Laternen:





Da sitzen die Laternen an der vorderen Kante – kein Wunder, mit dem Mast im Rücken:



Fehlt nur noch die Hecklaterne. Bausatzteile dafür gibt es nicht, also selber was bauen:



An der Rückseite zwei kleine Stückchen Evergreen (1x1mm). Dazwischen passt eine Relingstütze. Unten kommt es auf den Rand der hinteren Flak-Plattform. darüber sitzt ein Relingstück.



An den vorderen Lampengehäusen sitzen jetzt noch kleine Bausatzteile. Keine Ahnung wofür, aber die sollen da ran.
Die stücke Mast in den Gehäusen habe ich entfernt. Jetzt endet der Mast unterm unteren Lampengehäuse. Oben drauf wieder ein Stück Mast, gefolgt vom oberen Lampengehäuse. Ganz schön labberich, um das gerade auf die Reihe zu bekommen. Hat aber geklappt.
Da mir das so schön blanke Messing nicht gefällt, sollen die Lampenteile zusammen mit dem Propeller und einer Kette in Schwarzbeize landen. Ich hoffe, einen schönes braunes und gebrauchtes Aussehen hin zu bekommen – vl. heute noch.

 :winken:
Sparky
« Letzte Änderung: 27. August 2018, 00:21:44 von Sparky »


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2139
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 16.08.2018
« Antwort #179 am: 27. August 2018, 00:15:23 »
Die Messingteile haben ihr Bad in der Schwarzbeize noch bekommen. Mir gefällt dieser Farbton viel besser als das hochglänzende Messing. Zunächst die Laternen; im Vergleich dazu unten rechts ein unbehandeltes Teil:



Und da das Beizen Minutensache ist (ca. 2:30 min) kam der Propeller gleich mit ist Bad:



 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell