Modellboard

Tipps und Tricks* => Airbrush, Painting, Altern => Thema gestartet von: Crocodile am 07. Februar 2017, 14:22:54

Titel: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Crocodile am 07. Februar 2017, 14:22:54
Hallo Leute, ich hab schon wieder das nächste Problem: Wollte wieder einen Truck lackieren. Die verdünnte Farbe an das Anpassungsstück der gereinigten Pistole. Ich schalte den Kopressor ein und drück die Luft (ohne Farbzufuhr). Da gibt es einen Knall und die ganze Druckluft schiesst mir ins Glas und die ganze Farbe durch das Entlüftungsloch über die Gun, ins Face, Haare und den ganzen Arbeitsplatz. Der Druck war bei ca 1,6 - 1,8 Die Pistole (incl. Düse)  war sauber. Nach nochmaliger Reinigung versuchte ich es mit purer Verdünnung: Das gleiche Problem, also kann es auch nicht an zu dicker Fare gelegen haben (zumal die ja noch garnicht offen war. Also das hab ich noch nie gehabt. Kennt das jemand?
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Universalniet am 07. Februar 2017, 14:26:32
Foto der Gun????
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Crocodile am 07. Februar 2017, 15:33:22
Ja ein Foto hab ich imom nicht zur Hand. Es handelt sich um eine Revell Master Vario, die ist fast neu. Hab soeben auch die Düsen gewechselt und den Druck erhöht und verringert, aber es passiert mit jeder Düsengrösse und mit jedem Druck. Die Farbe (oder die Verdünnung) kommt stossweise aus der Gun. Es ist aber nichts verstopft. Würde ein Foto weiterhelfen???
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: jackrabbit am 07. Februar 2017, 15:41:20
Hallo,

die Düse vorne ist zu und die Luft kann nur nach hinten entweichen.
Normalerweise tut die Luft das nicht, da die Nadel den Farbkanal abdichtet.

In diesem Fall liegen m.E. 2 Fehler vor:
- die Düse vorne ist zu (die Luft kann also nicht kontrolliert nach vorne entweichen)
- die Luft entweicht durch den Farbkanal in den Voratsbehälter,
wohl über eine defekte Dichtung, Riss in der Pistole o.ä.??
Der Druck ist ja auch relativ hoch (für Modellbau).


EDIT: es funktioniert ja doch.  8o
Wenn Du die Farbe direkt benutzt, ist diese üblichweise viel zu dickflüssig.

a) wo kommt denn die Luft heraus, wenn Du den Saugbecher weglässt?   
Auch aus der Öffnung für den Saugbecher oder nur vorne?

b) wenn Du nur Verdünnung oder Wasser verwendest: funktioniert es dann einwandfrei?


Düse und Nadeln nur zusammen mit der gleichen Größe wechseln. Mal geprüft?

Grüsse
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Wolf am 07. Februar 2017, 17:08:53
Ich würde auf das gleiche tippen wie jackrabbit:
Defekte/verstopfte Düse, krumme Nadel bzw. Nadel die nicht auslöst, falsche Düse/Nadel Kombination, verstopfter Luftkanal im Düsenkopf oder defekte/aufgequollene/gequetschte/fehlende/falsch montierte Dichtung
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Crocodile am 07. Februar 2017, 18:10:55
Die Luft entweicht in jedem Fall nach unten in den Ansaugkanal und das, sobald ich die Druckluft frei gebe. Aber die Düse ist sauber. Die Gun ist fast neu (hab damit 3 Trucks lackiert). An eine verstopfte Düse dachte ich auch zuerst. Da bliebe wohl nur der Düsenkopf. Da sind doch so kleine Löcher um die Düse. Aber da sieht ebenfalls alles sauber aus (ist ja neuwertig und stets gut gereinigt)
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Hans am 07. Februar 2017, 18:56:18
Die "kleinen Löcher" um die Düse haben damit nix zu tun. Zerlege die Airbrush komplett und säubere alles, auch den Farbkanal innen und die Nadel komplett. Hast du die Airbrush zerlegt nach deinen letzten Aktionen?

Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Crocodile am 07. Februar 2017, 19:00:20
Das mach ich NACH JEDER Spray-Aktion: Zerlegen und in Reiniger einlegen für paar Std. und wieder zusammenbauen. Und ich hab ja oben geschrieben dass ich das tat, nach diesm Vorfall, aber es hat sich nichts geändert.
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Wolf am 07. Februar 2017, 19:09:21
Wenn alles sauber und nichts kaputt ist, tippe ich auf einen systematischen Fehler beim Zusammenbau. Dichtung vergessen, falsch eingebaut. 

Wenn das die mit der Vega Steckdüse ist, dann mal den Luftkanal prüfen. Kommt Luft raus wenn der Kopf abgebaut ist? Hast du die Dichtung zwischen Kopf und Körper wieder verbaut und ist diese in Ordnung und nicht gequetscht?
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Crocodile am 07. Februar 2017, 23:35:33
Das sind leider solche Dinge, die ich schon geprüft habe. Ich sagte doch, dass ich die Gun nach dem 1. Vorfall erneut zerlegt hab.
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Wolf am 08. Februar 2017, 00:08:19
Das will ja nichts heißen. Wir hatten vor einiger Zeit einen Fall hier bei dem die AB auch nicht sprühte. Der User hat auch alles gemacht und wusste sich keinen Rat mehr. 

Ich habe ihm angeboten die AB mal durchzusehen. Er hat sie mir geschickt und wenige Minuten nach dem sie angekommen ist, lief sie wieder. Der Anwender hat die AB immer wieder zerlegt und gereinigt, aber beim Zusammenbau immer wieder den gleichen Fehler gemacht und eine Dichtung falsch montiert.
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Crocodile am 08. Februar 2017, 08:13:43
Ja das kann natürlich schon eine Ursache sein. Ist auch super, dass Du solche Sachen machst. Nur ich zerleg diese Dinger nun schon recht lange. Die Gun ist neu, jedoch nicht meine 1. Naklar könnte mir sowas dennoch passieren. Nur diesmal hatte ich sie ordentlich zusammengesetzt und gereinigt. Ich werde heut vormittag mal zum Händler gehen und sehen, was er dazu meint. Vllt ist es ein Garantiefall (dass vllt vorn die Nebenleitungen nicht richtig aufgebohrt wurden)
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Hans am 08. Februar 2017, 09:29:05
Wenn es ein Produktionsfehler ist, weshalb ist es dann nicht gleich beim ersten Einsatz passiert?
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Wolf am 08. Februar 2017, 12:02:15
Nochmal, weil es nicht bisher genau beantwortet wurde: Was wurde denn gereinigt? Und wie? Nur eingelegt reicht nicht. Wurden neben Düse, Düsenkanal/Nadelkanal auch einmal der Luftkanal überprüft? Sind die Kanäle im Düsenkopf frei? Ist der kleine Luftkanal im Pistolenkörper wirklich frei?

Wurde auch mal das Auslöseventil im Griff und seine Dichtung geprüft?

Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Crocodile am 08. Februar 2017, 13:58:41
Das Auslöseventil habe ich noch nicht überprüft. Hielt es für unwahrscheinlich, dass es nach 3 Lacierungen (und 3 Reinigungen) nicht ok ist.

Meine gewohnte Reinigung nach dem Einsatz mit Enamel-Farben:

Verdünnung durchsprühen - Gun demontieren - kleine Bürste vorne durch die Düdenöffnung - mittlere Büste unten durch den Ansaugkanal - Düse in ein Glas Verdünnun - Gun kopfüber hinzu stellen - nach ca 12 Std entnehmen und zusammenbauen. Nach 4-5 Einsätzen Grund-Intensivreinigung
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: jackrabbit am 08. Februar 2017, 14:21:59
Hallo,

da die master class vario  ja "vorne" nicht viele Teile und Dichtungen hat, gehe ich eher von einem grundsätzlichen Problem aus.
(Ich hatte auch mal eine Revell-Pistole mit VEGA-System.)
https://www.cmc-versand.de/Revell/Spray-Gun-master-class-Vario-arnr-21-39107.html

Die Luft wird ja in den Farbkanal gedrückt. Dies kann doch "eigentlich" nur vorkommem,
wenn es vorne wirklich zu ist und/oder es einen Weg von Luftkanal zum Farbkanal gibt.
Bei der Pistole kann dies m.E. nur im Bereich der gesteckten "VEGA"-Düse passieren  (siehe Schnittbild der Pistole)

Oder liege ich da falsch?   
Eine weitere Verbindung von Luft- und Farbkanal gibt es m.E. an anderer Stelle nicht.
(außer der Körper der Pistole hat einen Riss)

Ist die VEGA-Düse den intakt und schließt sie zum Pistolenkörper ab?
Und: die Nadel bewegt sich auch und gibt die Düsenöffnung frei?

Grüsse

Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Hans am 08. Februar 2017, 17:23:58
Sehe ich genau so. Ich hab mir das Schnittbild auch angesehen und wenn die Luft in den Farbbehälter blubbert, dann kann sie schlicht vorne nicht raus. Weshalb auch immer. Düse schräg eingesetzt, Luft/Farbkanal schmutzig, Schmutzring an Nadel. Wie ich eingangs schon mal sagte, auseinandernehmen, noch mal gründlich reinigen, Nadel auf Schmutzring prüfen, Kanal reinigen (Zahnreinigerbürsten), sauber und sorgfältig und ohne Verklemmungen zusammenbauen.
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Crocodile am 08. Februar 2017, 17:56:39
Habe mir den Link auch angesehen und diese Gun ist doch meiner genau gleich. Eigentlich eine recht gute (sollte man meinen): Die wird ja von Badger hergestellt. Da muss ein Fehler in der Gun vorliegen. Die macht das mit jedem Düsen-Set. Meine alten Pistolen (die mir nichtmehr gut genug waren) machen das aber nicht - und die machen das auch nicht mit den neuen Düsen (falls kompatible) aus der Problem-Gun.
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: jackrabbit am 08. Februar 2017, 21:01:47
Hallo,

Okay, ich schlage vor Du gehst zu jemanden, der sich damit auskennt,
also deinen Händler, einen Airbrush-Shop, einem Modellbau-Kollegen (ggf. hier aus dem Forum),
einen Modellbau-Verein in deiner Nähe oder zu einem Händler auf der nächsten Modellbau-Ausstellung.

Oder Du fragst hier konkret um Rat/Hilfe. Da wird sich schon jemand finden.  :1:

Grüsse
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Hans am 08. Februar 2017, 21:45:34
Zitat
Da wird sich schon jemand finden.

 :3: :D 8o
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: BV141 am 08. Februar 2017, 23:16:16
Nur mal 'ne ganz blöde Frage: Du hattest doch in einem anderen Thread mal was davon erwähnt, dass Du bislang die 0,5mm Nadel/Düse verwendet hast. Und dass Du es jetzt mal großflächig mit der 0.7mm probieren willst.

Beim Ansehen der oben geposteten Explosionszeichnung fiel mir folgender, möglicherweise "folgenschwere" Satz auf: "Wenn Sie Ihre Spray Gun auf eine der Düsengrößen "Fine", "Medium" oder "Large" umrüsten möchten, tauschen Sie bitte Sprühstrahlregler, Düse und Nadel gemeinsam aus.

Kann es vielleicht sein, dass Du nicht alles getauscht hast?
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: pucki am 09. Februar 2017, 01:10:40
Dumme Frage.

Passiert das auch wenn du klares Wasser verspritzt. ???

Kann ja sein, das mit der Farbe was nicht in Ordnung ist (z.B. Klümchenbildung die mit Gewalt raus sind/wollen aus der Gun z.B.). 
Ist zugegeben nur so eine Idee. Klares Wasser kann JEDE Gun mit JEDER Düse immer wenn sie O.K. ist.  Teste es einfach mal, schadet ja nix. ;)  Und wenn es dann auch passiert gibt es wenig Sauerei ;)

Und mach bei der Düse mal ein Lichttest. Also testen ob Licht durch die Düse scheint.  Ich hab sehr gute Erfolge mit einer dünnen Nähnadel und den Dentalbürsten gehabt.  Wenn du eine Ausblaspistole hast, kannst du die Düse auch damit testen (Düse Festhalten, rein blasen und dann schauen ob da Luft durch geht)

Gruß

   Pucki

Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Wolf am 09. Februar 2017, 09:13:30
Er hat ja ganz am ANfanggeschrieben, dass es selbst mit reinem Verdünner nicht geht. Also wird der Wassertest auch nichts bringen.

Ich tippe nach wie vor darauf, dass hier eine Verschmutzung im Luftweg oder ein Fehler in der Montage vorliegt, der den Luftweg verschließt.

Die Vega Düse sitzt normalerweise fest im Kopf. Wenn man dann von vorne auf die Airbrush schaut, muss um die Düse ein Luftspalt sein. Falls die Düse falsch sitzt oder man den falschen Düsenkopf verbaut hat (z.B. wie jackrabbit vermutet) dann verschließt die Düse bei einem Düsenkopf mit zu kleinem Luftloch dieses (z.B. 0.5er Düse in 0.3er Düsenkopf) und die Luft kann nicht an der Düse entlang entweichen.
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Crocodile am 09. Februar 2017, 10:21:08
Am Weg der Farbe kann es nicht liegen, denn das Problem ist ja nicht, dass keine Farbe hoch kommt. Ich besitze zum Düsen-Wechsel selbstverständlich Komplett-Sätze! Ich gab die Gun aber soeben zum Händler, wo ich sie auch kaufte. Der bot mir nun gratis die "Master Flex" im Tausch an, da es die "Vario" nichtmehr gibt (hatte die letze gekauft). Leider konnte er aber nicht sagen, ob hierzu meine ganzen Düsen-Sätze passen. Das wär nämlich schade. Die Revell-Guns sind nicht alle baugleich bezüglich der Düsen-Aufnahme.
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: jackrabbit am 09. Februar 2017, 10:40:08
Hallo,


Am Weg der Farbe kann es nicht liegen, denn das Problem ist ja nicht, dass keine Farbe hoch kommt. 

Wie das?
Mal im Ernst: wie kann Farbe hoch kommen, wenn Luft über den Farbkanal in das Farbglas/ den Vorratsbehälter gedrückt wird?
Diese abweichenden und "diffusen" Beschreibungen machen es uns hier (unnötig) schwer.


Der bot mir nun gratis die "Master Flex" im Tausch an, da es die "Vario" nichtmehr gibt (hatte die letze gekauft).
Leider konnte er aber nicht sagen, ob hierzu meine ganzen Düsen-Sätze passen.

Ich hatte Dir eine Seite zu deiner Pistole verlinkt. Dort findest Du auch die "Master class Flexible" und auch
die Ersatzteilnummern zu Düse, Nadel und Sprühstrahlregler.
Diese Nummer sollten die gleichen wie bei der "Master class Vario" sein, bitte mal überprüfen.

Viele Grüsse
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Wolf am 09. Februar 2017, 12:29:43
So etwas sollte ein Händler eigentlich beantworten können.

Die Bestellnummern sind im Bereich Düse/Düsenkopf/Nadel/Nadelkappe gleich. Das sollte auch für den Händler eindeutig sein.
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: BV141 am 09. Februar 2017, 12:33:25
Wobei ich natürlich jetzt eines unbedingt sagen will: Wenn Du jetzt Deine Airbrush einfach austauschst, ohne den Fehler zumindest beschreiben zu können, macht das wenig Sinn. Denn ein wie von Dir beschriebener Fehler ist doch mehr als merkwürdig insofern, als es sich doch auf jeden Fall von einem Fachmann feststellen lassen muss, warum keine Farbe zur Düse rauskommt und stattdessen Luft ins Glas kommt. Dieses Problem ist nicht selten und hat nur so ca. 4-6 mögliche Ursachen. So eine Airbrush ist ja keine Saturn-Weltraumrakete.

