Autor Thema:  Figuren in 1:72 für Dio "stiften"  (Gelesen 517 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

oktobertom

  • MB Routinier
  • Beiträge: 94
Figuren in 1:72 für Dio "stiften"
« am: 23. Dezember 2017, 14:49:58 »
Liebe Fachleute,

wie der Titel sagt, tun sich mir Probleme beim Befestigen meiner Figuren in 1:72 auf meinem Dio auf. Die kleine Bodenplatte ab, -klappt. Aber mit welchen Drähten stiftet Ihr in dem kleinen Maßstab? Die, von mir schon angewandten und funktionierenden Stücke von aufgebogenen Büroklammern (bei 1:35) sind natürlich zu stark. Da hat es immer genügt: Draht erhitzen, in den oder die Füße einschmelzen, ablängen und fertig.
Meine Versuche (auch mit vorher den Fuß aufbohren) scheiterten am zu dünnen Draht/(Stabilität gegen Null). Stärkeres Material klappt bei den kleinen Füßen nicht.
Ausprobiert habe ich: Stahldraht, Kupferdraht, Messingstäbchen (auch eher Draht/Litze), die kleinsten, vorhandenen Injektionsnadeln.
Entweder ich muß den Untergrund soweit aufbohren, d. beim Einkleben (2K-Sekundenkleber) kein Halt mehr ist oder beim Verkleben Leim überquillt und den Dio-Boden verhunzt- ellenlange Nacharbeiten beim, eigentlich, fertigen Untergrund. Nicht zu reden von den besudelten Stiefeln :2:!
Gibt es, aus Eurer Sicht, nicht eine effizientere Vorgehensweise?
Ich kann mir nicht denken, Großdioramenbauer haben die Zeit, jeden einzelnen Kollegen einer napoleonischen Schlacht (natürlich + deren Gegnerschaft) so einer zeitraubenden Prozedur in all ihrer gebotenen Sorgfalt zu widmen!

Über einen praktkablen Tip sehr dankbar, Tom

 

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17531
Re: Figuren in 1:72 für Dio "stiften"
« Antwort #1 am: 23. Dezember 2017, 15:09:23 »
Ich nehme seit Jahren 0.5mm Messingdraht und das geht einwandfrei. Kleben mit Sekundenklebergel oder 2K-Leim oder Zellulosekleber ("Bastelkleber", zB Uhu Flinke Flasche, Tesa). Klebt alles, hält alles. Bohren mit der Hand, also Bohrer bei Weichplastik langsam eindrehen. In ganz schlimmen Fällen Figur tiefgefrieren. Wenn Plastikfigur leicht ist, kann man sie auch frei mit Sek.klebergel aufkleben. Glitzerne Stellen mit Farbe abdecken. Oder "Bastelklber" wasserverdünnbar mit Pigment einfärben oder Wasser-Acryl, vielleicht noch einen Hauch von Tamiya Mattierer. In aller Regel reicht aber Kleber alleine.

Ich stifte 72er Figuren eigentlich nur, wenn sie nicht sicher von alleine stehen. Auch Resin. Bei Metall kommt schon mal ein Stift rein, aber auch nicht immer.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Fumator

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 313
Re: Figuren in 1:72 für Dio "stiften"
« Antwort #2 am: 23. Dezember 2017, 20:30:59 »
Ich nehme einen selbstgezogenen Gußast, den ich in ein 0,4mm Bohrloch einklebe. Wenn der abbricht, bricht er in der Regel unter dem Schuh man kann einfach eine neue Bohrung an die selbe Stelle setzen.
Gruß Axel

oktobertom

  • MB Routinier
  • Beiträge: 94
Re: Figuren in 1:72 für Dio "stiften"
« Antwort #3 am: 24. Dezember 2017, 12:28:37 »
Danke Euch Beiden,
das so relativ viele Kleber geeignet sind ist prima. Mit dem tieffrieren von "weichen" Figuren ist ne tolle Vorgehensweise. Manchmal sieht man den Kaktus vor lauter Stacheln nicht, weil ich diverse Schaumstoffstücke so als Felsen o.Ä. bearbeite um Gewicht auf einem Dio zu sparen: voll Wasser gesaugt in einer Folietüte einfrieren- auspacken- bearbeiten (sägen, bohren usw.). Auftauen und trocknen lassen, mit, in Tapetenleim vollgesogenen Zeitungspapier die Oberfläche "tapezieren"- fertig und ultraleicht.

bis denne, Tom

Diavolonero

  • MB Junior
  • Beiträge: 44
Re: Figuren in 1:72 für Dio "stiften"
« Antwort #4 am: 26. Dezember 2017, 20:41:04 »
Von Noch gibt es einen Kleber speziell für Figuren. Läßt sich spurlos wieder entfernen:

https://www.noch.de/de/hin-weg-kleber.html