Autor Thema: Sonstiges Schönste aller Burgen: "Burg Eltz" - Scratch-Bau - 1:160 - Treppenturm  (Gelesen 13386 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nuggetier

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1525
Sonstiges Re: Schönste aller Burgen: "Burg Eltz" - 1:160 - Scratch-Bau - Platteltz
« Antwort #30 am: 28. September 2013, 13:04:44 »
Schon erstaunlich was Du mit Papier so machst .......  :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Papier und andere Materialien. Je nachdem was am besten passt.
Und ich bin schon froh, dass ich erst jetzt mit diesem Bau angefangen habe. Vor ein paar Jahren wäre ich wohl gescheitert.
Das nächste Gebäudeteil wird noch etwas ausgereifter.
Nächste Woche mehr.
 :winken:
Fertig gebaute Modelle seit ich hier angemeldet bin: Porsche 356 B/C 1:24, ---  Umbau/Streckung ägyptische Figur "Sobek";
Angefangene Bauberichte:  "Rio Magdalena" 1:160, "Ghostbusters Cadillac", diverse "Citroen B14" 1:24, "Mississippi Queen" 1:271 http://www.modellboard.net/index.php?topic=43112.msg643463#msg643463, "Mississippi-Schauferaddampfer" 1:250, "Burgmodell" 1:400, "Odawara-Castle" 1:350, "Burg Eltz" Scratchbau 1:160, Umbau - aus '34er Ford wird ein Mercedes C

Sachse 3

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 438
  • Wer ein Hobby hat, macht aus Freizeit Freudzeit
Das sieht schon richtig vielversprechend aus. Großes  :klatsch:

Gruß
Michel
Ich betrachte auch einen siegreichen Krieg an sich immer als Übel, welches die Staatskunst den Völkern zu ersparen bemüht sein muß. (Otto von Bismarck)

Im Bau: Langzeitprojekt Hafenstadt 1:250, Dampfer "Schwan" 1:250, Kirche Wang 1:150, Dampfer "Kronprinz" 1:250
I.WK-GB: Heizölfahrzeug Baltrum 1:250
Vorläufig stillgelegte Projekte:"SMS Markgraf", "Suworow"

nuggetier

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1525
Hier zeige ich das Dach für Platteltz.
Fertig ist das soweit allerdings noch lange nicht.

Am Anfang stand natürlich eine kleine Skizze fürs Dach.
Zuerst kam eine Plastik-Platte auf den Turm. Dann klebte ich auf die Unterseite nach und nach kleine Plastikstücke damit die Platte letzendlich stramm auf dem Turm sitzt und sich nicht verwackeln lässt.
Dann bearbeitete ich den Rand damit es kaum noch Überstand gibt.
Dann kamen rundherum kleine Stück ran, an denen dann die steilen Dachschrägen anliegen werden.
Dann das senkrechte Teil, an dem später die Dachwände anliegen.


Hier sieht man den weiteren Aufbau. Innen an die Dachwände klebte ich gerade Teile, damit sich nichts durchbiegt.
Und dann nochmals weitere Stabilisierungsteile an Dachwände und senkrechtes Teil.


Damit die flacheren schrägen Dachteile unten am Dach genügend Klebefläche haben, mußte ich nochmals kleine Teile auf die Grundfläche kleben.


Die Unterseite:


Das soweit fertige Dach.
Mir ist bis dahin erst mal wichtig, dass die Größe stimmt und man die Verhältnisse Turm und Dach richtig erfassen kann.
Ganz zufrieden bin ich noch nicht, denn der Dachüberstand ist zu groß. Da muß ich etwas korrigieren.
Und dann muß da noch die Schieferplattenfläche drauf. Wie ich das mache habe ich zwar schon im Kopf, aber noch nicht probiert.


