Autor Thema:  "Very Fire" 350er Missouri  (Gelesen 1939 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

RalfS

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 357
Re: "Very Fire" 350er Missouri
« Antwort #15 am: 09. März 2018, 14:41:45 »
hier gibt es Bilder vom Inhalt des Tone-Sets:
89 Drehteile, 273 Resinteile, 10 Ätzteilplatinen und eine Kette. Was fehlt denn?
Die 170€ sind der Preis in Japan, da kommt ja noch MWSt drauf. Könnte hier am Ende günstiger sein - hängt vom Porto ab.
Ein Pontos-Set ist auch in dem Bereich. Leider werden die Teile kaum günstiger, denn die Chinesen arbeiten auch nicht mehr für umme.
 :winken: Ralf 

Sorcerer

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 173
Re: "Very Fire" 350er Missouri
« Antwort #16 am: 09. März 2018, 15:56:54 »
Ich sehe keine Bilder. :2:
« Letzte Änderung: 09. März 2018, 16:01:12 von Sorcerer »

control

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 906
Re: "Very Fire" 350er Missouri
« Antwort #17 am: 09. März 2018, 16:12:29 »
Hier kann man es sehen:

http://www.shipmodels.info/mws_forum/viewtopic.php?f=16&t=166623

Schon sehr umfangreich, aber ob man wirklich Alles davon braucht, ist (zumindest für mich) fraglich.
Zur Zeit im Bau: HMS Warspite (1937) 1:350

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2480
  • Es ist letztendlich nur Modellbau....
Re: "Very Fire" 350er Missouri
« Antwort #18 am: 09. März 2018, 18:00:08 »
Das mit den Zurüstsätzen ist schon ein zweischneidiges Schwert. Die können ein Modell wirklich aufwerten, aber hinterher sieht man davon mit bloßem Auge oft nicht mehr viel.
Und diese Teile haben natürlich ihren Preis. Ich sehe da kein "verzehrtes Preis ferständnis" (SCNR, Sorry, ich bin auch nicht das Rechtschreibgenie, aber einfach nochmal drüber gucken sollte schon drin sein....  :rolleyes:). Wie Ralf schon zurecht sagt, arbeiten die chinesischen Entwickler auch nicht für eine Schüssel Reis. Der Recherche- und Konstruktionsaufwand ist da schon enorm. Und letztendlich hat Qualität einfach ihren Preis.
Wenn ich, um zum Thema zurück zu kommen, ein Spitzenmodell bauen möchte, bietet sich die Investition für so einen Zurüstsatz durchaus an.

Jens  :winken:

unilee

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 827
  • Zu klein, gibt es nicht, nur zu Blind ;-)
Re: "Very Fire" 350er Missouri
« Antwort #19 am: 09. März 2018, 22:36:28 »
Hallo wir reden von einem Pe Set für ein Kreuzer zum vergleich ,das set für die Nagato von Flyhawk Goldmedalset kostet 140 €
Bin immer offen für Vorschläge die mich verbessern können!

control

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 906
Re: "Very Fire" 350er Missouri
« Antwort #20 am: 09. März 2018, 23:00:48 »
Modellbau König ruft gerade 240€ dafür auf  :D
Zur Zeit im Bau: HMS Warspite (1937) 1:350

unilee

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 827
  • Zu klein, gibt es nicht, nur zu Blind ;-)
Re: "Very Fire" 350er Missouri
« Antwort #21 am: 09. März 2018, 23:27:56 »
WTF ok danke fürs gespräch!Hat jemand im Lotto gewonnen und gibt mir 240€  :7: :7: :7: :7:
Bin immer offen für Vorschläge die mich verbessern können!

control

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 906
Re: "Very Fire" 350er Missouri
« Antwort #22 am: 09. März 2018, 23:37:27 »
Also 240€ für das Nagato-Set, das Veryfire Tone habe ich nirgendwo gefunden  ;)
Zur Zeit im Bau: HMS Warspite (1937) 1:350

RalfS

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 357
Re: "Very Fire" 350er Missouri
« Antwort #23 am: 10. März 2018, 09:23:21 »

Hallo,
das Set für Tone ist auch noch nicht erschienen. Es wird wohl einen ähnlichen Preis wie der Missouri-Bausatz haben. Hängt wohl davon ab, wo und wie man es bestellen kann. Auf jeden Fall macht ihr den lokalen Händlern gerade Angst, so daß wohl keine größeren Mengen bestellt werden und der Preis damit hoch bleiben dürfte. Bei 4 bestellten Missouris ist der Anteil an Versandkosten jeweils 30 USD.
Ja, es ist ein Kreuzer. Der ist aber länger als so manches ältere Schlachtschiff, wenn auch schmaler.
Das Pontos Set für Indianapolis kostet bei SSN auch 150€.
Die Nagato FH380003 kostet bei HLJ übrigens 336€ (ohne Versand und Zoll)!

unilee

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 827
  • Zu klein, gibt es nicht, nur zu Blind ;-)
Re: "Very Fire" 350er Missouri
« Antwort #24 am: 10. März 2018, 14:54:10 »
Ralf du hast gesagt das die Tone um die 170€ kostet. Und im ebay wird das Flyhawkset für den Preis angeboten.
Bin immer offen für Vorschläge die mich verbessern können!

RalfS

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 357
Re: "Very Fire" 350er Missouri
« Antwort #25 am: 10. März 2018, 17:56:37 »

Hallo Uni,
ja, die Missouri kostet ja auch um die 170€. Glow2B gibt als UVP 199 an, aber das passt nicht, glaube ich. Dürfte im Direktkauf billiger sein.
Daß das Nagato-Set bei Ebay für einen anderen Preis angeboten wird, habe ich nicht nachgeschaut. War nur auf der HLJ Seite und habe es dort teurer als in Deutschland entdeckt.
Wollte nur zeigen, daß die Preise von VeryFire nicht sooo abwegig sind. 

standart2k

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2575
  • Let the Good Times Roll
Re: "Very Fire" 350er Missouri
« Antwort #26 am: 11. März 2018, 08:56:39 »
159€ incl. Versand aktuell bei Ebay.
Im Bau:
-Vieles
-und noch mehr

Wolfsherz

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 170
Re: "Very Fire" 350er Missouri
« Antwort #27 am: 11. März 2018, 09:44:11 »
Verstehe die ganze Diskussion nicht , Ob Veryfire , Pontos oder Infini  liegen die Preise für die sets je nachdem zwischen 160 bis 250 Euro einziger wo die Preise relativ niedrig hält ist Flyhawk  . Letztendlich muß jeder selbst entscheiden was er bereit ist sich solch einen Satz zu kaufen und ob er überhaupt in der Grössenordnung nötig ist nicht alles was diese Sets hergeben macht sinn ,aber wie gesagt muss jeder letztendlich für sich entscheiden .
Nur weil ich graue Haare habe bin ich nicht Weise.
Gruß Peter

unilee

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 827
  • Zu klein, gibt es nicht, nur zu Blind ;-)
Re: "Very Fire" 350er Missouri
« Antwort #28 am: 11. März 2018, 13:58:21 »
Ahmen!
Bin immer offen für Vorschläge die mich verbessern können!

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2480
  • Es ist letztendlich nur Modellbau....
Re: "Very Fire" 350er Missouri
« Antwort #29 am: 11. März 2018, 14:35:41 »
Tcha, da hat der Peter mal Recht. Und er zeigt ja auch, was für Schmuckstücke man aus einem schönen Basismodell mit den entsprechenden Zurüstsätzen bauen kann. Und dafür darf der Peter das überzählige 'h' in Amen auch behalten.    :6:
Für mich stellen sich diese Zurüstsätze oftmals als zweischneidiges Schwert heraus. Man kann was Tolles draus bauen, kann aber auch grandios scheitern.  Bei meinem Dreadnought-Fiasko sind eben nicht nur die 50 € für den Grundbausatz in die sprichwörtliche Tonne gewandert. Der wunderschöne Pontos-Satz flog gleich hinterher (rd. 75 €, wenn ich mich recht erinnere).  :rolleyes:
Jens  :winken: