Autor Thema:  "Echte" Chromfarbe von Molotow  (Gelesen 850 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17993
"Echte" Chromfarbe von Molotow
« am: 24. Mai 2018, 14:00:09 »
Kleinere Flächen zu verchromen war bislang immer ein bisschen frustrierend. Auch sieht elekrisch verchromtes Plastik oft zu kitschig aus und es enstehen zu kaschierende Stellen beim Abtrennen vom Gußast. Auch Hydraulikzylinder (Fahrwerke!!) waren oft nur mit Folie oder kompletten Ausstausch zum "glänzen" zu bringen.

Im Künstlerbedarf fand ich einen Farbstift mit 1mm Breite. Das Ergebnis ist wirklich verblüffend - die "Chromfarbe" schließt sich zu einer sehr metallisch glänzenden Oberfläche. Für kleinere und sehr schnelle Anwendungen ist der Stift das Richtige, es gibt die Stifte in mehreren Breiten.

Für den Modellbauer ideal ist jedoch der 30ml-Nachfüllstift, den man direkt bei Molotow kaufen kann, oder im anderweitigen Versand. Im Einzelhandel hab ich noch nicht gesehen.

https://shop.molotow.com/marker-refills/liquid-chrome.html

Unten ein 1/87 er Modell, dass ich mit dem 1 mm-Stift verchromt habe - mit dem Pinsel gehts noch besser. Der Flügel ist ein Versuchsstück, auch einfach gepinselt. Spritzen lässt sich das Zeug auch, es ist alkoholverdünnbar und somit ganz einfach zu reinigen. Bei meinem ersten Versuch wurde das Ergebnis allerdings rau, es scheint ein bisschen das Plastik anzugreifen. Ich würde empfehlen, miit enamel glanzschwarz (auch Tamiya-Spray) oder Akrylschwarz zu grundieren.

Die Farbe braucht unbedingt 24 Stunden Ruhe, bis sie nicht nur trocken sondern auch hart genug gegen Fingerabdrücke ist. 48 h wären noch besser.

H

Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Tormentor

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 4046
Re: "Echte" Chromfarbe von Molotow
« Antwort #1 am: 24. Mai 2018, 15:00:17 »
Danke Hans!

Wird die Farbe wirklich so hart das es keine Fingerabdrücke mehr gibt?

 :winken:

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3704
Re: "Echte" Chromfarbe von Molotow
« Antwort #2 am: 24. Mai 2018, 15:36:36 »
Ich hab die Stifte auch und bin begeistert !
Für grössere Flächen wie Radkappen wollte ich den 4 mm breiten nehmen aber der ist nicht 4mm an der Spitze eeil diese verrundet ist aber der ist ideal für Reflektoren von Lampentöpfen.
Der Klnig hat die seit gestern auch im Programm.

Gruss

Markus

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17993
Re: "Echte" Chromfarbe von Molotow
« Antwort #3 am: 24. Mai 2018, 16:48:40 »


Die Farbe wird hart, wenn man sie in Ruhe lässt, je länger, desto besser. Bei Fingerabdrücke mein ich natürlich FingerEINdrücke, also richtige kleine Dellen. Einen Fingerabdruck im forensischen Sinn gibts natürlich auf der harten Farbe - aber da kann man ihn ja wegwischen
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Fumator

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 325
Re: "Echte" Chromfarbe von Molotow
« Antwort #4 am: 24. Mai 2018, 18:49:51 »
@ tsurugi

Kannst Du den Stift Samstag zum Stammtisch mitbringen? Ich bin wahrscheinlich nicht der einzige, der ihn gerne mal ansehen möchte.

