Autor Thema: Sonstiges Contestmodell Austro Aero Daimler Motor 120PS, WMM 1:16 Update 18.8. Finale  (Gelesen 4951 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

chriock

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 570
Sonstiges Re: Contestmodell Austro Aero Daimler Motor 120PS, WMM 1:16 Update 18.8. Finale
« Antwort #30 am: 19. August 2014, 09:46:41 »
Ein wirklich interessanter Baubericht. Und das Ergebnis sieht absolut genial aus. Täuschend echt. :klatsch:
Einfach der Hammer.

Gruß
Christian

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3868
Freut mich sehr, daß Euch mein Werk so gefällt und Ihr das auf so nette Art zum Ausdruck gebracht habt :6:

Besonders überrascht mich, daß die Lackierung so gut ankam. Erst hatte ich auf den angekündigten Alclad-Workshop von Kurfürst gehofft, aber als der aus blieb, einfach losgelegt. Die Farben lassen sich wirklich gut verarbeiten. Weil man nicht Verdünnen kann/muß, fällt schon mal eine Fehlerquelle weg. Auf jeder Flasche sind Angaben zum Druck (und Grundierung), habe meinen Kompressor so eingestellt und mit der 0,2mm Düse in der Evolution gebrushed. Der einzige Nachteil ist der Geruch, aber dank Absauganlage und Maske kein Problem.

Bis zum nächsten Baubericht,
Bughunter :winken:

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

mac

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 357
  • Modellbauer aus Leidenschaft
    • Feldbahn Modellbau
Bughunter, das ist Modellbau vom Feinsten!! Klasse gebaut und klasse lackiert!
Ich bin sehr beeindruckt!

Beste Grüsse Marcel

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3868
Contestmodell Austro Aero Daimler Motor 120PS, WMM 1:16 Update 18.8. Ergänzung
« Antwort #33 am: 16. September 2014, 17:50:40 »
Nach einem sehr erholsamen Wanderurlaub (d.h. in meinen Bauberichten geht nun auch wieder langsam weiter) habe ich hier doch noch eine Ergänzung.
Als Schlechtwetteralternative haben wir auch das Automuseum in Wolfsegg besucht, sehr empfehlenswert übrigens. Und habe ich etwas an der schrägen Decke (deswegen habe ich das Foto deutlich nachbearbeitet) entdeckt, das ich Euch nicht vorenthalten möchte:


Das die Zündmagnete von Bosch waren, in meinem Falle natürlich für sechs Zündkerzen, hatte ich ja weiter oben schon geschildert.


Aber ein paar Plakate hat weiter hat es mich dann echt überrascht, denn die Form kam mir doch sehr bekannt vor: Auch von Bosch!

Das wußte ich nicht! Und ich hätte die Röhrchen zwischen Muttern und Gehäuse etwas kürzer machen sollen ...

Schon verblüffend, wie weit verbreitet manche Teile in Autos und Flugzeugen waren.

Bughunter :winken:

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.