Autor Thema: Flugzeuge Airco D.H.2 Eduard Profikit 1:48  (Gelesen 1524 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Viquell

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3078
Flugzeuge Airco D.H.2 Eduard Profikit 1:48
« am: 11. Juni 2018, 09:58:01 »
 

* DSCF1875.jpg (82.13 KB)


Nach 4 Monaten aktivem Modellbau an moderneren Sachen wollte ich es einfach mal testen,
Die Airco D.H.2 ist ein recht beschiedener Kit was Teilezahl und Aufbau angeht,
ich denke, die Farben werden das Modell entscheiden, so eine Stoffbespannung in Leinwandfarben will überlegt aufgebaut sein,
zum Testen bleibt kein Raum , entweder das fluppt wie gedacht, oder ....., ich tausche die Bauteile gegen einen Weekendkit  :7:
Der Drahtverhau wird in jedem Fall sein Ende finden  :1:

Gleich die ersten Farben, mehr als Versuch, ein Gunze Holz mit einem Gelb übernebelt, darüber kommt dann ein Weiß,
aber zuerst noch Masking der einzelnen Streben, denn im Weiß werden nochmal Schattierungen eingebaut, dann aber mit einem Blaugrau in sehr hellen Tönungen,
es ist ein Versuch Erfahrung aus der Kunstschule ins Modell zu transferieren, also könnte ein Weekend Kit doch sehr hilfreich oder gar die Rettung werden  :D :D :D

mal schauen wies dann fluppt
im Moment sind es in 4 Monaten 14 Modelle fertig , eines Mülltonne und 2 begonnen in der Nähe der Werkbank,
für die Airco D.H.2 habe ich aber doch etwas Zeit als Basis , die sollte es bis Lützen schaffen, also gute 4 Wochen, 3 davon für die Farben  :D :D :D
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3519
  • Peter Justus
Re: Airco D.H.2 Eduard Profikit 1:48
« Antwort #1 am: 11. Juni 2018, 10:20:01 »
Erster... :D

Ok, ich habe die Strip-down Version noch hier liegen, Bughunter hat die mal mehr als toll gebaut, vielleicht kannst du dir da in Sachen Verspannung den einen oder anderen Tip finden.

Auf jeden Fall bin ich schon sehr gespannt was der Speedrentner hier so veranstaltet.
Um die Lackierung mach ich mir beim Mäanderkönig eh keine Gedanken...

Peter  :winken:

Viquell

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3078
Re: Airco D.H.2 Eduard Profikit 1:48
« Antwort #2 am: 11. Juni 2018, 10:27:07 »
Danke Peter für das Vertrauen  :1:

Mit der Verspannung zum Stripdown von bughunter zu spickeln macht wenig Sinn, der hat ja wirklich alles Offen in Perfektion gebaut .....,
der einfach Verspannungsplan von Eduard sollte meinen Ansprüchen genügen, sind ja allein 4 Teilschritte in der Anleitung  :1:

Resinspannschlösser, EZ Line und Tamiya Sek. Kleber , da mach ich mir echt keine Sorgen.
Bei der Bauart von Flugzeug doch schon mehr wegen der Farben,
aber der Tag ist lang, die Temperaturen heute angenehm, die Ätzteile warten

also erschte mole nen guten Kaffee, eine Pizza und dann .............
gugge ob der Kleber reicht  :7: :7: :7: :7:

Bis dahin

 :winken: :winken: :winken:

Gruss Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

Viquell

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3078
Re: Airco D.H.2 Eduard Profikit 1:48
« Antwort #3 am: 11. Juni 2018, 17:08:04 »
Die untere Fläche ist ja so etwas das zentrale Bauteil der DH 2

also gehts mit der auch los, das Cockpit und damit die Ätzteile wollen ja auch mal ihren Platz haben

ich hoffe das Leinwand Papyrus passt in etwa  :woist:

und damit weiter in der Speedallee
 :winken: :winken: :winken: :winken:

((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

cookiemonster

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3179
  • Duncan Cook
Re: Airco D.H.2 Eduard Profikit 1:48
« Antwort #4 am: 11. Juni 2018, 18:06:23 »
Schaut sehr gut aus, Jens.  :P

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3802
Re: Airco D.H.2 Eduard Profikit 1:48
« Antwort #5 am: 11. Juni 2018, 19:12:11 »
Oh, endlich mal ein Modell vom Speedmaster, bei dem ich mitreden kann!

Ok, ich habe die Strip-down Version noch hier liegen, Bughunter hat die mal mehr als toll gebaut, vielleicht kannst du dir da in Sachen Verspannung den einen oder anderen Tip finden.
Erstens danke Peter für das nachträgliche Lob,
zweitens geht das mit dem Abschauen bezüglich Verspannung schon, einfach die Innereien weglassen. Der Eduard Plan hatte da seine Problemchen.