Gruß Axel

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3964
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: "Echte" Chromfarbe von Molotow
« Antwort #5 am: 24. Mai 2018, 21:39:48 »
Ganze Bauteile damit zu bemalen, da hätte ich noch gar nicht dran gedacht.  :D

Ich hab den Stift bisher für Rückspiegel verwendet, auch mit schwarzer Grundierung. Allerdings hatte ich ziemlich dick aufgetragen und das Chrome braucht eine knappe Woche bis es grifffest war. Das Zeug sieht aber sehr gut aus, wenn es trocken ist.  :P

Hier aus meinem Eurofighter - BB




lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3704
Re: "Echte" Chromfarbe von Molotow
« Antwort #6 am: 25. Mai 2018, 02:25:31 »
Hallo Axel, ich bring die Stifte  mit zum Stanmtisch.
Du kannst wenn Du hast  Testobjekte mitbringen.

Gruss

Markus

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1575
  • Aachen - Köln
Re: "Echte" Chromfarbe von Molotow
« Antwort #7 am: 25. Mai 2018, 08:18:55 »
Das Zeugs habe ich auch und kann mich nur anschließen - tolles Zeug!
Auch gut für Hydraulikstempel an Fahrwerken geeignet. :P

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17993
Re: "Echte" Chromfarbe von Molotow
« Antwort #8 am: 25. Mai 2018, 11:37:40 »
Aber nicht vergessen: Was ich oben zeige, ist kein Stift, sondern die Farbe im Nachfüllpack. Mit unterschiedlichen Pinseln einfach besser zu handhaben als die Stifte - den 1mm vielleicht für den Einzelfall ausgenommen.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2435
Re: "Echte" Chromfarbe von Molotow
« Antwort #9 am: 25. Mai 2018, 23:13:01 »
Wer die Nachfüllfarbe nicht bekommen kann, aber die Stifte: Da die Farbe in beiden identisch ist kann man natürlich auch einfach den Stift aufschrauben und die Farbe daraus entnehmen.
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


albatros32

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 179
Re: "Echte" Chromfarbe von Molotow
« Antwort #10 am: 25. Mai 2018, 23:28:53 »
Hi
Die Stifte (und die Nachfüllflasche) wurden in einem anderen Forum schon ausgiebig getestet....
Als Airbrush Verdünner hat sich profaner Nitroverdünner als bestes Mittel heraus kristallisiert.
Nach 2, besser 3 Tagen zum durchhärten ist der Chromauftrag absolut griffest ;
Ein Schutzlack ist nicht erforderlich!

Eine Bezugsquelle ist übrigens auch Amazon, falls man nicht direkt beim Hersteller ordern mag, aber immer mehr Modellbauläden führen sie inzwischen auch...

Die anderen Produkte von Molotow sollten auch mal betrachtet werden, da zB die schwarzen (Acryl) Stifte gut geeignet sind für Reifen erc.!

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17993
Re: "Echte" Chromfarbe von Molotow
« Antwort #11 am: 25. Mai 2018, 23:41:15 »
Nachdem draufsteht, dass sie mit Alkohol verdünntsind, hab ich auch Alkohol benutzt zum Spritzen. Geht einwandfrei und rievht auch besser als die unspezifische „Nitro“verdünnung
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3704
Re: "Echte" Chromfarbe von Molotow
« Antwort #12 am: 26. Mai 2018, 02:06:21 »
Da werde ich mir wohl auch mal so einen Nachfüllpack holen.
Auf die Idee das Zeugs zu soritzen kam ich noch nicht aber ich werde das testen.

hakkikt

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 760
Re: "Echte" Chromfarbe von Molotow
« Antwort #13 am: 26. Mai 2018, 07:30:42 »
Klingt nach einem tollen Produkt, danke für die viele Info!
Muß man die (Pinsel?)Stifte nach Gebrauch irgendwie reinigen? Oder funktioniert "Kappe drauf, in einem Monat wieder verwenden"?

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3704
Re: "Echte" Chromfarbe von Molotow
« Antwort #14 am: 26. Mai 2018, 07:45:38 »
Die Stifte behandel ich wie Du sagtest, Kapoe drauf und gut.