Autor Thema:  De Havilland D. H. 104 "Dove" von Amodel, 1:72  (Gelesen 422 mal)

Jensel1964 und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2077
De Havilland D. H. 104 "Dove" von Amodel, 1:72
« am: 06. Dezember 2017, 17:41:48 »
Modell:           De Havilland D.H. 104 "Dove"
Hersteller:       Amodel
Maßstab:         1:72
Preis:              ca. 33,- €

Vor ein paar Tagen habe ich mir diesen neuen Amodel-Bausatz gerissen. Eine freudige Überraschung war, daß sich darin Ätzteile, eine noch übersichtlichere Bauanleitung und sogar farbige Zeichnungen als Bemal- und Decal-Anleitung fanden. Zudem können wahlweise drei verschiedene in den Niederlanden zugelassene Maschinen in weitgehend identischem Farbkleid sowie eine Version einer Gesellschaft auf Timor (!)  mit beiliegendem Schiebebildbogen markiert werden. Das sind alles Dinge, die ich bisher bei Amodel-Kits nicht vorgefunden habe. Auch die Bauteile sind besser als bei älteren Kits dieses Herstellers, Entgraten ist aber dennoch notwendig. Die stoffbespannten Ruder und Klappen sehen sehr realistisch aus. Die Klarsichtteile sind dünn ausgearbeitet, aber dennoch etwas schlierig.
Hier hat sich Amodel durchaus einen Innovationsschub gegeben, bin mal gespannt, ob sich das Modell auch so gut bauen läßt, wie es den Anschein hat. Baubericht folgt irgendwann.
 
« Letzte Änderung: 06. Dezember 2017, 17:49:08 von Gilmore »
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2297
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: De Havilland D. H. 104 "Dove" von Amodel, 1:72
« Antwort #1 am: 07. Dezember 2017, 10:37:18 »
Interessanter Typ und schöner Bausatz. Wo du die Dinger bloß immer ausgräbst?
Da mußt du bestimmt nicht so viel rumschnitzen wie an der Heron. Sogar zwei Cockpit-Hauben und mit extra Pickel  :klatsch:

Gruß
Jürgen  :winken:

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17354
Re: De Havilland D. H. 104 "Dove" von Amodel, 1:72
« Antwort #2 am: 07. Dezember 2017, 10:56:16 »
Diese Mordstrum Delle in der Tragflächenunterseitenmitte.....kommt da ein Scheinwerfer rein?
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2077
Re: De Havilland D. H. 104 "Dove" von Amodel, 1:72
« Antwort #3 am: 07. Dezember 2017, 11:49:36 »
Moin Hans,
da ist keine Delle in der Flügelunterseite. Es sei denn, Du meinst den Fahrwerkschacht. :winken:
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2297
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: De Havilland D. H. 104 "Dove" von Amodel, 1:72
« Antwort #4 am: 07. Dezember 2017, 12:05:00 »
Der Hans meint wohl den Bombentrichter mit Loch 8o  in der Mitte im Rumpfstück zwischen den Flächen  :pffft:

Gruß
Jürgen  :winken:

Das da, roter Kringel ...

* DSCF3282.jpg (140.64 KB . 1024x720 - angeschaut 203 Mal)
... da kommt wohl eine Antenne rein, die aussieht wie ein Blitz, ggf. das Teil im gelben Kringel?
« Letzte Änderung: 07. Dezember 2017, 12:19:36 von f1-bauer »

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17354
Re: De Havilland D. H. 104 "Dove" von Amodel, 1:72
« Antwort #5 am: 07. Dezember 2017, 13:15:23 »
Genau, Jürgen  :P
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2077
Re: De Havilland D. H. 104 "Dove" von Amodel, 1:72
« Antwort #6 am: 07. Dezember 2017, 15:54:41 »
Au weia! Da habe ich das Teil mal umgedreht, und hier sieht man dann, wo der Hase im Pfeffer liegt. Fällt mir jetzt erst auf, erst dachte ich, da kommt eine Antenne oder ein Antikollisionslicht hin. In den Zeichnungen der Bauanleitung ist diese Stelle aber gar nicht eingezeichnet.
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2297
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: De Havilland D. H. 104 "Dove" von Amodel, 1:72
« Antwort #7 am: 07. Dezember 2017, 16:14:26 »
Ohaua  8o  das ist ja keine Sinkstelle sondern ein Sinkkrater. Die pressen da gnadenlos den Kunststoff für den ganzen Unterflügel an einer Stelle in die Form und das verbleibende Plastikstangerl wird dann einfach abgezwickt  :5:

Trotzdem kommt da eine Antenne oder so etwas hin, ist zumindest deutlich auf dem Deckelbild zwischen den Hauptfahrwerksbeinen zu sehen. Auf einigen historischen Fotos ist da auch eine lange dünne flache gepfeilte Antenne, wie eine kleine Finne. Auf Fotos von modern ausgestatteten Doves ist da eher eine dünne flexible Antenne zu sehen. Bei einigen sieht man zusätzlich davor auch noch ein rotes zylindrisches Blinklicht.

Gruß
Jürgen  :winken:

THX 1138

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 292
  • Hamburg
Re: De Havilland D. H. 104 "Dove" von Amodel, 1:72
« Antwort #8 am: 07. Dezember 2017, 16:27:39 »
Die pressen da gnadenlos den Kunststoff für den ganzen Unterflügel an einer Stelle in die Form und ...
Gruß
Jürgen  :winken:

da bekommt der Begriff "Direkteinspritzung" auch im Modellbau eine ganz andere/neue Bedeutung.  :7:

grüße Axel

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17354
« Letzte Änderung: 07. Dezember 2017, 18:39:03 von Hans »
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2077
Re: De Havilland D. H. 104 "Dove" von Amodel, 1:72
« Antwort #10 am: 08. Dezember 2017, 10:27:07 »
Danke, Hans, für das gute Bildmaterial. Eindeutige Sache, an der Stelle, wo das Bausatzteil diese Kuhle und das Loch hat, ist im Original gar nix. Soll heißen: Spachteln und Schleifen.
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2297
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: De Havilland D. H. 104 "Dove" von Amodel, 1:72
« Antwort #11 am: 08. Dezember 2017, 10:55:33 »
Hier ist schon was zu sehen ...
http://www.goodall.com.au/australian-aviation/dh104/dh104dove.html

... hier auch ...
https://www.planespotters.net/photo/643057/d-inka-ltu-de-havilland-dh104-dove

... und hier auch ...
https://www.airplane-pictures.net/photo/890031/g-dhdv-air-atlantique-de-havilland-dh-104-dove/

... kommt halt darauf an, was du darstellen willst. Ums spachteln (ggf. auch füllen mit eingeweichtem Plastik) und schleifen von dem Loch kommt du jedenfalls nicht rum.

Gruß
Jürgen  :winken:

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17354
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2077
Re: De Havilland D. H. 104 "Dove" von Amodel, 1:72
« Antwort #13 am: 08. Dezember 2017, 16:07:50 »
Ein Käfer in 1:72 wär natürlich eine tolle Sache, nicht nur für diesen Flieger. Und interessant an dem Bild, daß der Käfer so einen Vogel schleppen kann. Heutzutage "braucht" man dafür einen fetten SUV oder Pickup.
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.

RLHDLW

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 741
    • Aviation Images - Aircraft in Detail
Re: De Havilland D. H. 104 "Dove" von Amodel, 1:72
« Antwort #14 am: Heute um 08:48:06 »
Danke für die Review   :P

Ist doch eigentlich ein schöner Bausatz. Wenn Amodel sich nur mal eine andere Lösung für die Seitenfenster angewöhnen könnte, z.B. einen Klarsichtstreifen als Einsatz + Masken. Alles muss man selber machen...  :D


Jeder tut, was er kann. Aber nicht jeder kann, was er tut.

Aviation Images - Aircraft in Detail
http://www.b-domke.de/AviationImages.html