Und hier die Gesamtansicht (etwas schief fotografiert):




Vorerst baue ich am Dach nicht weiter, weil ich das erst machen möchte wenn ich auch das Dach fürs nächste Gebäude "Rübenacher Haus" baue.
Was ich an diesem Dach noch machen muß ist folgendes:
Die Dachüberstände etwas geringer machen.
Schieferplattendeckung drauf.
Zwei große Schornsteine drauf.
Zwei kleine Fachwerkerker samt spitzen Dächern drauf.
Das ist noch viel Arbeit ! :rolleyes:

 :winken:
« Letzte Änderung: 04. Oktober 2013, 18:41:58 von nuggetier »
Fertig gebaute Modelle seit ich hier angemeldet bin: Porsche 356 B/C 1:24, ---  Umbau/Streckung ägyptische Figur "Sobek";
Angefangene Bauberichte:  "Rio Magdalena" 1:160, "Ghostbusters Cadillac", diverse "Citroen B14" 1:24, "Mississippi Queen" 1:271 http://www.modellboard.net/index.php?topic=43112.msg643463#msg643463, "Mississippi-Schauferaddampfer" 1:250, "Burgmodell" 1:400, "Odawara-Castle" 1:350, "Burg Eltz" Scratchbau 1:160, Umbau - aus '34er Ford wird ein Mercedes C

Dannebrog

  • lässt fünfe gerade sein
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3027
  • Michael "Mike" B. K.
    • http://www.kellerseiten.de
Schön! Sehr sehr schön!  :P
Mit besten Empfehlungen vom Mike!
www.kellerseiten.de

Ein kanadisches Sprichwort sagt: "don´t eat yellow snow!"

nuggetier

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1525
Schön! Sehr sehr schön!  :P
Danke für die Blumen! :6:
In der Zeit die ich bis jetzt investiert habe, hätte ich das Kartonmodell wahrscheinlich schon komplett fertig - wäre dann aber auch sehr unzufrieden damit.
Und noch was: bei meinen Recherchen habe ich festgestellt, dass man offenbar bei der letzten Sanierung die vor zwei Jahren fertig war, bei diesem Gebäude den Dachstuhl komplett neu gemacht hat!
Fertig gebaute Modelle seit ich hier angemeldet bin: Porsche 356 B/C 1:24, ---  Umbau/Streckung ägyptische Figur "Sobek";
Angefangene Bauberichte:  "Rio Magdalena" 1:160, "Ghostbusters Cadillac", diverse "Citroen B14" 1:24, "Mississippi Queen" 1:271 http://www.modellboard.net/index.php?topic=43112.msg643463#msg643463, "Mississippi-Schauferaddampfer" 1:250, "Burgmodell" 1:400, "Odawara-Castle" 1:350, "Burg Eltz" Scratchbau 1:160, Umbau - aus '34er Ford wird ein Mercedes C

nuggetier

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1525
Nicht dass man meint hier passiert nichts mehr.
In der Zwischenzeit habe ich am nächsten Gebäudeteil gearbeitet, das ich hier aber jetzt noch nicht zeige, weil es erst noch mit dem Dach weitergehen soll, damit es chronologisch besser passt.

Zuerst kam die Schiefer-Dachplatte für 1:160 die man im Modellbahn-Fachgeschäft kriegen kann.
Von so einer machte ich vor zig Jahren mal eine Negativ-Abformung.


Dann machte ich einen Abguss. Dafür mixte ich Holzleim (Ponal), gab noch eine kleine Menge Wasser und Spülmittel dazu, etwas weisse Farbe und schwarz, damit schon der Farbton einigermaßen passt, und dann rührte ich Keramin-Pulver ein, damit das ganze eine sehr präzise Abbildegenauigkeit bekommt.
Durch das Keraminpulver wird das Teil dann allerdings recht spröde und leicht zerbrechlich.
Man muß halt aufpassen.
Der Abguss mit dem schönen Schieferplattenmuster ist etwa so dick wie ein dickeres Blatt Papier.
Nach dem ersten Abguss mußte ich, nachdem der ausgehärtet war aber stets nochmals auf der Rückseite eine Schicht aufbringen und diese glätten.


Und hier sieht man bereits die aufgeklebten Schieferplatten-Teile.
Festgeklebt habe ich die mit Pritt-Klebestift, der einzig gescheite Kleber für diese Aktion, weil lange klebrig und gut verstreichbar.