Dieses Profipack möchte ich auch noch bauen, um eine fertige D.H.2 neben das Stripdown zu stellen. Allerdings ist der Karton aufgrund der Verspannungsorgie etwas weiter unten in den Stapel gerutscht :pffft:

Und Jens, ziehe in Betracht, die hinteren Längsträger gegen etwas Stabiles zu tauschen, sonst tut man sich beim Handling (während Verspannung etc) keinen Gefallen.

Viel Spaß,
Bughunter

PS: ich bin mir ziemlich sicher, daß Du schneller fertig bist, als mein Baubericht lief :1:

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4034
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Airco D.H.2 Eduard Profikit 1:48
« Antwort #6 am: 11. Juni 2018, 21:14:21 »
Wie jetzt? ... es ist kurz nach 21 Uhr und der Rohbau ist noch nicht fertig ... schwächelst du etwa Jens?  :D :D

Schon beeindruckend wie viele schöne Modelle du die letzen 4 Monate gebaut hast ... mein  :respekt:
Der Drahtverhau ist mit der ganzen Verspannung ziemlich Respekt einflößend, aber ich bin sicher du bekommst das gut hin.

Ich bleib dran und wünsche dir viel Bauspaß   :1:

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

Viquell

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3078
Re: Airco D.H.2 Eduard Profikit 1:48
« Antwort #7 am: 12. Juni 2018, 03:58:46 »
Moin Moin Kollegen  :1:

@ Frank, danke für den Hinweis , liest man in fast jedem BB zu dem Vogel, ist ja auch eine fragile Konstruktion  :D
in einem der ersten Bauberichte zur DH 2 beschreibt ein Spanier wie er vor der Verspannung den Träger verstrebt habe und das nach dem "Netzwerk" wieder entfernt hat.
ich bin ja nicht der Handwerker , und so fragile Teile selbst ersetzen, das würde wohl im Desaster oder beim Nachbestellen der Weekend enden  :D :D :D

@ Walter , jooo schon früh am Tag und noch nichts passiert  :D :D :D, iss halt doch mal was anderes als nur Plastik in der Schachtel  :D :D :D
aber allein für die Verspannung braucht es einiges an Vorberitung, also gemütlich, bis Leipzig zur Ausstellung sind es noch einige Tage,
wobei man ja auch sagen muß, in der Zeit würden andere noch nicht mal den Einkauf schaffen  :7: :7: :7: :7: :7:
aber die geht mit !!!!


 

* DSCF1899.jpg (62.87 KB)

Reste der Lackrisse , gut das es Makro gibt  :7: , hätte ich wohl einfach drüber lackiert  8)
 

* DSCF1895.jpg (65.36 KB)

 

* DSCF1896.jpg (66.93 KB)

Schleifarbeiten in der Übersicht , ohne Seitenleitwerk, schaut aber genau so aus  :(

als hätte ich es geahnt, die Farben sind wohl der grosse Problempunkt ....
ich hatte die untere Fläche soweit das ich mich an den Arbeitsplatz des Pilotensitz wagen wollte , aber schnell noch Leitwerk und ober Fläche lacken,
erster Schock, bei gleicher Farbe ! , statt einen gleichmäßigen Auftrag gab es Pulver auf der Oberfläche, mit der 2 und 3. Schicht gab es echten Staub,
leider war aber der Erstauftrag noch nicht trocken genug, so das die ganze Fläche eine Mischung aus Körnchen und Pulver gab...
Enamel Farben , also nix mit schnell abwischen, Schleifarbeit, als ich dann die Fläche gedreht hatte um die Unterseite zu schleifen kamen noch Risse wie auf einem Ölgemälde zum vorscheinen ,
ich war erstmal bedient
trotzdem, die ersten Ätzteile sind verbraucht, einige Vorarbeiten für die Verspannung sind gemacht

Bilder später
nach Kaffee und Pizza  :D :D :D

 :winken: :winken: :winken:

Gruss Jens
« Letzte Änderung: 12. Juni 2018, 08:33:51 von Viquell »
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

Viquell

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3078
Re: Airco D.H.2 Eduard Profikit 1:48
« Antwort #8 am: 13. Juni 2018, 07:49:38 »
Heute mal ohne Bilder aber um so mehr Ratlos  :woist:

nach dem ich alle Schleifarbeiten, Waschungen mit Isopropanol , klarem Wasser und Seifenlauge + nochmal Isopropanol abgeschlossen hatte, hae ich einen Filler von Alclad aufgebracht, 2 Stunden Trocknung, da nicht zu dick, dann ein Weiß Gunze Mr. Color, darauf dann Gunze GX 100,
gegen den ersten Staub hab ich das GX dann abermals leicht angeschliffen
und was passiert  8o 8o 8o 8o, die Farbe splittert wie Autolack sich von Rostflächen löst,
also gibt es nur noch einen Weg, DOWANOL  oder Revell Airbrush Cleaner ....
die Montagelöcher werden es danken, da ist kaum noch was durch den Schleifstaub zu sehen  :7: :7: :7:

