Autor Thema: Sonstiges Antike Kamera, AJP Maquettes, 1:48, Update 13.6.2015 Montage und Stoff  (Gelesen 2925 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6191
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Sonstiges Re: Antike Kamera, AJP Maquettes, 1:48, Update 5.6.2015 Farbgebung
« Antwort #15 am: 07. Juni 2015, 19:27:32 »
Die Kamera ist wirklich mal außergewöhnlich und fällt Positiv aus dem Rahmen.

Ich bin schon auf dei Szenerie gespannt, in der sie ihren endgültigen Platz erhalten soll.

:winken:
They say the world is coming to end. Well...   ...it was by our own hand.
Turned out the world kept turning.


Only we ended.

Cloud

  • MB Routinier
  • Beiträge: 74
Re: Antike Kamera, AJP Maquettes, 1:48, Update 5.6.2015 Farbgebung
« Antwort #16 am: 07. Juni 2015, 21:04:55 »
Ich bin schon auf dei Szenerie gespannt, in der sie ihren endgültigen Platz erhalten soll.

Massstäblich passende Figuren hätten sie ja bei AJP, dann noch ein schwarzes Tuch und ein passendes zu photographierendes Objekt...
Sollte halt zum Baujahr der Kamera passen.
Tschüss
Christian

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3944
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Antike Kamera, AJP Maquettes, 1:48, Update 5.6.2015 Farbgebung
« Antwort #17 am: 07. Juni 2015, 21:43:43 »
 8o wow ... erst war ich skeptisch, aber mit der tollen Bemalung sieht die Kamera 1A aus  :P

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3595
Antike Kamera, AJP Maquettes, 1:48, Update 13.6.2015 Montage und Stoff
« Antwort #18 am: 13. Juni 2015, 21:40:58 »
Montage


Nach der ausgiebigen Härtung der Ölfarbe habe ich die Teile mit einem glänzenden Klarlack, plus zwei Tropfen Clear Orange per Airbrush lackiert. Damit konnt die Endmontage erfolgen. Für den Blendenring habe ich natürlich prompt eine längere Zeit mit dem Fußbodenmonster kämpfen müssen, bevor er endgültig montiert werden konnte (mit Sekundenkleber!).



Hier noch die Rückseite, sieht fast aus, als wenn man die Tür öffnen könnte. Am Stativ habe ich noch innere Teile schwarz lackiert, war auf der AJP Webseite auch so und bringt noch etwas Abwechslung.



Und noch einmal von der anderen Seite:



... dann noch ein schwarzes Tuch ...
Diese Idee fand ich super! Aber wie umsetzen?

Ein leerer Ätzteilrahmen (da habe ich genug von :) ) hatte die passende innere Aussparung, außen per Schere alles weggeschnitten.



Von meiner Frau hatte ich schwarzen Stoff, aber der war viel zu dick. Dann hat sie mir ein Stück ganz dünne Seide gegeben, die habe ich um den Rahmen geklebt, und mit Revellfarbe schwarz gepinselt. Noch feucht in Form gedrückt, aber das wollte nicht richtig in Form bleiben. Daher habe ich innen mit einem Tropfen Holzleim nachgeholfen.
Das ist das Ergebnis (die Struktur ist eigentlichj nur durch das Makro zu erkennen):



Zur Probe mit einem Krümel Uhu Tac hingebappt:



So könnte es dann mit dem Flieger aussehen (ohne das durchscheinende Uhu natürlich):



Jetzt frage ich Euch: kann man den Stoff so lassen? Sieht das realistisch genug aus?
Dann würde ioch den mit Sekundenkleber hinkleben.

Das wäre es dann schon fast. Ob ich die Auslöser- und Blitzmimik noch anbaue, habe ich noch nicht entschieden. Das würde nur mit einem Fotografen Sinn machen, und dazu müßte ich ja eine Figur bemalen (können).


Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3660
Also auf mich wirkt das realistisch sodass ich es lassen würde !

Cloud

  • MB Routinier
  • Beiträge: 74
Moin Bughunter,

ich finde, dass das so schon einmal gut aussieht.
Mit einer Figur könntest Du es Dir erleichtern, wenn sie unter dem Tuch steht.
Viel mehr als die Beine (schwarze oder dunkelgraue Hose, schwarze Schuhe) und ein Stück der Arme wären dann nicht zu bemalen.

[EDIT SAGT]
Stand eigentlich dabei, was die Vorlage für die Kamera gewesen sein soll?
Die Bauform (Box, ohne Balg) würde ich mal auf die Zeit um 1850/1860 schätzen.
[/EDIT SAGT]
« Letzte Änderung: 13. Juni 2015, 22:23:12 von Cloud »
Tschüss
Christian

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3595
Danke, Christian! Nach dem Stoff schon wieder eine sehr gute Idee :8: von Dir :P
Wie gut, daß ich vor dem Verkleben des Stoffrahmens gefragt habe! Der Stoff müsste noch flexibel genug sein, den Typen darunterzuschieben. Sonst mache ich den nochmal neu.
Apropos, hat jemand eine Idee für eine passende Figur?

