Autor Thema:  Freistil Klasse - Auswertung und Modellbesprechung  (Gelesen 153477 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dannebrog

  • lässt fünfe gerade sein
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3027
  • Michael "Mike" B. K.
    • http://www.kellerseiten.de
Freistil Klasse - Auswertung und Modellbesprechung
« Antwort #45 am: 20. Februar 2006, 16:31:31 »
Erstmal Glückwunsch an alle Teilnehmer - für mich ist jeder ein Gewinner...!

Ich bin der Meinung, daß in der Freistil Klasse die Gestaltung von Wasser unbedingt dazugehört... Deshalb sind alle Schiffe die kein Wasser dargetellt hatten für mich automatisch aus der Wertung gefallen. Klingt hart, aber ist meine Meinung... Die ersten Beiden Plätze decken sich auch mit meiner Abstimmung und dazu wurde wohl schon alles gesagt...

Auch ich bein einer von denen, die Z-30 eine Stimme gegeben haben! Warum? Nun, in der Freistil Klasse gehört es meiner Meinung nach dazu das Schiff richtig in Szene zu setzen. Das sturmgepeitschte Meer, die knatternde Flagge im Wind, die zerfetzte Abgasfahne - all das wirkte unheimlich stimmig auf mich! Abgesehen davon, daß das Schiff selber sehr sauber gebaut war. OK, vielleicht habe ich mich auch ein kleines bißchen von dem Flugzeug blenden lassen, obwohl das definitiv nicht Gegenstand des Wettbewerbs war (ist kein Bordflugzeug, oder...?!  8o ). Ich fand die Idee halt nett und man ist ja schließlich nur Mensch...  :D

Abgesehen davon habe ich von modernen Kreigsschiffen nicht genug Ahnung um zu beurteilen ob ein Mast richtig dargestellt ist oder nicht - ist mir auch ganz egal... Ist er vorhanden und gerade, passt´s schon! Die Abstimmung war für mich auch Gefühlssache, und da ging es vielen sicher ähnlich...

War ein sehr spannender Contest - hoffentlich gibt´s noch mehr davon!

Grüße an alle Teilnehmer,
Mike
Mit besten Empfehlungen vom Mike!
www.kellerseiten.de

Ein kanadisches Sprichwort sagt: "don´t eat yellow snow!"

Murdock

  • Krokettenkapitän
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3386
    • http://www.modellmarine.de
Freistil Klasse - Auswertung und Modellbesprechung
« Antwort #46 am: 20. Februar 2006, 17:03:01 »
Mal kurz ein paar Gedanken zur Bewertung:

Es gab zwei wesentliche Aufgabenstellungen.

Für die Teilnehmer des Wettbewerbes:

Baut ein Schiffsmodell, so gut ihr könnt.


Für die Juroren:

Bewertet die Schiffe (max. 3), die euch am besten gefallen.


"So gut ihr könnt" und "am besten gefallen" sind sehr unscharfe Kriterien, die sehr viele Optionen aber auch Risiken beinhalten. Den Teilnehmern war völlig freigestellt, welchen Bausatz, welches Material, welche Technik, welches Zubehör sie verwenden. Da spielt die Erfahrung im Bau dieser kleinen Boote eine Rolle, die handwerklichen Fähigkeiten, die Werkstattausrüstung, der Spaß am Modellbau allgemein etc..

Genauso war es den Stimmberechtigten nicht vorgeschrieben, nach welchen Kriterien sie ihr "schönstes Modell" ermitteln. Der eine mag mehr auf historisch korrektes Aussehen und ein stimmiges Wellenbild geachtet haben, ein anderer vielleicht mehr auf eine saubere Montage und Lackierung und der nächste mag vielleicht nur WK1-Zerstörer mit schwarzen Schonsteinkappen.

Es ist interessant zu lesen, was euch bewogen hat, für das eine oder andere Schiff zu stimmen. Aber egal ob aus "dem Bauch heraus" oder mit Hilfe umfangreichen Fachwissens: Diese Entscheidungen jedes Einzelnen sind nicht diskussionsfähig oder kritisierbar. Die Geschmäcker/Vorlieben/Genrekenntnisse sind halt verschieden.