ansonsten kann ich über den Bau nix negatives sagen, soweit alles noch im Grünen Bereich,
Dowanol wird´s richten  :D :D :D

aber wie ich vom ersten Moment an vermutet hatte, es werden wohl mehr die Farben für Aufregung sorgen , die wenigen Plastik und Ätzteile bereiten keine Sorge,
die Verspannung wohl auch kaum, EZ Line ist doch wirklich top für das geforderte  :1: :1: :1:

alzoooo, bis denne , wenn ich mich mit den Farben wieder zusammen gefunden habe  :1: :1: :1:

 :winken: :winken: :winken: :winken:

Gruss Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18428
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Airco D.H.2 Eduard Profikit 1:48
« Antwort #9 am: 14. Juni 2018, 10:57:31 »
Spätestens bei Farben hat der Speedbau eben seine Grenzen und die heißt „Aushärtung“

Wenn du den Filler von Alclad benutzt, reichen 2 Stunden nicht auch wenn er oberflächlich trocken scheint.

Die Risse auf obigem Bildern sind auch ein Indiz für zuviel Farbe mit zu wenig Trocknungszeit.
« Letzte Änderung: 14. Juni 2018, 10:59:47 von Wolf »
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Viquell

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3078
Re: Airco D.H.2 Eduard Profikit 1:48
« Antwort #10 am: 14. Juni 2018, 11:38:32 »
Aufgeben ist keine Option  :D

Farben soweit wieder im Griff
Ätzteile an den Streben angebracht

Nu bin ich am Motor, die Stösselstangen werden aus 0,6er Kanülen ersetzt

aber dazu dann später die Entstehungsbilder

zuerst  :D :santa: :santa: und  :10: Rentnerpflicht  :D

Edit : eingefügt ....

Lieber Wolfgang , ich wiederspreche dir sooooo was von gern was Fotoanlytik bei Lackschäden und Farbaufträgen angeht
die Rissbildung hat weder was mit zu Dick , bei einer Verdünnung von 1:5 kaum machbar, noch was mit Trockenzeit zu tun ( auch ursächlich am Verdünner geknüpft ), das ist reine Chemie und reine Reaktion der Mittel im Lack
Denn die Ursache ist gefunden und hat absolut nur mit der Leinenfarbe von Model Master was zu tun, oder noch besser, von der Beimischung der verschiedenen Mittelchen, genannt Verdünner.
Das Leinen steht ca. 12 Jahre in der Kiste, vor 12 Jahren habe ich einen Segler damit gemacht, die Reste sind dann im Nirvana verschwunden, aber , vor 12 Jahren in Gummersbach da  gab es noch einen Spiewarenladen mit einer grossen Modellbauabteilung und einem sagenhaften Angebot an Model Master , also habe ich den Originalverdünner verwendet, in der Zwischenzeit sind aber neben Universalverdünner , Ethylaczetat , Nagellackentferner usw. dazu gekommen , und selbst eine schlichte blanke Fläche unbehandelt hat diese Rissbildung gezeigt ....

Eile mit Weile und Speedbau ist nicht immer allen Übel, auch wenns im Durchschnitt nur zu 80% Modellbauperfektion reicht, aber die 80% reichen meinen Ansprüchen halt

 :winken: :winken: :winken:

Gruss Jens

Bis denne

 :winken: :winken: :winken:
« Letzte Änderung: 14. Juni 2018, 12:03:07 von Viquell »
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18428
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Airco D.H.2 Eduard Profikit 1:48
« Antwort #11 am: 14. Juni 2018, 21:18:12 »
Das sind ja Informationen die aus dem Baubericht nicht hervorgehen oder habe ich da was übersehen?
Man kann natürlich nach dem gehen was man sieht.
Auch eine 1:5 verdünnte Farbe kann übrigens in zu dicken Schichten lackiert werden. In Kombination mit eher minderwertigem Verdünner kommt so etwas auch gerne mal zu Stande. An der Farbe oder ihrem Alter muss das nicht unbedingt liegen. Ich habe Enamels die sind 30 Jahre alt und die tun es ohne Probleme.

Wenn ich das richtig verstanden habe hat es ja dann mit der weiteren Lackierung auch Probleme gegeben und da waren die Enamels nicht beteiligt. Und wie gesagt, Alclad brauen nach meinen Erfahrungen mehr als zwei Stunden zum trocknen.
Mir geht es halt auch darum andere darauf aufmerksam zu machen, die das Vorgehen evt. nachmachen wollen, damit sich kein falsches  Bild verfestigt, man könne Alclads oder andere Farben nach zwei Stunden problemlos überlackieren.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Viquell

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3078
Re: Airco D.H.2 Eduard Profikit 1:48
« Antwort #12 am: 14. Juni 2018, 21:31:26 »
Stimmt Wolfgang, da gebe ich Dir recht,
man könnte manches in den falschen Hals bekommen,
meine Arbeitsweise bedarf wohl gelegentlich mehr Erklärungen, um Tragödien zu vermeiden  :P

Die Farben haben nach dem Schleifen keine echten Sorgen mehr gemacht, das waren dann mehr die Nacharbeiten und was nach einem Hochglanz immer zu sehen ist, die Unebenheiten,
alles etwas ungewohnte arbeiten, aber doch immer noch der Spass an dem Vogel,
nur eben auch absolut kein Vergleich zu Frank, auch kein gewollter Versuch eines Vergleichst, dat bleibt meine DH 2, falls ich die Flächen denn mal ausgerichtet verklebt bekomme  :7: :7: :7: :7:

Und, Alclad Filler ( Schwarz und Grau )bekommt man in 2 Stunden trocken, sonst würde ich kein Metalfinish mehr versuchen, oft verwende ich den Filler als Schwarz Basis, beides , den Hochglanz und auch den Normalfiller , entsprechend verdünnt und dünn lackiert ist das nach 2 Stunden absolut händelbar , Speedallee pur halt  :D


 :winken: :winken: :winken:

Gruss Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

Viquell

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3078
Re: Airco D.H.2 Eduard Profikit 1:48
« Antwort #13 am: 15. Juni 2018, 07:24:30 »
Die grösste Hürde für mich bei Doppedeckern ist die Geometrie der Flächen,

dat iss als mal geschafft  :rolleyes:
nach vielen Versuchen, zumindest die Aussenstreben als Rechteck zu verkleben hab ichs aufgegeben,
Sachen an die Seite und erste mal  :santa:, als ich zum Schreibtisch zurück kam, hat mir die DH 2 ein Zeichen gegeben  :D
da am Unterflügel ja die Kabine vormontiert ist ist Frontseitig nix ebenes , aber die DH 2 hatte sich auf den "Rücken gedreht,
also Klammern an die Flächen, alles in Rückenlage auf den Querrudern stehend "justiert" und die Streben mit Tamiya Speed nach und nach verklebt  :1: :1: :1:

passt wohl  :D

aber nun kommt die Zweite Sorgenbaustelle
 

* 711NDQNFqxL.png (146.48 KB)

 
, und da hab ich noch keine Vorstellung vom "Wie"
Das Leitwerk wird Stumpf auf die Leitwerksträger verklebt, dazu noch zwei Fixpunkte am Hecksporn,
bis dato fliegt immer alles nach Irgend wo, zudem, so stabil wirkt das ganze auch nicht und allein am Leitwerk kommen nochmal 4 Seilzüge für das Höhenruder ....


mal schauen was der Tag so für mich hat,
aber wie ich immer sage, die geht mir nach Leipzig / Lützen , Aufgeben ist keine Option
 

* DSCF1907.jpg (66.21 KB)

in der Position habe ich die Streben verklebt, aber noch ohne den Leitwerkträger

und damit das "Sorgenkind" ....

was solls, der Tag hat normal 24 Stunden,
also mal schauen was da passieren wird  :1: :1: :1:

 :winken: :winken: :winken:

bis denne und später
 :winken: :winken: :winken:


« Letzte Änderung: 15. Juni 2018, 07:30:53 von Viquell »
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

eydumpfbacke

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1628
  • Exercitatio potest omnia->Germanys Next Top Modell
Re: Airco D.H.2 Eduard Profikit 1:48
« Antwort #14 am: 15. Juni 2018, 07:52:57 »
Jens, der Speedbauer baut einen Fliecher mit ohne Mäandertarnung  :ziel:

Also erst mal gelesen und geschaut  :santa:

Im ersten Moment habe ich überlegt "Was macht der Jens denn da?"
Gerade das Durchscheinen der Streben in den Tragflächen sollte Lacktechnisch überlegt sein, wie man das macht.
Das Ergebnis sah ja auch gut aus, bis das Problemfeld "Farbtrocknung" seine Tür geöffnet hat :meld: und meinte "Nicht mit mir, ich brauche Zeit"

Ich bleibe dabei und schau gerne zu, wie du die Ungeduld überwinden möchtest.  8) :D


PS: Ich kämpfe bei jedem Bau mit der Ungeduld und weiß, was man damit alles "verursachen" kann  :pffft: :woist: *dummi*
Es grüßt der Reinhart :santa:

Pille: Eins muss ich sagen, Sie erstaunen mich immer wieder.
Spock: Ich mich auch, Doctor.