Danke & Gruß,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3595
Stand eigentlich dabei, was die Vorlage für die Kamera gewesen sein soll?
Die Bauform (Box, ohne Balg) würde ich mal auf die Zeit um 1850/1860 schätzen.
Ne, da war gar nix bei (siehe Bausatzvorstellung oben), nur der kleine Zettel mit der Bauzeichnung. Auf der Webseite stand auch nur "antike Kamera".
Ich möchte die gern als Zubehör für meine Doppeldecker nutzen, also ca. 1910-1918. Ich hoffe, das haut noch halbwegs hin.

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Der Hoff

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3540
  • Hofftastisch
Ich glaub, die ist dafür schon zu veraltet gewesen, wenn ich mich nicht irre. So wie diese Kamera aussieht schaut sie aus wie einer der Ersten, also eine Daguerreotypie Kamera. Die hatten dann relativ schnell einen Faltenbalg. Aber selbst bei diesen Holzboxen war eine Box kleiner um sie verschieben zu können, damit man halt ein schrfes Bild bekommt. Aber es gab sicherlich auch Kameras die starr waren, da musste man sich dann aber in einem vorgeschriebenen Abstand ablichten lassen. Und wenn man bedenkt, dass es um die Zeit wo du die Kamera hinstellen willst schon die erste Kodak gegeben hat, naja bei aller liebe zum Retro aber ich glaub so nen Kasten hat zu dieser Zeit keiner mehr aufgestellt.

Um diese Zeit musste da ein Faltenbalg dran sein, sofern ich nicht eines besseren belehrt werde.

 :winken:

Georg
Ich mag Wände, denn die sind so glatt!!!

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3615
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


Helge

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 890
http://www.photohistory.at/kameras2.htm ok Made in Österreich :pffft: .... aber vielleicht hilft Dir der Link?

http://www.photohistory.at/index.htm

>>>naja bei aller liebe zum Retro aber ich glaub so nen Kasten hat zu dieser Zeit keiner mehr aufgestellt.<<<

doch in einem Internat in der Schweiz z.B. ;)



[Quelle Bild: http://www.swissinfo.ch/ger/suchende-im-bild/4552512]
« Letzte Änderung: 14. Juni 2015, 09:47:57 von Helge »
Wenn Du denkst es geht nicht mehr, dann .... Dann gib einfach auf!

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3393
  • Peter Justus
Gebe auch mal meinen Senf zu deiner schicken Knipse, Frank.

Ich hätte keinerlei Bedenken das Ding zu den Doppeldeckern zu stellen, ich kenne Leute die im digitalen Zeitalter noch analog knipsen, von daher....

Wegen des Stoffes, kannst du nicht Papiertaschentücher bzw einzelne Lagen mittels Weißleim in Form bringen, lacken und gut ist?
So mancher macht da LKW-Planen mit, und das gar nicht mal so übel.

Wenn die schön starr werden, kannst du ja 2 machen, einmal mit Figur drunter und eine hängend so ohne stützenden Fotographen, wie du´s schon gemacht hast... :D

Peter  :winken:

PS: Schade, das ich das Teil wohl so schnell nicht live sehen werde... :(

Der Hoff

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3540
  • Hofftastisch
Aber auf diesen Bild ist von einer Kamera nix zu sehen. Die können auch nur schamvoll durch ein küstliches Schlüsselloch schaun  :6:

Ernsthaft, da sieht man ganz deutlich, dass es nach dem Anfangsrahmen mit dem Tuch steil bergab geht und dann wieder rauf. Also ein Faltenbalg  :1: Und die Schweiz zählt als Beispiel nicht, nie und nimmer  ;)
Ich mag Wände, denn die sind so glatt!!!

Helge

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 890
>>>hat jemand eine Idee für eine passende Figur?<<<
Nimm hald Figuren von wmm
Lady 1910-1915 WMM48005
Pilots WMM48001 (den mittleren z.b.)
Professor WMM48009 (als Fotograf)
Wenn Du denkst es geht nicht mehr, dann .... Dann gib einfach auf!

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3595
Re: Antike Kamera, AJP Maquettes, 1:48
« Antwort #29 am: 14. Juni 2015, 19:10:56 »
Nettes Ding, aber hast Du vlt. eine 48er Figur, die Du mal daneben stellen könntest? Die Kamera wirkt irgendwie ziemlich "groß" für 48.
Habe doch noch eine Figur gefunden, aus dem Spad-Kit von Eduard "American Eagles". Da der Ami auch noch auf seinem Sockel steht, habe ich die Kamera auch angehoben.
Die Kamera ist wohl doch am oberen Ende der möglichen Größe, muß sich der Fotograf nicht so stark bücken.



Ich hätte keinerlei Bedenken das Ding zu den Doppeldeckern zu stellen, ich kenne Leute die im digitalen Zeitalter noch analog knipsen, von daher....
Danke, Peter - so werde ich es auch halten. War ja schon froh, solch ein ZUbehör überhaupt gefunden zu haben. Auch bei AJP geht es eignetlich nur um Flieger aus dieser Zeit.

Zitat
PS: Schade, das ich das Teil wohl so schnell nicht live sehen werde... :(
Sooo lange ist es doch bis Wilnsdorf 2016 nicht mehr hin, Walter zählt doch schon den offiziellen Countdown :D

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.