Autor Thema: Propeller Militär Frage zur Skyraider: Hochgeklappte Flügel mit voller Waffenbeladung üblich?  (Gelesen 1860 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MauzeTung

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 552
Propeller Militär Frage zur Skyraider: Hochgeklappte Flügel mit voller Waffenbeladung üblich?
« am: 08. Februar 2018, 16:57:50 »
Hallo,

bin gerade am grübeln wegen der Darstellung meiner Skyraider A-1H: Ist es eigentlich üblich gewesen, die hochklappbaren Tragflächen mit voller Waffenbeladung nach oben zu klappen?

Ich habe zwar einige Bilder gefunden, die das darstellen, aber diese waren eher von Museumsflugzeugen bzw. von Modellen. Und ich stelle es mir auch sehr schwer vor, solche derart schwer beladenen Tragflächen mit der Hand hochzukurbeln (?), geschweige denn, dass hier wohl auch der Klappmechanismus extrem stark und unnötig belastet werden würde.

Ja was meint ihr, kam das in der Praxis doch recht häufig vor?

Viele Grüße
Marc

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2574
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Servus Marc,
hier hast Du ein Video von Skyraiders, die auf der USS Ticonderoga landen. Zack runter, Kabel abschütteln, Haken hoch und sofort die Flügel hoch und dann erst wegrollen ...

... ich gehe davon aus, dass es beim Taxi zum Start umgekehrt war, also hinrollen, Flügel runter und weg.

... hier noch ein Video von startenden Skyraiders von der USS Valey Forge. Bei der dritten Maschine sieht man gerade noch, wie während Taxi die Flügel runterklappen ....

... also würde ich sagen, ja, die standen bewaffnet und mit hochgeklappten Flügeln im Hangar, sind per Lift zum Flugdeck (oder sie standen auch auch bewffnet auf Deck) und dann erst während Taxi zum Start Flügel runter.

Kannst Du so bauen.

Gruß
Jürgen  :winken:

Prowler

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 509
Ich würde nicht sagen,das die Videos diese These bestätigen.An den Skyraider des 2.Videos sind die Bomben nur unter dem Rumpf und unter der innersten Flügelpylon befestigt.Nicht am beweglichen Flügelteil.
Wenn da noch die volle Bewaffnung dran hängen würde,glaube ich nicht mehr an ein problemloses hochklappen der Flügel.

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4211
  • Achtung! Spitfire!
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

Geno

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1563
  • You'll never walk alone
Hi Marc,

interessante Frage. Auf Trägern ist es wohl gemacht worden. Guckst du:

http://www.abledogs.com/gallery/images22/vu1Hancock2.htm

http://www.abledogs.com/gallery/images18/ADscottw2.htm

http://www.abledogs.com/gallery/images12/loadedup.htm

http://www.abledogs.com/gallery/images12/Nam08.htm

http://www.abledogs.com/gallery/images12/Nam05.htm

http://www.abledogs.com/gallery/images13/Fisher3.htm

Ob das bei der Air Force auch so gehandhabt wurde kann ich allerdings nicht sagen. Ich werde mal in meinen buten Büchern danach schauen.

Geno
> & <

In futurum videre

"Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten." - Tilly Boesche-Zacharow


propellerflieger

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 297
  • "Live long and prosper"
Hier mal noch zwei Filme, beim ersten ganz am Anfang, mit dem Lift nach oben bei laufendem Motor und mit Last unter den Tragflächen
sieht so aus als ob das so gemacht wurde.



Und im zweiten Film, hochklappen mit Last, es geht also wohl in beide Richtungen.

"Eine Krise kann jeder Idiot haben. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag." (Anton Tschechow)

MauzeTung

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 552
Hallo an euch alle,

vielen Dank für eure Antworten und großes Sorry von mir, ich hatte vergessen zu erwähnen dass ich eine (landgestützte) Air-Force-Maschine und keine Träger-Navy-Variante bauen wollte.... aber soweit ich das einschätzen kann, gab es da wohl auch die Vorgehensweise, Maschinen vollbestückt mit hochgeklappten Tragflächen zu parken. Obwohl das aufgrund des größeren Flugplatzes vermutlich nicht so oft vorkam wie auf den beengten Trägern und es da dann wohl wenig bis gar keine Vorbildfotos gab...


pixeluser

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 118
Das sind alles Museumsmaschinen oder private Oldtimer und nicht in Country

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4211
  • Achtung! Spitfire!
Würde ich persönlich bei einer Air Force Maschine nicht machen, jedenfalls nicht, ohne Beweisphotos zu haben.

Vermutung: die Air Force hatte grössere Flieger als die Navy, und die Parkplätze (und Rollwege) sind auf die grösseren Flieger ausgelegt. Daher bestand gar kein Bedürfnis, die Flächen mitsamt Bewaffnung hochzuklappen. Im Hintergrund beim Hangar sieht man zwar mindestens eine Skyraider mit hochgeklappten Flügeln, aber ich vermute, man sieht nur die Pylone, und keine Waffen.

https://en.wikipedia.org/wiki/602d_Special_Operations_Squadron#/media/File:A-1_Skyraiders_of_the_56th_Special_Operations_Wing_at_Nakhon_Phanom_c1968.jpg

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

Geno

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1563
  • You'll never walk alone
Air Force A-1 mit Gerödel und hoch geklappten Flächen ist 'ne schwierige Frage. Bilder dazu habe ich bisher noch nicht gefunden, jedenfalls nicht von Maschinen im Vietnameinsatz. Die Bilder, die Ralf gefunden hat, zeigen Airshow Maschinen. Da wäre ich persönlich etwas vorsichtig, bei denen liegt die Betonung auf Show und die Beladung dürfte aus Attrappen bestehen.

Das dritte Bild zeigt z.B. eine A-1E mit Mk-83 an den beiden Waffenaufhängungen, der Größe nach evtl. auch Mk-84 (schwer zu sagen...), mit zwei gelben Ringen. Eigentlich nur eine Kleinigkeit, aber zwei Ringe bedeuten, dass der Böller eine thermal protection / Hitzeschutzbeschichtung hat und die war / ist eigentlich nur bei der Navy auf ihren Trägern üblich und dazu haben die angehängten Bomben auch noch eine glatte Oberfläche. Abgesehen davon wäre eine Mk-83 (1000 lbs) an der Stelle okay, eine Mk-84 (2000 lbs) eher nicht. Und dann noch eine Air Force Kennung an einer VNAF Maschine? Sehr zwielichtig...

Auf der anderen Seite meine ich irgendwo gelesen zu haben, dass die Flächen gerne mal als Sonnenschutz fürs Cockpit hoch geklappt wurden.

Fazit: Technisch sehr wahrscheinlich möglich, ob es tatsächlich gemacht wurde hat meiner Einschätzung nach eine deutlich geringere Wahrscheinlichkeit. Mit geraden Tragflächen bist du auf der sicheren Seite, geklappt sieht es, je nach Geschmack, interessanter aus.

Geno

PS Beim Stöbern bin ich gerade noch auf das hier gestoßen: Skyraider Flight Manual USAF Vielleicht steht da ja etwas Erhellendes drin...
> & <

In futurum videre

"Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten." - Tilly Boesche-Zacharow

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2574
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Das Foto von Alex hat eine super Auflösung, lässt sich heftig aufzoomen. Das Fazit:
In der fordersten Reihe alle Flügel unten. In der mittleren Reihe die zweite von links hat die Flügel oben aber keine Lasten. Hinten links neben dem Hanger in dem Sandsackkarree stehen zwei mit Flügel oben aber ohne Lasten. Aber - Tatääää - die Maschine quer vor dem Hangar hat die Flügel oben und volle Last dran -  zumindest an der Backbord-Tragfläche.

Gruß
Jürgen  :winken:

Taylor Durbon

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 830
  • Ettlingen bei Karlsruhe
Hochklappen oder nicht?
Technisch war die Möglichkeit gegeben, praktisch wurde sie zumindest bei der Navy demonstriert. Vielleicht war bei der Airforce im passenden Moment nur niemand mit Knipse zugegen?
Also wat solls? Mach es so wie es dir gefällt.

Geno

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1563
  • You'll never walk alone
die Maschine quer vor dem Hangar hat die Flügel oben und volle Last dran -  zumindest an der Backbord-Tragfläche.

...erm, no. Sorry. Der Flieger hat Klappen am Motor offen, ich sehe keine Konturen, die über die Vorderkante der Tragflächen hinaus stehen, die einzelnen Waffenträger sind deutlich zu erkennen (keine Überdeckung durch abweichende Konturen) und vermutlich fallen die hellen Waffenträger auf der schwarzen Unterseite einfach stärker auf.

Voll bewaffnet in Alarmbereitschaft in der Splitterbox okay, aber voll bewaffnet in der Wartung vor dem Hangar? Hmm...

Letztendlich bleibt es Mauze Tung und seinem Geschmack überlassen. Schließlich wollen wir ja nicht zu sehr Nieten zählen, oder? Obwohl es ja auch seinen Reiz hat...  ;)

Geno  :winken:
> & <

In futurum videre

"Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten." - Tilly Boesche-Zacharow