Das gängige Verfahren, aus vielen subjektiven Meinungen ein objektives Ergebnis zu ermitteln, ist eine Klassenbildung mit Hilfe eines Punktesystems. Und nix anderes ist hier passiert. Es ist etwas bedauerlich, das das verwendete statistische Modell (Verteilt 1-3 Punkte an "eure" Besten) im unteren Punktebereich nicht besonders exakt ist, aber es ist hinreichend genau im Bereich der Spitzenreiter. Verfahren mit  einer höheren Differenzierung waren leider mit der Forensoftware technisch nicht umsetzbar. Legèr gesagt ist die Abstimmung eine Grobsiebung . Es gibt eine führende 6er-Gruppe mit jeweils mehr als 10 Punkten Abstand zueinander. Diese Zahlen sind -statistisch betrachtet- in Stein gemeißelt. Man kann sie weder schön noch schlecht rechnen. Dann kommt das (im Sinne der Punkteverteilung) bedauernswerte Mittelfeld mit 4 Schiffen, die allesamt nur 3 Punkte auseinanderliegen.
Und auch hier macht es einfach keinen Sinn darüber zu spekulieren/diskutieren, wie sich die Modelle innerhalb dieser Gruppe verschoben hätten, wenn man nach anderen Kriterien bewertet hätte, oder wenn wirklich alle User Gebrauch von ihren 3 Stimmen gemacht hätten. Sie hätten es nicht nach ganz oben geschafft, weil sie gar nicht den Trend dazu hatten.

Aber wer die Modelle und die vergebenen Punkte miteinander vergleicht, sieht eh, das die Punkteverteilung in keinster Art und Weise ein Abbild der wirklichen Modellqualität ist.  Natürlich gibt es erkennbare Unterschiede, aber bautechnisch liegt das Gros der Schiffe viel enger zusammen. Travis konnte es nicht treffender beschreiben: "Durch die Bank eine Augenweide..."

 :winken: Murdock

monogram

  • Gast
Freistil Klasse - Auswertung und Modellbesprechung
« Antwort #47 am: 20. Februar 2006, 20:39:05 »
Meiner bescheidenen Meinung nach - die eh keinen interessiert - hätte eine weitere Kategorie eingeführt werden müssen. Nachdem ich den Bericht der Onslow gesehen habe. Da bekommt die Aussage *Fun Modell* eine ganz andere Bedeutung.
Ausserdem hat doch Modellmarine an diesem Contest mitgewerkelt - somit sollten dann diese Personen auch nicht für einen Contest zugelassen werden. Mitarbeiter von TV Spielfilm sind ja auch von jeglicher Teilnahme an Gewinnspielen dieser Zeitschrift, etc. ausgeschlossen - dient nur als Beispiel. Aber sehr hübsch - das Schiffchen.

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 17953
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Freistil Klasse - Auswertung und Modellbesprechung
« Antwort #48 am: 20. Februar 2006, 20:50:52 »
vielleicht solltest Du erst einmal überlegen was Du sagst und wenn Du Dir alles genau durchliest wirst Du z.B. feststellen dass die Preise die die "Mitarbeiter" gewonnen hätten an die nächst folgenden "Nichtmitarbeiter" weitergegeben werden.
Hier geht es um Freude am Modellbau und die ist für alle da!
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft
Wolfs Modellwelt
Stand 19.02.2009, Neues Kapitel "Airbrush, Erweiterung Galerie Bf 109 E-7/trop"

monogram

  • Gast
Freistil Klasse - Auswertung und Modellbesprechung
« Antwort #49 am: 20. Februar 2006, 20:53:40 »
Ich bin in der Lage zu lesen - Wolf - und weiss das. Der Rest steht doch in meinem Posting, das mit der Freude ^^ .

Spritti Mattlack

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 8754
Freistil Klasse - Auswertung und Modellbesprechung
« Antwort #50 am: 20. Februar 2006, 21:25:03 »
So einen MB-Contest sollte man nicht überbewerten. Erfahrungsgemäß (seit meinem Mitwirken) glaube ich schon, die meisten Teilnehmer (wenn nicht sogar alle) gehen das locker an.

Man kann wie gesagt alles zerreden, reglementieren und sei es sogar in guter Absicht.

Je lockerer das gehandhabt wird, desto lockerer auch der Verlauf. Es gibt ja an anderer Stelle genug Wettbewerbe die anders gehandhabt werden. Auch gut.

Schön ist jedoch, die stetig steigende Teilnehmerzahl zu vernehmen. In meinen Augen ist diese angewandte "Lockerheit" ein Hauptgrund dafür.

Überhaupt ist die von mir hier so genannte Lockerheit in Verbindung mit dem Know How in meinen Augen eines der Merkmale des MB.

Wieso sollte es also bein Contest anders sein. Die allermeisten haben Spaß daran, denke ich.

Spritti :winken:
A man who is tired of Spitfires is tired of life

oZZy

  • -----°V°-----
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4862
  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
    • Modellboard
Freistil Klasse - Auswertung und Modellbesprechung
« Antwort #51 am: 20. Februar 2006, 21:31:23 »
Zitat
Original von Spritti Mattlack

Überhaupt ist die von mir hier so genannte Lockerheit in Verbindung mit dem Know How in meinen Augen eines der Merkmale des MB.


