Autor Thema:  Revell Gorch Fock 1/150  (Gelesen 653 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 18426
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Revell Gorch Fock 1/150
« am: 09. April 2018, 13:05:10 »
Ein Bekannter von mir, Modellbauneuling aber handwerklich geschickt, möchte eine Gorch Fock in 1/150 bauen. Da bietet sich ja wohl nur die Revell GF an. Heller ist ja eher antiquarisch nur zu kriegen und teurer.

Kann mir jemand was zum Revell Bausatz sagen? Qualität? Originaltreue (sollte wenigstens halbwegs stimmig sein)? Ist das die GF I oder II? Irgndwelche Stolperfallen?

Ist das für jemanden der nicht ungeschickt ist und Unterstützung bekommt handhabbar?
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Floppar

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3182
  • Go ahead, make my day
Re: Revell Gorch Fock 1/150
« Antwort #1 am: 09. April 2018, 13:14:19 »
In diesem Review von Graf Spee findest du einige Antworten dazu:
http://www.kitreviewsonline.de/segelschulschiff-gorch-fock-von-revell-1150-05417/
Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde

standart2k

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2586
  • Let the Good Times Roll
Re: Revell Gorch Fock 1/150
« Antwort #2 am: 09. April 2018, 14:15:06 »
Die Revell GF stammt aus den Heller Formen, steht zumindest in der Vorstellung auf Modellversium. Und da ich die Heller GF noch im Keller liegen habe, hab ich gradmal nachgeschaut, die Spritzlinge/ Teile sind gleich, bis auf das Garn. Warum allerdings die Teileanzahl so stark variiert, weiß wohl nur Revell.
Oder gleich richtig als Holzmodell bauen :D
« Letzte Änderung: 09. April 2018, 14:17:02 von standart2k »
Im Bau:
-Vieles
-und noch mehr

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6241
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Revell Gorch Fock 1/150
« Antwort #3 am: 09. April 2018, 21:33:52 »
Als absoluter Neuling sollte man ihn mit dem Bau nicht unbedingt alleine lassen.
Fast alle wichtigen, da auffälligen Teile, sind längs geteilt, also Rumpf, Masten und Rahen.
Wenn ihm da sichtbare Nähte, etc nichts ausmachen kann er sich den getrost holen und oob bauen.
Die Takelage ist akkurat wieder gegeben, deswegen sollte er sich da viel Zeit bei lassen.
Denn es läuft auf über 100 Tampen hinaus, inklusive Blöcken usw.

Im Endeffekt ist der Knackpunkt des Bausatzes der Anspruch des Modellbauers an sich und sein Werk.

Der Rüstzustand passt soweit und der Rumpf ist, im Gegensatz zum 350er Modell auch der der Gorch Fock II.
Masten, Rahen und Wanten passen auch zum ersten Rüstzustand.

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die du zugleich wollen kannst,
dass sie ein allgemeines Gesetz werde.



neffets71

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 614
Re: Revell Gorch Fock 1/150
« Antwort #4 am: 10. April 2018, 06:25:43 »
Einen Unterschied zwischen Revell und Heller gibt es.
Bei Heller liegt die allseits beliebte Wantenknüpfmaschine bei und bei Revell sind die Wanten aus Plastik was den Bau deutlich vereinfacht.

 :winken:
Steffen