Da ist irgendwo ein ganz grundsätzlicher Bedienungsfehler oder aber ein nachvollziehbarer Materialfehler vorhanden. Wenn man den nicht finden kann, wird man sicher bald vor dem nächsten, ähnlichen Problem stehen.

Deshalb würde ich Dir dringend empfehlen, einen Menschen mit Kenntnissen aufzusuchen, der Dir dann zumindest den Fehler erst mal erklärt. Danach kannst Du immer noch die Airbrush umtauschen.
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: jackrabbit am 09. Februar 2017, 12:37:31
Hallo,

Die Bestellnummern sind im Bereich Düse/Düsenkopf/Nadel/Nadelkappe gleich.

hatte ich auch so gelesen.  ;)
Ich wollte bloß nicht Schuld sein, wenn es weiterhin nicht funktioniert.   8o

Grüsse
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: pucki am 09. Februar 2017, 13:34:44
Hallo,


Am Weg der Farbe kann es nicht liegen, denn das Problem ist ja nicht, dass keine Farbe hoch kommt. 

Wie das?
Mal im Ernst: wie kann Farbe hoch kommen, wenn Luft über den Farbkanal in das Farbglas/ den Vorratsbehälter gedrückt wird?
Diese abweichenden und "diffusen" Beschreibungen machen es uns hier (unnötig) schwer.

Das geht. ;)

Ist angewandte Physik. Das ansaugen funktioniert ja ähnlich wie ein Schornstein im Unterdruck. Durch den Luftzug wird ein Unterdruck im Glas und im ANSAUGSCHLAUCH erzeugt und die Farbe kommt nach oben. (am Anfang) Im Glas und Saugschlauch entsteht Unterdruck.  (Normales Verhalten beim arbeiten. Für die Experten alle Gläser haben ein winziges Luftloch das diesen Unterdruck IM GLAS !!! wieder ausgleicht, sonst würde die Gun es nicht mehr schaffen Farbe zu saugen. Richtiger Unterdruck ist eine mächtige Kraft. Der Unterdruck im Schlauch bleibt solange wie er brusht oder er durch das leere Glas und das winziges Luftloch ausgeglichen wird.

Nun ist der Druck (durch den Fehler) in der Gun selbst aber höher als in Glas und die Luft wird ins Glas gedrückt weil der Druck (aus den Luftschlauch) nicht wie (wie gewünscht) nach vorne durch die Düse entweichen kann/SOLL. Im Glas entsteht also wie in der ganzen Gun ÜBERdruck, da das Luftloch zu klein ist diesen gewaltigen Druck abzubauen.

Bei 1.8 Bar Kompressor-Druck kann es sogar sein, das der Druck in der Gun ETWAS höher als die 1.8 Bar sind, ich schätze bis zu 2 Bar sind da locker möglich. Wird jetzt dieser hohe Luftdruck nicht mehr gehalten (weil er z.B. die Finger von Luftdruckregler nimmt) entweicht der Druck schlagartig aus der GUN + den Glas.  Das Ergebnis ist die von ihm beschriebene Sauerei da die Farbe einfach mit raus geknallt wird. Das ganze ist mit hoher Wahrscheinlichkeit auch mit ein entsprechenden Geräusch verbunden. 

Merke : Luft ist wie Wasser. Sie will irgendwo hin und sucht sich immer den leichtesten Weg zuerst.

Gruß

  Pucki




Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Wolf am 09. Februar 2017, 16:19:30
Ich glaube da hast du jetzt an dem vorbei geschieben was jackrabbit meint.

Wie die Unterdruckfunktion bei Sauggläsern arbeitet dürfte jackrabbit bekannt sein. Wenn dann der Luftstrom blockiert ist, kann die Unterdruckfunktion nicht arbeiten und eben keine Farbe angesaugt werden.

Deshalb passt dann die Aussage von crocodile
Zitat
Am Weg der Farbe kann es nicht liegen, denn das Problem ist ja nicht, dass keine Farbe hoch kommt. 
nicht zu dem vorher beschriebenen Fehlerbild.
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: pucki am 09. Februar 2017, 17:41:57
Ja. Die Frage ist halt wie die Farbe hoch kommt.

Ganz du ganz einfach testen.  Nimm ein Tetrapak mit Milch und mach ein kleines Loch. Nun blase da rein bis das Tetrapak dick wird. Dann aufhören mit blasen, und aufpassen das du dich nicht besabelst. Die Milch schießt nämlich mit ein Affenzahn dir mitten in den Mund.

Ich bin ziemlich sicher das er das meinte mit "die Farbe kommt aus den Glas." Anstatt Unterdruck wie üblich hat die verstopfte Knarre im Glas Überdruck erzeugt. Als der Druck weg war. Pflasch. ;)

Ist ergo alles eine  Frage des Zeitpunkt. Und bei was so kleinen wie einer Airbrush (vom Volumen her) merkt man selten wieso die Farbe raus kommt.

Das wollte ich sagen.

Gruß

    Pucki
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: BV141 am 09. Februar 2017, 18:14:00
Ich denke, alle weiteren Mutmassungen führen bloß noch weiter in den Wald.

Crocodile kann höchstens noch eines versuchen: die momentan eingebaute Nadel, Düse usw. mal komplett gegen einen der anderen Sätze austauschen und dann schauen, ob es funzt.

Wenn ja, ist irgendwas mit den 3 ausgebauten Teilen faul - Nadel verbogen, Düse zu/beschädigt usw.

Wenn nein, ist die Suche etwas schwieriger und dann würde ich wärmstens vorschlagen, die Airbrush samt allen Zubehörteilen bei einem kompetenten Fachmann vorbeizubringen. Der Händler war das ja wohl eher nicht.

Da Crocodile keine Angaben zum Heimatort gemacht hat, macht es auch wenig Sinn, ihm anzubieten mal vorbeizuschauen. Hier in München könnte ich helfen, oder auch der Händler in Ottobrunn (kompetent). Aber wenn es mit der Post verschickt werden muss, weil keiner in seiner Nähe wohnt, gibt es sicher noch besser geeignete Leute als mich. Das jedenfalls würde ich vorschlagen - oder einen anderen Händler in der Nähe aufsuchen und fragen.
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Crocodile am 10. Februar 2017, 10:36:17
Ich sagte doch am Anfang schon, dass ich es mit allen meinen Düsen-Sets probierte. Der Fehler lag an der Gun (wohl Produktionsfehler). Ich komme soeben aus dem Keller, habe da mit meiner neuen "Flex" gearbeitet. Die Teile der "Master-Serie" sind alle gleich. Desweiteren gibt es noch die "Student-Serie", bei jener auch alle Teile gleich sind (jedoch nicht mit der Master-Class kombinierbar. Vllt hat ja mal jemand eine diesbezügliche Frage, dann kann diese somit auch beantwortet werden.

Natürlich kann keine Farbe hochkommen, wenn die Luft zurück blubbert. Nur wenn die Farbe nicht stimmt, bleibt sie im Glas, aber dann zischt nicht die Luft ins Glas.

Nochmal zu den Ersatzteilen (Zusammenfassung): Die Bestellnummern der Master-Class sind alle gleich und die Nummer/Teile der Student-Class sind auch alle gleich. Es gibt nur diese 2 Teile-Serien (Student und Master). Die Guns sind in Wirklichkeit BADGER!

Zum Schluss noch ein recht herzliches Dankeschön an Euch allen! Ihr seid echt super!  :P
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: BV141 am 10. Februar 2017, 11:54:24
Du solltest trotzdem mal verifizieren, um welchen "Produktionsfehler" es sich handelt. Immerhin hat ja Deine Airbrush wohl mal funktioniert und plötzlich nicht mehr?
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: Wolf am 10. Februar 2017, 12:10:07
Sie funktioniert dreimal und dann auf einmal nach dem reinigen nicht mehr?

Produktionsfehler hat wer gesagt? Der Händler? Glaube ich nicht.
Titel: Re: Druckluft schiesst ins Glas zurück
Beitrag von: BV141 am 10. Februar 2017, 12:23:45
Ich ja auch nicht, deshalb die Gänsefüsschen.