Hier die Schmalseite mit den Fenstern darunter. Der Ausschnitt ist der Bereich wo der Schornstein hinkommt.


Hier sind bereits alle Dach-Flächen beklebt. Inzwischen mache ich das so, dass ich nur in die große Innenfläche Pritt aufbringe, aber an den Rändern Zwei-Komponenten-Kleber nehme, der einfach am bombigsten klebt, erst recht wenn es so zerbrechliches Material ist.
Bei beiden Dachflächen habe ich die Ausschnitte für die Schornsteine gemacht.
Ganz außen kommen Erker hin, deshalb sieht es dort so kaputt aus.


So sieht das Dach aus mit den Schornsteinen.
Die Schornsteine waren ein Kapitel für sich. Ich hatte ja keine Maßangaben und mußte nach Fotos gehen, die in der Regel immer von der Seite geknipst waren. Ich konnte also nie genau was ausmessen. Ich hab sie aber einigermaßen hingekriegt. Aber leider merkte ich erst nach dem Ankleben, dass der schmale Schornstein nun doch eine Spur zu dünn und zu hoch geraten ist.
Das ändere ich aber nicht mehr!
Die Dachspitze habe ich mit Zwei-Komponenten-Spachtel modelliert. Bemalt ist hier noch nichts - kommt erst später.


So schauts nun mit Gebäude aus. An diesem habe ich die Farbgebung noch nicht geändert.
Im übrigen habe ich bemerkt, dass diese zwei halbrunden Vertiefungen zu weit unten waren. So mußte ich neue einschneiden und die alten zuspachteln.


Und von der anderen Seite:


Wenns noch Fragen gibt?
 :winken:
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2013, 19:59:41 von nuggetier »
Fertig gebaute Modelle seit ich hier angemeldet bin: Porsche 356 B/C 1:24, ---  Umbau/Streckung ägyptische Figur "Sobek";
Angefangene Bauberichte:  "Rio Magdalena" 1:160, "Ghostbusters Cadillac", diverse "Citroen B14" 1:24, "Mississippi Queen" 1:271 http://www.modellboard.net/index.php?topic=43112.msg643463#msg643463, "Mississippi-Schauferaddampfer" 1:250, "Burgmodell" 1:400, "Odawara-Castle" 1:350, "Burg Eltz" Scratchbau 1:160, Umbau - aus '34er Ford wird ein Mercedes C

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6245
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Absolut tolles Projekt. Macht richtig Spaß Deinem Bericht zu folgen :klatsch:
:winken:  Christian

In der Werft:Papegojan, 1/72 von Shipyard

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

dafi

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1057
    • To HMS Victory and beyond
*kopfnickendzustimmundvorfreudehüpf*

Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...

... to Victory and beyond!
http://www.dafinismus.de

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17852
Ich guck da auch immer rein, macht einfach Spass, da zuzusehen! Carry on!!
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1027
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Da sieht ja ganz gut aus, dürfte aber wegen der Sprödigkeit der dünnen Platten ziemlich nervenaufreibend sein. Ich frage mich, ob nicht Abgüsse der Platte machen könnte, in dem man die Form zunächst mit Acryl-Gel ausstreicht und dann ein Stück Toilettenpapier als Träger darauflegt ?

wefalck

nuggetier

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1525
Ich frage mich, ob nicht Abgüsse der Platte machen könnte, in dem man die Form zunächst mit Acryl-Gel ausstreicht und dann ein Stück Toilettenpapier als Träger darauflegt ?
Ich hatte mir schon vor ein paar Jahren vorgenommen solche Schieferplattendächer bei einem anderen Modell zu machen. Ich kam dann aber nicht weiter weil es mir zu schwierig vorkam.
Eigentlich ist es ganz einfach, nur die Zerbrechlichkeit ist ein Problem.
Aber wie man sieht geht auch das. Immerhin wird durch die Zugabe von Holzleim die dünne Platte etwas stabiler.
Der große Vorteil ist eben, dass ich durch die dünne Platte auch Bögen bekleben kann.

