Autor Thema: Flugzeuge *** Fertig *** Kategorie 4 - Armstrong Whithworth Siskin IIIa  (Gelesen 7028 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4111
  • Achtung! Spitfire!
Flugzeuge *** Fertig *** Kategorie 4 - Armstrong Whithworth Siskin IIIa
« am: 06. Juni 2011, 19:19:36 »
So, etwas nebenher baue ich auch an der Siskin weiter. Wird nicht ganz einfach, da der gesamte Rumpf ca. 1-2mm zu hoch ist, und die Materialstärke leider nicht zulässt, dass man das einfach so wegschleift. Bis jetzt habe ich nur die Rumpfseiten etwas ausgedünnt, damit ein selbst gebautes ("gescratchtes") Instrumentenbrett zum Einsatz kommen kann. Die waagerechten weissen Streifen sind Evergreen Rundprofil, die senkrechten aus gezogenem Gussast. Vom Cockpit ist anschliessend nicht mehr viel zu sehen, aber nackte Seitenwände müssen doch nicht sein.



Der Sitz wurde mit etwas mehr Kontur ausgestattet, die Sitzgurte folgen noch. Der Steuerknüppel wurde auch gescratcht, und die Pedalen folgen, sobald der Boden bemalt wurde. Nichts weltbewegendes, aber etwas Arbeit kann die karge Ausstattung schon ertragen...



Alex
« Letzte Änderung: 29. November 2011, 20:19:51 von Alex »
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4111
  • Achtung! Spitfire!
Re: Kategorie 4 - Armstrong Whithworth Siskin IIIa
« Antwort #1 am: 25. Juni 2011, 15:23:18 »
Die Bodenplatte wurde mit Ocker grundiert, und danach mit Ölfarbe wurde die Holzstruktur aufgemalt. Sitz ist Alu von Tamiya, und die Gurte Tamiya-Tape. Einfache Hausmannskost...



Die Innenwände wurden ebenfalls mit Alu und Pinsel bemalt, die Rohre sind schwarz, auch gepinselt. Danach wurde noch der Passstift hinter der Cockpitöffnung weggefräst, und mit Braun die Lederabdeckung aufgemalt.



Kleiner Zwischenstand, vielleicht kann ich heute noch die Rumpfhälften mit dem Instrumentenbrett verkleben.



Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4111
  • Achtung! Spitfire!
Re: Kategorie 4 - Armstrong Whithworth Siskin IIIa
« Antwort #2 am: 04. Juli 2011, 00:17:13 »
Wie angedroht, die Rumpfhälften sind verklebt und der Unterflügel auch. Mit etwas Spachtel wurden die Übergänge bearbeitet. Die Passgenauigkeit ist gut, die Massen stimmen auch zu einem grossen Teil.





Am Motor wurde noch zwei kleine Gnubbel auf das sonst kahle Gehäuse geklebt; oben der Zündverteiler, unten der Ölfilter. Was man unten sieht, soll später einmal die Windgetriebene Benzinpumpe sein. Die Siskin hatte ziemlich viele Windmühlen dran. Unten ist der Generator plus die Benzinpumpe. Diese werden neu gedreht. Im Bausatz ist nur ein Generator dabei, und der sieht nicht berauschend aus. Auf dem unteren Flügel gäbe es noch Turbine #3, die die Spannung für die Funkausrüstung liefert. Diese war aber nicht immer installiert, und ich werde sie vermutlich nicht bauen.



Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4111
  • Achtung! Spitfire!
Re: Kategorie 4 - Armstrong Whithworth Siskin IIIa
« Antwort #3 am: 24. Juli 2011, 13:31:35 »
Der Motor wirkt etwas nackt. Also bekam es auf der Unterseite den Ölfilter, und oben den Zündverteiler. Beides aus gedrehtem Gussast. Der Zündverteiler wurde noch ausgebohrt, und ich habe 7 dünne Kupferdrähte hindurchgeschoben, und mit Sekundenkleber fixiert. Die Kabel wurden dann um den Motor gelegt, und mit Sekundenkleber an das Kurbelgehäuse befestigt. Das andere Ende des Kabels habe ich in eine Bohrung gesteckt (da, wo die Zündkerzen sind), und mit gezogenem Gussast und Tamiya-Kleber verkeilt. Das sollte besser halten, als ein dünnes Kabel, das in ein zu grosses Loch mit Sekundenkleber fixiert ist. Das Resultat sieht jetzt so aus. Der hintere Stern muss auch noch verkabelt werden, ich muss aber noch schauen, wie ich das am besten mache.



Oh mein Gott, ich habe einen Sternmotor in 1:72 verkabelt!! Ich habe jetzt doch AMS gekriegt!!   :12:

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 13975
Re: Kategorie 4 - Armstrong Whithworth Siskin IIIa
« Antwort #4 am: 24. Juli 2011, 13:48:27 »
AMS? Willkommen im Club! :winken: :)

Sieht verdammt gut aus, vor allem wenn ichbedenke, wie klein der Motor ist. Klasse Arbeit bisher! :P

Schöne Grüße
Klaus

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 5926
  • Marc Schimmler
Re: Kategorie 4 - Armstrong Whithworth Siskin IIIa
« Antwort #5 am: 24. Juli 2011, 15:36:11 »
Das ist AMS in seiner vollen Ausprägung!  X(
 :respekt:

gruß,

Marc

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4111
  • Achtung! Spitfire!
Re: Kategorie 4 - Armstrong Whithworth Siskin IIIa
« Antwort #6 am: 24. Juli 2011, 16:21:09 »
der hintere Stern ist nun auch verdrahtet...



Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

Weme65

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1030
  • Werner M.
Re: Kategorie 4 - Armstrong Whithworth Siskin IIIa
« Antwort #7 am: 24. Juli 2011, 20:32:03 »
AMS?
wie dick ist den der Draht? Und das in 72  8o

gruß Werner  :winken:
Unterfranke

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4111
  • Achtung! Spitfire!
Re: Kategorie 4 - Armstrong Whithworth Siskin IIIa
« Antwort #8 am: 24. Juli 2011, 20:53:28 »
wie dick ist den der Draht? Und das in 72  8o

Das sind einfache Drähte aus einem alten Lautsprecherkabel. Durchmesser des Motors ist ca. 17mm...

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4111
  • Achtung! Spitfire!
Re: Kategorie 4 - Armstrong Whithworth Siskin IIIa
« Antwort #9 am: 24. September 2011, 20:02:42 »
gestern habe ich zum ersten mal mit Mr. Surfacer grundiert. Dies darum, weil der Kontrast zwischen dem hell- und dunkelgrünen Polystirol sehr gross ist. Geht übrigens hervorragend mit dem Originalverdünner, stinkt kaum, deckt gut, schluckt keine Details, trocknet rasch und die Airbrush verstopft auch mit der feinen Düse kaum. Kann nur weiterempfohlen werden!

Da ich etwas in Zeitnot war, habe ich noch nicht alles 100% fertig machen können, so ist beispielsweise die Unterseite des oberen Flügels noch nicht grundiert.





Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

StiftRoyal

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4705
  • Triplexer
Re: Kategorie 4 - Armstrong Whithworth Siskin IIIa
« Antwort #10 am: 25. September 2011, 12:32:28 »
Schön das es weiter geht, ich dachte schon das Groupbuild hätte ein vorzeitiges Ende gefunden :D.

Update 30.12.2013 A6 Intruder + A6m5 Zero "Wonsan" + U-VIIC...

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 13975
Re: Kategorie 4 - Armstrong Whithworth Siskin IIIa
« Antwort #11 am: 25. September 2011, 20:10:58 »
Jaa, freut mich auch, daß es ein Update gibt. Und es gilt weiterhin: Mir gefällt, was ich da sehe. Ich hab mich ja an die Fliecher gar nicht erst rangetraut.

Schöne Grüße
Klaus

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4111
  • Achtung! Spitfire!
Re: Kategorie 4 - Armstrong Whithworth Siskin IIIa
« Antwort #12 am: 07. November 2011, 19:32:45 »
nanu, bald ist der GB fertig...  8o  jetzt muss ich mich aber langsam beeilen! Hier eine kleine Zwischenmeldung:

  • Nach der Grundierung folgte der Auftrag mit Tamiya Flat Alu, danach eine Versiegelung mit Erdal Glänzer
  • der Vorderteil wurde mit Olive (Enamel, Modelmaster) gebrushed
  • Die Abdeckbleche auf beiden Seiten wurden mit dem Pinsel bemalt (MM, Chromsilber); die Fläche ist aber nicht spiegelglatt, sondern leicht uneben. Sieht nun etwas verbeult aus
  • Mit Revell Braun wurde noch der Lederring um die Cockpitöffnung gepinselt
  • Die Abdeckung hinter dem Cockpit war für das optionale Funkgerät; bei manchen war dies Holz Natur, bei anderen wurde diese Abdeckung mit grau bemalt; ich entschloss mich für die zweite Variante (ein schönes Holzfinish liegt nun nicht mehr drin, da die Ölfarbe ca. eine Woche trocknen soll. Also mit Tamiya-Tape abgedeckt und zwei mal mit Humbrol "Light aircraft grey" gepinselt. Überraschenderweise ist der Auftrag sehr gleichmässig, hätte ich von einer Pinselbemalung so nicht erwartet...
  • Radnaben und Spinner sind schön rot glänzend. ich liebe die Britischen Zwischenkriegsbemalungen, so schön bunt...



Und morgen wird hoffentlich das Fahrwerk sowie das Gerödel unter dem Rumpf angeklebt... übrigens, wurde die Verstrebung des Fahrwerks etwas dünner gestaltet. Neu ist das jetzt 0.64mm Evergreen Rundprofil.



Grüsse,
Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 13975
Re: Kategorie 4 - Armstrong Whithworth Siskin IIIa
« Antwort #13 am: 07. November 2011, 19:46:49 »
Endspurt! ;) Schön, daß du am Ball bleibst. Ich flirte ja immer noch mit dem Gedanken, doch noch eine Kleinigkeit für den GB zu bauen...

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4111
  • Achtung! Spitfire!
Re: Kategorie 4 - Armstrong Whithworth Siskin IIIa
« Antwort #14 am: 13. November 2011, 18:01:28 »
Kleiner Stolperer beim Endspurt...

Die Fahrwerkstreben wurden angeklebt und bemalt.





Die originalen Decals haben sich in ca. 1000 Teile zerlegt. Glücklicherweise habe ich noch einen Bogen von Modeldecal, jetzt gibt es halt eine Sikin der 43. Staffel. Ein paar Details der Bemalung muss ich ändern, aber um genau die Maschine des Bogens darstellen zu können, müsste ich doch einiges neu bemalen, wozu mir ehrlich gesagt die Lust abhanden gekommen ist. Jetzt gibt es vermutlich eine nicht wahrheitsgerechte Maschine.

Was ist nun anders? Der Bogen hat die Maschine des CO. Dazu müsste ich die Felgen und den Spinner neu bemalen, sowie die gesamte grüne Bugpartie ändern. Es gibt eine ähnliche Maschine der selben Staffel mit den roten Felgen, aber da stimmt die Nummer dafür nicht  (und auch wieder der grüne Vorderteil...). So gibt es halt eine nicht reale Kombination aus zwei realen Fliegern... dumm gelaufen!  :5:



Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!