Genau so sehe ich das auch, und das ist auch ein grund warum man sich hier wohlfühlen darf ;)
Ich sehe einem möglichen nächsten Contest mit Zuversicht entgegen :)

viele grüsse
oZZy
youtube.com/watch?v=BU9w9ZtiO8I 
youtube.com/watch?v=rCg-wE1d2Q0

panzerchen

  • Gast
Freistil Klasse - Auswertung und Modellbesprechung
« Antwort #52 am: 20. Februar 2006, 22:07:38 »
tja, maxim, da wirst Du vermutlich so viele Kriterien erfahren, wie User die abgestimmt haben ( denke ich mir jedenfalls ).
Ich glaube, daß meistens der Bauch abstimmt.
Mein  Bauch z.B. hat Gewicht !     :secret:

Zu Deiner Frage nach den Kriterien verrate ich Dir zumindest, wonach ich glaube, gewählt zu haben:
( "glaube" deshalb, weil wohl nicht Alle Entscheidungen bewußt ablaufen. ).

ich versuchte zu erkennen, wer die meisten feinsten Bauteile verbaut und gehandhabt hat, das ist für mich für einen guten Modellbauer wichtig.

weiterhin suchte ich nach Anzeichen für Aufwand bei der Bemalung des Modells, sowohl des Grundanstriches, als auch der Modellierung und "Alterung".

Sauberste Bauausführung war mir auch wichtig, also keine Grate, Spalten, Ritzen und auffällige Verformungen.

Die glaubhafte Darstellung des Wassers hatte für mich auch einen Stellenwert, aber ( anders als bei ooB ! ) eben auch die Athmospäre !!!

Anstrengung alleine  war für mich nicht  ausschlaggebend, der Versuch mußte auch gelungen wirken  !
Ich meine damit z.B. mir zu dick erscheinende Antennen, oder eben auch das tws. schon zitierte überbetonte Wasser.

Und im Übrigen:
ich war auch ungerecht !
Dennoch: mein Gewissen  :10:

leo

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 829
  • Gernot "Leo" Hug
Freistil Klasse - Auswertung und Modellbesprechung
« Antwort #53 am: 20. Februar 2006, 22:23:19 »
@ Dannebrog
Das Flugzeug ist kein Bordflugzeug. Es ist ein reiner Scratchbau aus Gusastresten und einer geköpften LED als Kanzel . Darstellen soll es eine HE 111. Die Maße des Fliegers habe ich aus einem Italerie-Katalog von einem 1:72 Modell auf 1:700 umgerechnet. habe erst nach Abgabe der Fotos festgestellt, daß es solche Flieger in 1:700 auch im Zubehörhandel gibt.
Die Z-Klasse Zerstörer hatten auch keine Bordflugzeuge, meines Wissens nach.

 :winken:
Leo
Zur Zeit im Trockendock:
1:350 Nimitz

Zur Zeit im Hangar:

Talisker

  • BOFH
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2045
Freistil Klasse - Auswertung und Modellbesprechung
« Antwort #54 am: 20. Februar 2006, 22:27:10 »
Hallo zusammen,

als einer der Initiatoren dieses Wettbewerbs möchte ich auch noch ein kurzes Fazit abgeben...

Es hat saumäßig Spaß gemacht! :1:

Ich möchte mich ganz herzlich bei allen Teilnehmern für die tollen Modelle bedanken :klatsch:
Mir war von Anfang an klar, daß man es - mit welchem Regelwerk auch immer - nie allen wird recht machen können. Ich habe mich deshalb darauf konzentriert, nicht nur die eingefleischten Schiffsmodellbauer sondern vor allem auch die Spartenfremden anzuheuern. Daß es soviele geworden sind die zum ersten Mal ein 700er Schiffchen bauen und dann auch den Mut haben es zu zeigen freut mich ungemein!

Auch die Art der Abstimmung finde ich sehr gut. Es entscheidet eben nicht eine handvoll "Spezialisten" über die Platzierung sondern alle MB Mitglieder. Daß hierbei jeder andere objektive und subjektive Maßstäbe anlegt finde ich eine große Bereicherung!

Diesen Wettbewerb habe ich dazu genutzt viele neue Techniken auszuprobieren, im vollen Bewußtsein daß es in die Hose gehen kann (hat zum Glück geklappt ;) ). Dazu gibts dann aber demnächst mehr im Baubericht...

:winken:
Talisker

U552

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1699
    • http://www.cat1.de
Freistil Klasse - Auswertung und Modellbesprechung
« Antwort #55 am: 21. Februar 2006, 21:43:00 »
Hi,

auch von mir einen herzliche Glückwunsch den Freistil Schwimmern :) und den drei Gewinnern :).
Ihr habt schöne Modelle mit verschiedenen Wasser ausführungen gebaut :).
Jeden falls habe ich jetzt gesehen was man so noch aus den 1/700 modellen raus Hoöen kannn.

cu
U-552