Autor Thema: Propeller Militär Bristol Blenheim Mk IV  (Gelesen 1058 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Waschbär

  • MB Routinier
  • Beiträge: 68
  • Probesitzen in P 40N Hahnweide Air Show 2011
Propeller Militär Bristol Blenheim Mk IV
« am: 16. Januar 2018, 22:55:18 »
Abendle an alle

Ich bin momentan an einer Bristol Blenheim Mk IV von Classic Airframes in 1/48 dran.Gestern habe ich die alle Positionslichter und der Landescheinwerfer umgebaut ( war NIX drin und dabei !!!!! ) . HAbe im Internet zwei Farbprofile gefunden. Eine Portugesische und eine RAF  vom Coastal Command ( Unterseite und Seiten in Weiss und Oberseite in Dungelgrün - Grau ).
Wer hat welche Fotos dieser Maschinen ?

mhase

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 992
Re: Bristol Blenheim Mk IV
« Antwort #1 am: 17. Januar 2018, 11:07:11 »
Hallo Waschbär,

Deine Anfrage ist etwas vage formuliert. Vielleicht gibst Du noch die Kennung bzw. die Werknummer oder denLink zu Deoinen beiden Zeichnungen dazu an, da kann Dir evtl. geholfen werden. Das RAF Coastal Command hatte mehr als dreihundert Blenheims im Einsatz, da müsstest du schon konkreter werden. Welche Fragen hast Du denn genau zu den beiden Maschinen?

Zum Kit: ich bin zwar kein 1/48er-Modellbauer, kenne aber die Classic Airframes-Bausätze sehr gut. Das ist eben simpelster Short-Run und viele Jahre alt... Da ist sehr viel Eigenbau angesagt.

Gruß

Michael

P.S. Unterzeichnen mit Namen wäre hilfreich, dann könnte man Dich auch besser ansprechen.....
 

Waschbär

  • MB Routinier
  • Beiträge: 68
  • Probesitzen in P 40N Hahnweide Air Show 2011
Re: Bristol Blenheim Mk IV
« Antwort #2 am: 19. Januar 2018, 14:51:04 »
Guten Tag Michael

Mein Bausatz bietet eine RAF Coastal Command Maschine her ,diese :
http://www.aviastar.org/air/england/bristol_blenheim.php
Nach der Bauanleitung zu urteilen ist es eine von der Coastal Command .Ich habe im Internet aber eine schönere gefunden, diese hier:
http://www.aircraftaces.com/bristol-blenheim.htm

Es ging mir nicht Speziell um die Kennung oder Werknummer , sondern einfach nur um den Anstrich , etwas besonderes zu bauen und lackieren. Sowie in dem ersten Link zu sehen , die portugiesische Maschine. Bis vor kurzem wußte ich nicht ,das Portugal die Blenheim auch geflogen hat. Wenn man auf einer Modellbauausstellung eine Blenheim in diesem Maßstab zu sehen bekommt, das nur in den normalen RAF Bomber Lackierungen und ich möchte was anderes daraus zaubern.
Ja, das stimmt, die Bausätze haben schon viele Jahre auf dem Buckel , sind nix für Anfänger und wie Du sagst, viel Eigenbau gefragt. Die Positionslichter und das Landescheinwerfer sind schon umgebaut ( im Bausatz war das ganze nur angedeutet ) , Räder sind nicht zu gebrauchen ( Eier und keine Räder ), habe mir letztes Jahr aus Telford die schönen Barracuda Räder für die Blenheim mitgebracht. Jetzt sind die Triebwerksgondeln dran.

Viele Grüße
Damian

rabapla

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 649
Gruß

Ralf

komplexe Systeme machen komplexe Fehler, 
einfache Systeme machen............ komplexe Fehler.    jede Menge 1/48 Flugzeuge und 1/72 Schiffe in unterschiedlichen Stadien

Waschbär

  • MB Routinier
  • Beiträge: 68
  • Probesitzen in P 40N Hahnweide Air Show 2011
Re: Bristol Blenheim Mk IV
« Antwort #4 am: 22. Januar 2018, 23:42:40 »
Guten Abend Rolf

Vielen Dank für die Antwort, aber leider ist nix passendes dabei. Ich suche Dreiseiten Profile. Sogar im Sqadron Heft ist nichts drin.

rabapla

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 649
Re: Bristol Blenheim Mk IV
« Antwort #5 am: 23. Januar 2018, 09:38:09 »
warum fragst Du dann im 1. post nach Fotos........?
Zumindest im link zum xtradecal Bogen ist eine 2 Seitenansicht dabei. Da erkennt man auch, daß es die Standardbemalung der briten ist, halt nur mit portugiesischen Markierungen.

LG
Ralf
Gruß

Ralf

komplexe Systeme machen komplexe Fehler, 
einfache Systeme machen............ komplexe Fehler.    jede Menge 1/48 Flugzeuge und 1/72 Schiffe in unterschiedlichen Stadien

Waschbär

  • MB Routinier
  • Beiträge: 68
  • Probesitzen in P 40N Hahnweide Air Show 2011
Re: Bristol Blenheim Mk IV
« Antwort #6 am: 04. Februar 2018, 14:29:31 »
Hallo
Hat jemand eine Erklärung für die zwei Rohre am Auspuff ???
Die Maschine in RAF Hendon ,ist eine Kanadische Lizenzproduktion , die hat die Teile drin. Auf vielen Fotos sind die Blenheims ohne die Rohre , manche Coastal Command Maschinen haben das drin , manche nicht.

Bücker181

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 153
Re: Bristol Blenheim Mk IV
« Antwort #7 am: 04. Februar 2018, 22:28:06 »
Google sagt mir

Zitat
Fortunately, the Bolingbroke’s cockpit warm-air inlet pipes ahead of the exhausts can be easily removed.
Quelle: http://www.hyperscale.com/2015/reviews/kits/airfixa04017reviewmd_1.htm

Also Heizung für die Kabine. Die Luft wird über die Auspuffe in einem Mantel erwärmt und dann dem Cockpit zugeführt. Wird heute auch noch so gemacht. Mit der Gefahr einer CO Vergiftung, falls der Auspuff undicht wird...

Grüsse,
Kai

Waschbär

  • MB Routinier
  • Beiträge: 68
  • Probesitzen in P 40N Hahnweide Air Show 2011
Re: Bristol Blenheim Mk IV
« Antwort #8 am: 05. Februar 2018, 12:26:38 »
Guten Tag Kai

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Das ist eine super Erklärung. Habe gestern noch zwei der Auspuffrohre angefangen umzubauen, aber jetzt bin ich am überlegen, ob ich das wieder rückgängig mache.
Gruß
Damian

mhase

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 992
Re: Bristol Blenheim Mk IV
« Antwort #9 am: 05. Februar 2018, 12:50:12 »
Wie gesagt, "Bolingbroke" - die kandische Version der Blenheim.... die portugiesischen waren britische fabrikation, d.h. keiner dieser Ansaugstutzen

M.