Noch vor ein paar Monaten hatte ich mit Probeabgüssen, bei denen ich auf die Rückseite dünnes Gewebe mit aufleimte, kein Glück und hatte das für Monate bleiben lassen.
Ich bleibe nun bei dieser Methode, weil sie einfach ist und ein überzeugendes Ergebnis liefert. Und wie man sieht ist dieses Keraminpulver enorm filigran abbildend.

--------------

Hier noch was zu diesem Dach beim Platteltz-Turm im Original:
Links vor der Sanierung 2010-11.
Man beachte die Kante der beiden Dachflächen und die Dachfläche selbst, bei der vorher keine Dachgauben waren.
Ebenso hat man nun den Eindruck dass man das Dach oben schmaler gemacht hat, was auch besser aussieht. Und auch diese Spitzen mit der Kudgel sind merklich größer geworden was auch stimmiger aussieht.
Zum Glück habe ich erst jetzt angefangen mit diesem Modell, weil es noch einige Änderungen woanders mehr gibt, die ich dann umsetzen kann.  :1:

meinestadt.de

Rechtes Bild nach der Sanierung. Fast identische Perspektive.
Man hat glücklicherweise das Efeu weggemacht, aber leider zu spät, denn bei allen Bildern die ich von diesen Wandteilen gefunden habe, verdeckt das Efeu wichtige Details die ich wissen müßte. :2:
Auch das Dach rechts ist jetzt anders - zwei Dachgaben statt vorher eine.
 :winken:
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2013, 19:57:24 von nuggetier »
Fertig gebaute Modelle seit ich hier angemeldet bin: Porsche 356 B/C 1:24, ---  Umbau/Streckung ägyptische Figur "Sobek";
Angefangene Bauberichte:  "Rio Magdalena" 1:160, "Ghostbusters Cadillac", diverse "Citroen B14" 1:24, "Mississippi Queen" 1:271 http://www.modellboard.net/index.php?topic=43112.msg643463#msg643463, "Mississippi-Schauferaddampfer" 1:250, "Burgmodell" 1:400, "Odawara-Castle" 1:350, "Burg Eltz" Scratchbau 1:160, Umbau - aus '34er Ford wird ein Mercedes C

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6245
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Hast Du auch über Resin nachgedacht? MIt diesem Material kann man sehr gut, so flach Abgüsse mache.
:winken:  Christian

In der Werft:Papegojan, 1/72 von Shipyard

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

nuggetier

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1525
Ich hatte mal sowas ähnliches wie Resin, oder es war Resin (?) auf einer Modellbaumesse gekauft. Das war so in den 90ern.
Das Zeug fand ich absolut sch***.
Zum Glück hatte ich das nie eingesetzt, denn bei Probesachen hatte ich bald gemerkt dass dort Weichmacher drin war, was mir eigentlich alles hätte wieder kaputtmachen können was damit in Berührung kommt.
Und dann war das Zeug bald total eingetrocknet - Geld bezahlt für nichts als Frust und Ärger! :5:
Und außerdem war die Abbildegenauigkeit eher bescheiden.

Also mache ich keine Experimente mehr mit anderen Sachen die nur unnötig Geld und Zeit kosten.
Ich bleibe bei meinem geliebten Keramin (1kg = ca. 5,50€).
 :1:
« Letzte Änderung: 07. November 2013, 19:41:13 von nuggetier »
Fertig gebaute Modelle seit ich hier angemeldet bin: Porsche 356 B/C 1:24, ---  Umbau/Streckung ägyptische Figur "Sobek";
Angefangene Bauberichte:  "Rio Magdalena" 1:160, "Ghostbusters Cadillac", diverse "Citroen B14" 1:24, "Mississippi Queen" 1:271 http://www.modellboard.net/index.php?topic=43112.msg643463#msg643463, "Mississippi-Schauferaddampfer" 1:250, "Burgmodell" 1:400, "Odawara-Castle" 1:350, "Burg Eltz" Scratchbau 1:160, Umbau - aus '34er Ford wird ein Mercedes C

nuggetier

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1525
Re: Schönste aller Burgen: "Burg Eltz" - Scratch-Bau - 1:160 - die Terrasse
« Antwort #43 am: 07. November 2013, 19:34:06 »
Schon vor ein paar Wochen widmete ich mich der Treppe links neben dem Platt-Eltz-Turm.
Auf dem Grundriss ist zu sehen, dass diese Treppe von der Terrasse ganz hinunter führt aufs Gelände.

Die Schwierigkeit war erst mal herauszufinden auf welcher Höhe genau dieses Gelände unterhalb des Turmes liegt.
Nach der Schnittzeichnung in dem Buch konnte ich nicht gehen. Auf der Zeichnung habe ich schon viele Fehler entdeckt (was für ein komisches Architekturbüro hat das eigentlich gezeichnet?).
Also quälte ich mich ab und studierte etliche Fotos und maß aus, bis ich so einen Mittelwert hatte der vermutlich gut hinkommt.
Dann mußte ich auch das Niveau der Terrasse festlegen - das gleiche Spiel.
Und dann begann ich mit dem Ausrechnen des Steigungsverhältnisses um dann endlich die zwei Treppenteile am Turm anzuzeichnen.
Alleine das alles hat ziemlich viel Zeit gekostet weshalb ich das Gefühl habe, diese Treppe, die Terrasse und der Treppenturm hinten dran gehören möglicherweise schon zum Schwierigsten Bereich am ganzen Burg-Modell.

Die zweiteilige Treppe habe ich aus Plastik gebaut, Stufe für Stufe. Da die Dicke der Plastikteile nicht ganz genau passte, mußte ich hie und da was zusätzlich draufkleben.
Nicht ganz so einfach wars an der Ecke.
Dann mußten die Seiten zurecht gefeilt werden, damit die Treppe exakt am Turm anliegt. Die Unterseite der Treppe mußte ich natürlich auch glatt feilen um dort ein dickes Plastikteil anzukleben, damit die Treppe auch gerade bleibt.


Hier links die Treppe noch lose vor dem Turm.
Hier wird einem auch klar was es mit den grauen schrägen Teilen an den zwei Turmseiten auf sich hat.
Auf den grauen Teilen liegt die Treppe auf. Festgeklebt wird erst sehr viel später.
 

Die Seitenwand steht schon mal. Die habe ich aus dickem Karton gemacht, und zwar so, dass ich das Plastikteil (alles was weiß ist) draufschieben kann. Geklebt ist das natürlich auch.


Das gleiche von vorne. Das Teil unten vorne ist aus Papier und die Vorlage für die Mauer die die Treppe schützt. Im Grundrissplan in dem Buch ist auch das falsch gezeichnet worden ( ;( )


Hier mal nur das Teil mit der Treppe einzeln. Die Türe ist ziemlich hoch. Ob die tatsächlich so hoch ist weiß ich nicht, bleibt aber fast nichts anders übrig.
Leider sieht man von dieser Treppengeschichte nachher nicht mehr sehr viel. Aber drauf verzichten kann ich natürlich nicht - ist ja ein Teil der Burg.




Sorry, etwas viel Text.
Und glücklicherweise kann ich diese Bilder hier im Update zeigen, denn mein Fotoapparat kann diese SD-Karte nicht mehr lesen. Das Kartenlesegerät zum Glück aber schon.
 :winken:
« Letzte Änderung: 08. November 2013, 12:37:21 von nuggetier »
Fertig gebaute Modelle seit ich hier angemeldet bin: Porsche 356 B/C 1:24, ---  Umbau/Streckung ägyptische Figur "Sobek";
Angefangene Bauberichte:  "Rio Magdalena" 1:160, "Ghostbusters Cadillac", diverse "Citroen B14" 1:24, "Mississippi Queen" 1:271 http://www.modellboard.net/index.php?topic=43112.msg643463#msg643463, "Mississippi-Schauferaddampfer" 1:250, "Burgmodell" 1:400, "Odawara-Castle" 1:350, "Burg Eltz" Scratchbau 1:160, Umbau - aus '34er Ford wird ein Mercedes C

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6233
  • Marc Schimmler
Weiterhin genial!
Schreib ruhig den Text .. ich lese den ...  :winken: